Spieler lieben die neue Karte in Fallout 76: „Besser als je zuvor“

Das neue Update 13 hat etliche Verbesserungen und Neuerungen für Fallout 76 gebracht. Wir schauen uns an, was die Spieler am meisten feiern.

Was ist das für eine neue Karte? Mit dem Update 13 für Fallout 76 vom 10. September hat der Battle-Royale-Modus „Nuclear Winter“ eine neue Karte bekommen, auf der Ihr spielen könnt. Die neue Map spielt rund um die Stadt Morgantown.

Morgantown legt den Fokus mehr auf geballte Action an bestimmten Orten und besondere Umgebungen als auf ein Überleben und Sammeln, wie es zuvor Flatwoods getan hat. Guter Loot und Kämpfe fokussieren sich etwa auf:

  • ein Gefängnis mit engen Bereichen
  • ein Kraftwerk mit schmalen Übergängen
  • Morgantown selbst mit seinen Gassen und der Universität
Fallout 76 Morgantown in Nuclear Winter
Bildquelle: reddit.

Zur Eingewöhnung ist der Modus aktuell auf Morgantown beschränkt. Flatwoods wird erst später wieder in die Rotation aufgenommen.

Änderungen an Fallout 76 – Was kommt gut an?

Das sagen Spieler zu Morgantown: Die ersten Eindrücke von der neuen Karte sind durchweg positiv. Spieler berichten immer wieder darüber, dass sie sich gerne in eine neue Runde des Battle Royale stürzen.

Ein Nutzer auf reddit schreibt, Morgantown sei „grandios. Die neuen Änderungen machen Nuclear Winter besser als je zuvor.“ Ein anderer hat sich sogar so in die Karte verliebt, dass er sie einfach nur ansehen wollte, ohne zu kämpfen. Er schlich sich nur in Unterwäsche durch die Gegend, machte Bilder und erreichte so sogar Platz 2, ganz ohne einen Kampf.

Fallout 76 nackter Typ erkundet Morgantown
Keine Waffen, keine Rüstung, trotzdem zweiter. Bildquelle: reddit.

Auch die Kollegen von Kotaku berichten, dass sich Morgantown deutlich besser anfühle als Flatwoods zuvor. Morgantown fühle sich wie eine „dynamischere Nuclear-Winter-Karte“ an, „wie eine Fortnite-Map.“

Diese Änderungen werden ebenfalls geschätzt: Auch, wenn Morgantown das Herzstück von Update 13 darstellt, freuen sich die Spieler auch über neue (und alte) Events. Durch ein Community-Event können Spieler die beliebte Fleischwoche selbst wieder zurückbringen.

Aber auch die Events im Spiel haben eine Überarbeitung bekommen. Nach viel Feedback wurden sie überarbeitet und einige Events wurden nun zu öffentlichen Events mit allerhand Erleichterungen. Hier gibt es mehrere Meinungen zu der Änderung:

  • Es sei angenehm, dass Events regelmäßiger stattfinden und leichter zu erreichen sind.
  • Besonders „casual“-Spieler nehmen so gerne öfter an Events teil.
  • Ist dagegen ein Server leer, fühlt es sich jetzt etwas schwerer an, ein Event abzuschließen.
  • „Hardcore“-Spieler empfinden es durch die genaue Taktung als schwieriger, nun gezielt Loot zu farmen.
Fallout 76 öffentliche Events
Die Karte liefert nun mehr Details zu Events.

Lohnt sich ein Blick in Update 13?

Ihr solltet Euch Update 13 ansehen, wenn

  • Ihr Battle Royale mögt und einen neuen Ansatz von Fallout 76 ausprobieren wollt.
  • Ihr der Community helfen möchtet, Events, Features und Belohnungen freizuschalten.
  • Ihr Euch selbst als „casual“ seht, der gerne einfach von Zeit zu Zeit etwas daddelt.

Habt Ihr Update 13 schon ausprobiert? Was gefällt Euch am besten?

In einem kommenden Hotfix soll übrigens auch ein nerviger Fehler behoben werden:

Wer ab Patch 13 in den Raid von Fallout 76 geht, bekommt, was er verdient
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.