Schaut mit uns zusammen die Enthüllung von ESO: Skyrim – Was bringt das neue Addon? Anzeige

The Elder Scrolls Online bekommt eine neue Erweiterung und wir wissen bereits, dass diese wohl nach Skyrim führt. Seid dabei wenn wir die Enthüllung des neuen Kapitels in ESO live begleiten.

Update am 17.1.: Das neue ESO-Kapitel Greymoor stellen wir euch hier vor.

Was wird enthüllt? Diesen Donnerstag (16. Januar) ist es so weit: Das neue Addon von ESO wird offiziell enthüllt.

Wir werden in ESO endlich nach Skyrim reisen, aber wohin genau? Was erwartet uns in dem Land des Nordens? Werden wir erfahren, was das „schwarze Herz von Sykrim“ ist, von dem im ersten Teaser-Trailer die Rede war? Seid live dabei, wenn diese Fragen in dem offiziellen Stream zur Enthüllung des neuen Addons beantwortet werden.

Präsentiert wird Skyrim von dem Creative Director Rich Lambert und Pete Hines von Bethesda Softworks und zwar live von einer Bühne in Las Vegas. Und wir werden mit euch zusammen von Köln aus in unserem eigenen Stream live dazuschalten.

Wird uns ESO jetzt in eisige Berglandschaften führen?

Wir streamen für euch aus Köln

Was wird es bei uns zu sehen geben? Wir werden für euch live aus Köln streamen. Vor Ort dabei ist unsere Leya, die euch zusammen mit dem Community Manager Kai Schober als Gastgeberin durch die Enthüllung vom Kapitel zu Skyrim begleiten wird. Es gibt aber auch besondere Gäste. Die Streamer Niniku und Alex0s werden Leya und Kai die Gesellschaft leisten. Die beiden sind beides begeisterte ESO-Spieler.

Vor der Enthüllung werden sie zusammenüber die vergangene Saison der Drachen diskutieren und darüber, was uns in dem neuen Addon erwarten könnte. Die beiden Streamer werden dabei auch Gameplay aus ESO zeigen.

Nach der großen Enthüllung kommt ein ausführlicher Talk in Deutsch über die neuen Infos und Inhalte, die mit dem Kapitel zu Skyrim kommen werden. Findet heraus, wie richtig wir bei unseren Spekulationen liegen werden!

Wann startet der Stream? Am Donnerstag, den 16. Januar, geht’s los:

  • Unser Stream startet um 20:00 Uhr mit einem Warmup
  • Der Bethesda-Stream mit der Ankündigung beginnt um 23:00 Uhr. Hier schalten wir rüber nach Las Vegas, um die Ankündigung zu verfolgen.
  • Rund um Mitternacht werden die Infos der Ankündigung nochmal in Deutsch zusammen gefasst und es wird erste Analysen geben.

Wo finde ich den Stream? Gezeigt wird das Ganze wie immer auf unserem Streaming-Channel, also schaut vorbei, spekuliert mit und feiert die Enthüllung des neuen Addons.

Watch live video from MONSTERSANDEXPLOSIONS on www.twitch.tv

Wir freuen uns auf euch!

Hier steht das MMORPG ESO vor dem Jahr 2020 und so geht es weiter
Autor(in)
Deine Meinung?
28
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Hamurator
1 Monat zuvor

Mich irritiert, dass es „Schwarzes Herz von Skyrim“ heißt. Müsste es nicht „Schwarzes Herz von Himmelsrand“ heißen? Man bezieht sich ja auf die Region, oder nicht?

Chris
1 Monat zuvor

Skyrim ist der englische Begriff für Himmelsrand, zumindest wurde die Region so fürs Deutsche übersetzt.

Hamurator
1 Monat zuvor

Genau. Das verwirrt mich ja. grin

chack
1 Monat zuvor

Oho eine neue Story die nach 8-10 Stunden von A nach B laufen durch ist, ein paar Item und Skilländerungen, ein paar neue Items und das wars dann auch wieder. Mehr vom alten wie die letzten 3 Jahre. Leider ist das Spiel einfach nurnoch Anspruchslos und wir nur gespielt weils es kaum alternativen gibt. Man kann nur hoffen die neuen MMOS 2020 und 2021 werden gut.

Lana Letsif
1 Monat zuvor

Da kann ich nur zustimmen. Im Grunde immer das Gleiche. Aus Ankern wurden Geysire und aus Geysiren dann Drachen. Die Geschichten sind zwar ganz nett, können aber auch nichts mehr retten. TESO ist wirklich anspruchslos und lahm geworden. Zudem ist die Performance in letzter Zeit einfach nur noch eine Katastrophe. Sie haben zwar Besserung gelobt, aber viel tut sich nicht. Und was PvP angeht ist dies mit „unspielbar“ recht wohlwollend umschrieben. Seit ich aber mein Plus Abo gekündigt habe, sehe ich die Lage relativ entspannt. Ich schaue ab und zu mal rein um zu sehen ob sich etwas zum guten geändert hat, muss aber immer feststellen dass alles beim alten geblieben ist. Die Show heute Abend werde ich mir aber trotzdem mal reinziehen. Ich will doch das Geblubber von unserem lieben Kai nicht verpassen. Im Forum gibt er ja immer die beleidigte Leberwurst. Mal gucken ob er heute wieder das blaue vom Himmel verspricht. Wäre schön wenn Leya im mal auf den Zahn fühlt und die Missstände unter die Nase reibt, aber vermutlich wird das ganze eine zahme „Verkaufsveranstaltung“ mit geladenen Klatschäffchen. Lassen wir uns mal überraschen.

Leya Jankowski
1 Monat zuvor

Wir werden auf jeden Fall vor der Ankündigung auch über 2019 reden, wo auch die Probleme wie die Performance zu gehören. Ihr könnt einen Rückblick, Ausblick und eben die Ankündigungen erwarten

Compadre
1 Monat zuvor

Naja, ein klein wenig mehr hat ESO dann doch auch noch zu bieten. Ich persönlich finde es eigentlich recht gut, dass sie nicht ständig versuchen, das Rad neu zu erfinden.

Du kannst in dem Spiel so viel machen und auch dafür kommen mit Kapitel und DLCs immer neue Inhalte, nicht nur die „8-10 Stunden Story“.

Nico
1 Monat zuvor

Naja und was hat es zu bieten?

Es kamen neue klassen und 1 neue gilde. ok
Es gab aber nie neue Waffen. Daher spielen sich die klassen doch sehr ähnlich.
Mal neue Features bringen trauen sie sich auch nicht

Compadre
1 Monat zuvor

Wie gesagt, ich finde es nicht verkehrt, dass sie nicht ständig versuchen das Rad neu zu erfinden.

Ich persönlich bin mit dem Spiel auch ziemlich beschäftigt. Und wenn ich mal „nichts zu tun habe“, dann versuche ich ein wenig ingame Gold zu verdienen, um mir davon Kronen kaufen und damit im Echtgeldshop einkaufen zu können. Neue Kleiderstile, Kostüme, Housinggegenstände etc., damit kann ich mich wochenlang beschäftigen. Zwischendurch habe ich dann wieder Lust auf Raids, Battlegrounds und so weiter.

Dass das Spiel wenig zu bieten haben soll, kann ich also überhaupt nicht bestätigen. Die Ansichten können hier demnach durchaus auseinander gehen. Die hohen Spielerzahlen und Serverauslastungen sprechen allerdings nicht dafür, dass das Spiel so wenig zu bieten hat.

Nico
1 Monat zuvor

das ist einer meiner weiteren kritikpunkte. jedes jahr 50+ euro für addons und dlcs und dann noch soviel im Echtgeldshop inklusive lootboxen. Ne Danke da muss schon mehr kommen.

Bei jedem anderen Spiel gibts ja auch kritiken wenn sich ein Spiel nicht weiter entwickelt.
und son lächerliches abo system hats auch noch.

Die verdienen sich dumm und dämlich und ihr merkt es nicht.

Compadre
1 Monat zuvor

Mal ne kurze Frage: Weshalb spielst/interessierst du dich denn für ein Spiel, das du so schlecht findest?

Ist doch eigentlich völlig paradox. Mach doch einfach einen Boagen darum. grin Ich persönlich finde das Spiel gut und finde auch Preis/Leistung durchaus in Ordnung. Einmal im Jahr 40 Euro für ein Addon + ein Abo bei dem die DLCs dann inbegriffen sind, sind für mich durchaus in Ordnung, da ich sonst kaum andere Spiele spiele.

„Bei jedem anderen Spiel gibts ja auch kritiken wenn sich ein Spiel nicht weiter entwickelt.“

Komisch, dass ESO aber höhere Spielerzahlen hat als viele dieser „jedes andere Spiele“.

Nico
1 Monat zuvor

das grundspiel war gut sowie summerset, aber sry 40 euro für 1 jahr + monatsabo + ein riesiger cashshop find ich nicht gut.

es hat nicht höhere Spielerzahlen als ff14

Und viele spielen eso nur wegen der story weil lange kein elder scrolls mehr kam.

Kein wunder das die Entwickler sich nicht weiterentwickeln wenn sie die Schaafherde auch mit immer weniger Qualität das Geld aus den Taschen ziehen können

Compadre
1 Monat zuvor

Du wirst weder dazu gezwungen ein Abo abzuschließen, noch etwas im Echtgeldshop auszugeben.

„Und viele spielen eso nur wegen der story weil lange kein elder scrolls mehr kam.“

Hat dann ESO etwas zu bieten oder nicht? Das klingt ein wenig nach „ESO hat nichts zu bieten, aber einige Spieler spielen das Spiel nur, weil es doch etwas zu bieten hat“. Lol.

„Kein wunder das die Entwickler sich nicht weiterentwickeln wenn sie die Schaafherde auch mit immer weniger Qualität das Geld aus den Taschen ziehen können“

Sehr sachliche Antwort auf eine ganz normale Frage, weshalb du dich für ein Spiel interessierst, welches dir gar nicht gefällt. P.S. Immerhin kann die „Schaafherde“ (Kommt „Schaaf“ eigentlich vom ehemaligen Bremer Trainer oder meinst du vielleicht eher die Schafherde?) dass und das unterscheiden.

Lana Letsif
1 Monat zuvor

TESO will doch ein MMO sein und dazu gehört eben auch PvP. Es gab Zeiten da hat Cyrodiil richtig Spaß gemacht, aber PvP ist in TESO friedlich entschlafen. Schön das man sich mit Kleidern und Housing wochenlang beschäftigen kann, aber es gibt auch Spieler die sich eine zünftige Rauferei wünschen. Die Trennung zwischen PvE und PvP bzw AvAvA in TESO ist ja eigentlich gut gelungen. Niemand wird zu etwas gezwungen. Leider ist was PvP angeht Balance und Performance eine einzige Katastrophe. TESO ist zu so einer Art Anfänger MMO verkommen, hübsch anzuschauen und mit netten Storys, aber wenig herausfordernd und oftmals monoton. Eine Zeitlang hatte ich wirklich den Eindruck Zenimax sei es an Qualität gelegen, aber Shop, Kistenlotterie und Erweiterungen die immer weniger bringen, aber gesalzene Preise haben, zeigen das es dem Laden schlussendlich nur darum geht, mit wenig Aufwand viel zu verdienen. Zenimax ist da voll im Trend. Ich bin mal gespannt auf „New World“. Vielleicht wird dass das bessere TESO. Im Prinzip muss Amazon ja nur das vermeiden was Zenimax falsch macht smile

Compadre
1 Monat zuvor

„TESO will doch ein MMO sein und dazu gehört eben auch PvP“

Unabhängig davon, dass sich die Definition eines MMOs nicht zwangsläufig über PVP definiert, gibt es in ESO sehr wohl PVP und auch gutes PVP. In Cyrodiil stimme ich dir zu, da macht die Performance nicht immer Spaß. Aber ESO bietet noch die Schlachtfelder und die laufen ziemlich einwandfrei und bieten alleine schon mehr PVP Inhalt als so manch anderes MMO.

„aber es gibt auch Spieler die sich eine zünftige Rauferei wünschen“

Gerade dafür bieten sich die Schlachtfelder sogar noch besser an als das Open World PVP, denn in den Schlachtfelder hast du 15 Minuten permanente Action, ohne zwischendurch erst mal von Burg zu Burg reiten zu müssen.

„TESO ist zu so einer Art Anfänger MMO verkommen“

Das mögen Leute wie du eben so sehen, deshalb sage ich ja einige Kommentare weiter oben ja schon bereits, dass vieles Ansichtssache ist. Mir persönlich macht eben genau diese Art von MMO Spaß. Aber dass ESO nicht fordernd sein soll, kann ich nicht bestätigen. Es gibt einige Hard Modes, die habe ich bislang noch immer nicht clearen können.

„Im Prinzip muss Amazon ja nur das vermeiden was Zenimax falsch macht“

Du hast aber schon mitbekommen, dass New World eher so ein Sandbox Ding wird und recht wahrscheinlich nicht mit dem PVE Inhalt von ESO mithalten kann? Genau deshalb schließt sich ein solches Spiel für mich schon prinzipiell aus, denn PVE Inhalte sind für mich persönlich das wichtigste Kriterium und da macht Zenimax nicht sooo sonderlich viel falsch wie du oder dein Vorredner das ständig darstellen möchten.

Dawid Hallmann
1 Monat zuvor

Wartet es einfach mal ab smile

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.