EA reagiert nach Bericht zur chaotischen Entwicklung von Battlefield 2042 – „Grundlage für die Zukunft“

Ein Branchen-Insider hatte Einblicke in die chaotische Entwicklung von Battlefield 2042 gegeben. Nun reagiert Electronic Arts (EA) auf die Vorwürfe.

„Es ist uns ernst mit Battlefield 2042.“ So beginnt das Statement der Battlefield-2042-Entwickler, mit welchem sie auf einen Bericht reagieren. Denn der bekannte Branchen-Insider Tom Henderson hatte in einem umfangreichen Video die Probleme und Schwierigkeiten bei der Entwicklung des Ego-Shooters Battlefield 2042 aufgezeigt.

Viele fähige Mitarbeiter hatten das Studio verlassen und EA hatte sich wohl an erfolgreichen Spielen seiner Zeit orientieren wollen.

Eine umfangreiche Erläuterung zu dem Insider-Bericht zu Battlefield 2042 lest ihr hier auf MeinMMO.

Das ist jetzt passiert: Nun hat sich Electronic Arts zu Wort gemeldet und mit einem Statement auf Tom Henderson reagiert. Das Statement lud Henderson selbst bei Twitter hoch. In dem kurzen Text erklären die Entwickler, wie es in Zukunft mit Battlefield 2042 weiter gehen solle.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

EA will viel Zeit und Ressourcen in Battlefield 2042 investieren

So reagiert EA auf die Vorwürfe: Man meine es ernst mit Battlefield 2042 und wolle auch weiterhin Ressourcen in das Spiel investieren. Außerdem erklärt man, dass es sogar ein neues Studio geben werde, welches nur für Battlefield zuständig sei.

Schon zuvor war eine große Personal-Rotation beim Battlefield-Franchise bekannt gegeben worden, die sich um die Zukunft der Reihe kümmern soll.

Außerdem erklären die Entwickler, man wolle das Spiel weiterhin verbessern und wachsen lassen, denn es ist „die Grundlage für die Zukunft [von Battlefield].“

Doch einige Spieler zeigen sich von dem Statement wenig begeistert und machen ihrer Wut auf Twitter und reddit Luft.

Das offizielle Statement der Entwickler zu Battlefield 2042 (via Twitter.com).

Die Spieler zeigen sich enttäuscht vom offiziellen Statement: „Bekommen wir jetzt Helden-Shooter?“

So reagieren die Spieler: Die Reaktionen der Spieler sind wenig positiv und im Subreddit zu Battlefield 2042 diskutiert man über den Post der Entwickler (via reddit.com). Viele User schimpfen und halten das Statement nur für eine schlechte Entschuldigung für den desaströsen Zustand des Spiels.

  • So schreibt ein User sarkastisch: „Wir sind entschlossen, euch unsere Vision in den Hals zu stopfen, egal wie sehr ihr uns sagt, dass ihr sie nicht mögt.“
  • Der User OarthurCallahan befürchtet schon (via reddit.com): „Ich kann es kaum erwarten, dass ihr nächster Helden-Shooter gnadenlos floppt und der letzte Nagel für den Sarg des Franchise ist.“
  • Ein anderer User fragt: „Ich verstehe nicht, warum sie immer noch von Potenzial sprechen. Die Alpha sollte Potenzial haben, vielleicht sogar die Beta, aber wenn das Potenzial nach der Veröffentlichung nicht ausgeschöpft wird, was haben sie dann gemacht? Sie sollten an kleineren Verbesserungen und Fehlerbehebungen arbeiten, jetzt wo es veröffentlicht ist, und nicht an ‘Potenzial’ arbeiten.“

Die Entwickler von Battlefield 2042 machen sich aktuell unter den Spielern nicht sonderlich beliebt. Erst vor kurzem hatte man neue Weihnachtsskins in das Spiel integriert. Doch die Spieler fanden das alles andere als lustig:

Battlefield 2042 bringt wohl neue Weihnachts-Skins und die Spieler hassen sie sofort

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nano

Hier mal mein persönliches Statement zu Battlefield 2042:

  1. Die größe der Maps finde ich völlig in Ordnung, ich würde sogar 200 Spieler auf eine Map schicken.
  2. Bugs und Fehler – welches Spiel hat dies nicht (vor allem zum Release) ?!?
  3. Warum beschwert sich keiner über die fehlende Zerstörung der Gebäude? In BF 2042 habe ich das Gefühl, dass die Zerstörung und damit verbundenen Anpassung der Map absichtlich nicht gewünscht ist – für mich das größte Problem! Ein Sandsturm oder Tornado, der über ein Land hinweg zieht, hinterlässt ein riesiges Trümmerfeld – aber in Battlefield nicht! Hier muss aus meiner Sicht die meiste Arbeit rein gesteckt werden…
  4. Die Auswahl der verschiedenen Operater finde ich positiv, verstehe die negativen Bewertungen nicht.
  5. Mir fehlt ein Battle Royal Modus, egal wie es umgesetzt wird, aber er fehlt!

Fazit:
Ja einiges stört mich mehr, anderes weniger, aber jeder sollte einfach für sich selbst entscheiden, ob er Battlefield spielt oder zur Konkurrenz wechselt. Auswahl gibt es genügend!

Skyzi

Ist das Spiel wirklich so schlimm oder kann man es verbessern?

dEEkAy2k9

Das Grundgerüst müsste man komplett umbauen. Die Maps gehören alle neu Designer und wo bitte ist die zerstörbare Umgebung? Bad Company 2 hatte vor x Jahren schon mehr zerstörbare Umgebung als bf2042.

Es fehlt einfach an so vielen Stellen.

Skyzi

Schade eigentlich.

dEEkAy2k9

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich es dir einfach nicht empfehlen, ehrliche Meinung.

Du kannst trotzdem Spaß mit dem Spiel haben, es hapert aber einfach an so vielen Ecken. Vielleicht gibst du dem Spiel ein Jahr Zeit, dann ist es entweder besser oder in der Versenkung verschwunden.

So oder so wirst du klüger sein. ^^

Docu

“We are serious about Anthem”
oh sorry falsches Spiel!
“We are serious about Battlefield”
ja so ists besser. Hoffentlich merkt das keiner…

BavEagle

Birnen ? 🙈

Denis

Es ist doch ganz einfach.
Einfach den Schrott nicht kaufen, dann wird sich auch vllt mal was ändern…

Boris

Es ist ihnen ernst mit “Battlefield”2042 so ernst wie mit Anthem?! Na dann gute nacht

AdellValliere

Die Branche muss sich grundlegend verändern. Es wird sich nur noch an Trends orientiert, um möglichst viele Spieler ins Boot zu holen. Viele Dinge, die für viele Spieler da draußen wichtig sind, werden plötzlich überarbeitet, um mehr Leute zu erreichen, die hoffentlich Geld ins Spiel investieren.

All die bekannten Marken Marken schaffen es nicht mehr sich neu zu erfinden und versuchen Mittel und Wege zu finden, um sich beliebter zu machen. Der Blick aufs Geld wird immer größer, die Kreativität wird immer mehr beiseite gelegt. Anthem ist ein gutes Beispiel dafür. Entwickler, die Träume und Visionen von einer Welt haben, müssen sich der Marktforschung beugen, weil Daten so viel zu Vorlieben und Verhalten der Spieler zeigen.

Ich wünsche mir, dass viele Entwickler sich zusammentun und ihre eigene Marke aufziehen, um so wieder ein Zeichen zu setzen.

Ich meine… 1,5 Jahre für Battlefield? Ehrlich? Was’n Witz. Dafür auch noch Vollpreis verlangen…

TheDant0r

Jup. Indem hier jedoch eine Marke wie Battlefield ihre Identität über Bord wirft, passiert hier aber grandios genau das Schlimmste: Man verliert ALLE Spieler.

Die Battlefield-Kernspiel-Liebhaber (wie mich) vergrault das Spiel.

Die Spieler, die bereits die ganzen anderen guten Battle Royals und Heldenshooter irrsinnig gern Spielen holt man hier nicht ab, dafür ist es zu schlecht.

Die Neutralen, die einfach ein gutes Spiel, neues Spiel, modernes Spiel für die kommende Zeit suchen bleiben auch weg wegen mangelder Qualität auf allen Linien.

Die armen Seelen, die das Spiel zu release doch gekauft haben und versuchen ein wenig Spass da rauszuquetschen, springen bei der nächstbesten Gelegenheit ab.

Dieses Spiel ist eigentlich ein Desaster mit schicker Verpackung.

Die glaube, so ein paar Leute bei EA gehören mal dringend versetzt.

Battlefield geht den WoW-Weg: Die, die diese Titel gemacht und verbessert haben, haben Dice nach und nach verlassen. Die Ursprungsidee ist tot.

Wenn man dem Insiderbericht schon entnimmt, dass DICE die eigene Engine nicht mehr beherrscht, weil die Leute, die diese noch verstanden haben, alle das Studio verlassen haben und scheinbar die Dokumentation besagter Engine nicht gut genug ist, dass neue, frische Köpfe diese schnell erlernen können, ist das eigentlich schon ein ziemlicher Schuss in beide eigenen Knie.

Dieses ganze Statement von EA ist ein großes mediales BLA. “Wir glauben an Battlefield 2042”. Ja, so sehr, dass ihr es komplett kaputt designt und unfertig in den Handel jagt. WAHNSINN! *Facepalm*

BavEagle

Auch wenn ich BF2042 nicht gleich für sooo abgrundtief schlecht halte wie von Medien und vielen Spielern dargestellt…

Hinsichtlich der Spieler hast Du mit großer Wahrscheinlichkeit recht, denn BF2042 holt nahezu niemanden endgültig ab. Weder die jüngeren Shooter-Spieler (zu viele Qualitätsmängel) noch den Durchschnittsspieler (zu viele Probleme im generellen Gameplay) und erst recht nicht Battlefield-Veteranen oder ursprüngliche BF-Community.
Vor allem für letztere hat Battlefield mit BF2042 zu viel an eigener Identität verloren, so viel, daß eben nun auch die geistigen Väter des Battlefield-Franchise gegangen sind.

Aber kein Mitleid für EA und die dummen Ausreden und Werbeversprechen können sie sich sparen. Es wird sich am Ende rächen, wenn man nur geldgierig ist und die Seele eines solch enorm angesehenen Franchise verkauft.

Alzucard

Ich bleib bei Battlefield 4. oder 3 aber 4 gefällt mir besser.

Nico

blabla die erzählen immer soviel und dann am ende ist es nichtmal ansatzweise das

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

14
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x