In ESO könnt Ihr nun Skins der Monster-Sets freispielen, aber …

Durch ein neues Update wurden kosmetische Monster-Sets zu The Elder Scrolls Online (PC, PS4, Xbox One) hinzugefügt. Damit habt Ihr mehr Möglichkeiten, Eure Montur in ESO anzupassen. Doch es gibt einen Haken.

Was sind Montur-Stile in ESO? Mit Montur-Stilen können Spieler in ESO das Aussehen Ihres Charakters unabhängig von der tatsächlich getragenen Ausrüstung verändern. Die sind also rein kosmetisch. Doch bis jetzt konnten Fans noch nicht die Montur-Stile von Monstersets, bestehend aus Schulterstück und Maske, verwenden.

Monstermäßige Vielfalt

Bisher ungenutztes Potential: Die Monster-Sets erfreuen sich in der Community aber großer Beliebtheit. Viele Spieler tragen sie als Teil Ihres Rüstungssets, um von den zahlreichen Boni zu profitieren, die diese gewähren. Doch einige Spieler finden bestimmte Monster-Sets einfach schön und würden sie gerne unabhängig von der Ausrüstung tragen.

Darauf hat Zenimax jetzt reagiert:

  • Seit neuestem gibt es die Chance beim Absolvieren von Veteranenverliesen, Montur-Stil-Seiten der Masken beim Besiegen der Verliesanführer zu finden.
  • Die Montur-Stil-Seiten für Schultern erhalten Spieler über Truhen der Unerschrockenen.

Monster Monturstil Schlüssel Unerschrockene

Es gibt nur ein Problem: Zenimax gibt die Montur-Stile für die Monstersets häppchenweise frei. Jeden Monat wechseln die verfügbaren Montur-Stile. Spieler haben also einen Monat Zeit, um den Stil Ihres Lieblins-Monster-Sets zu finden.

Ein Fan hat ausgerechnet, wie lange man im schlimmsten Fall auf den Lieblings-Stil warten muss. Wenn Zenimax dabei bleibt, jeden Monat ein Monsterset als Montur-Stil zu veröffentlichen, dauert der ganze Prozess bei 32 Dungeons ganze 2 Jahre und 8 Monate. Spieler müssten unter Umständen jahrelang auf Ihr Monsterset warten.

ESO-PvP-Event-02

„Warum ist es kein garantierter Drop?“

Meinungen der Spieler: Bei den Spielern kommt die Idee an sich gut an. Sie finden es auch gut, dass die Montur-Stil-Seiten handelbar sind. Spieler können das Verlies mehrere Male laufen und die Seiten im Anschluss verkaufen, wenn sie sie selbst nicht benötigen.

Doch ein paar Spieler bemängeln, dass das Angebot zeitlich begrenzt ist. Sie sammeln die Montur-Stile und wollen dementsprechend alle haben.

Andere Spieler sind der Meinung, dass der Montur-Stil ein garantierter Drop sein sollte, damit sie die Verliese nicht mehrmals abschließen müssen

Doppelte Chance: Immerhin erhöht Zenimax die Dropchance unter bestimmten Bedingungen:

  • Wenn Spieler ein Veteranenverlies in der schwersten Version absolvieren, erhalten sie für jedes Veteranenverlies einen besonderen Erfolg.
  • Dieser Erfolg verdoppelt die Wahrscheinlichkeit eine Stilseite in diesem Verlies zu finden.

So bekommt Ihr den ersten Montur-Stil in ESO, Illambris

Illambris-Maske: Den ersten Montur-Stil könnt Ihr beim Besiegen der Anführer des Verlieses Krypta der Herzen I im Veteranenmodus erhalten. Die Veteranenverlies-Errungenschaft „Eine Krypta für Zwei“ verdoppelt die Chance, eine Seite zu finden.

Illambris-Schultern: Ihr müsst ein Gelöbnis bei den Unerschrockenen abschließen. Das sind tägliche Runs durch bestimmte Dungeons. Gelöbnisse belohnen Euch mit einem Schlüssel der Unerschrockenen. Mit diesem Schlüssel öffnet Ihr eine Truhe der Unerschrockenen von Glirion dem Rotbart. Darin befindet sich mit etwas Glück eine Montur-Stil-Seite für die Schultern.

Heiße Waffen. Passend zu den Monturstilenn für Monster-Sets, veröffentlicht Zenimax auch Montur-Stile für Waffen im Look der Krypta der Herzen. An diese Stile gelangt Ihr jedoch nur über den Kronen-Shop.

Preis: Das Waffenpaket kostet 2.500 Kronen.

Mehr zum Thema
ESO: Das müsst Ihr zum neuen DLC Wolfhunter und Update 19 wissen
Autor(in)
Quelle(n): Elder Scrolls OnlineElder Scrolls Online Forum
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (0)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.