EVE Online: Kandidat kauft offen Wählerstimmen, aber alles okay

Kürzlich wurden die Vertreter des Council of Stellar Management des Weltraum-MMOs EVE Online gewählt – hier kam es durch Stimmenkauf wohl zu Wahlbetrug – was aber bei EVE Online legal ist.

Stimmenkauf in EVE Online? Egal.

Was ist der Council of Stellar Management? Der CSM besteht aus gewählten Spielern, die eng mit den Entwicklern des MMORPGs zusammenarbeiten und direkt mit diesen kommunizieren. Sie tragen die Wünsche und Probleme der Spieler an die Entwickler heran.

EVE Online Stimmenkauf

Erkaufte Stimmen bringen Spieler auf die Palme. Etwa 50 Spieler stellten sich für einen Platz im Spielerrat zur Wahl und betrieben über über Twitter, Podcasts, Reddit, Foren oder sogar live im Spiel Wahlkampf. Insgesamt wurden Stimmen von 29.417 aktiven Accounts  abgegeben. Allerdings ging es hier nicht mit rechten Dingen zu. Denn es kam zu Vorwürfen, dass manche dieser Stimmen mit Ingame-Credits erkauft wurden.

  • Auf Twitter wurde ein Screenshot veröffentlicht, der zeigte, wie der eh schon wegen Verrat an einer Allianz des Spieluniversums umstrittene Spieler „The Judge“ anderen 50 Millionen ISK für jede Stimme bot.
  • Spieler regten sich darüber auf und es kam zum Streit.
Mehr zum Thema
3 Gründe warum du mit EVE Online anfangen solltest

Stimmen zu kaufen ist erlaubt. In EVE Online gibt es keine Regelung, die es verbietet, Stimmen für eine solche Wahl zu kaufen. Von CCP Games gibt es eine kleine Stellungnahme. Mitarbeiter CCP Guard erklärte: „Stimmen zu kaufen ist keine gute Möglichkeit, um einen Platz im CSM zu erhalten. Denn dies kann auch nach hinten losgehen, weil viele diese Praktik nicht mögen“.

EVE Online CSM

Eine Disqualifikation sorgt für Unruhe

Es kam zu einer Disqualifikation. Kurz vor der Wahl kam es noch zu einer Disqualifikation, da einer der Kandidaten rassistische Äußerungen tätigte. CCP Games gab bekannt, dass sie sich eigentlich nicht in solche Wahlen einmischen, doch in diesem Fall musste gehandelt werden. Die Reaktionen der Spieler fielen zwiespältig aus:

  • Manche Spieler waren der Meinung, dass die Logs, auf denen die Disqualifikation beruhten, zu weit in der Vergangenheit lagen und sich der Spieler inzwischen gebessert hätte
  • Andere unterstützen CCP Games bei der Entscheidung
  • Wieder andere glaubten, dass die Logs absichtlich an CCP Games weitergeleitet wurden, um den Kandidaten aus dem Rennen für die Wahl zu nehmen
  • Einige Spieler glauben, dass The Judge etwas damit zu tun hat, denn er wäre eigentlich auf Position elf  gelandet und damit nicht in den Rat gewählt worden, der aus zehn Personen besteht. Nur, weil der andere Spieler disqualifiziert wurde, konnte The Judge es ins CSM schaffen

All das ändert aber nichts am Ergebnis. Die zehn Mitglieder des CSM für EVE Online stehen fest, da die Wahl für gültig erklärt wurde.

Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (5)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.