Destiny: Xur-Vorhersage – Mit was enttäuscht er uns am Freitag, dem 13., genau?

Im MMO-Shooter Destiny gibt es eine Vorhersage, was Xur, der Agent der Neun, am Freitag, dem 13.3., dabei haben wird. Die letzten drei stimmten, doch diesmal könnte es die letzte sein.

Die Propheten sind sich einig. Der eine hat das genaue Inventar herausbekommen, der andere, der immer nur kryptische Hinweise gibt, hat es abgenickt und bestätigt. Doch es könnte sein, dass es die letzten Prophezeiungen für Xur sein werden, die wir erhalten.

Eine Ende der zugegeben verdammt präzisen Kaffeesatzleserei

Der japanische, kryptische Prophet Megaman ist schon in den letzten Wochen schweigsamer geworden. Er befürchtet, wenn man das zu früh sagt, könnte Bungie reagieren und das Inventar von Xur noch ändern. Von ihm gibt es nur unpräzise: „Das bringt er innerhalb der nächsten Wochen unter anderem mit“-Ansagen.

Destiny-Hotfix
Macht das Ding der Wahrsagerei ein Ende?

Der andere, wesentlich auskunfsfreudigere Prophet maimonguy will das nicht mehr machen, weil ihm zu viel Hass entgegenschwappte und er mit Anfeindungen konfrontiert wurde, er würde hier schon vorher sagen, was der Weihnachtsmann dabei hat und damit allen die Bescherung verderben.

Und der dritte Grund könnte ganz simpel sein: Gestern kam ein Hotfix, der sich vor allem um die Datenbanken drehte. Es könnte möglich sein, dass Bungie der Wahrsagerei überdrüssig ist und dem jetzt einen Riegel vorgeschoben hat. Das wird man allerdings frühestens Freitag erfahren.

Sind die Vorhersagen für Destiny denn aussagekräftig?

Auch wenn die Vorhersagen in den letzten drei Wochen stimmten, kann man vielleicht an diese Woche an Freitag, den 13.3., wieder ein Fragezeichen setzen. Wenn der Hotfix am Dienstagabend wirklich Xur zum Ziel hatte, kann es gut sein, dass man für den Freitag am Inventar geschraubt hat. Es muss also nicht so sein, dass die Vorhersagen wieder stimmen. Und bei dem Inventar würden sich das viele sicher wünschen.

Was soll Xur laut Vorhersage am Freitag, dem 13.3., dabei haben?

Xur bringt als Waffe die Schrotflinte „Das Universalgerät“, die lässt sich auch im Primärslot benutzen und ist im Moment angesagt. Wäre deutlich cooler, wenn er die nicht erst vor 2 Wochen dabei gehabt hätte. Das Universalgerät passt zwar in den Primär-Slot (solche Waffen kosten sonst 23 seltsame Münzen), es kostet aber dennoch nur 17 seltsame Münzen. Mit dem Ding ist übrigens dieser Glimmerfarmspot zu empfehlen.

Destiny-Universalgerät272

Für Titanen soll er die Handschuhe „Kein Plan B“ (77/83 Stärke) dabei haben. Die hatte er das letzte Mal vor zwei Wochen dabei. Wie alle Rüstungsteile kosten sie 13 seltsame Münzen.

Destiny-Kein-Plan-B-272

Jäger können sich mit einem Wappen von Alpha Lupi eindecken (extrem starke 157/169, nur 1 unter dem absoluten Maximalwert). Gab’s das letzte Mal vor 4 Wochen.

Destiny-Wappen-von-Alpha-Lupi132-Jäger

Und für Warlocks gibt es den Helm „Licht hinter Nemesis“ (108/115). Vor 4 Wochen gab es das Ding auch schon.

Destiny-Licht-Hinter-Nemesis132

Xur soll ein exotisches Handschuh-Engramm, allerdings keine schweren Munitions-Synthesen dabei haben.

Das dürfte für die meisten ein ziemlich dürftiger Xur-Tag sein, da fast alle Items schon im Februar zum Verkauf standen. Daher werden viele hoffen, dass Bungie mit dem Hotfix schon was gedreht hat. Wie es dann letztlich wird, erfahren wir am Freitag, dem 13.3., um 10:00 Uhr. Wir werden wieder darüber berichten.

Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (43)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.