Fortnite: Epic verklagt tanzenden Kürbismann, dem sie vorher 10.000$ zahlten

Der Videospiel-Entwickler Epic Games hat für 10.000$ einen Tanz gekauft, den sie dann in Fortnite für ein Emote verwendeten. Doch der „Tanzende Kürbismann“, der diesen Tanz erfand, reichte eine Unterlassungserklärung ein. Darauf reagiert Epic nun seinerseits mit einer Klage.

Was ist das für ein tanzender Kürbismann? Der Mann heißt Matt Geiler, er ist bekannt als „the Dancing Pumpkin Man“, der tanzende Kürbismann. Das geht auf ein virales Video aus dem Jahr 2006 zurück.

Geiler war damals ein Nachrichtensprecher im Omaha, Nebraska, konnte sich dort aber frei entfalten. So entstand eines Tages der „tanzende Kürbismann“, der dann im Netz viral ging. Ein YouTube-Video hat über 9 Millionen Aufrufe.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Ärger um Halloween-Tanz in Fortnite

Was hat Epic damit zu tun? Epic sagt, sie haben die Rechte an dem Tanz von Geiler gekauft und für ein Emote verwendet: das „Pump It Up“-Emote. Die Figur tanzt und der Kopf der Figur verwandelt sich in einen Kürbis.

Das „Pump It Up“-Emote kam für einen Tag in den Cash-Shop von Fortnite im Rahmen des 2019er Halloween-Events „Fortnitemare.“

Laut dem Anwalt von Epic Games habe man dafür 10.000$ gezahlt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Mischung aus Tanz und Kopf passt Kürbismann nicht

Das ist jetzt das Problem: Geiler ist offenbar nicht damit einverstanden, wie diese Rechte umgesetzt wurden. Er hat eine Unterlassungserklärung an Epic gesendet.

Er argumentiert offenbar, dass die Kombination aus dem Tanz und dem Kürbiskopf seine Urheberrechte einschränken. Denn die Kombination aus Tanz und Kostüm stelle einen „wiedererkennbaren Charakter“ dar, seinen tanzenden Kürbismann.

Fortnite verklagt echt dreisten 14-jährigen Cheater – So ging das aus

Epic hat daraufhin eine Klage gegen Geiler eingereicht, die diese Unterlassungserklärung aufheben soll.

Im Prinzip soll das Gericht erklären, dass Epic im Recht ist und die Unterlassungserklärung nicht beachten muss. Wenn Geiler sie dennoch durchziehen möchte, er aber verliert, würden ihm Gerichts- und Anwaltskosten entstehen.

Epic gibt den Druck also an Geiler weiter.

Fortnite-Emotes

Epic argumentieren:

  • Sie hätten für den Tanz bezahlt
  • das Kostüm von Geiler sei dem Kostüm im Emote nicht mal ähnlich
  • Ein Kürbiskopf werde allgemein genutzt in Werken der Popkultur, speziell im Horror-Genre
  • Geiler hätte weder das Kostüm entworfen, noch die Maske oder den Song in seinem eigenem Video
fn-scrubs-titel

Epic wurde schon öfter dafür verklagt, Tänze aus der Popkultur in Fortnite zu verwenden, ohne vorher die Künstler zu informieren. Das betrifft häufig Tänze von schwarzen Künstler. So hatte sich etwa der Schauspieler Donald Faison (Turk) aus der TV-Serie Scrubs schon über Epic beklagt.

Der Darsteller des Carlton aus „Prinz von Bel-Air“ reichte sogar Klage ein:

Fortnite: Carlton aus „Prinz von Bel-Air“ kassiert Abfuhr – Tanz zu simpel
Quelle(n): Hollywood Reporter, PC Gamer, The Verge , Mel Magazine
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.