Destiny: Schatzhöhle – bester Farmspot für legendäre Engramme

Beim MMO Shooter Destiny ist ein Farmspot für legendäre Engramme bekannt geworden. Der von den Fans liebevoll auf den Namen „Schatzhöhle“ getaufte Spawnpunkt erweist sich als unerschöpflicher Quell von Feinden und damit auch Items.

Es ist so eine Art heiliger Gral in jedem frischen MMO: Ein Spot, eine Stelle im Spiel, mit unendlichem Respawn, der einfach zu farmen ist und reichhaltige Beute verspricht. In Diablo wurde dem Kult um einem geheimen Spot mit dem Kuh-Level ein Denkmal gesetzt. Früher entstand um solche Stellen ein regelrechtes Mysterium, sie wurden nur unter Freunden oder Gildenmitglieder weitergegeben, damit kein anderer vom köstlichen Quell ewigen Lootens oder EXP kosten durfte.

In jedem Spiel machen sich seit MMO-Beginn Schatzsucher auf die Suche nach so einem El Dorado, nach einem Schlaraffenland, wo das Loot auf den Bäumen wächst. Ob der nun durch ein Versehen der Entwickler oder als Resultat einer gewollte Design-Entscheidung entstand.

So ein Spot wurde nun in Destiny gefunden: Eine Höhle aus der ein niemals versiegender Strom von Mobs quillt, die Engramme und Drops mit sich führen.

Beim Entschlüsseln dieser Engramme kommen dann – mit Glück – entweder gleich Legendaries raus oder es gibt zumindest einen Haufen grüner Items. Zudem kann man mit den Engrammen in Destiny den Kryptarchen auflevelen kann und der schickt dann legendäre Items per Post.

Normalerweise würde man von so einem Spot als „Geheimtipp“ sprechen, aber nachdem das Video von Force Strategy Gaming, das wir euch im Anschluss präsentieren, schon über 130.000 Hits hat , US-Seiten wie polygon oder kotaku davon an exponierter Stelle berichten und es auf reddit sogar einen eigenen Verhaltenskodex für die Höhle gibt, hat sich das mit dem Geheimtipp wohl erledigt. Destiny ist einfach so groß, da bleibt nichts geheim.

Destiny Wallpaper Warlock

Was ist die „Schatzhöhle“ in Destiny?

Die Schatzhöhle in Destiny ist ein Spot, aus dem unablässlich Wellen von niedrigstufigen Mobs strömen. Wenn sie am Spawn gleich abgeknallt werden aus sicherer Distanz, fallen sie um und es spawnt die nächste Welle.

Alleine ist der Spawn kaum zu bewältigen, aber das macht nichts: Durch die Popularität der Höhle und der Beliebtheit Destinys campt nun eigentlich immer jemand da. Sollte der Spawn wiedererwartend grade abgestellt sein, heißt das nur, dass Mobs entkommen sind und im freien Feld herumlaufen. Die müssen zur Strecke gebracht werden.

Für die Schatzhöhle wichtig: Jeder muss hinter dem grünen Marker sein, der linkerhand auch im Video zu erkennen ist, sonst blockt das den Spawn. Daher sollte man sich darauf einigen, nicht allzuoft zum Looten zu gehen, sondern erst, wenn genügend Zeug rumliegt und es sich auch lohnt. Dann geht man am besten in der Gruppe geschlossen nach vorne.

Im englischsprachigen Subreddit zu Destiny sind weitere Tipps aufgetaucht. So sei es ideal, eine Waffe zu verwenden, die Explosiv-Schaden macht und die Munition aufzuheben, die man verschießt. Dadurch wird der gesamt Loot automatisch aufgehoben und man kann voll durchziehen. Besonders empfiehlt sich die Verwendung einer Scout- oder Pulse-Rifle.

Wie im Video zu erkennen ist, muss man nicht einmal selbst Mobs töten, um zu looten, sondern kann sich auch an den Kills der anderen bedienen. Im Moment scheint diese Höhle wirklich das El Dorado in Destiny zu sein: Der Stoff, aus dem Legenden sind. Bis zum Fix. Der wird bereits jetzt erwartet. Es könne ja wohl kaum sein, dass Bungie so ein Ding im Spiel lässt, heißt es. Manche vermuten, Bungie hätte diese Höhle absichtlich konstruiert, damit sich nun Legenden um sie bilden, die lang nach ihrem Einsturz fortleben. Irgendwie poetisch.

Wie es zum Spot geht, wo man sich positioniert und was Ihr an Loot erwarten könnt, erfahrt Ihr in diesem Video:


Wer Engrammen misstraut, findet hier eine Anleitung auch anders im Licht-Level von Destiny aufzusteigen.

Autor(in)
Quelle(n): PolygonReddit Tipps
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.