Was sagt EA eigentlich zu Anthem? Teile der Antwort könnten verunsichern

Der Gaming-Publisher Electronic Arts hat einen neuen Finanzbericht für das 2. Quartal 2020 vorgestellt. Was gibt es dort für Aussagen zu ihrem Spiel Anthem? Das sollte ja eigentlich der Blockbuster 2019 werden – im Finanzbericht spiegelt sich das aber nicht mehr wieder.

Wie ist der Zusammenhang? Am 29. Oktober gab es den Earning Call von Electronic Arts zum 2. Quartal 2020. Das ist das Vierteljahr, das am 30. September 2019 endete – etwas verwirrend.

In dem Earning Call sprechen die Bosse von EA zu Analysten und Investoren. EA machte hier einige Ansagen, wie es mit ihren Spiele-Marken weitergehen wird und wie man sich die eigene Zukunft vorstellt.

Wir schauen in der Abschrift des Calls nach (via fool.com), wie oft Anthem in diesem Zusammenhang erwähnt wird.

Anthem-destiny-the-division-2

Anthem wird 2-mal kurz erwähnt – 4. Quartal kommt was

Das sagt EA zu Anthem: Anthem taucht 2-mal in dem Conference-Call auf. Allerdings nur eingebettet in einen größeren Zusammenhang. Aussagen, die „nur“ auf Anthem zutreffen, kommen von EA nicht.

Einmal sagt EA, die Weihnachtszeit wird in all ihren Live-Spielen viel für die Spieler bereithalten. Dann zählt man einige Features auf, die zu Battlefield 5 kommen.

Danach nennt man Apex Legends, die EA Sports Franchises, Sims 4, Anthem und Star Wars Battlefront 2 als weitere Spiele, die neue Inhalte während des 4. Quartals bekommen. Spieler sollen in den Games „neue Erfahrungen“ erleben können.

Man kann also davon ausgehen, dass Anthem im 4. Quartal „irgendwas“ an Inhalt bekommt.

Anthem-Sunken

Anthem als „Live-Service-Spiel“ verbessern

Das zweite Mal taucht Anthem auf, als EA betont, weiter stark in Service-Spiele zu investieren, so wie in den letzten 10 Jahren. Hier unterstreicht man die Wichtigkeit von Apex Legends und wie essentiell FIFA Online in Asien ist.

Es heißt, EA will schauen, wie man bei jedem Titel mehr „Live-Service“ einbringen kann, damit die Spiele so erfolgreich sind wie die Sport-Titel, die Sims oder Apex Legends.

Zu den Spielen, die hier verbessert werden sollen, gehören Battlefield und Anthem – das sind wohl aktuell ein wenig die Sorgenkinder.

Es heißt: Spieler wollen Games heute so spielen, als „Live-Service“-Spiel.

Was EA genau darunter versteht, sagen sie nicht: Für gewöhnlich heißt „Live Service“, ein Spiel über längere Zeit zu aktualisieren, zu verbessern und mit neuem Content zu versorgen.

anthem-storm-cinematic

Ist das alles, was EA zu Anthem sagt? Ja. Anthem taucht zwar noch in zwei Fragen von Analysten auf, die beantwortet EA aber, ohne direkt auf Anthem einzugehen.

So wird EA gefragt, was BioWare jetzt nach Anthem so macht. Da heißt es, dass Dragon Age wohl im Fiskaljahr 2022 kommt. Und es wären noch weitere Spiele in Entwicklung.

Auf Anthem direkt geht EA in dem Zusammenhang aber nicht ein.

Anthem Season of Skulls Anzug Titel

Apex Legends ist jetzt das 10 Jahres-Spiel

Das steckt dahinter: Es ist ein Trend, den man schon länger beobachten kann:

Nun heißt es, „Apex Legends will man als 10-Jahres-Business aufbauen – vorher hatte BioWare das über Anthem gesagt.

„Mass Effect“-Set in Anthem ist so gut, dass es fast weh tut
Autor(in)
Deine Meinung?
4
Gefällt mir!

23
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lamwen
Lamwen
1 Monat zuvor

Es gibt noch Menschen die EA Geld in den Rachen werfen ?

Alex
Alex
1 Monat zuvor

Wieso sollte das Verunsichern, eher gut zuhören das sie es noch nicht komplett abgeschrieben haben, hätten sie das würden sie es kommunizieren wie Andromeda damals, wenn da irgendwann nochmal was größeres kommt kann man jetzt eh Swtor release Zeiträume erwarten, da sitzt jetzt das selbe Team dran, das kann dauern und wird dann auch zu wenig sein für all die jenigen die das Spiel gern komplett rebooten würden. Ich lass mich ja gern überraschen aber ich bin nicht naiv.

Alzucard
1 Monat zuvor

Lassen wir doch mal ea aus dem spiel was da grad in cod mit dem multiplayer abgeht ist viel witziger. es gibt zehntausend refunds grad xd
Halt wegen den crashes, den step sound dem reinen campfest. Das ist schlimmer als pubg.

Alzucard
1 Monat zuvor

ea lobt ein komplett verbuggtes game mit dem schlechtesten Netcode den ich je gesehen habe.

Yuzu qt π
Yuzu qt π
1 Monat zuvor

Das ist immer noch EA.
Wann haben die jemals viele Ressourcen in ein Sterbendes Spiel gesteckt um es zu retten?
Etwas das kein Profit mehr einbringt interessiert EA nicht mehr.
Und wenn es immer noch Leute gibt die tatsächlich hoffen das Anthem noch Riesige und fette Updates bekommt welche das Spiel retten dann ist das ja mal richtig traurig, lol.

Psycheater
Psycheater
1 Monat zuvor

Immer dieses Geschwafel mit dem „10-Jahres-Zeitraum“. Viele Spiele juckt nach bereits einem Jahr keine Sau mehr. Die einzig großen Ausnahmen die funktionieren sind WoW, Destiny und Diablo. Alle anderen müssen das erstmal hinkriegen so lange relevant zu bleiben

Bodicore
Bodicore
1 Monat zuvor

Finde die Conference-Call überbewertet.

Wrubbel
Wrubbel
1 Monat zuvor

Was hat Gearboxs damit zu tun?

Coreleon
Coreleon
1 Monat zuvor

Also inzwischen hätte zumindest mal sowas wie eine Roadmap für irgendwas in Anthem kommen müssen, wäre man daran interessiert das Spiel noch zu retten aber es kommt halt auch da nichts. Inzwischen ist das Spiel halt für die Masse vom Tisch und es wird sich das kaum einer anschauen. GaaS funktioniert auch anders, selbst wenn das Spiel nicht so ein Trümmerfeld wäre, wäre der Content Zyklus jetzt schon viel zu lang und die Spielerbasis weg. -.^
Schon beeindruckend wie man ein Projekt so dermaßen an die Wand fahren kann.

Bergkamp
Bergkamp
1 Monat zuvor

Es ist eher beeindruckend, wieviele immer noch bei der Namen „Bioware“ reinfallen und sich dann später wiederum beschweren (mich eingeschlossen).

Es ist beindruckend, wieviele Spieler sich für Alpha – Status Spiele generell Geld aus der Tasche ziehen lassen. Sich dann beschweren und die Entwickler noch gut ein Jahr darumdoktern müssen. Die Liste von Alpha Titel ist soooo laang, dass den Rahmen hier sprengen würde smile

Joel
Joel
1 Monat zuvor

Ich vermute und hoffe das viele Konsumenten daraus gelernt haben. Ich habe es. Ich bestelle nichts mehr vor und warte mindestens ein halbes Jahr um zu sehen ob nicht noch nachträglich neue Wege uns Geld aus der Tasche zu ziehen dazugekommen sind wie Acticision es gerne macht.Wenn mehr Leute diese Schlussfolgerung ziehen werden Spiele nur noch gekauft wenn sie fertig, annähernd Bugfrei und auch gut sind.Es sollte schwer werden einen nicht verdienten Vertrauensvorschub zu kassieren oder mit Preorder boni zu forcieren.Sollte dies zutreffen können sich Publisher nämlich von ihren Tag 1 Einnahmen verabschieden und sind gezwungen tatsäclich gute Spiele zu… Weiterlesen »

Coreleon
Coreleon
1 Monat zuvor

Die Liste der Alpha Spiele ist quasi die release Liste für 2020 Machen wir uns nichts vor, mit GaaS haben die Studios ihren Heiligen gral gefunden und können völligen schrott auf den Markt werfen und dann schon mal Geld kassieren und dann irgendwann mal das Produkt liefern…naja wenn sie wollen…vielleicht. ^^Liegt wohl vorallem daran das die Branche kaum reguliert wird, schau mal die Monetarisierungs Methoden an die auf die Kids abzielen, da schaut keiner drauf. Schaut man sich aber mal Kinderspielzeug an und würde das übertragen wären die Amis tatsächlich sofort mit brennenden Schwert dabei verkaufsverbote zu erlassen.Sag nur Ü-Eier… Weiterlesen »

Tronic48
Tronic48
1 Monat zuvor

So manche Hersteller wissen manch mal nicht, was sie da für Spiele Perlen haben, aus Anthem hätte echt was werden können, wenn sie es nur wollten, aber nein sie kapieren es einfach nicht, und lassen es sang und klang los unter gehen, echt schade drum.

Ich glaube auch nicht das da noch groß was kommt, wäre zu schön um wahr zu sein, ich habe auf jeden Fall den glauben daran verloren.

Bergkamp
Bergkamp
1 Monat zuvor

Du verwechselst da etwas. EA ist der Publisher. Sie vermarkten das Produkt. Bioware ist der Entwickler; in diesem Fall nach deiner Aussage der Hersteller. EA kann nix dafür wenn Bioware nix gebacken kriegt. EA hat genau das richtige getan laut dem „min-max Prinzip“, d.h. möglichst wenig Aufwand das Meiste herausholen. EA weiß genau, dass der Name „Bioware“ noch zieht. Irgend ein halbfertigen Rotz, anders kann man Anthem nicht bezeichnen, auf dem Markt mit viel „tamtam“ gebracht. Dem Verbraucher mit irreführende Werbung von wegen 10 Jahres Plan, Seasons Activities, Events, pipapo gelinkt und dann schön das Spiel wie bei ME:Andromeda sterben… Weiterlesen »

Tronic48
Tronic48
1 Monat zuvor

äm, ich sagte doch, der Hersteller, und damit meine ich auch Bioware, ich sagte nichts von EA, verstehe jetzt nicht wie du mein Post lies/verstehst.

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Monat zuvor

Wahrscheinlich dahingehend dass der Hersteller, in dem Fall BioWare auf deinen Wunsch eben garkeinen Einfluss hat. Er stellt, wie der Name sagt, her…muss liefern. Wenn EA es als Mist abstempelt und sterben lässt, werkelt BioWare anschliessed auf Befehl für EA an DragonAge statt die Zeit mit Leichenfledderei zu vergeuden…. selbst falls sie selbst der Meinung wären da ne Perle geschaffen zu haben….was schwer vorstellbar ist, liegts nicht an ihnen den Trauerzug zur Beerdigung noch selbst zu begleiten…

Joel
Joel
1 Monat zuvor

Bioware hat hier nicht die alleinige Schuld. EA genauso.Bioware hat nichts gebacken bekommen und vorsichhingedümpelt und erst als die Deadline (Releasetermin) extrem nahe war tatsächlich mal angefangen zu Programmieren.EA hat nicht ausreichend kontrolliert ob das Spiel den Qualitätsansprüchen genügt und auf den Releasetermin gepocht statt einzusehen, dass das Spiel noch 1-2 Jahre Entwicklungszeit braucht.Möglicherweise muss EA besser kontrolieren was sie auf den Markt bringen und wenn die Entwicklungszeit nicht eingehalten wird mit konsequenzen wie einbehalt von Bonuszahlungen bei Bioware Managern drohen. Schließlich waren die es die in den Anfangsjahren keine Entscheidungen getroffen haben und damit die Entwicklung des Spiels hinausgezögert… Weiterlesen »

kriZzPi
kriZzPi
1 Monat zuvor

Trotzdem merkt man beim Sorgenkind Battlefield das sowohl Mapdesign als auch netcode besser sind als bei der Konkurrenz * hust* CoD .. sollte Pazifik ordentlich ablaufen haben sie eine gute Basis fürs ein erfolgreiches Game.

Sgt. Butterbread
Sgt. Butterbread
1 Monat zuvor

Glaube nicht, dass Anthem wieder aufersteht. Die werden nur noch weiter ein paar Skins und kleine Events raushauen, mehr nicht. Hatte mir das Spiel mal mit Origin Access angeguckt, hab keine 2 Stunden ausgehalten. Schade natürlich für die Leute, die es gerne spielen.

Karmakula
Karmakula
1 Monat zuvor

Wahrscheinlich ein Event bei dem man Weihnachtskugeln aufsammeln und an einen Baum hängen muss ;-))
Schade schade, hatte es echt gerne zu Beginn gespielt. Na ja – Leben geht weiter wink

DaayZyy
DaayZyy
1 Monat zuvor

Die sollen bei Anthem nur mal die Tropähen Fixen. Der neueste Parch hat die wieder verbuggt. So kurz vor Platin……

Insane
Insane
1 Monat zuvor

Man kann also davon ausgehen, dass Anthem im 4. Quartal „irgendwas“ an Inhalt bekommt.

Vermutlich Weihnachtsskins und ein Event zum Erhalt :’D

AbernichtmitdemCommander
AbernichtmitdemCommander
1 Monat zuvor

Und genau ins Schwarze getroffen????

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.