Diablo 3: Twitch-Streamer testet die neuen Sets aus Season 19, findet sie geil

Diablo 3 hat neue Sets für den Kreuzritter und den Mönch bekommen. Beide Sets haben viele Spieler bereits getestet. Einer der bekanntesten Twitch-Streamer von Diablo 3 befindet sie als sehr gut.

Was sind das für Sets? Mit dem riesigen Update kurz vor Season 19 kamen zwei neue Sets zu Diablo 3:

  • Aegis of Valor für Kreuzritter
  • Patterns of Justice für Mönche

Beide Sets bestehen aus sechs Teilen und haben entsprechend Boni für 2, 4 und 6 angelegte Setteile. Sie werden für die kommende Season 19, die am 22. November startet, für einige Spieler wichtig werden.

Wer hat die Sets getestet? Der Twitch-Streamer Bluddshed hat sich beide Sets genauer angesehen. Bludshedd ist einer der bekannteesten Diablo-3-Streamer auf Twitch und war im letzten Jahr sogar der größte in der Sektion auf Twitch.

Diablo 3 sullygnome zeten letztes Jahr bluddshed
Daten via Sullygnome (Stand: 15. November).

Neue Sets in Diablo 3 – richtig stark

So gut ist das Kreuzritter-Set: Laut Bluddshed könnte das neue Kreuzritter-Set direkt auf „S-Tier“ in die Meta einsteigen, also zu den stärksten Sets überhaupt gehören. Das neue Set verstärkt dabei vor allem den Schaden von:

  • Himmelsfaust
  • und Himmelsfuror

Dazu bietet es starke Verteidigungswerte und lässt sich gut in Builds spielen, die auf Buffs, Widerstand und das Töten großer Mob-Gruppen abzielen. Durch mehrmaligen Einsatz von Himmelsfaust wird Himmelsfuror immer stärker.

Einen besonderen Stellenwert in einem Build nimmt dabei der „Schweinemörder“ ein, eine Waffe mit besonders vielen Werten, die quiekt, wenn Ihr damit angreift.

In seinem „Push-Build“ zeigt Bluddshed, wie er ohne Probleme ein großes Nephalemportal der Stufe 100 meistert:

So gut ist das Mönch-Set: Patterns of Justice fidnet Bluddshed zwar nicht so ganz stark wie Aegis of Valor, räumt aber ein, dass da enormen Spaß machen kann. Für ihn wird es eines der Sets sein, das er hauptsächlich im Hardcore-Modus spielen wird. Das Set baut auf:

  • Reißender Wind
  • und Gewitterfront

Die Builds, die sich mit diesem Set bauen lassen, setzen vor allem auf Geschwindigkeit und Gruppenkontrolle. Mönche wirbeln mit Gewitterfront durch die Gegner, ziehen sie dabei zu sich heran und erledigen sie mit Betäubungen und dem erhöhten Schaden.

Bluddshed zeigt in seinem Video, wie er mit seinem Build ein großes Nephalemportal der Stufe 75 meistert. Eine Alternative zu seinem Build hat er ebenfalls vorgestellt, die noch stärker werden kann:

Fans sind enttäuscht

So sehen das andere Spieler: Obwohl die Videos gut ankommen und auch recht gut bewertet werden, finden einige Fans die vorgestellten Builds und Sets langweilig.

Also, statt einen Himmelsfaust-Build zu erschaffen, nach dem dieses Set aussieht, machen sie einen anderen Shotgun-Build?!

TateM auf YouTube zum Kreuzritter-Set.

Ich bin so enttäuscht, dass sich das zu einem „Holy Shotgun“[-Build] mit Akkhans von damals entwickelt hat.

Seán S auf YouTube zum Kreuzritter-Set.

Das sieht so langweilig aus. Halte die rechte Maustaste. Komplexität ist nicht existent.

Brad Arthur auf YouTube zum Mönch-Set.

Seit den ersten Tests wurden die Sets dabei sogar schon überarbeitet, obwohl sich nur ein einzelner Typ um die Balance kümmert. Ob die beiden vor dem Start von Season 19 in Diablo 3 noch einmal angepasst werden, wird sich zeigen.

Am Balancing von Diablo 3 arbeitet wohl nur noch genau ein Typ

Die Screenshots aus dem Titelbild stammen von reddit.

Autor(in)
Deine Meinung?
3
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.