Fallout 76: Spielerin fällt durch die Map, baut perfekte Basis im Untergrund

Fallout 76 wird nach wie vor von Bugs geplagt. Doch manchmal ist das ein Segen, wenn es solche kreativen Basis-Bauwerke wie von dieser Spielerin hier ermöglicht.

Was hat es mit der Glitch-Basis auf sich? In Fallout 76 hat die Spielerin MrsP123 sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Denn durch einen bizarren Glitch konnte sie im Norden des Bahnhofs von Whitespring durch eine Wand hinter die Map treten. So kam sie in den Unterbau der Fallout-Welt und hatte dort eine zündende Idee: Warum nicht da unten eine Basis bauen, die vor Feinden sicher ist?

Kleines Paradies unter der Map

So sieht die Untergrund-Basis aus: Nachdem MrsP123 zuverlässig herausgefunden hatte, wie man unter die Map glitcht (Der Trick besteht darin, zwei Plattformen so auszulegen, dass sie die Oberwelt mit der Unterwelt verbinden), machte sie sich ans Werk.

Eine kleine Treppe führt wieder hinaus an die Oberwelt, aber im Untergrund stehen auf hölzernen Brettern Dinge wie ein Gewächshaus, Werkstätten und sogar ein gemütlicher Wintergarten mit einem Piano.

So gefährlich ist der Untergrund: In ihrem kleinen „Bunker“ ist MrsP123 weitgehend sicher. Nur ab und zu folgt ihr eine Molerat durch das Glitch-Portal. Größere Gegner kommen wohl nicht rein.

Ab und an finden aber Spieler durch Zufall einen Weg in den Untergrund. Sollte es sich um einen Schurken handeln, der MrsP123 etwas Böses will, dann ist das Problem schnell gelöst. Die Spielerin lockt ihn tiefer in den Bunker und editiert einfach die Bodenplatte unter seinen Füßen weg. Das führt dazu, dass der Angreifer einfach in das weiße Nichts unter der Map fällt und dort verpufft.

Fallout 76 vier Powerrüstungen stehen vor einer Atombombe Titel

Das ist der Grund für den Bunker: MrsP123 selbst ist beim Bauen ihres kleinen Refugiums schon mehrfach auf diese Art gestorben. Doch auch wenn der kleine Bunker gefährlich ist, will MrsP123 keine Todesfalle bauen, wie es unter anderem ein Spieler mit seinem Labyrinth oder ein böses Genie mit seiner witzigen Katapult-Todesfalle gemacht hat.

Ihr kleines Reich ist vor allem für Sightseeing gedacht.

Fun Fact: Man kann vom Untergrund aus die Map oberhalb sehen. Das ist besonders schön, wenn Nukes dort hochgehen. Daher wünscht sich MrsP123 auch, selbst mal eine kleine Atombombe in Whitespring zu zünden und das Feuerwerk in Sicherheit vom Untergrund aus zu beobachten.

Im nächsten Patch von Fallout 76 könnt Ihr endlich mit Euren Funden protzen
Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.