Final Fantasy XIV: Trefft den neuen Primae Sephirot und die Gnath in Patch 3.2.

Beim Fantasy-MMORPG Final Fantasy XIV steht der Patch 3.2 an. Square Enix zeigt einige Highlights, was die Spieler dort erwartet.

Die Patches bei Final Fantasy XIV laufen in vielen Punkten nach demselben Schema. Große Bossfights und tägliche Quests gehören neben einem Weiterführen der Story und neuen Verliesen zu den Grundzutaten jeder Erweiterung. Diese 4 Bestandteile hat man in dieser Woche vorgestellt.

Mit „Der Antiturm“ und „Historisches Anmdapor (schwer)“ kommen zwei Viererinstanzen neu hinzu.

Der Primae Sephirot gehört zu den Ikonen der Kriegstriade und steht kurz davor aus seinem künstlichen Schlaf zu erwachen. In Götterdämmerung – Sephirot werden sich 8 Spieler der Stufe 60 gegen ihn beweisen können. Hm, sieht beeindruckend aus.

SephirotPatch32

Die neue Story wird „The Gears of Change – die Räder der Veränderung“ heißen und dreht sich um die Entscheidung von Großmeister Aymeric Ishgard in ein neues Zeitalter ohne den immerwährenden Drachenkrieg zu führen.

Der Wilde Stamm „Die Gnath“ taucht ebenfalls in 3.2. auf. Eigentlich lässt „Der Bindende“ jeden Gnath dasselbe denken und fühlen. Aber ein paar von ihnen ist es gelungen, sich vom Kollektiv zu trennen. Sie nennen sich selbst „Die Unverbundenen.“ Wer sich das Vertrauen des Wilden Stammes sichert, kann in der Siedlung der Vath nach vielen Mühen dieses Reittier erwerben.

Reittier-Gnath

Mehr zum Patch 3.2., der am 23. Februar erscheinen soll, lest Ihr in diesem Artikel:

Autor(in)
Quelle(n): LodestoneLodestone
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.