Deutscher Twitch-Streamer verdient in 2 Wochen über 100.000 € – So hat er das geschafft

Der deutsche Twitch-Streamer XRohat spielt seit weniger als einem halben Jahr bei den großen Streamern auf Twitch mit und dennoch sammelte er in den letzten zwei Wochen über 100.000 Euro. Wie hat er das geschafft?

Wer ist XRohat? XRohat streamt bereits seit Anfang 2019, allerdings lange Zeit nur für eine kleine Zuschauerschaft. Erst im September 2021 konnte er erste große Erfolge feiern.

Aus 20 Zuschauern zu Beginn wurden einige Hundert und mittlerweile teils bis zu 14.000 Fans, die gleichzeitig zuschauen (via sullygnome.com).

Das hat der Hamburger Streamer vor allem GTA-Online-RP zu verdanken, durch das er in den letzten Monaten sehr bekannt geworden ist.

Die Entwicklung der Zuschauerzahlen von XRohat.

2 Wochen Marathon-Stream pushen ihn krass

So läuft der Subathon: Seit mittlerweile 17 Tagen ist XRohat durchgängig live auf Twitch. Viel Zeit verbringt er in GTA-Online, dicht gefolgt vom Schlafen. Denn auch während XRohat nicht zockt, filmt er sich ständig. Das lohnt sich, denn selbst während er im Land der Träume umhertollt, schauen ihm 3.400 Menschen zu.

Das geplante Ende des Marathons ist der 25. Oktober. Dann macht XRohat erstmal Feierabend.

Zu dem Marathon gehört aber auch, dass die Fans ständig neue Abos abschließen. Sollten Fans plötzlich aufhören zu bezahlen, beendet der Streamer die Übertragung – nicht für immer, versteht sich. Je mehr Fans gespendet wird, desto länger bleibt der Streamer also am Stück live.

Lohnt sich das? Bisher hat er durch dieses Konzept rund 110.000 € eingenommen, eine unglaubliche Summe. Da er gerade erst bei der Halbzeit angelangt ist, könnte sich diese Summe noch einmal verdoppeln.

Durch seinen Dauer-Stream ist XRohat außerdem in kürzester Zeit zu einem der größten Deutschen Streamer geworden.

So viele Subs hat XRohat jetzt: Am 19. Oktober um 14:00 Uhr hat XRohat rund 26.500 aktive Abonnements (via twitch-tracker.com). Damit liegt er nur noch hinter MontanaBlack auf Platz 1 der deutschen Streamer und knapp vor dem FIFA-Profi EliasN97.

Das ist eine krasse Steigerung, bedenkt man, dass seine Sub-Zahl im August 2021 bei 1.600 aktiven Abonnements lag. Damit kratzt er beinahe am Erfolg des US-Streamers Ludwig, der mit seinem Subathon etwa 400.000 US-Dollar einnehmen konnte. Das sind umgerechnet rund 340.000 €, die Ludwig in nur 186 Stunden verdiente.

Obendrauf kommen noch die Spendeneinnahmen, die XRohat in den letzten 17 Tagen eingenommen hat. Die lassen sich nur schätzen, dürften sich aber mindestens auf einen fünfstelligen Betrag belaufen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
bcazk

was für 100k ? der ist nicht mal partner also bekommt der von 4€ sub 50% und davon werden noch gebühren abgezogen also bleiben bei einem so 1,80 einfach mal affi vertrag durchlesen…

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von bcazk
Mustafa Koc

Ähm ja…. der eigentliche Grund für seinen Erfolg dürfte doch eher sein… dass Montanablack mit GTA RP angefangen hat und am Anfang sehr oft mit Rohat zusammengespielt hat. Alle auf dem Server haben von diesem Monte-Effekt profitiert.

j0e

Dachte ich mir auch so, komisch nicht im Artikel zu erwähnen o.O

gehtdichnixan

Streamer, die sich beim Schlafen Filmen lassen…..für so einen Schwachsinn haben ich null Verständnis.

Skyzi

Ja schon manche sind auch irgendwann ermüdet. Ich bin am Tag Zwei Std am Rechner nur, weil das für mich anstrengend ist. Stell dir vor ,du machst jeden Tag, das extremer Stress und für ihr Immunsystem. Die werden alle nicht alt werden, aber Geld kann dir nicht helfen.

MaZy

Das ist bei vielen Berufen so. Manche sind fast taub, weil sie im Fabrik gearbeitet haben oder mega kraftlos.

Streamer haben da noch gut. Nach seinem Event kann er sich mega erholen.

Hauhart

100k Wow ganz toll, aber zu welchem Preis?!
Also seit 2019 -> 2 Jahre und jetzt rechnet dass mal in einen Stundenlohn um.
Dann sieht das schon ganz anders aus.
Trotdem viel Glück für den Streamer und möge er vom Burnout lange verschont bleiben 😉
Ich gehe lieber in Bitcoin und Co. damit kann man einfacher Geld machen XD

N0ma

glaub nicht das man das so rechnen kann, wenn die tlw im Jahr 3 mio verdienen ist das auch auf Stunde gerechnet viel
3 mio pro Jahr verdienst du auch mit Bitoin nicht mal so eben, ausser warst früh dabei, Schneeball Prinzip halt.

OldSchoolMagicTheGathering

Das Leute dafür Geld ausgeben, bzw. das man dadurch Geld verdienen kann ist doch verrückt.

Da schläft einer und 3000 Leute schauen ihn dabei zu.
Was soll man dazu noch sagen…

Hätte ich mehr Zeit, sollte ich auch mit dem Streamen anfangen … ^^

Und 100k ist doch nicht wenig für so eine Arbeit.

N0ma

Das ist verrückt.
Wobei man kanns eigentlich nicht planen, eher sowas wie ein Glückslos.

MaZy

Ich hab mal ne App entwickelt. Und habe auch im Schlaf und auch am Sonntag Geld gemacht. So verrückt ist das nicht, aber viele Menschen haben immer dieses dumme Argument “Wenn das funktioniert warum machen das nicht alle?”. Es gib zich Leute die auf verschiedene Arten “so” Geld machen. Nur viele wagen solche Sachen nicht zu machen, weil eben “verrückt” oder unvorstellbar ist

OldSchoolMagicTheGathering

Kann man schlecht vergleichen.

Meine Investitionen erwirtschaften auch Geld, ohne das ich was mache.
Eine App ist ja ab und an nützlich.
Streamen und schlafen und dabei Geld verdienen ist halt eine andere Sache

MaZy

So kannst du es nicht rechnen und pauschalisieren. Wie oft streamt er? Jeden Tag? Hat er davor schon subs gehabt? Machte er vllt 500 – 5000 Euro im Monat?

Allein wenn er alle paar Tage vllt 5 Stunden streamt ist das noch sehr wenig Arbeitszeit. Die Arbeitszeit bei erfolgreichen durch Streamen ist nicht so hoch.

Noch dazu kommen Werbeverträge oder andere Quellen. Zb wenn er wo anders noch arbeitet.

Envy

Ich habs mal ausgerechnet, es ist ein Stundenlohn von ca. 43 Euro. Das ist schon ganz ordentlich würde ich sagen. Da es sich, wie im Artikel beschrieben, wahrscheinlich in ein paar Tagen verdoppeln wird, würde der Stundenlohn dann auf ca. 81 Euro ansteigen.

81 Euro Stundenlohn hat der durchschnittliche Arbeitnehmer eigentlich nicht.

Mit bitcoin kann man auch nicht unbedingt einfacher Geld machen, darüber können wir uns auch gerne unterhalten, aber das würde jetzt hier den Rahmen sprengen.

Wenn du viel Geld hast, kann man da ordentlich investieren, ein Totalverlustrisiko besteht aber trotzdem. Wenn du nur ca. 500 bis 1000 euro im monat in bitcoin investierst wirst du bei weitem nicht die rendite bekommen um mit diesem Streamer annähernd mithalten zu können.

Hauhart

Sehr gut zusammengefasst. War natürlich ein wenig zynisch gemeint mit den Bitcoins. Trotzdem spielt Glück sowohl beim Bitcoin, als auch beim “Streamer werden” eine große Rolle. Mit dem Unterschied, dass ich beim Bitcoin nun wirklich nix machen muss, einfach nur holden auf Jahre. Aktuell bin ich mit 320k in Coins bei 150k Investment. Wahrscheinlich wird Bitcoin Ende dieses Jahr die 100k knacken und dann ist es noch mehr, aber kann natürlich auch anders sein. Aber auf Jahre gesehen einfach unschlagbar. Da brauch ich mir nicht die Mühe als Streamer machen 😉

OldSchoolMagicTheGathering

Nichts für Ungut, aber sollte Glück eine große Rolle beim Bitcoin sein, dann wäre er heute nicht wo er im Moment steht.
Mit Glück hat das wenig zu tun. Solltest du doch wissen, oder hast du unüberlegt einfach mal 150k reingeballert, weil du es über hast und es egal war, dass es auch mal schnell nur noch 25k sein können?

Naja der Streamer hat jetzt einen Meilenstein geknackt, mal schauen wo seine monatliche Einnahmen jetzt liegen.

Jedes Unternehmen fängt klein an, da kann man auch nicht sagen, ach schau mal vor 10 Jahren hatte ihr nur 10 Mitarbeiter, wie armselig, das lohnt sich nicht, wenn nach 10 Jahre 50mio Umsatz generiert werden.

Hauhart

Dann kauf dir doch jetzt Bitcoin zum all time high, wenn du meinst es hat nix mit Glück zu tun. Auch wenn Bitcoin großes Potenzial zugeschrieben wird, es ist und bleibt eine Wette auf die Zukunft. Wenn du jetzt kaufst und in einem Jahr ist der wieder bei 20k oder 5k, tchia Pech. Ist er in einem Jahr bei 100k, dann Glück gehabt.

Und keiner kann dir sagen ob in 5 oder 10 Jahren Bitcoin nicht vielleicht abgelöst wurde und/oder gar nix mehr Wert ist. Gerade in der Schnellebigkeit der digitalen Welt kann sowas auch ganz schnell passieren. Im Juli 2017 hätte Ethereum Bitcoin fast abgelöst. Alles Möglichkeiten, die passieren können.

Ich würde schon sagen Glück und starke Nerven spielen hier eine sehr große Rolle.

Unüberlegt ballere ich auch kein Geld irgendwo rein, das war schon sehr überlegt mit Geld was ich nicht gebraucht habe. Ich hätte mir auch vor Jahren davon Bayer Aktien kaufen können. Was ein Glück, dass ich das nicht gemacht habe 😉
So oder so es war Glück, weil keiner in die Zukunft schauen kann!

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Hauhart
OldSchoolMagicTheGathering

Das hat nichts mit Glück zu tun.

Und ist sicher keine Wette auf die Zukunft. Klar gibt es da Einige die an das System glauben. Aber im allgemeinen geht es ums Geld. Die wenigsten investieren in Bitcoin, weil sie fest von dem Coin überzeugt sind, sondern weil sie Gewinne erwirtschaften wollen.

Aber egal.

Ja, sehr viele Möglichkeiten, aber Glück als Hauptfaktor zu nennen finde ich schon ziemlich hard. 😁

Hauhart

Das ganze Leben besteht aus Glück. Glück in die richtige Familie geboren worden zu sein. Glück von milliarden von Spermien, dass deine Spermie es ins Ziel geschafft hat. Glück den richtigen Arbeitgeber gefunden zu haben. Glück schon früh von Bitcoin gehört zu haben. Glück die richtigen Synapsen-Verbindungen zu haben, um richtige und gute Entscheidungen zu treffen. Glück die richtigen Freunde kennenzulernen und nicht drogenabhängig zu werden. Glück nicht z.b. an Krebs erkrankt zu sein… usw usw.

Klar kann man das Glück etwas durch Kalkulation und Intelligenz zu sich ziehen, aber am Ende bleibt unser leben stark vom Glück bestimmt.

Nur zu sagen “Das hat nix mit Glück zu tun” ist für mich kein, mit Inhalt gefülltes, Gegenargument 😉

OldSchoolMagicTheGathering

Wir haben anscheinend eine andere Auffassung von Glück. Alles Gut

Envy

Bei dieser Aussage hoffe ich nicht das du überhaupt irgendwo Geld investiert hast. Bist du Bankberater und willst Leuten irgendeinen Mist verkaufen oder ist es einfach nur Unwissenheit?

Bitcoin ist im hochrisiko Bereich und wird zweitrangig behandelt. Bei einer Aktie erwirbt man einen kleinen Teil eines Unternehmens, bei ner Anleihe gibst du dem Staat oder Unternehmen einen Teil und willst das wieder zurück. Gold ist ein Rohstoff der gehandelt werden kann. Bitcoin ist ein Eintrag in einer Datenbank, mehr nicht.

Wenn einer der Bitcoin Whales auf die Idee kommen sollte, och ich verkaufe einfach mal leer, dann bricht der Markt sowas von ein, dann sind Leute die nur ne Million investiert haben, tatsächlich im Totalverlust angekommen. Zusätzlich kommen weitere Risiko faktoren hinzu, wenn ein Land wie China meint es müsse strenger reguliert werden und die Chinesen ihren Bitcoin Betrieb dadurch runter fahren müssen, bricht der Kurs auch ein, das ist übrigens dieses Jahr schon mal passiert. Es war nur eine kleine Änderung der Regierung, das Ausmaß hat sich trotzdem bemerkbar gemacht.

Der Bitcoin Kurs ist von soviel Risiko betroffen das man von reinem Glück sprechen kann.

OldSchoolMagicTheGathering

Ohhh man…

Man muss das Ganze ja nicht gut heißen, aber erzähl hier doch nicht so einen Schwachsinn.

Also dass China “plötzlich” was gegen Bitcoin unternimmt ist also nur Pech und man hat dann halt kein Glück gehabt?

Das war abzusehen und für Investoren eine super Möglichkeit sich weitere Anteile zu sicherm.

Klar ist Bitcoin ein Hochrisikio Investionsgut aber sicher nicht unberechenbar.
Wenn man das mit gesunden Menschverstand betrachtet und Geld übrig hat, ist es eine gute Möglichkeit schnell Geld zu machen.

Envy

Wieder falsch…ich glaube nicht das du wirklich Ahnung von diesen Dingen hast. Eine gute Möglichkeit schnell Geld zumachen, ist definitiv nicht.

Die Haltedauer beträgt auch 1 Jahr um es steuerfrei zu bekommen. Andernfalls wirst du ordentlich Steuern zahlen beim aktuellen Kurs.

Also nochmal, bitte nicht mit Halbwissen um sich werfen und anderen irgendwas erzählen wovon man selbst keine Ahnung hat.

Bei Bitcoin ist kein Wert hinterlegt, es steht kein Unternehmen kein Staat noch irgendwie ein sonstiger Wert dahinter. Er steigt allein auf Grund der Nachfrage. Wenn die Whales anfangen zu verkaufen, fällt der Kurs so schnell das da keiner reagieren kann.

Ich kann nur jedem empfehlen sich erstmal mit der ganzen Thematik zu befassen und sich dann selbst ein Bild zu machen.

OldSchoolMagicTheGathering

Ich bin raus … scheinst deine eingefahrene Meinung zu haben.

Nur komisch, dass ich nicht mehr arbeiten muss, hab ja irgendwas richtig gemacht, ach warte, war ja nur Glück … Also komme mir bitte nicht so, als wüsste ich nicht wovon ich rede.
Und hör auf mit deiner Schwarzmalerei.

Mache hier doch keine Werbung für Bitcoin.

Ja der Coin kann abstürzen, die Betonung liegt auf Kann.
Ich kann auch morgen tödlich mit dem Auto verunglücken.

Envy

scheinst deine eingefahrene Meinung zu haben.

Hmm naja das ist jetzt nicht nur meine Meinung, das sagen relativ viele Experten.

Nur komisch, dass ich nicht mehr arbeiten muss, hab ja irgendwas richtig gemacht, ach warte, war ja nur Glück … Also komme mir bitte nicht so, als wüsste ich nicht wovon ich rede.

Das finde ich tatsächlich komisch, hast du nicht vor zwei Tagen gesagt, dass du in ner Führungsebene in einer Firma bist? Haben die dir gekündigt?

Nur so ein Tipp, wenn man schon hier wo es sowieso keiner überprüfen kann, irgendwelche Märchengeschichten erzählt, von wegen ich bin in ner Führungsebene, ich bin super fit und lauf nen Marathon unter 3h…ich muss nicht mehr arbeiten gehen, ich hab super viel und super gut investiert…

…dann sollte das zumindest ein kleines bisschen zusammenpassen. Aber so kann man dich leider nicht mehr ernst nehmen.

MaZy

Als selbstständiger sind ca. 40 gerade noch so ok, aber weit unter den Durchschnitt. 80 gehört zu den guten.

Man sagt theoretisch, 4 x dein angestellten Stundenlohn. Zb 15€ x 4 = 60€.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x