Elder Scrolls Online kriegt 2018 noch 2 Dungeons und 1 neue Zone

2018 erhält The Elder Scrolls Online noch zwei neue DLCs, Wolfhunter und Murkmire, die Euch in die neue Zone Murkmire und in zwei neue Werwolf-Verliese führen. Vielleicht trefft Ihr in Wolfhunter sogar auf den daedrischen Prinzen Hircine. Alles zu den 2 DLCs gibt’s hier.

ESO hat einen strikten Content-Plan, der das MMORPG regelmäßig mit neuen Inhalten beliefern soll. Zenimax hat die beiden letzten DLCs für dieses Jahr angekündigt, mit denen wir in der zweiten Jahreshälfte von 2018 rechnen können. DLCs sind für ESO Plus Mitglieder kostenlos.

Neues Gebiet: Murkmire

Es geht endlich nach Murkmire! Bereits 2016 kündigte Zenimax eine neue Abenteuerzone an, die Spielern Endgameinhalte bieten sollte. Zu dem Zeitpunkt war Kargstein einer der wenigen Endgame PvE-Spielinhalte. Das Konzept für das DLC “Murkmire” geistert also schon ein paar Jahre durch die Studios von Zenimax. Die Fans freuen sich, dass sie dieses Jahr noch nach Murkmire reisen werden.

In dem DLC besucht Ihr die Heimat der Argonier, Trübmoor, und müsst Euch das Vertrauen zurückgezogener Argonier-Stämme verdienen. Trübmoor zeichnet sich durch die Xanmeer-Ruinen und eine ungezähmte Wildnis aus. Während des DLCs erkundet Ihr diese Ruinen und entdeckt ein großes Geheimnis des Hists.

ESO Murkmire

Was ist das Hist? Hist sind Bäume mit humanoider Intelligenz, die von den Argoniern angebetet werden. Das Harz dieser Bäume, der Hist-Saft, verleiht übermenschliche physische Kräfte, kann aber Halluzinationen verursachen.

Murkmire erweitert Tamriel um neue Anführer in der offenen Welt, neue Gewölbe und eine Arena für Gruppen mit einer eigenen Rangliste.

Preis: 2000 bis 3000 Kronen. Je nachdem, wie umfangreich das DLC ist. Eher kleine DLCs, wie Dark Brotherhood oder Thieves Guild, kosteten 2000 Kronen, wohingegen das große DLC Orsinium 3000 Kronen gekostet hat. Der €-Preis liegt also zwischen 15 bis 21 Euro.

Wann erscheint es? Murkmire soll gegen Ende 2018 erscheinen. Murkmire ist wohl für das 4 .Quartal 2018 geplant: Also im November oder Dezember diesen Jahres,

Tollt mit den Werwölfen im Wolfhunter DLC

Folgt Hircines Ruf. Fans der struppigen Werfwölfe können sich freuen. Gleich zwei kommende Verliese befassen sich thematisch mit Hircines Kreaturen. In den Verliesen erfahren Spieler mehr zum Werwolf-Fluch und stellen sich von Lykanthropie befallenen Wesen.

Die Verliese Mondjägerfeste und Marsch der Aufopferung werden sich thematisch unterscheiden und wie immer auch neue Set-Gegenstände und Masken-Sets nach Tamriel bringen.

ESO Wolfhunter

Preis: Bis jetzt haben alle Verlies DLCs 1500 Kronen gekostet. Wolfhunter wird also wahrscheinlich ebenfalls so viel kosten. 1500 Kronen haben einen Gegenwert von 12,99€.

Wann erscheint es? Das DLC soll im dritten Quartal 2018 erscheinen. Also zwischen dem 1. Juli und dem 30. September.

Elder Scrolls-Fans können sich freuen. Auf der diesjährigen E3 wurden neue Spiele im Elder Scrolls Universum angekündigt:

Quelle(n): Elder Scrolls Online - Wolfhunter Murkmire, The Elder Scrolls Online – Content Plan, Elder Scrolls Wikia
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
C Dux

Ich dachte es hieß, dass es pro Jahr 2 Gebiets DLC’s, 1 Verlies DLC und 1 Kapitel geben soll!?! Wieso 2018 2x Verlies DLC Update? Ich hab zwar ESO plus, finde dennoch 2 neue verliese immer etwas sperrlich.

Phinion

Summerset sieht super aus, schöne Umgebung. Es kommen immer wieder regelmäßig neue Updates und DLC’s. Was mich stört an diesem MMO, die offene Welt ist zu einfach, dass alles Solo machbar ist. Selbst Kargstein mit den “Gruppengebieten” ist es Solo machbar. Instanzen sind ebenfalls sehr einfach gehalten. Prüfungen war ich selbst noch nicht, sollen aber auch recht einfach sein. Meiner persönlichen Meinung müsse man die Schwierigkeit anheben und wie vor “Tamriel Unlimited” Level-bezogen gestalten und so auch für Solo-Spieler herausfordernd sein. Ich hoffe dass Bethesda daran arbeitet und es wieder spaß macht.

Liebe Grüße, Phinion x3

Oldskool

TESO hat sich nach Startschwierigkeiten wirklich sehr gut entwickelt. In meinen Augen ist es aktuell das beste MMORPG. So sollte ein MMO aussehen, es ist abwechslungsreich, hat viele coole Schauplätze und Geschichten zu erzählen, haufen Dungeons und Raids und eine große PvP Zone. Es entwickelt sich ständig weiter, bekommt viele Contentupdates und bietet ein sehr freies Spielgefühl. Egal ob Solozocker oder Hardcoreraider, jeder kann TESO so spielen wie er mag und das liebe ich an dem Spiel!

Nookiezilla

Dem kann ich größtenteils nur zustimmen. Spiele es momentan auch sehr gerne. Dennoch hole ich mir BfA, aber sobald ich das nach einigen Monaten zur Seite gelegt habe, bin ich wieder zurück 😀

N0ma

Jeder soll’s spielen wenn er’s mag, aber das Beste?
Hier rmal ein paar Gegenargumente:
– das Kampfsystem ist sehr repetetiv, insbesondere nach dem letzten Addon
– es ist gefühlt alles vorgekaut, man erlebt keine Überraschungen
– Handwerk ist langweilig (ja ich hab alle Handwerke auf max)
– auf die vielen fleissigen Addon Programmierer wird keine Rücksicht genommen, dabei wird das Spiel erst damit erträglich spielbar
– Raids sind nachwievor buggy! das ist eigentlich ein absolutes Unding
– man bekommt das Inventar mit sinnlosen Items vollgeknallt, als Ausweg bleibt das “freiwillige” Abo und sehr teure mobile Händler
– der Client ist nachwievor träge
– in WoW kann man zB die Hintergrundperformance einstellen, also die wenn man mal auf den Desktop muss. In Teso fühlt sich der ganze Rechner immer träge an. Im Hintergrund stürzt das Spiel gerne mal ab. Ausserdem wird man schon nach ein paar Minuten ausgeloggt.
– für Dungeons findet man kaum noch Spieler, selbst als Heiler oder Tank!

Starthilfer

Ich freue mich jeweils über die Erweiterungen. ABER, Zenimax sollte wirklich wirklich dringend bestehende Probleme ausbügeln bevor sie das Spiel jeweils wieder mit neuen Bugs überschwemmen.
Aktuelles Beispiel; In Cyrodiil hat man andauernd kleine freezes und bei einer eher hohen Auslastung stürzt das Spiel komplett ab. Solche Dinge sollten einfach nicht passieren und machen, genau wie damals die Panne mit den Ladebildschirmen die nicht mehr weg gingen, das ganze Spielerlebnis kaputt.
Würde mir wünschen das Zenimax sich etwas grosszügiger zu solchen updates äussert und auch eher einmal die Balance des PvP unter die Lupe nimmt.

maledicus

Manche bugs läßt ZOS eindeutig zu lange im spiel. Auf der Xbox One gab es nun monatelang den zustand, daß das spiel einfach ohne erkennbaren grund einfror. Manche waren mehr, andere weniger betroffen, aber rundweg über alle gilden wo ich kontakt habe hatte es jede(r). Das gleiche mit dem unendlichen ladebildschirm den es zwischendurch, wenn auch mit seltenheitswert, immer noch gibt.

Manchmal frage ich mich ob die sich das nur leisten, weil es keine ernsthafte konkurrenz gibt auf den konsolen.

Der content-plan bei TESO ist natürlich super 🙂

Gruß.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x