Destiny: Schweinereien mit Verzögerung – So ruiniert Bungie Destiny 1

Bungie gestaltet den Übergang von Destiny zu Destiny 2 so spielerunfreundlich wie möglich, glaubt unser Autor Schuhmann. Aber kaum wen ärgert das aktuell.

Politiker treffen die unpopulärsten Entscheidungen während der Fußball-Weltmeisterschaft. Wie der Artikel „Ablenkungsmanöver“ im Deutschlandfunk schildert, wurde während des Sommermärchens 2006 die Mehrwertsteuer von 16% auf 19% erhöht. Während der WM in Südafrika 2010 hat man den Beitragssatz für die Krankenkasse von 14,9% auf 15,5% gesteigert.

Was sonst wochenlange Debatten und wütende Protestwellen im Land ausgelöst hätte, ging im allgemeinen Fußballfieber unter. Können wir uns ja freuen, dass die WM nur alle vier Jahre stattfindet.

destiny-2-hüter-pvp

So ähnlich macht es Bungie. Während die Spieler über Meldungen zu Destiny 2 jubeln, koppelt Bungie das aktuelle Spiel „Destiny“ ab und trifft da eine unpopuläre Entscheidung nach der anderen.

Es ist so, als hat man einen internen Wettbewerb laufen: Welche Schweinerei kann man noch begehen, ohne dass sich die Spieler aufregen?

Hier bleibt alles so, wie es ist!

Fangen wir klein an, mit einer „Mini-Schweinerei“ und steigern uns dann zur größten.

So hadern derzeit viele Spiele mit der „Meta“ in Destiny.

destiny-hunter-kriegskult

Immer wieder liest man, die „jetzige Meta ist die schlimmste aller Zeiten.“

Die Spieler sind unzufrieden mit der Balance im Schmelztiegel. Die aktuellen Schwierigkeiten:

Freundlich gesagt: Die jetzige Meta trifft nicht jedermanns Geschmack.

Andere Metas vor der jetzigen waren beliebter, da störte es die Spieler mit der Zeit lediglich, dass sie langweilig wurden. Aber die jetzige Meta hat wenige Fans.

destiny-2-rüstung-2

Spieler meckern übers Balancing. Auch wenn dieser Zustand nichts Neues ist und es immer Probleme mit dem Balancing gibt, ist das Schlimmste an der aktuellen Balance: Sie wird sich niemals mehr ändern.

Denn Bungie hat beschlossen, die Balance in Destiny 1 nicht mehr anzurühren. Das heißt, Destiny 1 wird mit einer Balance weiterbestehen, die kaum wer wirklich mag.

Bei Bungie hat man das den Spielern in einem This Week at Bungie gewohnt lapidar mitgeteilt: Wir konzentrieren uns gerade super auf Destiny 2. An Destiny 1 machen wir nichts mehr.

destiny-2-strike-hüter

Osiris wird abgeschafft – Das Ende von Destiny 1 ist damit besiegelt

So schlimm ist das mit dem miesen Balancing aber nicht, weil es bald ohnehin keinen Grund mehr geben wird, Destiny 1 zu spielen.

Im August werden die Prüfung von Osiris und das Eisenbanner enden. Diese PvP-Modi sind der einzige Grund für viele, überhaupt noch Destiny zu spielen. Der soll jetzt wegfallen.

Eine echte Begründung gibt Bungie für diese Entscheidung nicht. Es wirkt so, als will man dem Modus „eine Pause gönnen“, damit sich jeder umso mehr darauf freut, wenn er mit Destiny 2 zurückkehrt und damit auch ja jeder, sich das neue Spiel kauft. Keiner soll auf auf die Idee kommen, im alten kostenlos weiterzuspielen.

destiny 2 kampf_strike_action_03

Die Entscheidung bedeutet, dass Destiny 1 massiv entwertet wird. Es wird so keine Alternative zu Destiny 2 darstellen. Wer kompetitives PvP in Destiny spielen will, der muss zu Destiny 2 wechseln. Destiny 1 ist dadurch praktisch tot.

Ohnehin ist der Fortbestand von Destiny 1 nicht gesichert. Man weiß lediglich, dass die Server „auf absehbare Zeit“ online bleiben sollen. Wenn man solche Nachrichten hört, klingt es so, als wäre das Ende nah.

Da muss es wie Hohn wirken, wenn man den Xbox-Spielern erst im Oktober 2017 die PlayStation-exklusiven Dinge gibt, die ihnen eigentlich seit einem Jahr zustehen.

Die Nachricht, Osiris und Eisenbanner in Destiny 1 zu beenden, kam im letzten „This Week at Bungie“, während sich die Spieler noch von der E3 erholten und ihnen Bungie „Andenken an Destiny 1 in Destiny 2“ versprach mit einigen Emblemen. Das bringt uns zur größten Sauerei, die Bungie dem ersten Destiny antut.

destiny-emote1

Kosmetische-Items werden nicht übernommen, obwohl Spieler dafür bezahlt haben

Der Hard-Reset an sich war wohl notwendig und ohne Alternative: Die Spieler verlieren ihre Waffen und Ausrüstungen, um einen Neustart mit Destiny 2 zu ermöglichen. Im Spiel wird das durch einen Kabale-Angriff begründet.

Aber warum soll ich nicht mehr tanzen können? Löschen die Kabale auch mein Gehirn aus?

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

In Destiny 1 haben Spieler über das Everversum, einen Ingame-Shop, Gesten gekauft, darunter auch Tänze. Warum sind die mit Destiny 2 weg? Spieler haben immerhin echtes Geld dafür bezahlt. Auch dass die Echtgeld-Währung, Silber, nicht in Destiny 2 übernommen wird, ist eine für Spieler nachteilige Entscheidung ohne Notwendigkeit. Warum? Warum stößt man Spieler so unnötig vor den Kopf?

Die Seite Polygon setzt sich in einem Artikel empört damit auseinander. Die Argumentation: In WoW können Spieler auf kosmetische Items zurückgreifen, die sie vor 12 Jahren bekommen haben und dem Spiel geht’s wunderbar. Und bei Destiny sind kosmetische Items weg, die man noch vor einem halben Jahr kaufen konnte?

Destiny-tanzt

Es ergibt einfach keinen Sinn. Bungie entwertet damit den Cash-Shop, indem er jedem Item ein Haltbarkeitsdatum aufdrückt: Du kannst was kaufen, aber es wird schon bald wertlos sein.

Gerade die teuersten und wertvollsten Fans, die bereit waren, für Schnickschnack in Destiny 1 mehr Geld auszugeben, bestraft Bungie mit dieser Entscheidung: Oh, du wolltest für 5€ diesen Tanz kaufen? Ja, der ist in drei Monaten weg! Der war ja nur für Destiny 1 – Destiny 2 ist was ganz anderes! 

Spieler werden all das erst später merken

Das Problem an den Nachrichten: Die Spieler merken sie jetzt noch nicht.

  • die Meta ist zwar jetzt nervig, aber das war sie früher auch – dass sie sich nicht ändern wird, merken Spieler noch nicht.
  • Osiris und das Eisenbanner laufen noch einen Monat, deren Wegfall werden Spieler erst mit Verzögerung merken oder im schlimmsten Fall, wenn der Modus in Destiny 2 keinen Spaß macht und man für einen Nostalgie-Trip zu Destiny 1 zurückkehren möchte.
  • und die jetzigen kosmetischen Items aus dem Eververse sind erst mit Destiny 2 verschwunden.

Genauso haben es die Politiker während der Fußball-WM übrigens auch gemacht. Die Mehrwertsteuererhöhung galt erst sechs Monate nach ihrem Beschluss. Deren Auswirkungen spüren wir aber noch heute, zehn Jahre danach.


Mehr zu Destiny 2:

Wie bei Game of Thrones – Destiny 2 ist kein neues Spiel, nur neue Staffel

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
192 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Jeff

Das mit Osiris ist sehr mies!
Schlechter Stil Activision/Blizzard/Bungie!
Das gibt mieses Karma!

… werde mit Kumpels versuchen ein Osiris über Private Matches aufzugleisen. Da werden wir die Spezialmuni Ökonomie dann nach unseren Wünschen gestalten- Loot und Lighthouse wirds logischerweise nicht geben.

Dave None

Ganz ehrlich?! wen diese vorgehens weise wundert hat destiny nicht wirklich gespielt…
das macht Bungie doch schon die ganze zeit…

in jahr eins alles cool, geiles game…endlich das Gjallahorn gedropped ca. 1, 2 Monate vor dem launch von Destiny 1/ Jahr 2 —

–> mit jahr 2 wurden ja dann alle sachen so gut wie wertlos da ja neue ausrüstung in’s spiel kam,
der Licht Level stieg auf ein neues maximum und irgendwann gab’s dann nicht mal mehr Primär Waffen mit elementar Schaden (bis auf eine) und von den raids ganz zu schweigen —————
———> und in jahr 3 servieren’se dir dann den „Neuen“ Exo Content der eigentlich nur aus dem Zeug besteht das man sich in jahr 1 eisern erspielt hat (und mit jahr 2 Wertlos wurde)
…..

F#*k Off BUNGIE…
Ich gehe jede Wette ein das sich das Bei Destiny 2 so fortsetzen wird!
Das wird alles gestrichen damit es dann (eigentlich total zerkocht grade so Lauwarm) dem Spieler Volk als
„the Newest and Hottest Shit wo gibt auf’e Welt“
nach und nach unter gejubelt wird…

Dann echt lieber titel like Division, auch wenn’s in sachen Spielgefühl irgendwann nicht mehr schön war:
da setzte man sich zumindest mal mit der Community auseinander u kochte nicht seine Suppe weiter fröhlich vor sich hin und tut so als wär alles Cool…

we see us in Space 😉

PSFreakBBZ

Der Artikel trifft absolut meinen Nerv.
Danke dafür!!
Könnte mich in den Allerwertesten beißen.
Hat definitiv zur Folge das ich Destiny 2 nicht im gleichen Maß spielen werde wie Teil 1 und ingame Käufe wird es meinerseits auch keine geben.
Ich finde da hätte man bessere Entscheidugen treffen können.

airpro

Einfach nen one way Einlass einführen wer in Destiny 2 rein will kann nicht zurück, außerdem muß man die Geschäftsbedingungen akzeptieren: Bye Bye Shader.
Ja Destiny ist nicht WoW Eure Awesomeness und Fahrtenbuch kann man dann in eurer PC Statistik nachlesen.

Der Vergleich mit den Steuerehöhungen ist auch super. Frösche muß man langsam kochen.

Majonatto Coco

Immer wenn, ein guter Artikel kommt, vom werten Herr Schuhmann und er einfach aus der Seele spricht. https://uploads.disquscdn.c

Camo-Just-Do-It

Hm, dass die InGame-Käufe nicht übernommen werden ist für mich irgendwo selbstverständlich – schließlich ist es keine Erweiterung, sondern ein Neues Spiel (wenn auch die Basis das Alte ist).

Wirklich schade ist das Töten von Osiris. Vielleicht werde ich ja eines Besseren belehrt, und das PVP in Destiny 2 wird der Oberhammer, aber derzeit stehe ich dem sehr skeptisch gegenüber – 4 gegen 4, allgemein längere Killzeiten … Ob und in welcher Form die NoLand wieder kommt ist fraglich, dies ist seit Jahr 1 meine absolute Lieblingssniper. Nun wird mir die Option genommen, bei Missfallen wenigstens am Wochenende „Back to the Roots“ in Destiny 1 zu gehen. Das ist Schade. Friss oder stirb Mentalität – ja, irgendwo nachvollziehbar, auswirtschaftlicher bzw. unternehmerischer Sicht gesehen. Trotzdem doof. Wenigstens das Osiris hätte man stehen lassen können.

Aber wer weiß, in Zukunft sollen ja auch die Private-Matches in Destiny 2 Einzug erhalten, wer weiß was noch so kommt. Ich hoffe immernoch ganz fest, dass Bungie sich den Erfolg vom 3vs3 Trials zu Herzen nimmt und in Zukunft via DLC oder Event oder sonstwas eine echte Alternative zu dem 4 gegen 4 Modus bringt. Bekannt ist noch nichts darüber, aber es wäre ein logischer Schritt.

Von Anfang an ein alterantives 3vs3 Erlebnis anzukündigen, würde den „AHA-Effekt“ nehmen.

Ein Großteil der PVP-Comunity spielt am Wochenende Osiris im 3 gegen 3. Man kündigt in Zukunft ein 4 gegen 4 an, es hagelt Lob aber auch Kritik. Man nimmt nun die Option auf das 3 gegen 3, zwingt die Spieler in Destiny 2 zu einem 4 vs 4, und wenn die Gemüter etwas zerstreut sind, aber die Leute sich damit abgefunden haben, kommt Bungie als der barmherzige, Community-Nahe Engel daher und führt extra für die Community das alternative 3 vs 3 in Destiny 2 wieder ein.

Obs so ist: Keine Ahnung. Ist reine Mutmaßung und ein bisschen Wunschdenken.

Camo-Just-Do-It

Mal etwas völlig Offtopic:

Ich lese immer wieder, dass einige Spieler noch nicht den Leuchtturm besucht haben. Ich finde, wenn wir uns schon von D1 verabschieden müssen, sollte man für seinen inneren Frieden wenigstens einmal dort gewesen sein.

Ich kann keinen Garant dafür geben, erfolgreich zum Merkur zu kommen, dies ist stark von Map und Laune abhängig; Aber als 2,0 – 2,5er KD-Spieler stehen die Chancen ganz gut. Wer es also verkraften kann, vielleicht doch nicht zu schaffen, aber es gerne probieren möchte, der kann mich gerne im PSN adden und ich gebe mit meinem Kollegen mein Bestes. PSN: Camo-Just-Do-It

Grüße,
euer Camo

Torchwood2000

Mal ehrlich, diese Diskussion ist doch echt völlig sinnfrei. Destiny 2 wird ein neues Spiel und fertig. Wieso erwartet man denn bitteschön, dass Dinge aus Destiny 1 übernommen werden können? Und dass es ein neues Spiel geben wird ist ja jetzt nicht erst seit 3 Tagen bekannt – wer sich also im Cash-Shop unbedingt noch was kaufen will, der muss damit leben, dass die Kohle weg ist. Und zum Thema Meta und Osiris/Eisenbanner … es ist doch schon jetzt nichts mehr los im PVP! Klar ein paar Hardcore-Spieler finden sich immer, aber sobald in D2 die Modi verfügbar sind, kräht kein Hahn mehr nach dem alten Spiel, also wieso sollte man den Aufwand betreiben? So sieht es einfach aus.

Und eine ganz persönliche Meinung, Herr Schuhmann: Dieser Artikel passt nicht zu dir! Das klingt viel zu sehr nach Sommerloch füllen und hat BILD-Niveau ( = gar keins ). Da bin ich besseres gewohnt.

Kurosaki

Das ist KEIN Bild Niveau,das sind einfach Dinge die die meisten Spieler ziemlich ärgen. Das sind Dinge, die einfach nicht in Ordnung sind! Das sind Dinge die absolut Kundenunfreundlich sind. Das sind Dinge die man leicht anders machen kann, ohne Aufwand, das wäre dann sogar tolle Werbung, man könnte es sogar richtig gut vermarkten!
Aber de Pappnasen wollen das nicht, so melkt man kein Kuh.
Und dann kommen so Bungovisiontrolle hinterm Stein hervor und verteidigen so eine ekelhafte Praxis noch^^ Weil Bissl denken und Hirn einschalten einfach Zuviel verlangt sind.
Aber Du bist genau die Klientel die sich Activison wünscht.

Torchwood2000

Was sich Activision wünscht, ist mir völlig egal.
Ich sage einfach wie es ist : spätestens im November interessiert das Alles keinen mehr, weil niemand mehr D1 spielt. Also warum jetzt so einen Hype und Stimmung gegen die bösen Spieleentwickler machen?
Um dein Zitat zu erweitern: „Bissl denken und Hirn einschalten“ dafür Emotionen etwas runterfahren und realistisch bleiben.

maledicus

Also das ich sinnloses silber im Everversum und damit gekaufte items in Destiny rumliegen habe, wegen der geschäftspolitik, und Destiny 1 wie du richtig sagst in wenigen monaten niemanden mehr interessiert .. DAS interessiert mich schon und ist sehr ärgerlich.
Bei mir erreichen sie auf die weise halt das ich kein silber mehr erwerben werde in Destiny 2.

Und WoW als in die länge gezogen zu bezeichnen … SO funktionieren klassische MMORPGs. Da gibt es nich alle nase lang spiel X 1, spiel X 2014, spiel X 2015, spiel X 2017. So ein „game as a service“ ist die basis für langfristige spielewelten.

Gruß.

Torchwood2000

3 Jahre finde ich ganz okay als Basis-Zeit. Aber da gibt es wie bei allem natürlich unterschiedliche Ansichten. Und Thema Silber, es sollte doch jedem klar sein, dass Geld das in ein Game investiert wird, früher oder später weg ist. Genau wie Zigaretten,Alkohol oder ins Kino gehen. Man investiert damit nun mal nicht in bleibende Werte.Aber man tut es trotzdem, weil es für eine gewisse Zeit Spass bringt. Und länger als z.B. eine Schachtel kippen hattest du deine Items garantiert.

Kiesel

Ich habe das Gefühl das hier teils die Relationen nicht berücksichtigt werden. Das passt so ein bisschen zur aktuellen Gesellschaft. Man will alles für möglichst umsonst und will daran ewig Spaß haben. Kann ich nicht nachvollziehen. Habe zum Vergleich gerade Horizon Zero Dawn durchgespielt. Da ich viel neben der Hauptstory gemacht habe bin ich so auf 50 Stunden gekommen. Macht so um die 70Euro für 50 Stunden. Da habe ich wenig gelesen das es zu wenig fürs Geld sein soll. Destiny lag auch mal bei dem Preis. Sicher mit Erweiterungen kam nochmal einiges dazu, aber das spielen die meisten ja auch viele hundert Stunden. Bedeutet der Gegenwert für das was man bezahlt ist ja exorbitant hoch. Kein Vergleich zu anderen Freizeitaktivitäten. Bei aktuellen Konzerten bekannter Künstler bezahle ich 100Euro und mehr für zwei Stunden. Mir ein Rätsel warum Gamer glauben sie zahlen nur einmal Geld und bekommen dann Jahrelang immer wieder umsonst was nachgereicht. Aber diese Diskussion gibt es ja schon sehr lange bei Destiny. Und mal ehrlich, wer im Shop Echtgeld ausgegeben hat für irgendwelche Gesten, der hat da in der Regel Kleinstbeträge gelassen dafür. Da wird sich niemand was vom Mund abgespart haben. Kann mir nicht vorstellen das es da jemanden hart trifft wenn das nicht übernommen wird. Wer so denkt hätte da wohl eher nichts gekauft. Stand ja auch nirgends das das dann für Jahre genutzt werden kann. Und 99,99% der Leute die jetzt schreiben dann hole ich mir da kein Silber mehr werden es doch tun wenn es coole neue Gesten gibt. Diese Kleinstbeträge stehen ja auch in keinem Verhältnis zum hunderte Stunden dauernden Spielspaß. Und wegen des anderen wegfallenden Contents, ist dann halt so. Gibt dann trotzdem noch massig was man machen könnte wenn man denn wollte in D1. Und für alles andere gibt es dann ja D2 und das Bungie will das wir eher dann das neue D2 spielen als weiter das alte D1 sollte niemanden überraschen.

Gerd Schuhmann

Es geht hier nicht darum, dass Spieler mehr wollen. Es geht darum, dass Spielern etwas weggenommen wird.

Dass kein neuer Content kommt – das ist klar, das kann auch jeder akzeptieren. Aber warum man Spielern grundlos was wegnimmt, das ist nicht klar.

Es gibt einfach keinen Grund dafür.

„Wegfall von Content“ – „Ist halt so“ – Sorry, aber. Wenn man als Argument für seine Position nur „Ist halt so“ hat, dann muss man doch merken, dass etwas nicht stimmt, oder? 🙂

Kiesel

Hi Gerd, vorneweg, ich habe glaube ich alle Artikel zu Destiny von dir gelesen seit das Game auf dem Markt ist. Hast mich zu dieser Seite geführt und seit dem bin ich euch treu. Aber der Artikel oben muss ich gestehen da liegst du wirklich komplett daneben bei mir. Ich kann keine der Argumentationen auch nur im geringsten nachvollziehen. Ich kann auch nicht erkennen das irgendjemandem irgendwas weggenommen wird. Man muss da ja schon gucken in welchem Bereich wir unterwegs sind. Destiny ist kein Spiel das an Tag X rauskommt und dann immer so geblieben ist. Ich würde sagen bei Destiny kam damals ein Grundgerüst auf dem Markt was seitdem ja auch schon stark verändert und erweitert wurde. Es kamen neuen Sachen hinzu und viele alte vielen weg weil sie sich nicht mehr lohnten weil der eigene Lichtlevel zu hoch war. Das ist doch aber normal bei solchen Spielen das es Veränderungen gibt, das Dinge kommen und gehen oder sich verändern. Davon lebt doch so ein Spie. Ist doch lange klar das Destiny auf viele Jahre ausgelegt ist, bis zu 10 Jahre hatte man doch mal gehört. Jetzt ist halt wieder eine Veränderung da, es fällt was weg und vieles neues wird in D2 kommen. Es ist zwar ein neues Spiel, aber letztlich ist es wie mit den DLCs in D1, wenn man die nicht hatte war man ja irgendwie auch benachteiligt bei vielen Sachen. Jetzt musst du halt das neue DLC (also eben D2) kaufen um wieder alles voll machen zu können was Destiny bietet. D1 wird nur für Nostalgiker noch eine Weile offen sein, es gibt da nichts mehr zu tun, die Geschichte von D1 geht zu Ende, sie ist erzählt. Sorry wenn ich das wieder sage, aber das ist halt so. Es hat hunderte oder tausende Stunden unterhalten, aber jetzt geht es eben auf zu neuen Abenteuern.

maledicus

Zuerst .. du hast recht, andere freizeitaktivitäten sind mitunter deutlich teurer pro stunde als computer/videospiele. Da stimme ich mit dir überein. Aber ich beschwere mich auch nicht über die preise von computer/videospielen. Das hier besprochene ist ein anderes thema. Ich beschwere mich nicht über die silber preise von Bungie, auch nicht über den Preis von Destiny.
Wieso unterstellst du mir ich will was umsonst wenn ich als spieler über den kaufpreis hinaus in einem ingame-shop geld ausgebe?! Im gegenteil ich bin bereit für schnickschnack geld auszugeben, der es in relation zum aufwand das spiel selbst zu entwickeln nicht wert ist.
Außerdem habe ich nie direkt eine geste bei Destiny gekauft, es gibt dort im everversum auch noch andere sachen wie sparrows, geister, rüstungen etc. und wenn man mehrfach 20 – 50 euro hinblättert ist das sicher kein kleinstbetrag. Und ich kenne viele leute die mit leib und seele Destiny gespielt und dort auch geld im everversum gelassen haben was für mich über einen kleinstbetrag hinausgeht.

Wir können also unsere charaktere von Destiny 1 zu Destiny 2 übertragen, aber es soll nicht möglich sein die im everversum gekauften sparrows, geister, skins, und evtl. brachliegendes silber in Destiny 2 zu übernehmen?! Gibt es dort etwas kein everversum mehr? Dürfen sie das, Ja dürfen sie, aber kundenfreundlich ist anders. Vor allem wenn Destiny 2 sowenig anders ist, das man seine Charaktere mitnehmen kann. Aus meiner sicht erzeugen Activision/Bungie hier bewusst eine bruchstelle in den „game as a service“ gedanken, was nicht sein müsste damit Destiny 2 ein großer erfolg wird.

Wie schon erwähnt, meine reaktion ist – kein extra geld mehr in den Destiny 2 ingame shop stecken, darfst du mich beim wort nehmen. Es bringt mich nicht um, ich sitze hier nicht und hab jetzt nen riesen groll und wünsche Activision/Bungie die pest an den hals .. so ist es nicht, aber ich bin unzufrieden damit wie sie diese sache regeln und ziehe meine konsequenzen.

Gruß.

Kurosaki

Ach Gottchen – Du hast nicht verstanden… Verstehe^^
Wenn Du mal Alt genung bist, lernst es vielleicht, ich drücke Dir die Daumen 😉

Gerd Schuhmann

Hm, also das sind eigentlich die Artikel, die wir in Zukunft häufiger haben wollen.

Und so welcher hatten wir in der Vergangenheit auch schon. Ich finde das wichtig, dass man solche Probleme deutlich anspricht.

So hart wie hier ist es selten. Ich find das selten dreist, was hier passiert. In den meisten Fällen kann man ja sagen: Gut, das hat zwei Seiten. DIe seh ich hier einfach nicht. Das ist 100% spielerunfreundlich und das aus 100% finanziellen Gründen.

Ich glaub, das letzte Mal, als es so dreist war, war bei der letzten WoW Erweiterung, wo Blizzard nach einem Patch gesagt hat: Das reicht jetzt, es kommt nichts mehr, wir machen die nächste Erweiterung. Ihr wolltet ja, dass die schneller kommen.

Das fand ich auch spielerunfreundlich und dreist. Da finde ich, ist es unsere Aufgabe als Spiele-Presse auf der Seite der Spieler zu stehen und zu sagen: Das ist echt ein Problem.

Wenn Leser sagen: Ihr müsst auch mal die finanzielle Sicht der Entwickler sehen – das finde ich immer krass. 🙂 Bungie/Activision hat mit Destiny 1 weiß Gott genug Geld gemacht. Es ist völlig unnötig, dass hier im Nachhinein die Schrauben angedreht werden. Das ist einfach kundenunfreundlich.

Torchwood2000

„Das ist 100% spielerunfreundlich und das aus 100% finanziellen Gründen.“ – Da stimme ich völlig zu. Und ich sage ja auch nicht, dass die Thematik so nicht stimmt. Ich finde einfach nur, man macht audseiner Mücke einen Elefanten. Bungie/Activision sind nun mal kein gemeinnütziger Verein, alles was die machen zielt auf Geld verdienen. Die Zeit von Destiny 1 geht nach 3 Jahren nun mal dem Ende entgegen und es wird durch Destiny 2 abgelöst. Eswird nicht erweitert und in die Länge gezogen wie WoW, daher ist der Schnitt für mich in Ordnung. Es entsteht hier ja niemand ein riesiger Schaden, auch wenn es n Einzelfällen natürlich ungerecht ist. Für mich wird das einfach viel zu sehr aufgebläht, viel Rauch um wenig.

Neku3005

Das Problem war eigentlich Destiny 1, so schön ich es auch fand.
Es hat damals vor dem Release begonnen( Bungie intern, wovon wir nichts mitbekommen haben) und ging über alle Releases, weil auf der Basis eines Spiels gearbeitet wurde, wovon Bungie nicht wusste wohin es Sie wollten. Trotzdem hat es Spaß gemacht. Die Trennung von Destiny 1 Sehe ich als obligatorisch, das einzige was Bungo falsch gemacht hat ist die Kommunikation (wobei man sich einige Sachen erschließen könnte, seit der Trennung von den Legacy-Konsolen), leider sagen Sie nie was Sie planen, grade dann, wenn es um etwas „schlechtes“ geht, das ist aber auch etwas amerikanisches glaub ich, es wird nur etwas berichtet(seitens Bungo), wenn etwas positiv ist, dann aber mit ordentlich Krach. Wenn es in die Richtung negative Nachrichten geht, müssen diese lange her sein, oder man hat bessere positive Nachrichten.

Wenn Bungo alles mal früher mit der Community geklärt hätte, wäre der Frust nicht so groß.

Ich persönlich werde aber nicht mehr zu Destiny 1 zurückkehren( aus heutiger Sicht).

airpro

Die waren mit dem Wechsel 360/One ja auch Assi Alles doppelt zahlen.

Bishop

11 Stunden Wartung gabs bei Destiny 1 und das obwohl es mit D1 nix zu tun hatte. Danach endlich gezockt… 2 runden PvP danach keinen bock mehr. Vielleicht haben freunde von Handfeuerwaffen mehr Spaß mit der Meta, ich finds einfach nur schlecht das man mich vor die Wahl setzt, nimm die Waffe die wir vorgeben oder verliere jeder Runde. Und als Spezial hat ja auch jeder Pistolen weil das die einzigen mit Muni sind.

Was den Loot angeht, das einzige was ich als Veteran möchte ist das aussehen meines Chars für D2 anpassen… scheiße selbst Ubisoft baut so eine Funktion in The Division ein! Ubisoft! Wie kann man schlechter sein als Ubisoft!?

Ich werde auch nur noch im August für die letzten Runden rein schauen und dann noch mal im Oktober für die Exklusives aber das wars dann auch. Nach nicht mal 3 Jahren ist das Game nun doch endlich Tod. Beste Vorzeichen für den Nachfolger… O.o

rook

Was willst du dann noch die tollen exclusives haben? Ich bin froh, dass ich auf der PS spiele. Aber ich hätte dann keinen wirklichen Bock die Sachen noch zu einzusammeln.

Kiesel

Einer der Hauptgründe das Spiel zu spielen ist ja gerade das Sammeln von Ausrüstung und Waffen, das Streben nach den fehlenden Dingen. Das Gameplay ist ja toll, also warum nicht noch mal ins Getümmel stürzen wenn es noch was neues zu holen gibt. Ich glaube eher das er keine Zeit dafür haben wird wegen D2 :->

rook

Mir fehlen nur noch 2 exos. Sollten die aber nicht dropen bis D2, werde ich mir das auch nicht mehr an tuen. Und Zeit werde ich dafür auch keine haben. Die, die mir bleibt, werde ich in D2 oder anderen Spielen verbringen xD

Bluemoon

Ich finde es echt lustig wie die Leute schnell dazu neigen zu vergessen,ich war Destiny Spielerin seit der Betaversion,jetzt hab ich entschieden Bungie keinen Cent mehr in dem Hals zu werfen,die haben die Spieler meines Erachtens 3 Jahre lang verarscht mit ihren irrsinnigen ausbesserung,ein Bug wurde behoben 10 neue kamen dazu,aber da ich sehe wieviele immer noch an eine Besserung glauben,lehne ich mich zurück,warte auf ein wirklich gutes MMO und warte belustigt auf die ersten Enttäuschungen die alle destiny Spieler mit 1000% Sicherheit erleben werden.????????

xDeechen

D2 wird es genauso laufen wie D1 Balancing für die tonne und für 40 euro nen 2h Dlc xD

Kiesel

Irgendwie kann ich das Thema Balancing nicht mehr hören. Irgendwas passt irgendwem irgendwie immer nicht. Wie wäre es denn mal damit sich einfach anzupassen auf das was das Spiel jetzt hergibt. Wenn Bungie was ändert dann freuen sich die einen und andere sind sauer weil ihr Spielstil nun nicht mehr 100% passt. Egal was sie machen, du kannst tausenden Spielern es nicht gleichzeitig recht machen. Ist halt so. Und wenn du die richtigen Skills hast kannst du mit jeder Waffe im PVP abräumen, gibt genug Videos im Netzt zum Beweis.
Und 40 Euro für einen 2 Stunden DLC sind übrigens kein schlechter Wert wenn man das Verhältnis betrachtet, geh mal in ein Konzert, da zahlst du auch mal das dreifache für 2 Stunden. Davon mal abgesehen das ich glaube das man von den Neuerungen schon länger was hatte. Man kann die Missionen oder Strikes usw ja heute noch teilweise spielen. Ist halt die Frage ob du Spaß daran hast was halt wiederum dein Problem ist wenn nicht. Musst du halt was anderes spielen.

Reborn117

Bullshit. Klar ist menge mist passiert, aber du schreibst ist Unfug. Ich hasse sowas. Leute wie du nehmen leuten, mit echten Argumenten die Basis. Weil du Unwahrheiten von dir gibst. So: Nenn mir auch nur EINEN Patch, wo durch einen Bugfix 10 neue reinkamen. Merkst du selbst, was für einen Müll du von dir gibst? Die 1000% unterstreichen deine verbale Präzision.

Kiesel

Ich glaube der Beitrag ist ziemlich an der Realität vorbei, da muss man sich ja nur die Zahlen angucken. Wenn hier Spieler nur Jahrelang verarscht wurden dann hätten das aber viele Millionen lange mit sich machen lassen. Und dass sich Spieler mehrere hundert Stunden durch ein Spiel quälen kann man wohl auch ausschließen. Da muss es wohl doch auch Spaß gemacht haben. Auch in der realen Wirklichkeit ist nicht immer alles perfekt, warum dann in einem Spiel. Es wird ja niemand gezwungen ein Spiel zu spielen. Wenns nicht gefällt könnte man ja was anderes spielen oder einfach mal in der Realität was machen. :->

Real

Lulz hab aufgehört zu lesen als sich der Verfasser ernsthaft darüber beschwert hat dass er seinen gecashten Kram nicht in destiny 2 „behalten“ darf.
Dann auch noch den Vergleich mit WoW heranziehen…. made my day
Lächerlicher pls…

Chris Brunner

Du hast eindeutig nicht kapiert worum es geht.

Kiesel

doch hat er, und man kann ihm nur zustimmen. Es ist wirklich extrem lächerlich sich darüber aufzuregen das man nach vielen hundert, teils weit über tausend(en) Stunden seine Geste für 5 Euro nicht übernehmen kann in ein neues Spiel. Was Osiris und Eisenbanner angeht kann ich das eher nachvollziehen das Leute da enttäuscht sind. Aber das wird es in D2 so oder in ähnlicher Form wohl auch wieder irgendwann geben. Muss man halt sich das neue Spiel kaufen. Ich sehe da aber kein Problem, man wird wieder viele hundert Stunden spielen können und muss dafür nur 70 Euro bezahlen. ist ein sehr sehr gutes Verhältnis.

Chris Brunner

Ja stimmt, vor allem weil es fast 1:1 die selben Gesten auch in D2 gibt und man da vermutlich auch wieder für zahlen soll. Der zweck hinter dem ganzen war es ursprünglich darüber neue Inhalte zu finanzieren. Und diese „neuen“ Inhalte fehlen in meinen Augen bis heute. Und dann die Leute ihre Gesten nicht übernehmen zu lassen damit man manchen Leuten in Destiny 2 nochmal für den selben Shit das Geld aus der Tasche leiern kann, ist ne Schweinerei.

Guybrush Threepwood

Also ich steige erst mit der PC Version so richtig in Destiny ein, habe alles rund um D1 also nur so am Rande mit verfolgt. Finde es aber schon krass wie sehr hier die unterschiedlichen Meinungen polarisieren. Von +++ zu — innerhalb eines Augenschlages. 🙂 Bin gespannt was mich da so erwartet zu PC Release.

See you starside

Gab es damals zur WM 2006 nicht die erste Kampagne von Media Markt mit der zurückgezahlten MWST?! Auf jeden Fall konnte ich mich an den Zeitpunkt gar nicht mehr erinnern. Und an die 3% mehr hat man sich schon längst gewöhnt.

Eine schöne Parallele, Herr Schuhmann. Und genau das wird mit dem kosmetischen Zusatzkontent passieren. Er wird wieder gekauft, wohl wissend, dass man ihn ’nur‘ 3 Jahre zur Verfügung haben wird.

Was die Unterstützung des Vorgängers angeht, da sollte man Bungie nicht unterschätzen (bei all der angesprochenen Minusleistung). Die Server von Halo 2 liefen damals jahrelang. Man kündigte letztendlich an, als nur noch eine Handvoll Spieler online waren, dass man die Maschinen abstellt, wenn sich der letzte Spieler ausloggt.

DMC

Das war aber was anderes bei Halo 2, das komplette Spiel war auf der Xbox der jeweiligen Spieler, ein Spieler hat den Host bekommen. Nach dem Spiel wurde ein kleines datenpaket an bungie gesendet und das wars. Dazu kam dann noch die ziemlich gute Webseite und das Matchmaking auf der Xboxlive Infrastruktur. Halo 2 war dazu der Konsolenshooter schlechthin mit MLG usw. Und seinerzeit gehörte Bungie M$, welche im Übrigen schon damals alle Rechte an Halo hatten.

See you starside

Alles richtig. Haben aber dennoch die wenigsten so gemacht. War einfach witzig damals.
Und wer weiß was dieses Mal mit D1 passiert. Sicherlich nicht aus PVP-Gründen, aber vielleicht wird ein VoG-Run zum Klassiker.

Carti

Leider heutzutage gängige praxis das dem Vorgänger das Wasser abgegraben wird. Das kann man meiner Meinung nach aus zwei Perspektiven sehen: einerseits ist es unglaublich ärgerlich wie destiny jetzt zu Ende geht mit dieser Schrott Meta und das nichts außer das Aussehen mitgenommen werden kann. Andererseits muss bungie sein neues Produkt an den Mann bringen und es wäre fast schon fahrlässig das alte Produkt noch attraktiv zu halten.
Wäre meine Meinung ^^

gouly-fouly

der vergleich mit der politik ist dir super gelungen gerd!!! 😀
super artikel!! trotz meinem misstrauen über destiny 2 les ich jeden artikel von euch über das spiel und muss sagen: top
recherche und diese gekonnt in worte gefasst. macht weiter so!! grüsse ans team

gouly-fouly

irgendwie bekomme ich immer weniger lust auf das spiel… :I

Domi2eazzzyyy

Destiny wurde als Spiel mit einer Laufzeit von 10 Jahren angepriesen in dem sich dein Charakter stets weiterentwickelt.

Mitten in Destiny 1 wurde dann die Ingamewährung „Silber“ eingeführt.
Ein Zahlungsmittel mit dem man sich ein paar nette Dekoartikel für den Charakter kaufen konnte.
Nämlich den Charakter der dich 10 Jahre begleiten hätte sollen.

Wenn man jetzt alle käuflich erworbenen Sachen einfach wegwerfen muss, dann fällt das glaube ich unter Konsumententäuschung.

Oder sieht das jemand anders?

Alzucard

Wenn sie es offiziell so gesagt haben schätze ich ja. Du musst den Beweis erbringen, dass sie mit falschen Informationen geworben haben. Der Vertrag über den sie ja jetzt gesprochen haben existierte auch damals schon.

kriZzPi

Ja aber sie haben es damals ganz anders vermaktet erst hinterher haben sie zurückgerudert

Nightquake

Bungie bzw. Activision haben daran keine Schuld – die machen, was funktioniert. Schuld sind allein die Spieler, die so etwas mit sich machen lassen.

Hier meckern alle, aber wenn Destiny 2 erscheint rennen alle los und kaufen es. Lasst das Game doch einfach im Laden stehen und beschert Bungie/Activision einen Verlust von 100 oder mehr Millionen. Daraus lernen die. Sonst nicht.

Ich kaufe seit Jahren keine Games mit In-Game-Shop bzw. Mikrotransaktionen (allein bei dem Wort bekomme ich Ausschlag) oder DLC mehr … und hab echt Spaß an den Games, die ich zocke. Einmal zahlen und gut ist. Alles andere landet nicht auf meiner Festplatte.

smuke

Was spielst denn du für Spiele? Snake auf dem alten Nokia?

ItzOlii

Einer der Kommentare wo einem unweigerlich das Grinsen übers Gesicht kommt xD????

Spere Aude

Das war schon oft Gesprächsthema in Partys während des Spielens. Ich habe das dann immer mit dem Kauf einer Couchgarnitur „1“ bestehend aus 3-, 2-, und 1-Sitzer verglichen. Nach einem Jahr kommt dann der Verkäufer und nimmt den 1-Sitzer wieder mit. Nach 2 Jahren kommt er und nimmt den 2-Sitzer mit und nach drei Jahren den 3-Sitzer und sagt „Die Verpackung dürfen sie aber selbstverständlich behalten. Sind wir nicht großzügig? Aber wenn Sie weiterhin sitzen möchten, dann müssen sie sich unsere neue Couchgarnitur „2“ kaufen“.
Ich finde das sehr grenzwertig, was Bungie und Activision so machen, aber der Erfolg bestätigt sie ja.

Insane Crane

Sehr passendes Beispiel.

Dumblerohr
Psyclon

Ja, vor allem, dass unser werter Schuhmann und Konsorten die Zwangs-Logouts und Warteschlangen in FF14 nicht anspricht und sogar beim katastrophalen Start von Stormblood den Artikel mit „…alles nicht so schlimm, dann macht man halt was Anderes“ beendet. Als ich dann sah, wie häufig Interviews mit YoshiP geführt wurden, war es mit der Glaubwüridgkeit von mein-mmo dahin, wessen Brot sie essen, dessen Lied sie spielen. Vermutlich hat Bungie keinen Block, was springen zu lassen…. *trigger*

Gerd Schuhmann

Im Ernst: Tickst du noch ganz richtig?

Wir hatten zwei Artikel zum holprigen Start von Stormblood „Stop and Go zum Release“ und „Stormblood hat jetzt auch Warteschlangen im Spiel.“

http://mein-mmo.de/final-fa
http://mein-mmo.de/final-fa

Ich hab die Probleme am 1. Tag auch als massiv störend empfunden. Aber am 2. Tag schon nicht mehr. Genau das steht in den Artikeln.

Wir hatten ein Interview mit Yoshida in Hamburg – so wie zig andere Seiten auch.

Und wir essen niemandes Brot. Siehst du irgendwo auf der Seite „Final Fantasy“-Werbung?

Den Kommentar find ich unverschämt und da ich dich schon mehrfach ermahnt habe, kommt jetzt der Bann. Bye. Also wer anderen „Korruption“ unterstellt, der verhält sich ehrverletzend.

Sachliche Kritik gerne, aber sowas geht einfach nicht. Ich hab mich über dich jetzt in letzter Zeit genug geärgert und so ein Quatsch hier ist echt unverschämt. Dann geh deine Kommentare auf anderen Seiten schreiben, leb deinen „Bitter-Vet-FF14“-Hass dort aus und mach denen eine Freude.

„Warteschlangen nicht anspricht“: Der Artikel heißt „FF14 hat jetzt auch Warteschlangen IM Spiel“ und im 2. Absatz steht „Der Ansturm lässt das Spiel ziemlich ächzen. Auf meinem Heimat-Server Phoenix gab’s Warteschlangen, die schon mal vierstellig werden konnten.“

Dein Kommentar ist unwahr und beleidigend.

Manuel

Danke für diesen Artikel! Der spricht mir aus der Seele.

Ich bin sowas von genervt was Bungie aus Destiny 1 macht und habe nur noch wenig Hoffnung, das Destiny 2 gut wird.

Peter

Ist doch ne alte Sache. Einmal die Internet Kuh durchs Dorf jagen…..alles scheisse, alles Schweinerei….in einer Woche interessiert es keinen mehr und alle freuen sich wieder auf D2.

Chiefryddmz

X D

Gerd Schuhmann

Welchen Grund gibt es denn, in Destiny 1 das Osiris zu beenden? Wen stört es denn, wenn das weiterläuft? Welche Nachteile hätte irgendein Spieler daraus?

Das ist einfach spielerunfreundlich.

Bei DLCs kann man sagen: Da hätten wir mehrere Osiris parallel, das gefällt uns nicht. Da müssten wir mehrere Versionen parallel balancen. Das ist ein Argument, dass man sagt: Osiris nur mit dem aktuellen DLC.

Aber „Osiris gar nicht mehr. Osiris ist tot“ -> In Destiny 2, in einem „anderen Spiel“ läuft es dann wieder. Das ist einfach unsinnig.

„Wir machen Osiris zu. Wer Osiris spielen will, soll sich Destiny 2 holen“ -> Das ist einfach eine Spieler unfreundliche Entscheidung.

Ich seh da keine Argumente für. Überhaupt keine. Es gibt keinen Grund, das jetzt zu schließen.

Ich versteh auch gar nicht, wie man da positive Gründe für finden kann. Das sind rein wirtschaftliche Erwägungen und sie entwerten „Destiny 1“ damit massiv.

Man hätte Destiny 1 in einem respektablen Zustand verlassen können – Spieler hätten es noch als Budget-Titel weiterspielen können zum Zeitvertreib. Absolut kein Problem. Aber Bungie/Activision will das aus wirtschaftlichen Gründen nicht. Sie entwerten ein Spiel, für das Spieler bezahlt haben, nachträglich und verhalten sich dabei absolut spielerunfreundlich.

Wenn an das als Gaming-Presse nicht ansprechen kann, weil dann Leser kommen und sagen „Mimimi“ – finde ich echt komisch. 🙂

Also wir haben letzte Woche erst gesehen, wie 2 große Firmen extrem spielerunfreundliche Entscheidungen getroffn haben und beide zurück rudern mussten. Wenn Activision damit rechnen würde, dass hier auch Gegenwind käme, dann würden sie diese Entscheidungen so nicht treffen.

Aber die denken sich: Die Leute sehen eh nur Destiny 2, also egal. Für mich ist das offensichtlich.

kriZzPi

Ja Destiny lief von Anfang an verkorkst und mittlerweile freu ich mich null mehr aif destiny 2 nicht nur das sie in meinen Augen nicht verstanden woran es gefehlt hat bei destiny 1 : Verschiedene beschäftigungen für verschiedene Spieler typen … Für geübte Spieler waren die raids viel zu einfach bzw der schwierigkeitsgrad stieg nicht an. . Alle Spieler mussten die neuen raids machen können auch ohne voher sich die Ausrüstung der alten zu holen .. Schon das hat teile des Spiels entwertet

Bronkowski

Boah krass, für einen kurzen Moment dachte ich ich lese deinen Kommentar in der division Rubrik ????

Manuel

Ich sehe das genauso. Bungie hinterlässt verbrannte Erde um die Spieler in D2 zu bekommen und dort zu halten.
Wundert mich auch nicht mehr, dass Ziro als Repräsentant ausgewählt wurde. Die passen gut zusammen.

TheBoss

Bungie kann im Moment machen was Sie will mit ihren Hütern. Der Grund ist aus meiner Sicht folgender.

Es gibt derzeit keinerlei Konkurrenz auf dem Markt.

Ich hoffe das sich das schnell ändert und somit die Spielehersteller und Publisher wieder mehr auf die Community eingehen müssen um nicht all zu Viele Spieler an andere Spiele zu verlieren.

Zur aktuellen Meta kann ich nur sagen das diese sich in den Jahren immer verändert hat. Nicht immer zum positiven. Aber die aktuelle Meta ist meiner Meinung die übelste in der ganzen Destinyspielzeit. Grund ist für mich das weg nehmen der Spezialmunition in Kombination mit Pistolen und Heftgranaten.

Wenn ich nach 3 Jahren Sniper nun gezwungen bin Pistole zu spielen fühlt es sich nicht gut an. Heftgranaten zu werfen und zu treffen ist das erste mal spassig,hat aber mit skill nicht viel zu tun. Ihrgendwie verstehe ich wenn man dann nur Hate Nachrichten bekommt.

Schade das destiny 1 so endet

Grüße

kriZzPi

Snipen in Destiny war vonanfang an das was mich von mp abgehalten hat … kein atmen während des zielens ( in scope Bewegung verändert auch nicht die kugelbahn) + no Bulletin drop + riesenhitbox + aimassist 😀

treboriax

Dass das Silber selbst nicht wenigstens übernommen wird, finde ich absolut unverständlich. Aber gut, in Konsequenz gebe ich eben in D2 kein zusätzliches Echtgeld mehr aus. Da sie weiterhin kein Emote wheel integrieren, finde ich das aber auch nur halb so tragisch.

Xur_geh_in_Rente!

Ich warte ja immer noch auf den Tag wo Bungo so was ähnliches einführt wie bei Division wo ich was verschenken kann, damit ich endlich meine seltsamen Münzen, Lichtpartikel, legendäre Marken, Glimmer und und und endlich los werde….oder zumindest ne möglichkeit, das ich einstellen kann, das ich nix mehr bekomme….

David Blizzard Naumann

Ach naja, mich stört das persönlich alles nicht, Destiny 1 hat gut und gehyped begonnen und wurde mit jedem DLC schlechter, es kam wenig Content für viel Geld und im Endeffekt war abzusehen, dass Bungie Destiny 1 den Riegel vorschieben wird. Wozu die erste Version weiter betreiben wenn man den ganzen Fanboys nochmal 250 Glocken für die Destiny 2 CE + Beta Zugang aus der Tasche holen kann gepaart mit 4 DLC’s a 50 Euro mit gerade mal 6 Std reiner Spielzeit…..ist doch ne klare Sache wer hier die Verlierer sind, definitiv nicht Bungie sondern vielmehr die Menschen die es kaufen und noch nicht mitbekommen haben was da die letzten Jahre lief 😀 😉

Insane Crane

Also bei mir nimmt die Vorfreude immer weiter ab. Im März habe ich mich noch mega auf Destiny 2 gefreut und wollte eigentlich auch direkt vorbestellen. Meine innere Stimme meinte dann aber „warte lieber erstmal die Beta ab.“
Mittlerweile bin ich soweit, dass ich mich Frage ob ich mir Destiny 2 überhaupt hole.
Irgendwie nimmt die Vorfreude mit jeder weiteren News eher ab als zu und ich freue mich eher auf CoD WW2. Dabei war CoD eigentlich schon lange unten durch bei mir.
Na ja mal abwarten. Ab morgen wird eh erstmal nur Crash Bandicoot gezockt. ????

Mal ein dickes Danke an Gerd und alle anderen bei mein-mmo für solche Artikel.

Joe Banana

wo ist diese artikel zu waffentag? keine lust yt video zu schauen dazu 🙁

Gerd Schuhmann
Joe Banana

oh zeitverschiebung.. dachte heute wäre mittwoch haha
danke 🙂

Xur_geh_in_Rente!

Na ja, das Osiris und Eisenbanner in Destiny 1 eingestellt wird überascht mich jetzt nicht…sonst wäre höchstwahrscheinlich Osiris und der Eisenbanner für Destiny 2 gefährdet 😀

DarkHowk

Kauft euch mal ruhig die Ultimative Edition für 500€, die ausser Destiny 2 noch eine Audio-Datei von Deej und Smith enthält, in der sie euch 10 Minuten lang auslachen.

Patrick BELCL

hast nen link dazu? 😛

DarkHowk

In den ersten 2 Sekunden ausverkauft ????

Dumblerohr

Voll gut

What_The_Hell_96

Muss haben
Wo gibts die?????
Ich will mein geld gegen den monitor schmeissen!!!

TheCatalyyyst

Also das die Emotes nicht mitgehen, ist aus rein wirtschaftlicher Sicht ja wohl logisch. Jemand, der schon eine so große Sammlung aus D1 hat, der wird vielleicht nicht mehr so viele in D2 kaufen, als jemand, der keine hat.

Ich finde selbst kosmetische Items in Cash-Shops immer doof, es sei denn, man hat nur einen Short-Cut zu diesem Item. Ich habe nicht einen einzigen Silberkauf getätigt, und werde das auch in Zukunft nicht tun. Ich unterstütze solche Geschäftsmodelle nicht, und da hab ich kein Mitleid, wenn dann die Emotes nicht übertragbar sind.

Die anderen Punkte sehe ich auch kritisch. Das passiert aber schon seit einer Weile bei Neuerscheinung von DLC. Jemand, der RoI nicht gekauft hat, kann PvP in die Tonne kloppen. Da hat man ja nur noch einen Modus zur Verfügung, weil man die alten Maps nicht mehr vollkriegt…

Neku3005

Bei mir ist es eher andersrum, ich kann eher verstehen dass Spielinhalte abgeschaltet werden, sei es, weil eine neue Erweiterung erschienen ist oder ein neues Major-Release rauskommt, schade ist es in beiden Fällen, aber besonders.

Die User die jetzt auf das neue Major-Release wechseln, bekommen aber wieder Private Games, Mösiris, etc. das wird natürlich von Bungo groß aufgetragen, als ob es sowas noch nie gegeben hat.

Aber die Ingame-Shop Sachen finde ich besonders schade: Es wurde damals ein Bezahlmodell vorgestellt, um neuen Content zwischen den DLCs zu liefern( so hab ich es damals verstanden), von diesem Content haben wir wenig gesehen.

Das alte Pferd Destiny 1 wird keine rennen mehr laufen können, so langsam versucht man das den Kindern beizubringen, dass das Pferd eingeschläfert wird, aber es gibt ja ein neues Pferd.

Bizz3r

Starke Artikel in letzter Zeit von euch! In alle Richtungen! So sieht eine unabhänige, neutrale Berichtserstattung aus! Das kann man von vielen Magazinen/Plattformen und auch Streamern (selbsternannte Vertreter der Community) nicht behaupten!

Zum Artikel:
NLB, erste Runde Matador dann Sidearm und zwei Stickies. V. a. zwei Stickies. Das ist die Meta. Größte Katastrope.

Und bei den vielen Kommentaren hier die das Vorgehen Bungies/Activisons „logisch“ oder ähnliches finden, wundert micht nicht, dass sie das so machen.
Naja, sollen die mir das Spiel finanzieren.
Ich habe immernoch die 200 Silber die man geschenkt bekommen hat.

Patty G

Ich denke D2 wird nicht mal 50% des UR-Interesses wecken. In meinem Bekanntenkreis wenden sich ALLE von D2 und jetzt auch von D1 ab.

Die Maßnahmen die Activision ergreift unterstützen solche Vorhaben ja zudem auch nur.

Ich wünsche jeden, der noch spielen wird viel Spaß, denke aber, dass wenn eine „halbwegs“ dynamischere Alternative aufkommt..wird D2 ein Nieschendasein fristen….

Und sage sogar…..Destiny 3 wird es nicht geben.

Bungie wird für die nächste GEN etwas neues konzipieren…

Rensenmann

hmmmm….

Honk Hasser

Na ja, kaum eine Community ist so abgestumpft, wie die von Destiny. Was Bungie sich in den letzten 2,5 Jahren schon alles geleistet hat……und die Vorbestellungen gehen trotzdem durch die Decke. Bungie ist immer mit allem durchgekommen und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Frystrike

Das mit den Sachen aus dem Cash Shop ist definitv ein gutes Argument, warum sollte ich nicht mehr tanzen oder den Baseballschläger schwingen können… ABER @mein mmo wir haben in D2 auch nicht mehr die selben Charaktere mit denen wir D1 beenden. Somit können wir das nicht nutzen da man ja einen komplett neuen Charakter erstellt?

Xurnichgut

Charakter-Transfer (rein äußerlich) ist eine Option, man kann also ein und denselben Char in D2 weiterführen…

Fly

Man kann ja seinen Charakter importieren, also wenn du willst spielst du deine alten Chars weiterhin und da ist das ja schon eine gute Frage, warum beispielsweise meine Jägerin vergessen hat wie man den Carlton tanzt und Jazzhands zeigt.^^

Frystrike

Ich dachte man kann seinen Char nicht mitnehmen?

Xurnichgut

Charakter bleibt (sofern man möchte), man verliert nur all seine Waffen, Rüstungen etc…

Alexhunter

Doch kann man.

Frystrike

Achso ja dann.. SCHAAAAAANDEEEEEE BUNGIE! Nein spaß aber dann verstehe ich die ganze Aufregung über den Reset nicht… Wenn ich meinen Char OHNE Equip mitnehmen ist doch alles chicko!

Frystrike

Der Angriff ist wohl sehr verstörend, vll dann Post traumatisches Syndrom?

phillip A.

Für mich wird es Anthem sein.
Destiny 2? Nein Danke. 🙂

Rensenmann

Viel spaß beim warten von mindestens 18 bis 24 monaten 😀

Honk Hasser

Bis dahin wird halt Battlefront 2, CoD WWII und UnknownPlayers Battlegrounds gesuchtet. 😉

kriZzPi

Fortnite kommt auch is ne koop pve grind alternative

phillip A.

Danke, werde ich haben. 😀

JazzyB

Ich finde es schade, dass D1 ruhig, still und heimlich zu Grabe getragen wird.
Besonders die PvP Events haben dieses Spiel ja zu Ende hin am Leben erhalten.

Worst Case wäre, wie schon erwähnt, wenn einem der neue PvP Modus nicht zusagt, du aber als Spieler keine Möglichkeit mehr hast IB oder Osiris in D1 zu zocken.

Zum Thema Everversum: Das einem die Möglichkeit fehlt, die mit Echtgeld finanzierten Tänze u. ä. zu D2 mitzunehmen hat zwar einen bitteren Beigeschmack, ist aber aus Bungie’s Sichtweise nachvollziehbar.
Da muss man als Spieler daraus seine Konsequenzen ziehen und den Shop meiden.

Vielleicht ist es auch nur ein „Sturm im Wasserglas“, denn wenn D2 alles besser macht, wie uns Bungie das verspricht, werden die wenigsten D1 noch spielen wollen.????

Der letzte Satz ist ironisch gemeint, hoffe allerdings trotzdem das er zutrifft!

Xurnichgut

Ich finde es einfach schade, dass D1 so zu Ende gehen muss. Das hat ein so grandioses Spiel einfach nicht verdient…
Diese Bevormundung durch Bungie in der Meta ist unwürdig.
Das mit dem Cash-Shop und fehlendem Silbertransfer (habe mir persönlich nie welches gekauft) hat keinerlei Grundlage. Es sei denn, es gäbe keine Cash-Shop in D2 mehr (haha, ich weiß).
Noch habe ich Hoffnung für D2, auch wenn sie mit jeder neuen Meldung sinkt^^
So wie D1 jedenfalls aktuell läuft, möchte man es gar nicht in Erinnerung behalten…

Ayrony

Die Aussagen solcher Artikel sind: „Hey Leute, da geschieht etwas, dass im Verborgenen stattfindet, ihr solltet euch darüber jetzt aufregen…ich teile euch das jetzt nochmal extra mit!“

So einen Unsinn kann man nur schreiben, wenn man all seine Mitmenschen als unmündige Idioten ansieht. Ähnlich wie bei Gesetzesentwürfen im Bundestag sind die Änderungen von Destiny nicht geheim… nein, sie sind öffentlich und für jeden zugänglich. Wen es interessiert, der liest es nach (kann man übrigens – damit die Analogie nicht verloren geht – auch bei noch nicht verabschiedeten Gesetzestexten auf unzähligen Wege machen)

Einen Artikel darüber, was gerade so alles falsch läuft bei Destiny? Klar, warum nicht, kann man machen.

Einen Artikel darüber, was gerade so alles falsch läuft bei Destiny und dabei Bungie noch unterstellt irgendeine krude Strategie zu fahren? Klar, warum nicht, kann man machen, dann geht man aber eben davon aus, dass die Leute, die es interessiert, bisher nicht rausgefunden haben..weil… keine Ahnung?…sie Idioten sind?

Koronus

Weil sie nicht Destiny spielen und so nochmals vorgewarnt werden.

Xurnichgut

Das ist mal wieder einer von diesen pseudo-intellektuellen Kommentaren…
„Wen es interessiert, der liest selbst nach…“
Auf der Grundlage brauchen Gerd und Co hier gar keine Artikel mehr schreiben, alle Infos gibt’s schließlich auch verstreut woanders…
„Bungie eine krude Strategie zu unterstellen…“
Warum nicht, ist halt ein Artikel mit Meinung (übrigens auch explizit vermerkt) und keine rein sachliche Newsmeldung. Solange die Meinung fundiert ist, ist das völlig legitim, andere teilen die Ansicht ja auch.

Warum wir Leser bei so einem Artikel jetzt für Idioten gehalten werden, bleibt wohl dein Geheimnis. Nur weil man sich gewisse Sachen selbst denken kann, darf es solche Artikel nicht mehr geben!?

Chriz Zle

Junger Vater du tischst ja hier auf -.-
Du stellst also den Ersteller des Posts bzw. die Seite hier als bevormundendes Medium dar, weil sie Themen posten die nicht alle direkt mitbekommen?!

Du stellst Leser hier als Idioten dar, da sie ggf. einfach nicht die Lust und Zeit haben sich alles ins kleinste Detail im Internet durchzulesen?

Wozu sind den Infomationsplatformen wie diese hier da? Um Infos zu streuen, die man sonst aus Gründen von Zeitmangel etc. vielleicht nicht erfahren würde.
Somit nehmen sie einem Arbeit ab und präsentieren einem einen guten Zusammenhang des ganzen.

Gerd Schuhmann

Ich glaube: Die Leute merken das erst, wenn es weg ist. Das ist auch unsere Erfahrung, wie News aufgenommen werden.

Die Vorberichte „Das passiert in 2 Monaten“ -> Die interessiert die Hardcore-Fans.
Wenn es dann wirklich passiert, dann interessiert es die anderen: „Was ist hier los? Warum gibt’s heute keine Trials?“ – „Was passiert im Patch heute?“ – „Warum sind gerade die Server down?“

Die meisten Clicks haben wir immer, wenn etwas im Spiel passiert, dass jeder mitbekommt und sich informieren will: „Warum ist das so?“ Wenn die Leute etwas „real“ spüren -> Das interessiert sie viel eher als Ankündigungen von Änderungen.

Das ist nicht: „Die Leute sind Idioten“ – die Leute informieren sich einfach nicht so krass im Vorfeld drüber.

Ich bin mir sicher die Mehrwertsteuer-Erhöhung hat die Leute genau dann interessiert, als sie sie das erste Mal bezahlt haben – und nicht 6 Monate vorher.

Neku3005

Mir war das zum größten teil klar, nur das mit den Emotes habe ich nicht realisiert.

Ich glaube aber auch Bungie will sich einfach so schnell wie es nur geht von D1 trennen( am liebsten aus dem Gedächtnis jedes Spielers löschen).

Frystrike

Aber sonst ist alles gut bei dir… Solche Kommentare kann man nur schreiben, wenn man die Leser dieses Artikels als Idioten sieht… Finde ich harten Tobak von dir, wirklich…
Möchte da schon gar nicht mehr weiter auf den Artikel eigehen um dich und deine Sicht auf den Artikel zu korrigieren…

Ayrony

Oh Nein, Leute… Bitte ihr versteht das falsch. Zugegeben, etwas krass formuliert der Kommentar. Aber:
1. Ich habe und möchte keinen der Leser hier als Idiot abstempeln.
2. Das was ich sage richtet sich an Schuhmann, der meiner Meinung nach ein er sehr guter Journalist ist, dieser Artikel aber seiner nicht würdig ist.

Warum? Hier wird etwas in den Raum gestellt, dass nur Hass erzeugen aber nicht bewiesen werden kann.
Nutzt Bungie die Aufmerksamkeit von Destiny 2 um Destiny 1 zu verhunzen? Kann sein. Aber das kann man doch niemals beweisen, deswegen sollte man sowas nicht weiterverbreiten. Solch eine Art von Journalismus ist schlichtweg vergiftend.
Man kann ja all diese Missstände aufzählen, sollte sie dann aber nicht mit einer – wie ich finde – bösartigen Unterstellung vermitteln. Ähnlich wie bei dem Politikerzeug…Sitzungspause des Bundestags usw. – ist aber ein anderes Thema.

ALSO BITTE NOCHMAL:
Ich möchte/wollte hier keinen beleidigen. Ich sehe ein, dass mein Kommentar hart formuliert wart war. Mir geht es nur um die Art und Weise wie die hier verwendeten Informationen transportiert werden.

Eine Bitte aber an Xurnichtgut: „Pseudo-Intellektualität“ – bitte, bitte nicht verwenden. Das ist ein furchtbares Wort, ohne Inhalt und diffamiert dich letztendlich selbst.

Manuel

Also ich wünsche mir, dass die Autoren auch ihre eigene Meinung schreiben, solange das klar erkenntlich ist und das ist hier ja der Fall.

v AmNesiA v

So siehts aus. 😉
Wobei meine 3 Kinder und das Haus zum Release von Destiny schon da waren. 🙂

Marcel Brattig

Mir ist es Rille ????
D2 i h komme

die23ers

Finde es persönlich auch so das D1 damit voll entwertet wird u somit kaum sinnvoll spielbar ist,wenigstens Osiris hätte bestehen bleiben können. Die Gesten und Tänze naja,kannan drüber weg sehen u ich glaube auch nicht das jeden das neue Pvp zusagt, wären einige bestimmt gern immer mal wieder zu D1 geschwitcht…
Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ????

Rensenmann

ja man, voll schlimm. OSIRIS 😀

die23ers

????sry nochmal wegen Sonntag, hatte dann keine Lust mehr

KingK

Du standst neulich bei BF1 direkt vor mir als Späher und hast nicht gepeilt, dass wir random in einem Team waren ????

dh

Hab auchmal gegen ihn in PvP gezockt. Keine Reaktion. ????

die23ers

Doch i glaub daran kann i mich dunkel erinnern????hast du nich so arg gelaggt ????war im Schmelztiegel oder?

dh

Ne. Hab dich aber n paar mal mit meiner Wahrheit weggesprengt.^^

die23ers

Ich Späher,niemals????echt schade das wäre witzig gewesen…

KingK

Du warst das definitv auf Krieg im Ballsaal bei B am Teich ????

die23ers

Geile Map…????kann sein,bf is auch richtig nice find i…Krieg ist die Hölle,aber der Sound ist geil????

KingK

Ich mag Kriegsgames eigentlich auch nicht, weil ich Krieg an sich zum Kotzen finde. Aber BF1 macht echt Laune und man vergisst das eigentliche Setting iwie schnell^^

Rensenmann

öhm, gemein bist du ! ^^ Lag es auch nicht daran dass ich eine kd von -1000 hatte?! 😀

die23ers

Kd is mir Titte,gespielt wird weil man spielen will,lag eher daran das i Montags um 2:45 aufstehen muss

Rensenmann

weiss ich doch, sonst würdest du doch garnicht mit mir spielen 😀

die23ers

????????????????????????

Luriup

Also mit Emotes/Klamotten etc. sehe ich das auch wie viele andere.
Destiny 2 ist Teil 2 und nicht Destiny mit neuem Addon.
Hat man in Diablo 3 irgendetwas aus Teil 1 oder 2 bekommen?
Mass Effect 3 aus Teil 1+2 ausser dem Aussehen+Klasse wenn man alten Spielstand hatte?
Wer sich extra Zeugs in Spielen kauft,tut das für den Augenblick.
Wenn man zum nächsten Spiel wechselt,denkt man gar nicht mehr dadran.

Koronus

Du kannst aber MW und D nicht mit Destiny vergleichen denn die sind mehr oder weniger Singleplayer Spiele und nicht mit Online Zwang (D3 ist semi Ausnahme). Destiny ist wiederum ein MMO welches aufgrund Vertragsverpflichtung in mehreren Teilen kommen muss.

Alexhunter

Ehrlicherweise stört MICH PERSÖNLICH keiner dieser Punkte, nicht mal im geringsten.
Destiny 1 zocke ich seit Monaten nicht mehr und Osiris noch länger. Und im Everversum hatte ich keinen einzigen Cent ausgegeben.

KingK

Also stört es dich doch? ????

Alexhunter

Nein ????
Ja jetzt im Nachhinein, wo ich es lese, ist die Formulierung etwas unglücklich. Dennoch ist da keine doppelte Verneinung drin ????

KingK

Doch finde ich schon^^

Alexhunter

Aktualisier mal. Jetzt besser?

KingK

Besser! (Snickers kauend) ????

KingK

Die Art und Weise wie so vieles zum Ende abgelaufen ist und abläuft war und ist der gerechtfertigte Grund für meinen quit.
Gut die emotes sind mir egal, da ich keine gekauft habe. Aber die Kritik ist definitiv berechtigt. Auch was das Silber angeht.
Hinter dieser Entscheidung steckt aber eher Activision möchte ich meinen.

Destiny 2 knüpft direkt an Teil 1 an. Die Geschichte geht weiter und Destiny ist ja angeblich als zehnjähriges Projekt angesetzt. Es wird also immer fortlaufend weitergeführt und da macht es Sinn Gesten und Tänze zu behalten.

In Sachen Balance und Meta und allen weiteren Kritikpunkten hat Bungie jedoch den Hut auf. Und diese Ignoranz wollte ich einfach nicht mehr akzeptieren… Wenn dir das Game vorschreibt welche Waffen du nutzen solltest und das der Großteil der community aber nicht gut findet, sagt Bungie nur: „Wir finden es toll, wenn bestimmte Waffen eine bestimmte Zeit lang in Mode sind.“

Komplett auf die Meinung der Spieler gepfiffen – die, die ihnen quasi das Gehalt sichern…

maledicus

„“
Destiny 2 knüpft direkt an Teil 1 an. Die Geschichte geht weiter und
Destiny ist ja angeblich als zehnjähriges Projekt angesetzt. Es wird
also immer fortlaufend weitergeführt und da macht es Sinn Gesten und
Tänze zu behalten.
„“

Genau darin sehe ich den eigentlichen knackpunkt. Die spieler ( ja ich verallgemeinere jetzt ) sehen Destiny um einen modernen begriff zu nutzen als „game as a service“ im MMO -bereich und Activision/Bungie unterstützte diesen Gedanken und weg auch indem sie eine ingame währung eingeführt haben mit der aussage, diese einnahmen wären zur finanzierung des „game as a service“ -models.

Was haben die spieler bekommen als „game as a service“?! Jeglicher content der nicht extra bezahlt werden mußte war recycelt bis auf das bischen content im event -format. Man könnte sagen Bungie hat so ziemlich jeden content in Destiny 1 einmal komplett recycelt anstatt eine ordentliche weiterentwicklung zu betreiben.

Und mit dem schritt zu Destiny 2 durchbrechen Activision/Bungie das „game as a service“ -konzept komplett, da man Destiny 2 als eigenständiges spiel bringt.

Und da ist der knackpunkt. Die spieler ( sorry verallgemeinerung ) sehen ihre investierte spielzeit in MMOs als langfristiges projekt, das nehmen Activision/Bungie den spielern. Destiny 1 wird irrelevant nach einer für MMOs sehr kurzen zeitspanne.
Nun will ja auch in keinem MMO irgendein spieler absoluten stillstand .. insofern bringt weiterentwicklung immer mitsich das man etwas zurücklässt. Erspielte items/ausrüstung werden in jedem MMO irgendwann irrelevant und es kommt neues. ABER wenn es um bezahlte ingame -währung geht dann wird die sache kritisch wie ich finde. Hier beschreiten Activision/Bungie einen echt dunklen pfad indem man weder gekauft kosmetische items, noch möglicherweise übriggebliebene ingame währung nicht mitnehmen kann ins neue spiel.

Man hätte Destiny 2 auch als richtig großes add-on bringen können, es ist sowieso schon entäuschend das sie es nichtmal geschafft haben wo es doch der große neustart ist ein paar klassen mehr ins spiel zu bringen. Stattdessen wieder nur recycling mit ein paar änderungen.

Gruß.

KingK

Eben darum geht es. Die ingame Währung und auch die Gesten etc. haben ja null mit dem hardreset zu tun. Tja und wie Gerd es ebenfalls sagte: vielen wird das vllt erst Ende August oder später auffallen…

BigFreeze25

Kann daran ehrlich gesagt kaum was schlechtes sehen. Es ist vollkommen normal, das alte Spiele irgendwann sterben und noch normaler, dass der Support für ein altes Spiel eingestellt wird, wenn ein neuer Teil erscheint (es mag Ausnahmen geben, aber die sind eher selten anzutreffen)…der harte Kern von Destiny wird eh auf das neue wechseln, die werden Destiny 1 sehr wahrscheinlich nicht mehr einlegen. Und für das investierte Silber haben die Leute ja schließlich eine Leistung bekommen, wurde ja auch keiner dazu gezwungen diese Emojis zu kaufen. Der Artikel überdramatisiert etwas…

maledicus

„“
Es ist vollkommen normal, das alte Spiele irgendwann sterben
„“

Der fall hier ist aber anders, hier stirbt ein spiel nicht wegen langsamen desinteresse der spieler sondern wird absichtlich ein spiel zu grabe getragen um den unnötigen nachfolger, der auch ein großes addon hätte werden können, besser zu platzieren.

Bei singleplayerspielen kann man sowas machen, das ist normal .. aber im „game as a service“ & MMO -bereich ist das schon fragwürdig.

Gruß.

Robert "Shin" Albrecht

Normales Schmelztiegel spiele ich nicht mehr… diese sticky meta ist das übelste was es gibt. Einmal Kopf raus strecken, Granate schmeißen und weglaufen. Der andere stirbt sowieso.

Ich spiele nur noch private Matches, da wie dort bewusst auf die stickies verzichten. Alles andere ist für mich unspielbar…

press o,o to evade

also pvp hat gestern immer noch genug spaß gemacht. wir waren zu dritt und haben elimination gezockt.

bis wir dann von einem arschlochteam zerstört wurden, die einem vorher schon „wir machen euch fertig“ schreiben.

keinnixmehrfrei du assi

npffo_hunter

Wie kann man in Destiny schreiben? Ich rege mich über andere Spiele nicht auf, die wild vor meinem Geist rumzappeln. Je verrückter sich andere benehmen, je weniger geistige Höhe haben sie und am Ende gewinnt immer der Bessere – oder?

Fly

Vermutlich über die PSN Nachrichten.^^

press o,o to evade

man geht auf das spielerprofil und wählt nachricht senden. als psn message.
alter….

npffo_hunter

Sorry 😉 ist bei mir noch nie vorgekommen und lese ich auch während des Spieles nicht.

Psycheater

Arschlochteam weil besser als ihr?! So liest es sich jetzt zumindest. Oder wie war es gemeint?! Weil durch die Aussage dieses Teams vorher haben sie ja nur ihre Leistung bestätigt

press o,o to evade

nein weil sie leute anschreiben oder einfach in die party einladen.

Psycheater

Ok. Das ging auf deinem Kommentar leider nicht ganz hervor

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

192
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x