Destiny Hotfix: Bungie schließt Schatzhöhle mit Patch 1.105

Bei Destiny haben mit dem neuesten Hotfix einige Tricks ein Ende, die in den letzten Wochen aufgekommen sind: So wird der Spawntimer bestimmter Spots deutlich erhöht und damit die Attraktivität dieser Orte gesenkt. Die legendären Items aus dem „Zorn der Königin“-Event können ferner nicht langer zu Shards verarbeitet werden. Man hat sich schon gedacht, dass die „Schatzhöhle“ in Destiny zu schön war, um von Dauer zu sein. Jeder Spot, der einen eigenen Namen hat, ist von der Schließung bedroht und dieser hatte gleich drei: Treasure Cave, Loot Cave, Schatzhöhle. Insgesamt wurden bei fünf dieser Plätze die Spawntimer der Mobs deutlich nach oben gesetzt, um das Campen zu verringern. In den letzten Tagen fanden sich die Hüter vor einzelnen Höhlen ein und schossen die Mobs schneller ins Jenseits, als man „Vielen Dank für den Loot“ sagen konnte.

Bei Destiny werden folgende Schatzhöhlen geschlossen

  • The Hive of the holy “Treasure Cave” have realized the futility of their endless assault on Skywatch and have retired to lick their wounds and plan their next attack.
  • Respawn timers for monster caves in Skywatch have been normalized to 40 seconds (increased from 6)
  • Respawn timers for monster caves in Forgotten Shore have been normalized to 40 seconds (increased from 10)
  • Respawn timers for monster caves in Ember Caves have been normalized to 40 seconds (increased from 10)
  • Respawn timers for monster caves in the Shattered Coast have been normalized to 40 seconds (increased from 10)
  • Respawn timers for monster caves in the Barrens have been normalized to 40 seconds (increased from 20)

Laut Bungie hätten die Gegner jetzt eingesehen, wie sinnlos ihr Ansturm war und entsprechende Konsequenzen daraus gezogen. Und an einer anderen Stelle teilt man mit: Man könne zwar verstehen, dass der Herdentrieb bei diesem Event und das gemeinsame Einsacken des Loots durchaus für die Gemeinschaft förderlich war. Und man sei beeindruckt davon, wie schnell hier die Spieler zusammengefunden hätten. Es entspreche aber nicht dem Destiny, das man sich bei Bungie vorstelle und erträume.

Keine Shards aus garantierten Legendaries

Auch der zweite große Hype der letzten Tage in Destiny, das Farmen von legendären Items im Rahmen des Events „Zorn der Königin“, wird jetzt abgeschwächt. Zwar können die Items weiter gesammelt werden, sie lassen sich aber nicht länger in „Ascendent Shards“ zerlegen. Die Methode, jeden Tag sechs dieser legendären Items zu bekommen und zu zerlegen, fand wohl nicht den Gefallen Bungies. Die Items gibt es weiter, aber da sie nur für zwei Slots (Brust und Helm) gelten, ist das wohl okay.

  • Material rewards for dismantling Queen’s Wrath gear will no longer provide ascendant materials, but missions will continue to drop Legendary items

Außerdem führt man eine weitere Änderung ein. Wenn ein ganzes Fireteam stirbt, wenn also ein „Hard-Wipe“ erfolgt ist, verringert sich danach die Drop-Chance bei den Engrammen. Damit will man in Destiny offenbar verhindern, dass Teams eine Mission durch Suizid resetten, um sich an bestimmten Spots zu laben.

  • Reduced drop rate of engrams following a hard wipe [fixed in 1.0.1.4]
Autor(in)
Quelle(n): Destiny
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.