MMORPG EVE Online will spannend bleiben, indem es bald automatisch Chaos sät

Im Weltraum-MMO EVE Online herrscht Chaos. Und das ist so von den Entwicklern gewollt, denn sie hoffen, dass das Onlinespiel dadurch „frisch“ bleibt.

Warum herrscht aktuell Chaos im Spiel? Im Juli startete eine Invasion der Drifter, einer NPC-Partei, welche die Spieler in heftige Gefechte verwickelt.

Darüber hinaus führte das Entwicklerstudio CCP Games einen Chat-Blackout ein. Alle diese Dinge stießen nicht nur auf Gegenliebe der Community. Viele ärgern sich und kritisieren diesen heftigen Eingriff der Entwickler in die Sandbox von EVE Online, welcher als „Ära des Chaos“ bekannt ist.

EVE-Online-Invasion

Chaos ist manchmal nötig

Warum sind die Entwickler diesen Weg gegangen? Ein Eingriff in das Spiel ist immer schwierig. Denn EVE Online soll im Grunde von den Spielern selbst verwaltet werden. Das ist ein wichtiger Aspekt für viele Fans.

Jedoch bemerkte CCP Games seit einiger Zeit eine Stagnation der Spielerzahlen und das ist für ein Onlinegame sehr schlecht. CCP Games‘ CEO Hilmar Pétursson erklärt: „Niemand möchte, dass sich die Sandbox in Zement verwandelt, daher muss der Sand ein wenig bewegt werden. Und wir als Verwalter des Universums müssen eingreifen. Wir möchten, dass das Spiel von seiner Spielerbasis gebaut und betrieben wird. Jetzt aber müssen wir einschreiten.“

Der Eingriff hat schwerwiegende Folgen für die Ökonomie im Spiel. Monopole werden zerschlagen, Industriegiganten werden gestürzt. Alles wird durcheinander geworfen. Doch das ist genau so gewollt. Denn nur so entsteht ein Spielraum für neue Spieler, die sich in EVE Online ansiedeln können. Und neue Spieler sind wichtig, um ein MMORPG frisch und aktiv zu halten.

EVE soll ein Eigenleben entwickeln

So soll dieses System weiter ausgebaut werden: Es ist für CCP Games also inzwischen nötig geworden, durch heftige Aktionen ins Spiel einzugreifen. Und das soll auch in Zukunft weitergeführt werden. Allerdings nicht immer mit manuellen Events wie nun bei der Invasion der Drifter.

Irgendwann soll es dafür automatisierte Prozesse geben. Dazu könnten kosmische Katastrophen oder weitere Alien-Angriffe gehören. Das Spiel soll irgendwann selbst entscheiden, wann ein solches Event nötig ist und es entsprechend starten. Dadurch wird EVE Online laut den Entwickler auf eine gewisse Weise ein Eigenleben entwickeln und sich selbst regulieren. Man könnte schon fast von einem eigenen Bewusstsein sprechen.

Wie reagieren die Spieler darauf? Es gibt natürlich die Hardcore-Fans, welche im Grunde überhaupt keinen Eingriff der Entwickler in „ihr“ Spiel haben wollen. Diese Spieler beschweren sich auch lautstark.

Allerdings erkennen viele Fans den Vorteil und, dass es nötig ist, manchmal für Chaos zu sorgen, wenn man möchte, dass ein Onlinespiel frisch bleibt und neue Spieler anlocken kann.

Spieler landet für die vollständige Erkundung von EVE Online im Guinness-Buch der Rekorde
Autor(in)
Quelle(n): PCGamesNPCGamerReddit
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.