Destiny: Raid-Matchmaking ist noch immer ein Thema
Aber entschieden ist noch nichts

Destiny hat seit Release des MMO-Shooters keine Matchmaking-Funktion für die Raids. Dies muss jedoch nicht für immer so bleiben.

In einem Gespräch mit Metro traf der World-Lead-Designer Steve Cotton die Aussage, dass man über eine Spielersuche für Raids sehr viel nachgedacht habe. Jedoch müsse erst noch entschieden werden, ob es dieses Feature jemals ins Game schaffen werde.

Den anderen Hütern zeigen: „Ich will raiden!“

Im Grunde tauchen seit dem Launch von Destiny immer wieder Stimmen in der Community auf, welche eine derartige Funktion fordern. Noch in 2014 sagte der Lead-Designer Luke Smith, dass die „Looking-For-Group“-Mechanik etwas sei, was Bungie „absolut machen will.“

Atheon-Glas.-Destiny

So solle es eines Tages einen Ort geben, wo man sein Interesse an gemeinsamen Aktivitäten den anderen Hütern anzeigen könne. Wo man sagen kann: „Ich möchte dies und jenes tun. Willst du mir dabei helfen?“ Jedoch sagte Smith damals, dass es absolut keine Pläne gebe, Raid-Matchmaking einzuführen.

Neuer Content hat die höchste Priorität

Im Interview mit Metro sprach Cotton allgemein darüber, wie Bungie auf das Fan-Feedback reagiert. Bungie würde „absolut zuhören“. Jedoch habe man sich für RoI nun mehr auf neuen Content fokussiert als als auf zusätzliche Features wie Raid-Matchmaking.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass gar keine frischen Features kommen, die sich die Community seit langer Zeit wünscht. So kommen die stark nachgefragten Private Matches und Custom Games, mit welchen Ihr Eure eigenen PvP-Games kreieren und spielen könnt.

Destiny-Oryx

Er erkärt, dass sie fortlaufend auf das Zeug schauen, worüber die Leute reden. Man macht sich bei Bungie aber auch Gedanken, welche Dinge für jeden Release besonders wirkungsvoll sind. Und über Raid-Matchmaking, darüber wird noch immer gesprochen.

In einem Gameinformer-Artikel vor wenigen Tagen sprach Bungie davon, wie wichtig die Kommunikation unter den Hütern für das Raid-Design sei. Und dafür sei es eben vorgesehen, dass sich die Hüter selbst in einem Einsatztrupp organisieren. Man geht beim Design der Raids davon aus, dass die Spieler miteinander sprechen – ob sie nun Kumpels sind oder sich eben erst in den sozialen Netzwerken kennenlernten. Aber für stillschweigendes, gemeinsames Tun, wie in den Strikes – dafür sind Raids nicht da.

So richtig mag es wohl nicht zur Natur eines Raids gehören, dass man schnell die Spielersuche startet und mit Random-Typen durch die Herausforderungen rusht. Raids sind und bleiben die größten PvE-Aktivitäten im Spiel, welche vorgefertigte Trupps voraussetzen. Und zurzeit scheint es zumindest keine konkreten Pläne zu geben, daran etwas zu ändern.

Würdet Ihr ein Raid-Matchmaking gutheißen?

Quelle(n): GameSpot, Metro
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
83 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Rob89Sch

Matchmaking wie in einem Strike wäre dahingehend schon einmal doof wenn man zB mit 4-5 Mann starten will jemand später kommt oder es einfach mal mit weniger Leuten probieren möchte.
Ansprechender fände ich einen Turm / Social Place wo ich meine Bereitschaft zu einer Aktivität auch signalisieren kann und dadurch zu einem Trupp komme.

Quasi einen NPC den ich anspreche und mein Anliegen auswähle (Raid / Strike / Bounties / PVP) danach dann die Anzahl der Leute (Suche ich einen Trupp / Bin ich ein Trupp [ xD ] ) dann am besten nen Namen den ich in eine Party einladen kann / in eine Party eingeladen werden kann.

Torchwood2000

Leute, wo liegt denn euer Problem? Das heisst doch nicht, dass ihr mit Matchmaking spielen MÜSST. soll keiner dazu gezwungen werden. Aber es gibt eben viele Spieler ohne Clan, für die wäre es eine Möglichkeit.

Ninja Above

Ich versteh noch immer nicht wir man nach 2 Jahren nicht verstehen kann, dass matchmaking keinen sinn macht xD
Ich mein ernsthaft mal, wie soll man denn team-koordinations aufgaben wie z.b. den relikt staffel lauf oder oryx machen ohne vorher treffpunkte abzusprechrn, rollen zu verteilen. Und der destiny voice chat bringt auch nix, wie will man sich denn bitte mit nem Italiener, 2 franzosen, nem Amerikaner und nem Spanier absprechen. Also sorry aber wer bis jetzt noch nicht gecheckt hat, dass spielersuche sinnfrei ist um den mach ich mir sorgen xD
Hinzu kommz natürlich noch, dass dann irgendwelche 290 licht typen auf einmal im hardmode aufkreuzen oder leute die den raid noch nie gemacht haben, wie soll mans denen bitte erklären. Mal ganz davon abgesehen, dass es meist mehrere taktiken für eine phase gibt und es so auch unmöglich ist sich für eine zu entscheiden.

Warlock

Sehe ich auch so, dann muss man jedesmal 200 mal wieder raus und neu suchen, bis sich mal ein anständiges Team findet ^^

Eduard

Sehe ich absolut genauso. Jedoch kann uns Bungie schon die Mitspielersuche durch ein optionales System erleichtern, wo wir in der Suche Sprache und ähnliche wichtige Parameter auswählen können. Falls du noch einen suchst um wem du dich sorgen machen kannst, schau weiter unter in der Diskussion. Da ist ein lernresistenter, der behauptet man braucht in einem Raid keine Kommunikation. Sein Killerargument ist, man schafft es auch ohne ganz easy…evtl. sind wir gesegnet und chuck norris ist hier auf mein-mmo.de unterwegs.

MrTriggahigga

Matchmaking für Raid? Ja, warum nicht. Die, die dagegen sind sollten mal daran denken..Man MUSS es ja nicht nutzen..
Gibt halt leute die haben keinen Clan oder sonstige Kontakte um ein Raid Team aufzustellen. Ob man einen Raid dann mit 6 sich nicht bekannten leuten schafft, ist eine andere Geschichte.
Und wenn Matchmaking, dann unbedingt mal für Dämmerung. Haben ja nicht immer ein oder 2 Kumpels zeit und mit 2 randis is der locker machbar^^

WhoDeHell

Also wenn es um Matchmaking bei Raids geht bin ich vollkommen dagegen.
Oryx zum Beispiel wird schon schwierig genug wenn nur 2 Leute nicht das machen was man Ihnen erklärt aber einen Komplett zusammen gewürfelte Gruppe würde nicht mal die Totemphase schaffen.
Was ich richtig gut fände wenn endlich mal Matchmaking für die Dämmerung gibt. Denn das sind Strikes die auch ohne große Absprache machbar sind.

Vesuk

Der frust wird mit programmiert, den es is schon schlimm sich Leute zu suchen bei den man nich weiß was die drauf haben und die meisten von den sind einfach nur dämlich schlecht. Gibt auch viele gute aber mit dem mm sucht er weltweit was auch zu lags führen kann. Gegen die Optionen hab ich persönlich nichts, den die leute die es nutzen und am ende verarscht werden sind selber schuld.

Dave

Die ganze Kritik ist mir egal führt es einfach als zusätzliche Option ein. Division hat es vorgemacht. So will ich es auch in Destiny.

Malcom2402

Ja das wäre toll. Genau wie bei the Division, Kurz vor Ende kickt Dich der Host sau Geile sache. Wie oft ich schon. Ne ne leiber mit Mates die man kennt oder aus nem Forum oder FB und dann kannst Du den wenisgtens noch flamen.

Dave

Wie gesagt.. die möglichen Probleme sind mir egal! Das Matchmaking kann man von den Strikes übernehmen wo es keinen Host gibt.

Warlock

Dann kann man aber auch nicht Randoms kicken, die einfach nur rumstehen oder Blödsinn machen z.B.

Danke Siebzig

Dann machst Du was verkehrt…. geh in einen guten Clan…es gibt massenweise davon. Unser letzter noob ist vor 6 wochen eingestiegen, mittlerweile hat er 3 chars auf 40 und 3500 grimoire. oryx hat er sicher 2-3 mal im hm gelegt, mit unserer gruppe. destiny ist teamplay

XxRottenZombiexX

Hi
Klingt ja sehr gut.
Wie heißt denn dein clan?
Gruß

Danke Siebzig

Oldschool Basterds. Für Gamer ab ca. 25 bis 99. Spass, Teamplay und Respekt stehen bei uns im Vordergrund.

Manuel

Spricht doch nichts dagegen etwas optional einzuführen. Wer möchte kann es nutzen, wer nicht, lässt es halt. Wo ist das Problem?
Es gibt wirklich viele Spieler die kein Team zusammen bekommen. Für die wäre es wenigstens eine Chance mal die Raids zu spielen und vielleicht sogar andere Spieler kennenzulernen.
Wenn das vernünftig implementiert wird, Sprache, Headset, u.s.w. ist es okay. Schadet doch keinem der es nicht nutzen will.

Malcom2402

Einfach bei meine MMO mal nachfragen. Meine Leuts und ich haben schon einige Spieler durchgezogen.

Manuel

Find ich gut!
Ich hab aber nicht von mir gesprochen. Bin in einem Clan und habe eine große FL:)
VoG und Crota jeweils dreistellig abgeschlossen und Oryx ca. 60 x:)
Aktuell ist es aber bis zum 20.9. ruhig geworden:)

Edit: Dein Angebot ist das perfekte Beispiel für die überwiegend tolle Community in Destiny. Es ist wichtig den Neueinsteigern zu helfen und Bereiche im Spiel näher zu bringen die sie alleine nicht erreichen können.
Unter vielen Artikeln hier findet man hilfsbereite Hüter die Neueinsteigern gerne helfen:)

Ich denke einigen fällt es vielleicht auch schwer Kontakte zu suchen oder mit fremden über Headset zu kommunizieren. Dabei kann sicher ein Kontakt hier in den Kommentaren helfen um die erste „Hürde“ zu meistern:)
Der Spaß mit einem Sechserteam, mit kommunizieren, einen Raid zu spielen ist es Wert auf andere zuzugehen:)

Torchwood2000

Es muss ja kein komplettes Matchmaking wie in den Strikes sein. Aber eine Art „Treffpunkt“ im Spiel, wo man anzeigen kann dass man raiden will, wäre schon gut. Denn mal ehrlich, die momentane Situation über Facebook oder Destiny-Forum usw. ist mir zu umständlich. Ich denke da z.B. an einen Raum wie im Tiurm bei der Musikbox, wo es einfach einige Features gibt, die man auswählen kann, wie Licht-Level, Erfahrung und was gewünscht wird. Und eine „with headset-only“-Funktion kann ja auch nicht allzu schwer sein.
Wer das nicht nutzen will, braucht es ja nicht zu tun. Aber ich bin sicher, es gibt genug Spieler, die keinen kompletten Trupp problemlos zusammnekriegen.

LoW_AK

Ich würde nie das Matchmaking nutzen, im Strike ist es oft mit Randys schon schlimm genug . Auch über Community hab ich schon zu oft schlechte Erfahrungen gemacht, z.B. ein 5er Trupp die sich kennen hängen an einer stelle… ich komme rein und Frage wie sie es machen möchten… bei ihrer Erklärung musste ich schon den Kopf schütteln, egal hab es 2 mal mitgemacht und dann einen besseren und sicheren weg vorgeschlagen… ihre Reaktion: nein das muss so gehen das haben wir schon ein paar Mal so gemacht es ist nur der Wurm drin, ich dann so: ok viel Spaß beim weiter versuchen, und bin dann raus. Und so, oder so ähnlich, passiert mir das zu oft!

Chriz Zle

Oooooooh jaaaa! Wie oft bekomm ich das kotzen wenn diverse Modifikatoren aktiv sind und diese Idioten genau diese „Vorteile“ NICHT nutzen und sich Strikes dadurch einfach nur unnötig in die Länge ziehen! Mal ist das akzeptabel, aber es rennen einfach zu viele Hirnlose rum, die es wohl verpasst haben die Mechaniken zu raffen.

LoW_AK

Ja ja es ist Leere aktiv und die rennen dan mit der Zahlo und so rum. Beim Fokus kann ich es noch verstehen da hab ich auch nicht immer den richtigen drin, aber der wird auch nur 1 oder 2 mal pro Strike genutzt (jenach aktivem modi)

WhoDeHell

Zahlo habe ich auch manchmal drinne gerade wenn es gegen Gefallene oder Kabale geht um das Schild runter zu schießen. Zudem gibt ja keine Leere Primärwaffe.
Der Fokus muss aber schon der richtige sein einzige Ausnahme ist der Warlock mit wieder Belebung.

LoW_AK

Oder bubble bei Titan? Also ich habe bei Arkus aktiv trotzdem Leere-läufer drin, da ich mit dem Arkus vom Warlock nicht klar komme.

Warlock

Sturmbeschwörer sind aber ziemlich mächtig, üb mal ein wenig 😀

LoW_AK

Mächtig nervig 😀

Warlock

Für die Gegner schon ^^

DigitalBoiii

Oh ja, das kenne ich zu gut x’D
5er Team welches einfach sowas von schlecht ist, obwohl sie JEDEN TAG zusammen spielen.
Ich verpisse mich dann meistens auch sofort, keine Lust auf so einem Kram 😀

LoW_AK

Ja was auch gut ist ist wenn sie nach erfahrenen Hüter fragen und dem dann sagen was er alles falsch macht. Dumm nur wenn er schon über 10 mal den Raid geschafft hat und die erst 2 mal 😀

Chris Brunner

Matchmaking für etwas, das Teamplay und koordination via Headset erfordert…. Kluge Idee. *Hust*
Da is ja Matchmaking bei Osiris noch sinnvoller.
Was mich aber am meisten stört, ist die Tatsache, dass die bei Bungie so tun als wäre das ein mega Aufwand. Ein schon vorhandenes System irgendwo einfügen und etwas anpassen… Also bitte.

treboriax

Wie du selbst anmerkst, wäre die Implementierung des vorhandenen Matchmakings ja nicht unbedingt im Interesse der Spieler, daher ist Bungies Argumentation durchaus legitim. Ich kann auch vollkommen nachvollziehen, dass die Entwicklung einer passenden Lösung nicht an erster Stelle ihrer To-Do-Liste steht, immerhin gibt es über die Destiny App und div. andere Plattformen aktuell schon genügend Wege, sich Leute zum Raiden zu suchen. Und das Wichtigste: Dabei auch gleich alle möglichen „Einschränkungen“ vornehmen zu können. Die Ansprüche der Hüter in den Communties sind ja von Alter über Lichtlevel und Ausrüstung, nicht zu vergessen die Sprachkenntnisse, recht umfangreich. Ein Matchmaking, das all diese Befindlichkeiten berücksichtigen kann, erfordert eben doch etwas mehr Aufwand als eine kleine Anpassung des vorhandenen Systems. Und am Ende soll ein Raid auch eine Erfahrung bieten, die allen Beteiligten ob der sozialen Komponente Spaß macht und nicht nur zum stumpfen Grinden dienen soll. Dafür müsste evtl. noch der Parship-Algorithmus einfließen. 🙂

Chris Brunner

Wenn es ein Matchmaking gäbe, würde man schlicht und ergreifend keine Rücksicht nehmen auf diese Gegebenheiten. Da 1. Alter nicht angegeben ist . Und ein Matchmaking das Pur innerhalb des eigenen Landes sucht (IP Prüfen und fertich oder Angaben des Nutzers verwenden) oder eine Lichtlevel oder bzw. wohl eher untergrenze Berücksichtigt, ist das wohl kaum ein Problem. Teilweise wird sowas nämlich schon bei PVE/PVP berücksichtigt. Und da Parship schlicht und ergreifend Informationen von Nutzern vergleicht und und Gemeinsamkeiten findet, ist der Algorithmus eines Matchmakings von einem Shooter wesentlich Anspruchsvoller auch ohne die Komponente Alter,Herkunft etc. . Da die Soziale Komponente am Ende nicht so schnell ihren Einzug in Spiele finden wird und wir beide eigentlich wissen, dass hier nie von einem übertrieben Komplexen Matchmaking-System die rede war, sondern von einem Stinknormalen Matchmaking a la Destiny ist die Aussage immer noch etwas schäbig. Man hat in letzter Zeit nicht das Gefühl als wenn sich Bungie Mühe gib und wenn dann noch Aussagen kommen wie diese finde ich das Schade. Und angesichts der Tatsache die gleich nochmal folgt sind solche Aussagen/Ausreden auch eigentlich nicht nötig:

Wo ich dir allerdings dennoch recht geben muss und auch in meinem vorher gegangenen Beitrag recht gegeben hab, ist die Tatsache das bei einem Raid das Matchmaking völlig Sinnfrei wäre. Man findet sich über zich Seiten und Möglichkeiten und am Ende gibt es noch das Forum. Übers Matchmaking Randoms im Raid zu finden ist Sinnfrei, die Gründe hierfür erklären sich glaub schon fast von selbst.

Lg, Chris

El Duderino

Im Socialbereich ne kleine Textzeile über dem Char, das würde schon reichen.
Ich sehe sofort was der andere will, kann inspizieren usw.

treboriax

In die eine Instanz der Bereiche passen doch kaum Spieler, da müsstest wahrscheinlich zig Türme anfliegen, um ein paar Leute zusammen zu bekommen.

Daniel

Finde ich keine gute Idee… Nehmen wir mal den Division Übergriff als Beispiel. Der Host schmeißt Leute nach Lust und Laune raus, bevor die Spieler ihre Belohnungen entgegen nehmen können. Man kann nicht mit anderen (Nationalitäten wie beispielsweise Italiener, Franzosen, Spanier usw.) kommunizieren und ihnen sagen, was zu tun ist. Die meisten Spieler sind beratungs-resistent, wissen alles besser und scheren sich einen Dreck was andere sagen und aus diesem Grund bin ich gegen ein Matchmaking in Raids. Das Geschrei über solche „bösen bösen Spieler“ ist hinterher größer als der „Aufruf“ zum Matchmaking. (Es gibt genug Social-Network Plattformen, bei den man leute um Hilfe bitten kann.

elkrebso

Man sieht ja schon an WoW, wohin Raid Matchmaking führt. Die Mechaniken werden ad absurdum geführt, weil sie für erfolgreiche Kills nicht nötig sind und im Prinzip braucht es nur einen Bruchteil „guter Leute“, um voranzukommen.

Es ist schon gut, so wie es ist. Matchmaking für Strikes, aber keins für Raids.

Draeth

Zmd fuer alte Raids koennte man es schon einfuehren ?
Naja; ich spiel so oder so keene – kuemmert also wenig, aber ne Ingame-Spielersuche waer ja zmd nich verkehrt (so im gw2-stil) anstatt das sich die Leute auf externe Seiten verlassen muessen. Find ich mal ? Kp lmao.

Psycheater

Eigentlich steht in dem Bericht doch schon alles sehr schön und gut erklärt drin, warum ein Raid Matchmaking im klassischen Sinne keinen Sinn macht bzw. es nicht funktioniert. Wie auch?! Du gehst dort rein, drückst auf Spielersuche findest 5 weitere Leute wovon zwei den Raid noch nie gemacht haben, einer ist AFK (und kicken geht ja nicht) und die beiden die du gebrauchen könntest sprechen nicht deine Sprache bzw. du nicht deren. Und von allen ist der kleinste gemeinsame Nenner, das Englisch sprechen, eine 6-.
Na dann viel Spaß im Raid wo es eben auf Kommunikation, Koordination, Planung und Timing ankommt

Compadre

Naja, die Sprache sollte man dann irgendwie auswählen können. Du wirst ja nicht dazu gezwungen, die Funktion zu nutzen. Ich finde, es spricht eigentlich nichts dagegen.

Eduard

Grundsätzlich sollte man in einem der verfügbaren sozialen Bereichen einen Mitspielersuche bereich installieren. Der speziell auf die Bedürfnisse einer Spielersuche abgestimmt ist. Evtl. Mit einem Infopad wo man ne Spielersuche Infokarte absetzen kann und wo man andere einsieht. Darin sollte auch Chat aktiv sein und vorallem ein gehacktes, damit man die leute, welche im OS-Chat sind trotzdem hören kann und sie einen hören. Nur mal so als Beispiel.

KingK

Automatisches Matchmaking wie im Schmelztiegel oder bei Strikes sollte es nicht unbedingt sein.
Aber ingame Absprache oder einen Treffpunkt für alle Raidinteressenten wäre nicht schlecht.
Beim automatischen mm würde es sicher viele quits geben.
Ausserdem muss nen headset Pflicht sein. Das müsste ja auch noch vom Spiel überprüft werden.

Alles in Allem finde ich es gut wie es ist. Hatte nie Problemen nen Team zu finden.

Guest

Matchmaking wäre mehr als nur angebracht. In anderen MMOs funktioniert es meistens auch sehr gut und wer einen Blick auf die ganzen PS4 – Destiny Communitys wirft, der sieht, dass die meisten ohnehin mit vielen Unbekannten raiden. Als Argument wird immer die wichtige Kommunikation angegeben, aber auch die Matchmaking-Leute kann man in Partys einladen. Lediglich die Suche nach Spielern wird automatisiert und das fände ich persönlich klasse.

land_of_the_free

Grundsätzlich einverstanden, nur wenn dir Leute zugelost werde, die nicht in die Party kommen? Die kannst du nicht aus dem Trupp schmeissen, geht beim Strike auch nicht. Darum wird aus meiner Sicht ein Matchmaking beim Raid nix, ausser die Aufgaben sind nur noch wie beim PoE oder CoE.

Guest

Da gibt es verschiedene Lösungswege. Man könnte eine Chatfunktion einbauen oder bei ganz schlechten Manieren und Meinungsverschiedenheiten, ebenfalls eine Vote-to-kick-Funktion. Ich will ja nun nichts sagen, aber ich finde ohnehin, dass man nicht für jeden Mist eine Party braucht. Bei der Vault of Glass war es mir oft ein Rätsel, wieso man irgendwann immer noch in die Party sollte. Wenn man danach fragt, dann bekommt man meistens sowas zu hören wie: Wie soll ich denn sonst wissen wohin ihr geportet wurdet!!! – tja, vielleicht mal einen Blick auf die Karte werfen. Ich habe bisher jeden Raid mehrfach schon ohne Partys gemacht und das geht auf jeden Fall, sofern jeder die Aufgaben kennt. Du hast aber natürlich nicht unrecht, die Party ist schon praktisch, aber man kann hier auch andere Wege finden.

Fly

Also da gibts schon Sachen, die ich gern hören möchte. Zum Beispiel ob jemand nicht „gereinigt“ wurde, wann das Relikt verschwindet, etc.^^

Guest

Ja absolut richtig. Ich wollte damit ja auch nicht sagen, dass diese Partys nutzlos sind, sondern das man diese nicht unbedingt in allen Situationen benötigt oder Voraussetzung für alle sein sollte. Ich habe auch schon sehr viele runs erlebt, bei denen einer oder zwei nicht in der party waren wegen NAT-Problemen und es doch gut geklappt hat. Vor allem zu Vault of Glass Zeiten auf der PS3 gab es immer irgendwelche mit NAT Schwierigkeiten.

treboriax

Da lassen sich bestimmt andere Wege finden, aber weshalb sollte man danach suchen, wenn der klassische Sprachchat die optimale Lösung für das Spielerlebnis darstellt?

Guest

Es geht ja hier nicht um die Kommunikation an sich, sondern um die Spielersuche und an dieser ist es halt noch nicht perfekt geregelt, da die meisten über externe Plattformen der PS4 oder gar über Facebook suchen.

Eduard

Dann ist dein Horizont sehr begrenzt. Bleiben wir mal beim
VOG Raid. Woher soll man wissen wer das Relikt nimmt, woher willst du wissen wann der Reliktträger auf den Templer schießt um einen gut getimten damage output zu erziele. Diese dinge sind alle ultra wichtig um einen herausforderden raid zu schaffen. Ein raid ist eine großartige Teamerfahrung in destiny und da gehört kommunikation eben grundlegen dazu.

Guest

Das ist jetzt nicht dein ernst oder? Grad den Templer gibst du als Beispiel an? Da hängen sechs Leute nahezu auf einen Fleck, einer nimmt das verdammte Schild, wenn sich keiner Richtung Schild bewegt, dann nehme ich es einfach und fertig. Woher sollen die wissen wann ich auf den schieße? 😀 Reicht die übertriebene Animation mit den tausend Lichteffekten nicht dafür aus? Also vielleicht habt ihr euch da etwas seltsam angestellt damals, aber grad der Templer lässt sich ohne große Kommunikation umpusten.

Eduard

Umschubsen? Anhand deiner Erfahrung sieht man, dass du wahrscheinlich den Part nie ohne zu glitchen gespielt hast. Beim Templer ist viel Koordination gefragt. Es gibt 2 Bungie Taktiken bzw. eigentlich eine Bungie Taktik und das ist im Orakel gebiet bleiben. In dieser Taktik musst du andauernt Ads Wellen auf deinem Gebiet killen, dazu noch die Sniper in Schuss halten und wollmöglich noch eine Orakel löschen. Jetzt kommst du mit so einem Blödsinn (Cheat gehabe) und tust es alles als kinderleicht ab. In solchen Situationen guckt man nicht ständig auf den Reliktträger und achten wann er den Schuss abgibt.

Es sollten alle Destiny Späteinsteiger erfahren, dass VoG Hard (30er) als 29er ohne zu Glitchen das bis heute schwerste in Destiny war.

Ahja ich weis das du umpusten geschrieben hast, aber anhand deiner Beschreibung weis ich das ihr die am „Reliktspawnpunkt-rumgammeln-Templerschubsen-Taktik“ verwendet habt.

Und in Sachen Erfahrung, glaube ich nicht das du nur annähernd an meine 99 VoG Abschlüsse rankommst…

Guest

Du bist mir ja ein Witzbold 😀 ich habe jeden Part in Destiny ohne glitches geschafft. Das “umschubsen” hast du oben geschrieben, nicht ich. Hauptsache neue Wörter im Kontext einbauen und diese schräg interpretieren :’D. Wo habe ich denn bitte was vom Reliktspawnpunkt geschrieben? Wieder so eine verrückte Interpretation? Wir standen meistens auf der ganz rechten Seite, falls es dich so brennend interessiert. Fakt ist, dass der Templer schon zu Vanilla Zeiten nicht schwer war, Punkt. Wenn das für dich anders war, dann ist das doch vollkommen in Ordnung, aber wie du jetzt auf “glitches” und “cheater gehaber” kommst, ist mir einfach ein Rätsel. Dann schreibst du noch so Kram, dass du anhand meiner Beschreibung dieses und jenes erkennst….wirklich wahnsinn. Ich denke dir gehen einfach die Argumente für eine normale Diskussion aus oder du hattest einfach einen scheiß Tag. Achte in Zukunft ein wenig auf dein Ton, sonst halten dich die Leute noch für verrückt.

Warlock

Templer war zu Vanilla-Zeiten schon nicht schwer…..
Vielleicht nachdem man ihn schon 10-20 mal erledigt hat, aber die ersten paar Male war der schon ein richtiger Knackpunkt.
Vorallem mit 28er Hüter

Eduard

Ja das ist es ja, dass in einem eingespielten Team und alle auf 30 es locker geht, mal auch ohne HS und absprachen und Ansagen.
Hier geht es aber doch vorrangig um Matchmaking und Raid Teams aus Random Spieler die sich nicht kennen

Guest

Ja die ersten paar Male waren natürlich nicht ohne, aber nichtsdestotrotz habe ich den doch als eher leichten Boss in Erinnerung. Da fand ich z.b. die Crota Brücke ganz zu Beginn schon happiger oder Golgoroth ebenso, den haben wir zu Beginn immer mit allen Lampen gespielt. Das war schon ein hartes und wildes hin und her.

Eduard

Zitat von dir weiter oben:

„Da hängen sechs Leute nahezu auf einen Fleck, einer nimmt das verdammte Schild, wenn sich keiner Richtung Schild bewegt, dann nehme ich es einfach und fertig.“

Davon kann man eigentlich nur ausgehen, dass ihr geglitcht habt.
Eigentlich egal wie ihr gespielt habt, ohne zu glitchen brauchst du beim Templer Kommunikation übers HS.
Könnt mir sonstwas erzählen, zeigt mir ein video wo ihr alle still seid und den part spielt, dass will ich mal sehen.

Guest

Gott, jetzt habe ich schon zwei Einträge von dir? Ist das für dich wirklich so krass unvorstellbar, dass man den Templer ohne Headset besiegen kann? Überleg doch mal erst mein Lieber! Beim Templer muss nur einer das Schild halten, Kleinvieh damit kaputt machen, während die anderen in seiner Nähe stehen. Ab und an können diese Orakel kaputt schießen, damit sich kein Schild aufbaut und selbst wenn, mit dem Schlag haut man das schnell runter oder eben halt Pumpe. Ist der Schildtrager aufgeladen, haut der seinen Strahl raus, was jeder blinde sieht und dann wird geschossen. Ein mutiger kann sich ja auch mal auf eine Portstelle des Templers stellen, dann haben die Schützen mehr Zeit. So dieser Vorgang wiederholt sich. Es ist nicht wie bei den Oryx-Hexen, dass per Zufall ein andere bestimmt wird für eine Aufgabe und man dann wissen muss wer den Platz für den Springer einnehmen mag. Beim Templer sind die Rollen klar verteilt! Ein Schildträger und der Rest Schützen. Punkt. Fertig. Aus! Mehr ist es nicht. Das Ganze kann man wie gesagt wunderbar von der rechten Plattform machen. Wenn alle da in der Umgebung stehen, dann hat man eine sehr gute Position, da der Templer von dort aus immer gesehen werden kann. Ein Video dazu habe ich nicht, da ich bis zu House of Wolves auf Ps3 gespielt habe und diese ja bekanntlich keine Aufnahmefunktion hat. Wenn du das alles nicht glaubst, was mir persönlich auch echt egal ist, schau doch mal in ps4 Communitys nach. Es gibt sehr viele Spieler, die sowas ohne headset machen. Beispielsweise ist die Gruppe “no microphone just play along in silence” rappelvoll mit 10.000 Mitgliedern. Ich kann dir versichern, dass die Leute dort nicht nur nightfall machen, sondern halt auch trials, raids, coe usw. Aber vielleicht begreifst du auch nach 99 runs nicht so ganz, was man machen muss und brauchst deswegen stets Anweisungen 😉

Rensenmann

Wenn man einen Raid 40 mal gemacht hat sollten alle wissen was zu tun ist. Aber am anfang ohne hs wird es wohl extra schwer.

Guest

Eben und hier war ja nie von den ersten Vault of Glass runs die Rede, sondern allgemein davon, dass die Kommunikation nicht zwingend notwendig ist, wenn man seine Aufgaben kennt.

Michelle Möller

du standest noch nie unten beim Templern und hast ihn am teleportieren gehindert oder?

Eduard

Ahja du bist voll in meine Falle getappt mit „umschubsen“
Da du meine Beiträge nicht zu Ende ließt hat es kein Sinn mit dir zu diskutieren, denn am Ende gehe ich auf das umschubsen ein und erkläre warum ich es geschrieben habe.

In Sachen Ton erlaubst du dir persönlich zu viel: „Du bist ein Witzbold“ o. „verdammtes Schild“ usw. und verlangst aber selber von mir eine höffliche Art dir gegenüber. Die Smilys ändern daran auch nichts.

Guest

Was denn für eine Falle? Grundgütiger, ich habe deine Beiträge zu Ende gelesen, es ergibt trotzdem keinen Sinn, wieso du mich erst mit umschubsen zitierst und dann auf mein richtiges Wort wechselst, weil du das “umschubsen”, welches ich nebenbei gesagt nie schrieb, als Grundlage für deine wirren Interpretationen verwendest. Natürlich macht es für dich keinen Sinn mit mir zu diskutieren, weil du hier keine Argumente lieferst, sondern wie Nostradamus irgendeinen Käse in den Sternen liest und diese wiedergibst, mein Lieber 😀

Michelle Möller

Ich muss devilron recht geben und dir leider widersprechen. Der Part mit dem Templer ist auch ohne Kommunikation sehr einfach, wenn jeder weis was zu tun ist. Vielleicht ist es für dich nur so schwer in Erinnerung geblieben, weil du damals nur mit Leuten gespielt hast die nichts auf die Reihe bekommen haben oder du warst eine Last für dein Team und die mussten dich immer irgendwie mit aller Mühe durchziehen.

Eduard

https://youtu.be/fO9raHpSUmU , schau es dir an und erzähl mir mal lieber nichts von skills

P.s. Chat ist im Youtube Video aus, da nicht alle Kollegen öffentlich gehört werden wollen.

Dirk Breitzke

Finde ich auch. Hat nun mal nicht jeder einfach mal so, wann auch immer, vier Stunden Zeit zum zocken. Speicher Punkte die über Dienstag hinaus gehen wären toll.
Hab den neuen RAID selbst zwei mal bis zum gewissen Punkt mit gespielt, dienstags ging aber der speicherpunkt verloren. Ich hab es aufgegeben.

Guest

Das was du beschreibst ist aber leider ein anderes Problem und würde sich durch das Matchmaking nicht wirklich ändern. Der wöchentliche Server-Reset ist Standard in nahezu fast allen MMOs. Ich kann dein Problem aber wirklich nachvollziehen und verstehen, glaube aber nicht, dass man da je etwas verändern wird.

Danke Siebzig

Ich kenne niemanden, der regelmässig random spielt. Und meine FL ist gross….

Bei allem Respekt: Raid in einer guten (Clan-) Gruppe ist Spass, action, teamplay, Effifienz, lachen, farmen, helfen, erklären…. einfach eine gute Zeit haben

Random Raid: Hilflosigkeit, Respektlosigkeiten, Augen zu und durch, scheisse doch kein Boss loot, Kinderraids (mutti am headset)…. und noch vieles anderes, was ich nicht brauch.

Ich kann nur JEDEM (auch gelegenheitsspieler) empfehlen…. sucht euch einen clan. spass + effizienz 500 % höher. Und es gibt genug clans, die nicht nur highlevelskills aufnehmen.

Dirk Wünnenberg

Absolute Zustimmung! Ich habe selbst einen entsprechenden Clan. Und jede geplante Aktivität macht mit bekannten viel mehr Spaß.

Guest

Sicher, Clans können Spaß machen, aber wirf doch mal einen Blick auf die ganzen Destiny PS4 Communitys, von denen es wirklich tausende gibt, die die Grenze von 10.000 User erreicht haben und halt eben dort nach Leuten suchen. Es spielen halt doch sehr viele random, aus den unterschiedlichsten Gründen, sonst würde es diese Gruppen nicht geben. Ich spiele übrigens auch stets random und muss sagen, dass ich deine aufgezählten Aspekte bezüglich dessen nie wirklich erlebt habe. Mit Sicherheit ist eine feste Gemeinschaft praktischer, aber meistens ist diese mit Terminen und Regeln verbunden. Für Leute die nicht wöchentlich raiden können oder wollen, kann so ein clan auch nach hinten losgehen.

Danke Siebzig

Ich bin glaub ich selbst in min. 4 PS4 und 2 FB Communities. Nutze sie aber nie, also die Dunkelziffer ist schwer zu bestimmen, aber eh nicht das Thema.

Wir sind im Moment etwa 12, 13 aktive Spieler im Clan + ein festes Umfeld von nochmal ca. 15 gamern. Also 30 gamer die man kennt, da ist immer einer online, es hilft immer jemand, keine Wartezeiten vor dem Raid, keine Erklärungen.

Wir haben Mitglieder, die sind von 40 Std, auf 2 Std Spielzeit runter, wegen Job, Familie oder sonst was. Karma is a bitch and Life sucks, da will ich wenigstens die leute aussuchen, mit denen ich meine Freizeit verbringe, das kann ich im Bus, beim Arzt und beim Job nicht….

LonesomeRider87

Prinzipiell bin ich von Matchmaking für Raids nicht abgeneigt. Aber nur wenn es OPTIONAL ist.
Es gibt immer mal wieder Situation wo man grade keine Leute für den Raid hat da bietet sich das natürlich an. Aber wir gehen halt dann auch gerne mal zu fünft in den Raid um einfach bisschen mit dem Clan zu zocken oder was zu erklären oder zu testen. Da will ich kein Matchmaking und irgendwelche Randoms dabei haben.

Guest

Natürlich ist so etwas optional. Ich glaube es gibt nicht ein MMO, welches dir NUR Matchmaking aufzwingt. Also keine Sorge, du wirst auch stets mit Freunden spielen können.

land_of_the_free

Ist aber bei heroischen Strikes auch aufgezwungen. Bis jetzt gibt es kein optionales Matchmaking.

Guest

Moment, was meinst du jetzt genau? Ich kann die heroischen Strikes doch auch zusammen mit Freunden betreten oder meinst du damit, dass du diese nicht alleine mit nur einem Freund betreten kannst?

land_of_the_free

Das zweite, ich kann nicht alleine oder mit nur einem Freund das machen. Ich kann auch nicht „schon mal reinfliegen“ und die anderen kommen später dazu.

Guest

Das ist richtig. Aber ich glaube wirklich nicht, dass man dies rückwirkend für Raids ebenfalls so regeln würde. Wäre dann das erste mir bekannte MMO, welches Endcontent so handhaben würde.

Eduard

Das wurde mal geändert, in vanilla destiny konnte man es machen, da heroische weekly strikes auch kein matchmaking hatten. Ich verstehe dich, finde auch, dass man matchmaking überall ausmachen können sollte.

BigFlash88

matchmaking brauch kein mensch, aber so eine art forenbereich im turm wo man leute fürs raiden sucht wäre schon geil, aber ich bin auch mit den app optionen zum spielersuchen sehr zufrieden

Guest

Bitte was? Also tut mir leid, aber ich soll jetzt auch noch im Turm Nachrichten und Threads verfolgen und durchforsten, nur damit ich einen unbekannten Spieler für meine Gruppe finde? Wieso soll es so etwas wie die PS4 Community auch noch ingame geben? Also da ist Matchmaking wesentlich praktischer als dieser Blödsinn.

SP1ELER01

Da könnte man mal einen Blick auf the Division werfen.
Irgendwo am Turm einen weiteren iPad hinstellen und der sucht mir dann Spieler für den gewünschten Raid.
Vllt noch einen kleinen Filter hinzufügen zwecks Sprache/Herkunft, welchen Raid und so.
Dann braucht man keinen „Thread durchforsten“.

Luffy

ipad in destiny? xD eher nen Geist da hinstellen oder so^^

Coreleon

Das es kein LFG Tool für Raids gibt ist ja nun nicht DAS Problem an der Sache sondern das man auf Externe Seiten ausweichen muss um Raids zu finden und das ist dann doch ein eher dürftiges Konzept. Obs denn unbedingt nen LFG Tool sein muss bezweifle ich aber zumindest eine Möglichkeit sich andere Leute zu suchen sollte vorhanden sein. Und es gibt ne menge Spieler die eben kein Englisch können (oder es sprechen wollen wie die Franzosen) und da ist dann auch ende bei vielen Externen Seiten. ^^

MfG

Thomas

Ingame LFG-Funktion wäre praktisch, sich ständig durch die verschiedenen PS4 Gruppen zu arbeiten ist wenig effizient. Allerdings kann dieses Thema auf der Prioliste weit hinten angesiedelt werden.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

83
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x