For Honor: Spielerzahlen brechen ein – Ist nach 3 Wochen die Luft raus?

Bei For Honor bricht die Spielerbasis auf Steam weg. Nach drei Wochen ist nur noch ein Viertel übrig.

Ubisofts Online-Nahkampf-Spiel For Honor startete Mitte Februar mit einem Paukenschlag: Bereits die Open-Beta wenige Tage vor Release sorgte für Rekordzahlen bei Ubisoft und auch zum Launch wies das Game starke Spielerzahlen auf. Mit einer Spielerbasis von knapp 46.000 zählte For Honor zu den Top-Ten der meistgespielten Games auf Steam.

forhonor-nobushi

Allerdings zeigen die aktuellen Zahlen in den Steam-Charts, dass ein Großteil der zahlreichen Launch-Spieler nicht wiederkam. Bereits nach zwei Wochen fiel die Zahl auf knapp 20.000 Spieler, eine Woche später waren es nur noch rund 15.000. Inzwischen sind es nur noch 11.000 Spieler und die Tendenz ist weiter fallend.

for honor google

Auch ein Blick auf Google Trends zeigt, dass das Interesse an For Honor nach dem Launch-Hype deutlich nachgelassen hat.

Woran liegt dieser Spielerschwund?

Die genannten Zahlen beziehen sich ausschließlich auf Steam, jedoch kann man davon ausgehen, dass sich auf den Konsolen und der Uplay-Fassung derselbe Trend abzeichnet.

Mögliche Gründe sind schnell gefunden: Spieler klagen seit Beginn über Server-Probleme und Verbindungsabbrüche. Die Matches kommen über die kritisierte Peer2Peer-Verbindung zustande, Dedicated-Server gibt es nicht.

for-honor-kampf

Zudem ist das Kampfsystem in For Honor komplexer, als es sich so manch einer erwartet hätte. Spätestens seit der E3 2016 stieg das Interesse gewaltig an und die Spieler setzten große Erwartungen in das Spiel. Allerdings kann diese einzigartige „Art of Battle“ nicht jeden Geschmack treffen. Über die Langzeitmotivation wurde schon im Voraus diskutiert.

Hinweis: Es ist keine Seltenheit, dass die Spielerzahlen von Online-Games kurz nach Launch derart abstürzen. Viele neugierige Spieler schauen direkt mal hinein, aber nur ein Bruchteil davon bleibt längerfristig. So ähnlich erging es beispielsweise auch The Division: Schon nach drei Wochen verlor dieser MMO-Shooter 57% seiner Spielerbasis.


Der „Jahr 1“-Plan sieht mehrere Content-Lieferungen vor. Möglicherweise schauen die Spieler dann wieder häufiger in For Honor.

Quelle(n): Steam-Charts, vg247
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
dRyK

Das mit der Serververbindung wurde ja schon von Anfang an als Todbringer für das Spiel vermutet. Verstehe auch nicht wieso man bei solch einem Spiel keine ordentlichen Server anbietet. Naja, zum Glück bin ich nicht auf den Hype-Train aufgestiegen.

doctoreholiday

Warum werden eigentlich bei einbrechenden Spielerzahlen die Server schlechter? Seit ca. 2 Tagen habe ich massive Lags – vorher nie.
Gut, die Spielersuche und die Disconnects bestehen von Anfang an.

BavEagle

Einfache Antwort:
weniger Spieler = für Dich mehr Spieler „aus’m Busch“ im Match = mehr Lags 😉
Komplizierte Antwort:
Warum bricht mit P2P bald schon jedes PvP-Spiel zusammen ? Warum rechnet sich das für die Publisher immer noch mehr als die Investition in wirklich eigene dedizierte Server mitsamt tatsächlich funktionierendem Netcode ? Das muss an den Spielern liegen, die wohl lieber alle 2 Monate ein neues Game kaufen anstatt ein Game mal länger zu spielen 🙁

Plaste-Fuchs

Hast du natürlich teilweise recht… Aber teilweise sind die Publisher selbst schuld, wenn sie sich zB mit Ghost Recon Release zum gleichen Zeitpunkt eine eigene Konkurrenz schaffen…
Und wenn dann ein eigentlich gutes Game, das massiv auf Multiplayer setzt, solche Verbindungsprobleme hat, dann muss man sich eben auch nicht wundern… Irgendwie…
By the way… Es ist ja auch nicht das erste Spiel des Publishers, welches genau diese Probleme hat!

BavEagle

Und damit hast Du absolut recht und gerade deshalb verwunderlich, warum auch ein Ubisoft nicht endlich mal umdenkt.

Andrerseits fällt sowas bei einem FH natürlich auch viel deutlicher auf als z.B. bei einem Battlefield. Letzteres glänzt nun schon seit BF3 mit miesen Netzwerkverbindungen, allerdings nur hinsichtlich Hitdetection und das fällt den meisten Spielern dort nicht auf. Für mich der Hauptgrund, warum andere Publisher dann ebenfalls nicht in Server investieren, der Platzhirsch EA kommt damit durch (siehe auch FIFA, etc.) und es wäre dann einfach zu teuer.

GR Wildlands habe ich nicht als Konkurrenz zu FH gesehen, denn Wildlands ist kein PvP-Game. Damit ist Wildlands aber eben genau die schöne Erholung vom PvP-Wahnsinn mit allen seinen heutigen schlechten Erscheinungen wie P2P und Cheatern. Somit doch irgendwie eine Konkurrenz zu FH 😉

doctoreholiday

Ja, ich denke auch, dass ein Publisher heute nur mit den Verkaufszahlen zum Release kalkuliert. Denen sind weitere Verkäufe über die folgenden Wochen oder Monate egal. Denn wenn alle paar Wochen was Neues kommt, sind viele Spieler heutzutage weg. Gerade wenn es massive Netzwerkprobleme gibt. Wollte heute früh ne halbe Stunde zocken bevor ich zum ersten Termin musste. Fazit: 20 Minuten Verbindungssuche bzw. Disconnect nach Spielstart und am Ende noch in einen fast fertiges Match geworfen worden, um wenigstens ein paar Punkte abzustauben.

BavEagle

Ist ein Teufelskreis 🙁
Jeder mit beruflichen IT-Kenntnissen kann Dir sagen, eine ordentliche Serverstruktur kostet richtig viel Geld, das spart ein Publisher natürlich gerne.
Wenn ein Game sehr lange läuft, muss ein Publisher auch ständig neuen frischen Content liefern, auch das kostet. Dagegen zum Release bereits vorgefertigten Content für max. 1 Jahr zu haben, da kann man Entwickler bereits abziehen und für’s nächste Projekt einsetzen. Für den Support reichen dann auch ein paar Praktikanten, um die Spieler zu beruhigen.

Aber Spieler sind heutzutage auch selber schuld und genau deshalb funktioniert das System der Publisher 🙁
Fängt beim Kauf eines Spiels an, da steht das Game mit dem größten Hype um Grafik und ähnlichen Schnickschnack weit oben, ändert zwar am späteren miesen Gameplay nix, aber egal.
Spätestens 2 Wochen nach Release melden sich dann schon recht viele Hardcore-Zocker, wo und wie denn noch neuer Content bleibt. Ob Gamer ohne RL, die neuesten YT-Tricks zum Fast Leveln, egal, es wird gemeckert als ob das Spiel schon 2 Jahre keinen neuen Content bekommen hätte.
Dann ist natürlich auch noch dies und das op anstatt sich mit der Spielmechanik vertraut zu machen und schwupps, wird das komplette System vom Praktikanten vermurkst.
An erster Stelle steht da bei den meisten Spielern dann auch einfach nur das eigene Ego und die Sucht nach größerem Erfolg als die Mitspieler. An den Neueinsteiger denkt sowieso niemand und der hat dann eben nicht genügend Skills *kopf>tisch

So kann das aber gar nichts werden mit Langzeit-Spielspaß für alle Spieler. Da ist eben ein Spiel nur noch etwas für diejenigen, welche schnell oben sind und dann eben auch nur kurzfristig bis es auch diese Spieler langweilt.
Vom für alle spaßigen Miteinander in PvP-Spielen haben wir uns schon lange entfernt und das fördert keinen Spielspaß, sinkende Spielerzahlen ohne viele Neueinsteiger sind kein Wunder. Als Publisher würde ich es dann auch nicht anders machen.

Was allerdings gar nicht geht: am Geld kann es nichtmal scheitern, denn wir zahlen heutzutage bei jedem Game eigentlich auch noch einen Season Pass und mittlerweile dazu auch noch dreiste Mikrotransaktionen. Genau das sollte eigentlich langfristigen echten Support und Interesse an sehr langer Spielzeit finanzieren und garantieren. Manager rechnen das aber anders, da zählt nur der kurze schnelle Erfolg und nicht das Endresultat. Vielleicht sollten Publisher mal überlegen, woher der Erfolg wirklich großer Serien stammt wie z.B. einem Battlefield, der kommt nicht von schneller Abzocke sondern von einer einst großen treuen Community. Dafür muss ein Spiel aber sehr viele Jahre extrem gut laufen und betreut werden. Bei Battlefield macht man das in letzter Zeit wieder zunichte, daß es anders geht, zeigt z.B. GTA V und da muss sich Rockstar keine Sorgen um den nächsten Titel machen.

Compadre

Ich denke, es ist für ein Spiel auch einfach schwierig, wenn kurz danach so ein Brett wie Horizon an den Start geht, wobei das ja PS Exklusiv ist.

Ich persönlich habe mir das Spiel aus einem ganz anderen Grund erst gar nicht geholt. Nicht, weil es mir nicht gefallen würde, sondern weil das Spiel irgendwie gar keinen langzeitmotivierenden Content hat, oder irre ich da? Hätte sicherlich auch ein paar Stunden Spaß damit gehabt, aber nach wenigen Wochen fehlt doch da dann die Motivation. Das war bei mir von Anfang an klar, dass das kein Vollpreistitel für mich wird, sondern eher bei einer der nächsten Preissenkungen in Frage kommen wird.

BavEagle

Absolut nachvollziehbar, denn nein, Du irrst Dich nicht^^ FH bietet nicht für jeden Spieler Langzeit-Content. Dieser ergibt sich bei FH eigentlich nur durch immer besseres Beherrschen des gewählten Helden und eben selbiges über mehrere Helden hinweg. Genau dort hat FH aber ein großes Problem aufgrund falsch entwickeltem Matchmaking…
Weil der Account-Level zählt und nicht der Level des gerade gewünschten Helden, spielt man dann mit einem neuen Helden direkt gegen bereits hochgezüchtete Charaktere. Das bezieht sich dann nicht nur auf die Heldenbeherrschung sondern auch auf die Gear, welche gerade bei großen Unterschieden oft den entscheidenden Vorteil gibt. Logisch, daß dies dann nicht motivierend ist 😉

Andrerseits wüßte ich aber auch nicht wie man das MM diesbezüglich ändern könnte, denn es ist ja auch beabsichtigt, seinen Helden passend zum Team auszuwählen. Fortgeschrittene Spieler und Gruppen machen das, in Gruppen spielen dazu oft auch noch unterschiedliche Helden-Level. Die Gear-Attribute abzuschwächen wäre folglich auch keine Lösung und auch nicht motivierend.
Daher auch meine einzige Idee, die „Rache“ zu reduzieren und zwar einen deutlich längeren Cooldown der Rache einzuführen. Einige Helden sind sonst einfach zu stark und das lässt sich dann auch nicht mit Skills lösen.

Wesentlich schlimmer empfinde ich aber das auch bei FH nicht funktionierende MM hinsichtlich Serververbindungen. Leider bei fast jedem PvP-Game heutzutage und es fragt sich, wann die Publisher endlich aufwachen damit ihre Games nicht ständig im P2P versumpfen. Momentan scheint es sich aber wohl noch zu rechnen anstatt in Server zu investieren 🙁

Ansonsten macht FH aber wirklich Spaß, man muss sich halt reinspielen und etwas Ehrgeiz vorausgesetzt, ist dies auch motivierend 😉 vor allem mit Freunden sind die Modi „Herrschaft“ und „Scharmützel“ durchaus spaßig =) da dürften gerne noch viele neue Maps für mehr Abwechslung erscheinen und größer dürften diese auch sein, die kleinen Maps fördern zu sehr das Massengekloppe und lassen taktisch weniger zu 😉

BTW Horizon sollte ich mir dann wohl auch mal anschauen nach so viel positivem Feedback 😉 persönlich kann ich aber auch GR Wildlands empfehlen, besonders für diejenigen, welche auch vom P2P-Wahnsinn genervt sind und auf spaßigen Co-Op stehen. GR Wildlands ist zwar sehr einfach gestrickt und sehr ähnlich wie Far Cry, macht aber alleine und im Co-Op einfach nur Laune =)

Compadre

Danke für die Ausführung. Ähnlich habe ich das auch eingeschätzt. 🙂

Ja, wenn du eine PS4 hast, ist Horizon ein must have. Selbst wenn du kein sonderlicher Freund von Action Rollenspielen bist, das Ding ist ein Brett. Ich hatte das Spiel die ganze Zeit nicht auf dem Radar und hatte somit nicht mal irgendwelche Erwartungen. Dann kamen letzten Dienstag (?) die ganzen positiven Meinungen. Also gut, auch bestellt. Letzten Freitag kams an. Das Spiel hat mein Wochenende weggebombt. 😀 Kann mir gut vorstellen, dass Alloy eine neue Symbolfigur wird, wie das einst Lara Croft war.

Wildlands überlege ich mir sicher auch, würde ich aber davon abhängig machen, wer da von meiner Freundesliste mitziehen würde. Das meinte ich ja aber auch damit, aktuell kommen so viele geniale Spiele auf den Markt, denke ein Online Spiel mit wenig Content hat es da enorm schwer.

BavEagle

Danke für den Tipp zu Horizon 🙂 mein Prob ist, ich mag Rollenspiele überhaupt nicht und sobald es nur etwas komplexer wird, seinen Charakter auszubilden, mag ich ein Game nicht mehr. Beispiel Destiny ging für mich gerade noch so, einfach zu verstehen und bei Bedarf auch mal ganz schnell die Eigenschaften nach Belieben geswitcht. Weil ständiges Grinden dann auch gar nicht meins ist, weiß ich noch nicht, inwiefern Horizon mir liegen würde, hab’s aber selber auch noch gar nicht angeschaut.

Wildlands kann man aber auch extrem gut einfach nur alleine spielen. Das ist gerade das Schöne an Wildlands, man spielt wann und so viel man will, hat ständig Spaß, und wenn Freunde online sind, können die jederzeit joinen (oder umgekehrt) und macht dann noch mehr Spaß =) die Story und die Open World sind zwar für heutige Zeit echt simpel, aber wer nicht gerade nur der „wilde Rambo“ ist, der hat trotzdem viel zu entdecken und viele Möglichkeiten für ungetrübten Spielspaß.

Compadre

Das Skillsystem ist nicht sonderlich komplex. Du bekommst bei manchen Quests und bei jedem Rufaufstieg Skillpunkte und kannst dir davon dann Skills „kaufen“. Die bleiben auch immer aktiv, also du musst jetzt nicht sonderlich viel in der Skillung rumdoktern. Das einzige, was du dabei vielleicht überlegen musst, welchen Skill du dir zuerst holst. Aber zum Ende sollte man alle Skills haben (wenn ich das zum jetztigen Zeitpunkt richtig beurteilen kann), somit musst du dich auch nicht für eine Skillung entscheiden oder kannst dich gar verskillen. Für mich persönlich, der gerne Rollenspiele spielt, ist das Skillsystem etwas zu dünn.

Aber da musst du dir mal dein eigenes Bild machen. 😉 Wenn dir diese Art von Spielen normalerweise nicht liegen, dann vielleicht, wenn es etwas günstiger wird. 😉

BavEagle

Nochmal Danke und klingt dann doch interessant =) werd mal Freunde fragen, die auch Horizon spielen, sind allerdings begeisterte Rollenspieler 😉

Und ja, wenn’s günstiger wird, derzeit sind’s sonst auch bei mir zu viele Games O_O

Nirraven

Wie schon öfters angemerkt wird das Hauptproblem die Serverstabilität sein.
Mich persönlich stört darüber hinaus auch noch sehr die Rachestats balance auf den Gegenständen. Wenn man die zwei Sachen mal fixed und die Balance verbessert sowie ein paar Spielmodi nachschiebt wäre alles super.

Sagt sich halt einfach 😛

Jokl

Wie bei allen größeren Titeln, wenn ich mir TD ansehe und eben hier lese, das da wieder irgend nen krasser Glitch genutzt wird und es spielen noch genug Leute das game, bitte, mach ich mir wenig Sorge.
Bei FH trennt sich sicher auch langsam die Spreu vom Weizen, das war Ubi doch bewußt, haben sie sogar so kommuniziert, das FH kein Titel für jedermann/freu ist.
Einige hatten ihren Spaß, sehen aber keine Langzeitmoti, wieder andere haben sich schlecht informiert und sind enttäuscht usw.!
Hab jetzt die Woche HZD gesuchtet wie blöde, sodaß ich selbst am Champ WE nur 2h FH gezockt habe, eher für mein Gewissen, das ich meine Vikings nicht ganz im Stich gelassen habe :D.
Nu bin ich durch, heute abend freue mich auf meinen Kensei und das austesten vom neuen patch.
Am 23.3 ist dann für mich und ich denke viele andere auch erst mal wieder Pause und es geht in den Weltraum :).
Sehe Fh eher so wie das gute alte CS, wenn man bock hat, kann man da jederzeit wieder rein. Da FH zwar gear hat, aber nicht wie bei nem WoW nur darauf basiert ist, ist man auch nach 1-2 Wochen Pause nicht voll hinten dran.
Wie SpaceEse unten schon schreibt, bei Fh kann und sollte man sich auch selber pushen und nicht erwarten dass das game immer den AHA-Effekt übernimmt.
Seine Fertigkeiten im Kampf verbessern, einfach besser werden und das dann auch merken, wen sowas motiviert, der wird auch weiter fun an FH haben denke ich.

doctoreholiday

Das ist auch genau mein einziger Kritikpunkt zum Spiel an sich. Kommt da noch was nachdem man bei Ruhm 4/5 angekommen ist und sein Gear auf 108 gebracht hat?
Gibt es eine GS Erhöhung? Oder neues Gear? Bei 30 Ruhmstufen kann es kaum denkbar sein, dass Gear bis Ruhm 4 eine Rolle spielt und danach nur noch Cosmetics folgen. Das ist für mich ein wichtiger Punkt zum Thema Langzeitmotivation.

????‍♂️ | SpaceEse

Gear gibt es in Kisten für Stahl, das upgraden kostet Stahl, Stahl gibt es für Euros im Store… Logo wirds da noch weiter rauf gehen 😀

doctoreholiday

Aber waaaaannn? 😉

doctoreholiday

Und Stahl muss man ja nicht kaufen, das häuft sich nebenbei an. Reicht zum Aufrüsten, Kisten öffnen und Championstatuts kaufen.

????‍♂️ | SpaceEse

Wenn man sehr viel spielt, jo, beim durchschnittszocker, der gerade mal die Bounys macht, vllt nicht ein Mal regelmäßig, da kann es schon mal eng werden 🙂

Wenn man alles auf 108 haben will braucht man schon ne ordentliche Menge an Stahl + Material.

Investiert man bisschen was, dann hat man halt sofort die Vorteile eines 108ers, ohne grinden, denke schon, dass da viele mal nen Zwanni reinstecken.

Plaste-Fuchs

Bin schwer begeistert immer noch dabei…. Mindestens 2 Std. täglich…
Und wenn man das Game anwirft und es ein paar Minuten laufen läßt, bevor man in die Spielersuche geht, dann wird man auch nicht so oft gekickt…

Finde solche Beiträge auch immer irgendwie komisch, kann mich an einen ähnlichen Artikel bei Division erinnern.
Zu sagen: die Zahlen brechen ein, ist aber bei Multiplayertiteln immer so… Ist als ob man sagt: der Himmel ist blau. ;))

doctoreholiday

Gerade sind die Server wieder seeeehr demotivierend…1 von 5 Spielen kommt zustande und dann sind trotz PvP alle anderen nur Bots. Da stimmt es vorne und hinten nicht. Es ist eine Schande, dass man mit diesen Servern überhaupt einen Lizenz bekommt!!

doctoreholiday
Jokl

bin ich bei dir, auch bei dem was du oben zum Thema nachem Patch schlechter geworden schreibst.
Mit dem p2p mist bin ich, wie glaube alle, nicht einverstanden, aber wie sagen die jungen Leute heute „isso“, ergo weiß ich ja worauf ich mich einlasse.
Aber gestern, von 10 partien, sind 8 abgerochen worden, bzw. schon kurz nach dem die Lobbys standen abgeschmiert.
Ich bin echt geduldig wenn mir was Spaß macht, spiele noch NBA2k17 im Park, da wartet man dank beschissenem Lobbysys auch mal gerne 5 Minuten is man zocken kann.
Allerdings fliegt man da selten in laufenden Partien raus, von den 8 Abbrüchen waren es sicher 5 Partien die quasi durch waren (töte ihre Helden) und da setzte dann der Hass auf die P2P Geschichte an, 10 Mins pro Partie für die Tonne, weil bei irgend nem Pfosten der Frust die Kontrolle übernimmt!
Aber leaver sollen ja bald bestraft werden……Die sollen das einfach unmöglich machen zu leaven, es sei denn man schließt die Anwendung, dazu ne 5 Minuten Sperre für den Modus und ich bin sicher das wird weniger.

Robert "Shin" Albrecht

Ist halt nicht alles Destiny….

Ich bin weg 😀

Hugo Oliveira

Zum Glück 😉

Christian Zimmermann

ich hatte for honor angetestet und zunächst als ich die grafik sah, dachte ich wow schon mal nicht schlecht. für mich musste ich dann allerdings nach nicht mal einer halben stunde feststellen das ich den kampf selbst als zäh und langweilig empfand. mehr wie ne oldscool ubootsimulation als wie einen actionreichen kampf. das war mein empfinden und nach etwas über ner stunde hab ich mir dann gesagt. nein danke nix für mich.

Darm

Vor allem haben wir langsam einen üerschuss an schwergewichtigen MP spielen, jetzt ist noch Wildlands drausen neben Destiny, for honor und Division, solche spiele brauchen Zeit und du kannst sie nicht alle auf einmal spielen.
Ich z.b habe mal mit Division angefangen und bin da auch ne zeit lang dran geblieben. Aber selbst da hab ich nach ner weile gemerkt wie viel zeit man wieder reinstecken muss, um oben mitzuspielen dass ich aufgehört habe, so gut fand ich dass spiel dan halt doch nicht um noch mehr zeit darin zu investieren.

Darm

Horizon zero dawn, danach kommte zelda und vieleicht spiele ich dann noch das neue Mass Efect, also für MP spiele ist momentan so gut wie keine Zeit.

Ace Ffm

Horizon Zero Dawn macht mich fertig. Kann nur noch das spielen und aufhören kann man auch nicht. Grauenhaft.

Compadre

So gehts mir aktuell auch. 😀 Bitte lass die Hauptquest nie zu Ende gehen. Nie! 😀

Varoz

Ich spiele es Abends nach der Arbeit immer noch gerne für ne Stunde, allerdings hab ichs für die ps4 und da zeigt er was um die 50k Spieler an, war auch ein Grund warum ichs mir für die ps4 gekauft habe, es gibt einfach mehr Spieler.

Allerdings kommt die Tage nier automata an, dann wird das gezockt xD

Geomys

Wenn man überlegt, dass kurze Zeit später Zero Dawn/Zelda und jetzt noch GR Wildlands released wurden, ist das wohl nicht weiter verwunderlich…

Dumblerohr

Die werden sich alle das Ps4/Horizon zero dawn Bundle gekauft haben xD
Ich zocke es immernoch sehr gerne. Ja es ist etwas komplexer aber wenn du mit deinem Held ma drinne bist rockt das total ????

Ninjacut

Ich finde es ist irgendwann richtig intuitiv.

????‍♂️ | SpaceEse

Wenn man ein Mal die Grundlagen verstanden hat, blocks, parrys, counter-guardbreaks & feints beherrscht, weiß wann man einen garantierten guardbreak hat, das Moveset der einzelen Klassen einigermaßen versteht (mit was muss ich rechnen?)… ab diesem Moment beginnt das Game eigentlich erst wirklich Spaß zu machen und die Mindgames im 1vs1 entwickeln sich zu richtigen Krimis 😀

Eraxar

Bei mir ist es so das ich aktuell Abends nicht so viel Zeit zum zocken habe.Und ehrlich gesagt habe ich kein bock mich, in der wenigen Zeit, auch noch mit dem Sch*** Netzwerkfehlern, dem teilweise bescheidenen Matchmaking und den ständigen Hostmigrations während der Partie rumzuärgern. Da spiel ich denn noch lieber was anderes.

Comp4ny

Verwundert es wirklich dass die Zahlen niedriger sind?
War schon von Anfang an klar irgendwie. Das Spiel bietet einfach zu wenig.

Tiicrown

Irgendwie hat er nur das „Ach“ abgeschickt^^

Es ist doch so bei jedem Spiel was heutzutage erscheint. Viele spielen es zu Release, ein Spiel wird von Streamern hochgelobt und gezockt bis das nächste erscheint. Dann wird das alte game von der Masse niedergemacht und vergessen.

Und so geht es immer weiter.

Caldrus82

Habe ich ehrlich gesagt erwartet. Ich denke mit ein paar kleinen Designänderungen könnte man aber wieder mehrere Spieler zurückgewinnen.
Beispiele :
– Abschwächung der feats, diese sollten nur einen kleinen Bonus geben und auf keinen Fall irgendwelche Insta-Gib skills auslösen
– Rachemodus, entweder Rache ansich stark nerfen oder aber die Zeit die benötigt wird um in den Rachemodus zu kommen verlängern, zudem den Rachezugewinn von items stark reduzieren
– Balancing der Klassen momentan suboptimal; Den Schildklassen sollte der Rundum-Block genommen werden (ich spiele selbst Eroberer, nur um das mal anzumerken^^) und manche Klassen haben zu starke (und zu einfach auszuführende) Kombos. Auch der Schaden stimmt bei vielen Klassen im Verhältnis nicht überein.
Gerade die 3 Punkte nehmen mir oft den Spass an Dominion und Vernichtungsmatches. Ich will kämpfen und nicht auf einen Knopf drücken und 3 Leute gleichzeitig plätten. Zudem ist es einfach witzlos, wenn Leute nach 2 Blocks schon Rache bekommen. Überhaupt ist das Rachesystem vollkommen überflüssig für meine Begriffe.
Der vierte Punkt, wäre die unglaublich desaströse (und Ubisoft typische) Serversituation. Ich verstehe einfach nicht, warum Ubisoft da so lernresistent ist. Langsam sollten sie es geschnallt haben. (Nach dem R6 Siege Desaster damals)
Nichts was man nicht in den Griff bekommen könnte, aber man muss jetzt langsam mal handeln, sonst wird das hier wie bei Battleborn…

BavEagle

…oder es wird wie bei The Division^^ ich stimme Dir in allen Punkten komplett zu, nur würde ich hinsichtlich Wichtigkeit die Reihenfolge umdrehen 😉

– Die Serversituation wäre am Wichtigsten gewesen, das lässt sich aber im Nachhinein gar nicht mehr ändern 🙁 P2P ist einfach keine Lösung für PvP-Games. Wichtiger als dedizierte Server ist aber wirklich funktionierendes Matchmaking, das MM muss anhand Ping entscheiden. Das lässt sich auch bei FH noch ändern und muss geändert werden, denn gelbe und rote Gegner hat nichts mit Skills zu tun und vermiest zu viele Matches 🙁
– Der Rache-Modus ist auch tatsächlich überzogen, reduziert muss die Rache nicht werden und die Items zu ändern, ist sowieso nicht mehr möglich. Aber wir brauchen einen längeren Cooldown für die Rache, ansonsten sind einige Helden zu stark und FH macht neuen Spielern und Leuten mit neuen Helden so keinen Spaß.
– Ich weiß, was Du betreffs „Rundum-Block“ meinst, nur macht’s einen Unterschied, ob man diesen mit ’nem Eroberer oder einer Walküre macht 😉 letztere verliert die Ausdauer und steckt danach nicht mehr viel ein und das ist gut so. Problem ist dann aber die Kombi mit der Rache und da sind wir uns ja schon einig. Auch betreffs Helden-Kombos, einige haben zu starke, zu einfach auszuführende Kombos, andere sind da zu streng limitiert. Da stimmt dann der Schaden tatsächlich nicht, wenn man schonmal durchkommt 😉
– Insta-Kills aufgrund irgendwelcher Boni dürften auch wirklich nicht sein, auch das fördert nicht neue Spieler oder das Leveln neuer Helden.

Caldrus82

Ja, wir gehen da weitestgehend konform. Aber warum man die items nicht mehr verändern kann verstehe ich nicht. Sehe da kein Problem.
Rundum-Block sollte JEDEM Charakter der diesen hat quasi fast die ganze Ausdauer ziehen (es sollte ja auch nur im absoluten Notfall verwendet werden meiner Meinung nach, für was gibt’s normalen Block oder Parry ?).
Matchmaking sollte auf jedenfall überarbeitet werden und zwar wenns geht diesmal flotter als bei Siege, sonst haben wir bis dahin keine Spieler mehr ingame^^

BavEagle

Die Items kann man nicht mehr verändern, weil dies das gesamte System über den Haufen wirft. Damit hätten nicht nur die Entwickler ein Problem sondern auch die Spieler, welche ihre Helden bereits sehr hoch gelevelt haben. Auch wenn’s „gewisse Leute“ dann nicht unverdient erwischen würde 😉
Aber richtig, die Ausdauer könnte schneller entzogen werden beim Rundum-Block und ja, auch ein Schildträger sollte normalen Block und Parry beherrschen, was würden die nur mit meiner Friedenshüterin machen 😉 der hilft auch keine schnelle Rache wirklich und sorry, aber könnte sie auch die Dauer-Kombi Rundum-Block gefolgt von Rache, sieht nicht die Kleine sondern der Schildträger ständig Sterne ;P

Betreffs Sever und MM glaub ich nicht mehr dran, daß irgendein Publisher da noch was macht. Scheinbar akzeptiert man lieber den Verlust vieler Spieler und hofft darauf, daß die Spieler dann umgehend den nächsten Titel kaufen. Absicht ? Ja, in den kranken Hirnen der Manager, leider.

Tiicrown

Ach

Varian Dreymore

Das Spiel an sich ist/war klasse.
Ich bin seit dem WE auch off, Gerade fehlt so bissl die Motiavation.
Das was mir den Spass am meisten verhagelt sind die Server. Jeds dritte Match bricht zusammen. Tagesbefehle können nicht erfüllt werden. Mitspieler fliegen ständig raus (Auch im Siegerteam). Belohnungen können nicht erhalten werden. Es ist einfach grausig. Ich weiß noch nicht in wie weit ich im moment noch Motivation finde, den Controler wieder in die Hand zu nehmen.

Ninjacut

Ist natürlich auch schwierig wenn noch so viele gute Spiele erscheinen da aktiv bei einem einzigen zu bleiben.

Edit: @Tom Rothstein: können gerne mal zusammen die Samurai unterstützen 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

46
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x