Destiny: Der wöchentliche Dämmerungsstrike am 17.2. ist ein Albtraum

In Destiny ist in der Woche ab dem 17.2. wohl die schlimmst mögliche Kombination für den Dämmerungs-Strike eingetreten. Es geht in den DLC-Strike „Wille von Crota“, gegen die schreiende Omnigul. Und es ist kein Schadensbonus aktiv.

Autsch, Bungie hatte noch eine Überraschung im Ärmel. Bei den Dämmerungsstrikes dachten die Hüter, sie hätten alles gesehen, aber diese Kombination ist neu: Der DLC-only-Strike „Wille von Crota“ ohne ein Entflammen ist aktiv. Das wird richtig spröde Kost. Solche sogenannten „No-Burn“-Wochen gab es bisher nur, wenn Valus Ta’aurc aktiv war und da waren sie schon verhasst.

Der Dämmerungs-Strike in Destiny bringt bei erfolgreichem Abschluss 24,5% Bonus auf allen erhaltenen Ruf und Erfahrung und die Chance auf exotische Items. Normalerweise ist ein bestimmter Schadensmodifikator um 300% erhöht, so dass sich der Strike relativ zügig bewältigen lässt. Diesmal nicht. Der Strike „Wille von Crota“ gilt zudem als unangenehm und länglich.

Destiny-Black

Die Modifikatoren für den Nightfall „Wille von Crota“ in der Woche vom 17.2.

Es sind folgende fünf Modifikatoren aktiv:

  • Nightfall – sollte das ganze Fireteam sterben, werden die Spieler in den Orbit zurückgeworfen und müssen von vorne beginnen.
  • Episch – der Modifikator sorgt dafür, dass es deutlich rauer zugeht als in der heroischen Weekly
  • Angry – die Gegner kommen unaufhörlich und lassen sich auch von starkem Schaden nicht abhalten
  • Lightswitch – die Feinde verursachen deutlich erhöhten Nahkampfschaden
  • Juggler – es fällt keine Munition für die Waffe, die man im Augenblick des Kills in den Händen trägt.

In der heroischen Weekly gibt’s ebenfalls keinen Burn, nur „Angry“ ist aktiv.

Destiny-Crota-World-First

Zähe Sache: Welche Waffen sollte man mitnehmen?

In einer No-Burn-Woche kann man seine ganz normale „Standard“-Bewaffnung mitnehmen, hier gibt’s keine großen Tipps. Im Nightfall ist generell alles gut, was Range hat. Scharfschützengewehre, Raketenwerfer, Automatikgewehre.

Es empfiehlt sich wahrscheinlich eine Arkus-Primärwaffe wie Schicksalsbringer oder Ir Yûts Fangzahn, um durch die Arkus-Schilde zu kommen. Das Scharfschützengewehr Black Hammer mit Solarschaden verrichtet ebenfalls gute Dienste für die entsprechend korrelierenden Solar-Schilde. Auch das Fusionsgewehr „Murmur“ (Das Gemurmel) erweist sich in dieser Woche als brauchbar.

Tipps, Guides, Tricks für den Nightfall „Wille von Crota“?

Generell sollte man wohl im 3er-Team reingehen und dann normal spielen. Es wird eine relativ zähe Angelegenheit, zumal der Strike ohnehin schon die Geduld der Spieler auf eine Probe stellt.

Wir werden im Laufe des Tages Videos von erfolg- und lehrreichen Runs suchen und Euch vorstellen, da könnt Ihr Euch sicher was abschauen.

Im ersten Video knöpft sich ein deutschsprachiges Zweier-Team Omnigul vor. Hier setzt man auf Arkus- und Feuerschaden – der Schilde wegen. Das Scoutgewehr Ir Yûts Fangzahn und der Schwarze Hammer leisten gute Dienste. Besonders zu schaffen macht den Hütern der Lichtschalter, gerade bei den vielen Captains, kann hier schnell was schiefgehen. Für Omniguls gibt’s einmal mehr einen ziemlich schrägen Suizid-Safe-Spot.

http://youtu.be/Dyg9hQEBXXM
In dieser sauberen Schritt-für-Schritt-Anleitung werden die einzelnen Bereiche des Strikes erklärt. Vor allem die Mitte wird elegant in eine Sniper-Passage verwandelt. Es ist ein halber Solo-Durchlauf, hintenraus machte man es dann doch lieber zu zweit. Auch hier gilt: Extreme Vorsicht bei Nahkämpfern ist geboten.
http://youtu.be/P1nCObbkD3s


Man sieht, der Nightfall ist in dieser Woche nichts für einsame Wölfe, wer ein Rudel sucht, dem legen wir unseren Raidfinder-Artikel ans Herz.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (50)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.