Wer diese 5 Orte in Fallout 76 besucht, braucht starke Nerven

Appalachia ist groß und nach dem Einschlag der Bomben verlassen und trist. Für Fallout 76 bedeutet das, dass es viele Orte gibt, die einem einen Schauer über den Rücken jagen können. MeinMMO zeigt Euch einige davon.

Appalachia zu erkunden gehört zu den beliebtesten Aktivitäten vieler Spieler. Und Fallout 76 hat schließlich auch viele besondere Orte zu bieten. Bei der Erkundung könnt Ihr aber auch auf Szenen stoßen, die etwas makaber, vielleicht sogar regelrecht schaurig sind.

Vorab sei zu sagen: Wer Bilder von Tod und Skeletten nicht verträgt, sollte die Häuser und Gebiete Appalachias lieber nicht genauer anschauen und sich eher lustigen Geschichten aus Fallout 76 widmen.

Ein Lagerfeuer aus Bären

Fallout 76 verlassenes Camp

Zum Herantasten ist der erste Ort in unserer Liste noch weitestgehend harmlos – zumindest auf den ersten Blick. Immerhin kommen Kuscheltiere und Gartenzwerge darin vor. Aber die waren schließlich auch schon Vorbild für Horror-Filme. Friedhof der Kuscheltiere lässt grüßen.

Östlich von Ash Heap gibt es ein verlassenes Camp, in dem noch einige Bierflaschen und Feuerstellen davon erzählen, was hier früher wohl passiert sein mag. Eines dieser Lagerfeuer ist aber mit schaurigen Details versehen.

Fallout 76 Bärenfeuer Fundort

Auf dem Haufen verkohlter Holzscheite liegen bunte Teddybären und einige Gartenzwerge verteilt. Auf einer Palette links daneben warten ein roter Benzinkanister und ein Gasbrenner schon auf ihren Einsatz.

Um das Feuer herum, in einigen kleinen, blau gefärbten Kisten, sitzen weitere Bären, die dem Spektakel zusehen. Oder vielleicht beobachten sie auch nur das stillstehende Schicksal, das auch sie ereilt hätte. Zu ihrem Glück leben die meisten Menschen aber nicht mehr.

Fallout 76 Bärenfeuer 2

Weiter geht’s auf Seite 2 mit einer düsteren Vorahnung.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
23
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Schwifty Joe

Die Geschichte mit dem Koch hats mir schwer angetan, trägt eine Kochmütze und eine Schürze, ansonsten nichts. Nehmen wir jetzt an, das die Sachen seit seines letzten kulinarischen Meisterwerks noch an seinem Körper verblieben sind, so stellt man sich doch zwangsläufig die Frage; „wo zum Geier ist der Rest seiner Klamotten abgeblieben?“ Auf Grundlage dieses Gesanken könnte man sich nun noch fragen, ob die Materialien der Mütze und der Schürze in irgendeiner Weise besonders sind und somit die einzigen Klamotten, welche die Bomben, sowie den Atomaren Fallout überstanden haben, was jedoch verwunderlich wäre, da an anderen Skeletten bzw Leichen die Klamotten doch schließlich auch heile geblieben sind. Das wiederum lässt nur noch eine Schlussfolgerung zu, nähmlich das besagte Koch wohl einen faible fürs FKK kochen hatte. Wenigstens trug er die Schürze, was wohl verhindern sollte, das er seine eigene Nudel mit verarbeitet, vollkleckert oder schlicht und ergreifend, wenn auch eher absurd, aufgrund der Tatsache des Nacktkochens, mit der Hygiene!
Darauf ein Juhe, Juhe, Trallala Fidebumm Bumm Bumm ! ????????????

Günter Maurer

Sorry, aber was ist an all dem so besonders unheimlich? Stichwort Delfin, den gab es auch schon in Fallout 4, ebenso wie viele Skelettszenarien. Soll hier mit aller Gewalt das Spiel „toll“ geschrieben werden???

Gerd Schuhmann

Soll hier mit aller Gewalt das Spiel „toll“ geschrieben werden???

Hallo, wir haben auf unserer Seite viele Leute, die Artikel zu Fallout 76 lesen möchten. Aktuell ist Fallout 76 das viertbeliebteste Spiel auf unserer Seite nach Destiny, Fortnite und Pokémon Go.

Das hat nichts mit „Wir wollen das Spiel toll schreiben“ zu tun, sondern es gibt ein großes Interesse unserer Leser an Fallout 76. Wir versuchen Artikel zu finden, die sie interessieren und die ihnen etwas zum Entdecken geben.

So Artikel über „besondere Schauplätze“gibt es auch zu anderen Spielen. Das hat nichts damit zu tun, ein Spiel „toll zu schreiben.“ Das ist etwas, das Spieler interessiert, die ein Open World Game zocken: Wo kann ich noch hingehen? Wo gibt es etwas zu entdecken?

DevilPhoenix

Ich kann die Meinung von Gerd als Redakteur zwar nachvollziehen, aber andererseits hat Günter schon Recht. Ich finde auch keinen dieser fünf Plätze auch nur Ansatzweise so Gruselig, dass es starke Nerven bräuchte. Da wurde eher die Überschrift etwas unglücklich gewählt.

Den einzigsten wirklichen Gruselfaktor hätte ich bisher nur im Geister-Camp im Westen. Den genauen Namen davon weiß ich gerade leider nicht mehr aus dem stehgreif. Es befindet sich aber im Wald, man hört immer wieder eine Frau schreien und kann es nicht lokalisieren, überall Berichte über geisterhafte Aktivitäten, immer wieder Erderschütterungen, Türen die von alleine Auf und Zu gehen, usw.

Das wäre bei diesem Artikel schon eher einen Bericht wert gewesen. Da darf man als Leser doch auch mal ein wenig Kritik üben, oder nicht? 😉

Gerd Schuhmann

Das wäre bei diesem Artikel schon eher einen Bericht wert gewesen. Da darf man als Leser doch auch mal ein wenig Kritik üben, oder nicht? 😉

Jo, klar. Die Kritik, dass wir Artikel nur schreiben, um Fallout „mit Gewalt“ toll darzustellen, finde ich halt irritierend.

DevilPhoenix

Ja das stimmt schon. Man kann das Spiel Lieben, oder Hassen. Den letzten Satz von Günter fand ich auch ziemlich abwägig. Denn das hier etwas mit Gewalt schön geschrieben wird, habe ich nicht empfunden.

Günter Maurer

Guten Morgen, Ich spiele schon etliche Stunden Fallout 4 – auch schon mehrfach neu gestartet – insofern finde ich solche Hervorhebungen zu Fallout 76 nicht passend, wenn sich gleiche oder ähnliche Situationen bereits bei Fallout 4 finden. Es ist also nichts völlig neues. Ich sage dazu nur noch einmal „Delfin“, den man in Fallout 4 an den Stränden zuhaus findet oder z. B. im Bunker des Bürgermeisters die Story dahinter – inkl. der Holobänder – die deren damalige Situation ganz persönlich aufzeigen. Ähnlich den Teddys am Lagerfeuer. Solche Situationen gibt es sehr oft im Game. Also auch hier nichts neues.

Unabhängig davon, sind die bisherigen Kritiken zu Fallout 76 reihum nicht gerade berauschend – siehe auch den Preisverfall. Hier hat sich Bethesda m. E. einen grossen Faupax erlaubt. Das ist nicht nur meine persönliche Meinung. Wer das Spiel liebt – bitte sehr, es sei jedem überlassen. Aber bitte keine Hervorhebung von Dingen, die es im Vorgänger schon gab 😉

noom1975

keine Ahnung was Dein Problem ist. Die Szenen befinden sich in Fallout 76 und nicht in Fallout 4 und somit sind sie dort zu finden für Leute die Fallout 76 zocken und mitunter von nicht wenigen die einen Fallouttitel zum ersten mal spielen.

Gerd Schuhmann

Aber bitte keine Hervorhebung von Dingen, die es im Vorgänger schon gab 😉

Es gibt Menschen, die nie ein Fallout angefasst haben und die sich für Fallout 76 interessieren, weil sie das Survival-Genre mögen.

Kaum vorstellbar – aber für genau die Leute schreiben wir auch. Leute, denen Fallout als Franchise wirklich total wurscht ist und denen es nur um dieses Spiel Fallout 76 geht.

Ich hab das Gefühl, die meisten, die gegen Fallout 76 sind, denen ist Fallout 76 als Spiel völlig egal, aber die lieben die Franchise.

Das sind halt nicht die Leute, für die wir schreiben. 🙂 Wir haben als Zielgruppe die aktiven Spieler.

Solid7Snake

Es gibt auch eine Ort wo man Leichen mit einem Katapult von einer Klippe schießen kann.

Dawid

Wo ist der Ort?

Bodicore

oh den hab ich auch noch nicht gefunden….

Orchal

*überfliegt den Artikel und sieht diesen Kommentar* now you got my attention!

ArminBosanac93

Komm schon… Verrat es uns

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x