Destiny 2 sagt den letzten Werbe-Stream ab, will lieber Tacheles reden

Bei Destiny 2 geht es ans Eingemachte. Bungie sagt den letzten geplanten Werbe-Stream für das DLC „Fluch des Osiris“ ab und will am Mittwochabend lieber die geplanten und erwarteten Systemänderungen vorstellen. Die haben jetzt eine höhere Wichtigkeit.

In einer überraschenden Aktion hat sich Bungie entschlossen den Trott der Live-Streams zu beenden.

Eigentlich sollte am Mittwochabend ab 20:00 Uhr eine Art „Modenschau“ abgehalten werden: Man wollte die neuen Items im Twitch-Stream zeigen, die der DLC „Fluch des Osiris“ ab dem 5. Dezember für die Spieler auf PS4, PC und Xbox One bereithalten wird.

Daraus wird nun nichts. Der Stream ist abgesagt, stattdessen sollten Fans einen schriftlichen Blogpost erwarten.

destiny-2-hüter-pvp

Kein “Weiter so” bei Destiny 2

Dort werden die Chefs von Destiny 2, der Game Director Luke Smith und der Producer Mark Noseworthy, die geplanten Änderungen an Destiny vorstellen. Sie werden über die Richtung reden, die Destiny 2 einschlagen wird, und auf das Feedback der Fans eingehen.

Dieses Feedback war in den letzten Wochen zusehends negativer geworden. Spieler beklagen:

  • ein unbefriedigendes Lootsystem mit “Token”, bei dem man jedes Item nur einmal braucht und schnell alles komplett hat
  • dass es in Destiny 2 einfach nichts zu tun gibt, weil man schon alles erreicht hat
  • ein langsames und lahmes PvP mit einem ungeliebten 4-Spieler-Modus

Wann kommt der Post über die Zukunft von Destiny 2?

Den Blogpost sollten wir Mittwoch erwarten. Normalerweise erscheinen diese Posts zum Nachmittag US-Zeit. Das kann sich durch die Zeitverschiebung bis in die späte Nacht bei uns in Deutschland ziehen. So zwischen 20 und 24 Uhr ist wohl eine vernünftige Annahme für ein Zeitfenster.

destiny-2-osiris

Bungie setzt ein Zeichen

Mein MMO meint: Das ist sicher der richtige Schritt. Nach dem letzten Stream ist die Stimmung endgültig gekippt und Bungie musste nun ein Zeichen setzen, dass man verstanden hat und nicht mehr nach Schema F fortfahren kann: Der neue Content in Fluch des Osiris interessiert einfach kaum wen, solange die tiefgreifende Probleme von Destiny 2 nicht gelöst sind. Stichwort: “Zwei Tokens und eine blaue Rüstung.”

Nach dem letzten Stream hatten Spieler sogar ausdrücklich gefordert, dass der dritte und letzte Stream nicht wieder “Dienst nach Vorschrift” und ein Marketing-Vehikel sein sollte.

Trotzdem begleiten den Blogpost im Vorfeld viele Fragezeichen. Zwar weiß man seit Samstag, dass Bungie die Systemänderungen vorstellen wird, die schon im Dezember zu Destiny 2 im Rahmen eines kostenlosen Updates kommen werden.

Fragen sind etwa:

  • Inwieweit kann ein normaler Patch die verfahrene Situation ändern?
  • Wenn es im Blogpost heißen würde: Die richtigen Änderungen kommen erst weit in 2018 – wie würde die Community dann reagieren?
Luke-Smith-Destiny

Angekündigt sind Informationen zu:

  • Der Item-Wirtschaft: Was für Händler gibt es und wie kommen Hüter an die items? Was passiert mit Legendären Bruchstücken und Tokens?
  • Ein Update des Belohnungs-System – ein neues Belohnungs-System für Waffen und Rüstungen
  • Gameplay-Updates
  • und mehr

Wir erwarten den Blog-Post morgen mit Spannung und werden auf Mein MMO sofort darüber berichten, wenn er vorliegt.


Um ein Gefühl dafür zu bekommen, um was es morgen ungefähr gehen wird:

Destiny 2: So verändert sich das Endgame! – Bungie nennt 11 Neuerungen

Quelle(n): Bungie
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
256 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gooseman233

Wenn sie heute abend verkünden, ” es wird wieder 6v6 im pvp gespielt, trials wieder 3v3, sniper und pumpen wandern in den energieslot und HCs klingen nichtmehr nach Billigspielzeug aus China , und das alles zu releas des DLCs”, dann kaufe ich, ansonsten schwelge ich weiter in schönen erinnerungen an D1 PvP ????

huntersyard

also i stehe dem ganzen eher skeptisch gegenüber,leider aus erfahrung…(veteran),aber erstmal abwarten bevor gemeckert wird…

Chriz Zle

Hoffentlich machen Sie die heroischen Strikes richtig interessant vom drumherum, dann habe ich wieder einen großen Grund Destiny 2 zu spielen, immerhin war das meine Hauptbeschäftigung in D1 :love:

xDeechen

Ich habe aber schon das gefühl das sie teileweise nichts mit bekommen… In D1 fanden alle die Story schlecht oder zumindest schlecht erzählt dafür war der rest mehr oder weniger gut und D2 ist die Story ganz gut erzählt dafür ist der rest mist

Mich zb. stört das man Dämmerung nicht mehr Solo machen kann weil es nen Timer gibt. In D1 konnte man es Solo machen und wenn man gestorben ist ging es wieder in den Orbit zurück das war ok.. es hat teilweise länger gedauert aber es war auch Solo machbar

Auch die Öffentlichen Events sind zum teil ähnlich wie in D1 die Schmiede man ist drauf angewiesen das andere da sind man aber über die ganz Map fahren kann und niemanden findet

Klar man kann sich nen clan suchen blaa bla bla

Duke885

Naja, man kann die Dämmerung schon Solo schaffen.
Gibt dafür einige YouTube Videos als Beweis 😉
Aber ich verstehe schon worauf du hinaus willst.
Mit genug Zeit konnte man in D1 die Dämmerung Solo schaffen, ohne zu den Besten 100 Destiny Spielern der Welt zu gehören.
Jetzt braucht man für einen Solo run halt ziemlich viel Skill und einige Anläufe.

Jazyjazz

Preiset den Herrn. Unser Shitstorm wurde erhört ! 🙂

RoNsenna

Meckern auf hohem Niveau !

Chris Zweipunktnull

Ich bin echt gespannt was da kommen soll…

DESTINY 2 bräuchte ja schon fast einen kompletten Neustart.

Was ich einfach vermisse und was garantiert NICHT kommen wird ist:
– Neue Feindfraktion
– Skin-System für Waffen und Rüstung
– Das Schiff als “Housing”
– Man kann auch was mit dem Schiff “tun”…
– Starke Feinde überraschen einen auch mal in den Gebieten… (Nach ner Weile in D2 kannte ich genau wie schon in D1 alle Mobs mit Vornamen…)
– PVP wird komplett vom PVE getrennt, sodass nicht immer generfed werden muss…
– “Überall kann alles droppen”… Funktioniert bei D3 sehr gut wie ich finde und man wird nicht in PVP, Strikes und Raid “gezwungen”
– In Raids und Strikes fallen dafür “Skins”, die es nur dort gibt…
– Crafting… Und zwar echtes. Warframe macht da einen sehr guten Job. Da hätte man sich einiges anschauen können, wie man Langzeitmotivation mit Handwerk schafft…

Ich weiss wirklich nicht wie man den mit D2 eingeschlagenen Weg noch ändern kann oder wird.
Vielleicht habe ich auch schon den Draht zu dieser Art Spiel verloren… Man wird es sehen…

Christian Wild

Überall kann alles droppen fänd ich eher Käse. Ich fand den “Zwang” zu einer Fraktion zu gehen eigentlich immer ganz cool. So konnte man nicht immer alles gleichzeitig Farmen und musste dann wirklich noch was für nen Level Up tun. (Zumindest wenn man keine 8000 Lichtpartikel hatte wie ich damals ^^)
Die Strike- bzw. Raidexklusiven Items fand ich wirklich reizvoll und man hat die Playlists dann hoch und runter gespielt damit man das Items seiner Träume bekommen hat. Ein wirklich cooles Raid Exotic fehlt mir auch. Die Pumpe macht zwar viel Radau, aber wenn ich an die Vex, Boshafte oder Prime zurückdenke habe ich immer ein Lächeln im Gesicht. Insbesonder die Malice Suche war richtig geil, jeder Stein wurde begutachtet in der Hoffnung das man noch nen Fragment findet.

Token System soll abgeschafft werden und die Droprate etwas heruntergesetzt werden. Dafür muss man sich entscheiden welchem Händler auf den Planeten man sich verschreibt, und es gibt wie früher nur Items bei nem Level UP. Außerdem sollte jeder NPC auf den verschiedenen Planeten mehrere Rüstungssets bekommen. So kann man besser mit den Werten spielen und sie würden optisch eventuell besser zusammenpassen.

Sie müssten nen wirklich großen Schwung an neuen Waffen und Rüstungen ins Spiel bringen.
Und es sollten wieder Geheimnisse ala Black Spindel eingebaut werden.

Mein Wunsch lautet einfach. Bringt ein bisschen Destiny 1 zu Destiny 2 dann lieben wir euch wieder.

RonSenna

”Fast einen kompletten Neustart ? ” XD … ein Gelapp

Guest

Ok, also das ist natürlich der endgültige Beweis, welches zeigt, dass Bungie die aktuelle Situation rund um Destiny 2 kennt. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass man im letzten Stream auch eine Menge Kram zeigen wollte, das nur mit Echtgeld oder XP Farming gewonnen werden kann. Einen weiteren Shitstorm wollte man wohl vermeiden.

Marcel Brattig

Hart

DJ Fablyx

Was zum Bungie ist ein Blogpost?

Spere Aude

Ein Post in Bungies Blog 🙂

DJ Fablyx

Danke!

Camo-Just-Do-It

Ich bin gespannt was sie bringen. Wenn sie nun den Werbestream absagen, um klartext zu reden, DANN MÜSSEN SIE ABER AUCH LIEFERN. Heute Abend könnte tatsächlich ein Entscheidender sein.

A Guest

Das wird nichts werden ^^

HÄTTE Bungie schon konkrete Infos zu den überarbeiten Systemen, würden sie die hypen wie sonst was.

Was am kommen könnte:
– Tokens heißen jetzt je nach Art anders („EDZ-Token“ >> „Fluxkompensatorpartikel“ o.ä.)
– Händler zeigen jetzt ein steigendes Level als Zahl an, wenn man sie mit Tokens zumüllt
– recht unwahrscheinlich: sie haben für jeden Händler 3 neue Waffen designed, die ab Level 10/20/30 beim Händler freigeschaltet werden oder in packages enthalten sind
– Jeder Strike-Endboss kann eine spezielle Waffe droppen

Grundlegende Veränderungen braucht nicht zu erwarten.
Die malen das Vorhandene neu an, das wars.
Dass plötzlich 500 neue Waffen erscheinen, alle „handfemacht“ … Niemals.
6v6 PvP wird genau so wenig kommen wie Server.

die23ers

Bin gespannt ????????

Hunes Awikdes

Früher habe ich Geld an meine Kinoleinwand für Bungie geworfen, aber heute :
Shut up and take my tokens!

Sunface

Kommentare unter Destiny Artikeln dieser Seite sind ein hervorragendes Mittel sich die Laune zu verderben wenn man noch ein wenig Spaß an dem Spiel hat. So richtig ich den Kern der Kritik auch halte so übertrieben und überzogen wird er dargestellt.

Chriz Zle

Mhhh du solltest zwischen Kritik und geflame unterscheiden, denke ich.
Viele äussern gute und aussagekräftige Kritik. Andere lassen ihrem Hass einfach freien Lauf und nutzen jegliche Chance dafür.
Auf einer Seite natürlich zum Teil nervig, auf der anderen Seite bin ich erfreut darüber das es doch nicht wie sonst einfach nur stillschweigend hingenommen wird. Die Community ist mega angepisst und lässt das Bungie auch spüren.
Ebenso wie sie es bei den Lootboxen zu BF2 haben spüren lassen.

Genau wir sind die zahlenden Kunden und ich denke wir haben zu lange den Kopf in den Sand gesteckt.
Was nicht gutheissen soll das wir nicht an vielem dran Schuld sind.
Angefangen hat doch dieser ganze Wahnsinn mit Mikrotransaktionen bei Oblivion mit einer Pferdemontur für knappe 3 Euro 🙂
Erst damit wurden Entwickler mutiger und haben diese digitalen Dinge zum Kaufen immer mehr und mehr integriert.

Roccatmax

Du hast schon recht Das man sich beschweren sollte. SIGABRT meint ja das es einem die Laune vermiest. Jeder der sich hier beschwert trifft aber auch nie den eig Adressaten seiner Kritik sonder tatsächlich nur die Community. Bungie informiert sich nicht auf MeinMMO über die Gefühlslage der Community (was aber zu wünschen wäre ;-).

Also wenn im Artikel nach konstruktivier Kritik und der Meinung gefragt ist dann passt es ja aber unter jeden Artikel die immer und immer wieder gleichen Kommentare von auch noch unterschiedlichen Leuten zu lesen ist tatsächlich ätzend. Das wäre im offizielen Bungie Forum besser aufgehoben. Aber hier nervt es einfach nur.

Chriz Zle

Ja das stimmt schon, aber ich denke solange da nix passiert wird es weiter so gehen.
Die Leute sind nunmal angefressen und stets und ständig sorgt Bungie dafür noch weiter Salz in die Wunde zu streuen.
Aktuelles Beispiel das sie direkt reagieren wenn ne Geste nicht im Everversum vorhanden ist und sie die sofort rein patchen ^^
Das ist halt irgendwo richtig richtig mies, und auch der Text bei dem Hinweis das bald Season 1 abläuft und man sich ja noch schnell das Nudelsuppen Emote holen solle bevor es weg ist……..sind halt doch recht dumme Gegebenheiten.

Roccatmax

Na der Text mit Ablauf der Season und „ lasst eich dies und das ja nicht entgehen“ mit dem Hintergrundwissen das es jetzt doppelt so lange dauert ein Glanzengramm zu farmen war für mich nen riesen Facepalm ;-D bei allem was ich gutes an Bungie sehen möchte sag ich nur wie können die sowas unkluges tun 😀

Sunface

Ich weiss ja das der Kern stimmt. Aber wie manche hier reagieren ist einfach total daneben und überzogen. Hey es ist immer noch nur ein Freizeitvertreib.

Selbst wenn man hingeht und einfach nur sachlich auf das Thema des Artikels antwortet wird das meist ignoriert um D2 nieder zu machen.

Al-Dente

oh jaa… die berühmte Pferdedecke. Also ist Bethesda an allem schuld, wo sind meine mistgabel und fackel !!! 🙂

Rhoninger

Naja, an SIGABRT´s Aussage ist aber schon was Wahres dran, da reagiert Bungie tatsächlich mal, sie überraschen alle – mal ehrlich, damit hat doch keiner gerechnet, oder? – und dann ist die Grund-Stimmung, die man hier so liest und die deutlich mitschwingt, dass das von Bungie auch schon wieder nicht richtig war. Die einen erwarten nichts, a la “Ach, das wird doch eh nix und wieder nur Bla Bla” und die anderen findens blöd, dass sie sich nicht persönlich in einem Stream den Livefragen stellen.
Was ich zB totalen Schwachsinn finden würde, wenn sie genau das täten, denn… was würdet ihr denn in so einem Livestream erwarten? Das wäre doch die Gelegenheit, sich die Herren mal zu krallen und so allen Frust der letzten Wochen einfach nur auf denen abzuladen.
Konstruktiv wäre das nicht. Befriedigend vllt, aber auch nur, bis einem klar wird.. gebracht hat der Shitstorm nix, und das würde es doch wahrscheinlich werden….
Ausserem, wenn die beiden halt nicht die nötige Sozialkompetenz haben, um so einen Livestream zu führen, dann ists besser, wenn sie es schriftlich machen. Nicht jeder ist ein guter Redner. Mir wäre es zB auch wichtiger, wenn sie ihre Arbeit ordentlich machen anstatt tolle Reden zu schwingen.
Aber es stimmt auch, mit dem Blogpost müssen sie liefern…. wenn da auch wieder nix Handfestes, Greifbares bei rum kommt, wars das, denke ich.

TheCatalyyyst

“Mhhh du solltest zwischen Kritik und geflame unterscheiden, denke ich.”
——————————-
Ich finde es halt echt schade, dass sich das inzwischen oft mischt. Und bei denen, die nicht flamen, kommt immer eine große Portion an verbittertem Zynismus hinzu. Ich hab manchmal das Gefühl, ich sitze in einer Kneipe, in der ich dem “Stammtisch” zuhören muss: es werden (zurecht) Probleme angesprochen, allerdings kommt es gar nicht mehr zu Diskussionen, sondern nur bestätigendem “ich fühle mit dir” Gelaber. So gut wie jede Ankündigung, dass die Kritik wahrgenommen wird, wird dann sogar mit Unmut aufgenommen. Ich stehe dem Blogpost auch skeptisch gegenüber, aber das heißt für mich nicht gleich “da kommt eh wieder nichts bei raus”.
Um in dem Bild zu bleiben: die Kommentarsektion hier war immer eine Kneipe, in die ich mich gerne begeben habe. Aber dieses ganze “Frustsaufen” hier und die zynische Polemik ist mir einfach zu anstrengend. Früher habe ich hier unter fast jedem Artikel kommentiert, jetzt mache ich das einmal die Woche, wenn ich es als wichtig erachte.
——————————————
“Genau wir sind die zahlenden Kunden und ich denke wir haben zu lange den Kopf in den Sand gesteckt.”
——————————————
Da bin ich ganz bei dir. Aber die Kontroverse um Star Wars Battlefront 2 (EA) hat ja gezeigt, dass es doch auch anders geht. Und ich finde, das sollte etwas sein, dass die Destiny Fangemeinde auch langsam mal angehen könnte. Wir haben zugesehen, wie das Everversum sich von einem Gesten-Shop über einen Lootbox Händler bis zu einem Shop, der ALLE kosmetischen Items des Spiels verkauft (und das zumeist exklusiv!) verwandelt hat, und viele haben immer gesagt “ist ja nur kosmetisch”. Also mir fehlt das schon, dass ich im Raid exklusive kosmetische Items kriegen kann (Raid Schiff). Das erhöht bei mir die Motivation, den öfter zu spielen. Aber nö, ist nicht drin.

Chriz Zle

Das unterschreibe ich absolut!!!!
Auch deine Definition der Kneipenthematik finde ich wirklich passend und toll umschrieben!
Ebenso das mit dem Raid Shiff etc. Irgendwo waren doch Raid Shader, Sparrows und Shiffe noch mal ein Anreiz mehr rein zu gehen.

Ich habe wie viele mal Aksis gelegt, Woche um Woche, um den Sparrow zu bekommen. Auch nachdem ich nichts mehr brauchte habe ich bei so vielen Raid Truppen ausgeholfen die jemanden gesucht haben um halt wieder die Chance auf den Sparrow zu bekommen. So hatte jeder etwas von.

Hoffe das passen sie wieder mehr in diese Richtung an, und ja ich trauere auch dem alten Shader System hinterher :S

TheCatalyyyst

Ja, bei den Shadern bin ich auch etwas zwiegespalten. Leider ist mir eben klar, dass man es aus kommerziellen Gründen gemacht
hat: das sind eben weitere Items für die Lootboxen.

Dabei hätte das System sogar Potential, wie ich finde. Wenn es coole Shader gäbe, die man auch aktiv farmen kann (schließe Aktivität X auf Schwierigkeit Y ab und erhalte Z Einheiten von Shader B), dann stünde ich da voll hinter. Das wäre eine Form von Grind, an der ich Spaß hätte. Aber es ist halt im Moment leider so, dass so gut wie alle interessant aussehenden Shader (die auch Effekte haben) in den Lootboxen sind. Und damit sind sie für mich nicht mehr gezielt farmbar. Ich habe null bock stundenlang xp zu grinden, um vielleicht mal 3 legendäre Shader zu bekommen.

Da könnte man sogar die ganzen Planetenhändler aufwerten: man stelle sich vor, es gäbe pro Händler die beiden grünen Shader, aber dann auch noch blaue und legendäre. Und die letzten beiden gibt es nicht durch Level Up Pakete, sondern durch die Adventures, die dann aber auf Heroisch bzw einer noch höheren Schwierigkeit abgeschlossen werden müssten. Das würde in meinen Augen deren Wiederspielwert enorm erhöhen. Denn ich habe glaube ich seit Release nicht ein Adventure 2 mal gespielt…

m4st3rchi3f

Dein Comment spricht mir wirklich voll aus der Seele (insbesondere der erste Teil).

TheCatalyyyst

Ich mache mir da auch schon länger Gedanken drüber. Ist einfach schade, wie hier manchmal die Stimmung kippt. Aber auch schön zu sehen, dass ich nicht als einziger so denke. 🙂

m4st3rchi3f

Hatte ja schon vor einer Weile mal ähnliches geschrieben (als es so anfing) und habe auch seit dem hier aufgrund der Stimmung relativ wenig Zeit verbracht.
Wie du geschrieben hast ist es kein Problem wenn man seine Kritik loslässt (ich bin ja auch nicht vollends mit D2 zufrieden), aber wenn es nur noch ein Mob ist der sich gegenseitig anfeuert ist es irgendwie “traurig”.

Gerd Schuhmann

Ich denke die Stimmung kippt aber überall.

Ich hab neulich geguckt: Die Demo-Ankündigung. Da war ja eigentlich nichts Negatives dabei.

Das wurde überall hart geflamet: Auf Twitter bei Bungie. Auf YouTube unter dem deutschen Video. Offizielle Fb-seite von Bungie. Unsere Social Media Kanäle. Reddit.

Überall richtig böse Kritik und miese Stimmung. Die Leute wollen einfach Bungie ihren Wut vor die Füße hauen. Da ist ein ganz starkes Bedürfnis da.

Das ist eine negative Stimmung – ich finde bei uns geht es in den letzten Wochen wieder, seit einige Leute auch rausgeschmissen wurden oder von sich aus gegangen sind.

Im Oktober, grad vor dem PC-Release fand ich’s eine Weile extrem eklig hier. Das ging ja soweit, dass jeder, der gesagt hat: “Ich mag’s aber”, dann angemacht wurde. Und die härtesten Flamer haben sich als Opfer gesehen: “Wir dürfen hier nie unsere Meinung sagen.”

Da gingen mir paar Leute echt auf den Keks. Vielleicht muss man dann noch härter durchgreifen, aber diese miese Stimmung herrscht aktuell überall.

TheCatalyyyst

Ich glaube, härter durchgreifen bringt in der Sache auch nichts. Irgendwie verschiebt sich gerade im Allgemeinen die Diskussionskultur, und das schwappt auch und insbesondere auf die Gaming-Community über (wobei, das Internet war ja schon immer Platz für laute und emotionale Äußerungen).
Ich hab irgendwie den Eindruck, dass sich die Enttäuschung der Destiny Spieler in eine merkwürdige Mixtur aus “Beleidigt sein”, Anspruchshaltung (“wir haben aber das Spiel am Leben gehalten”) und generellen “die da oben [Deej/Bungie/Activision/bitte wählen] wollen uns nur verarschen”-Gefühlen verwandelt hat. Ich unterstützte kritisches und auch skeptisches Denken gegenüber Konzernen, aber in letzter Zeit will der Mob ja nur noch Blut sehen. Wie oft man auch bei Destiny 2 so Sachen lesen konnte wie: “Hoffentlich fallen die damit auf die Fresse”. Das ist dann zugleich auch super ambivalent. Denn irgendwie hat jeder irgendwo die klitzekleine Hoffnung, dass das Spiel doch noch die kurve kriegt [denn mal ehrlich, sonst würde es die Leute wirklich, WIRKLICH nicht mehr interessieren und sie würden sich vielleicht mal mit anderen Dingen beschäftigen], trotzdem wird jede noch so kleine Änderung oder Verbesserung sofort zunichte gemacht., und eigentlich sollte man ja mal alle Bungie Mitarbeiter feuern und so weiter.

Ich finde das schade. Ich habe hier früher gerne diskutiert, es war immer eine angenehme Atmosphäre. Ich lese eure Artikel immer noch mit dem selben Interesse und sie gefallen mir auch weiterhin gut. Aber kommentieren tue ich in letzter Zeit nur selten. Vielleicht ändert sich das irgendwann wieder, mal sehen.

Al-Dente

sry, aber bist du so leicht beeinflussbar, dass dir die negativen kommentare das spiel verderben?
finde ich super, dass dir das game noch spass macht (PC?), also entspann dich und geniess die show 😉

Sunface

Also bitte, es darf mir doch wohl noch auf den Sack gehen oder? Beeinflussbar wäre es wenn ich dann auch nicht mehr spiele und über dads Spiel herziehe. Was aber nicht der Fall ist.

Loki

Man kann in dem Fall aktuell den BVB als Beispiel nehmen. Herrausragend in die neue Saison gestartet, die Schwächen in der Abwehr wurden durch eine gute Offensive nicht so schnell so sichtbar. Allerdings, ging der Offensive die Luft aus und die Fehler wurden offensichtlicher, so dass das Endgame in Gefahr ist. Am Anfang wurde alles noch klein geredet, oder eben ignoriert. Nach dem 4:4 Debakel gegen den Erzrivalen ist die Fanbase stinksauer auf Ihr Team. Am Tag nach der gefühlten Niederlage wartet die Mitgliederversammlung, bei dem sich das Management den wütenden Fans stellt und konkret Stellung nimmt. Sie geben Feedback direkt vor der Fans/Mitglieder und schreiben nicht einen Blogpost. Das die Fans nicht komplett zufrieden sind mit den Aussagen ist klar, aber zumindest besser als nichts.

Was lernen wir draus, nichts.

Compadre

Bin ehrlich gesagt etwas positiv überrascht. Finde ich gut, dass sie dem Thema mehr Stellenwert widmen, als igendeiner Waffe, die nächste Woche mit dem DLC kommt. Hatte schon die Befürchtung, dass man das Thema nur ganz beiläufig im PR Stream anschneiden wird.

Jetzt muss man nur noch auf das eingehen, was die Leute in der Community häufig kritisieren. Ich denke, niemand erwartet realistisch eine AAA+ Lösung, bei der alle ausflippen. Mir persönlich würde es schon reichen, wenn sie sagen “wir hören euch, wir sehen die Probleme ebenfalls und wir arbeiten an Problem X und Problem Y” und dabei dann konkret auf die Problematiken eingehen. Bitte verhaut das jetzt nicht, Bungie. Bitte wieder kein “wir haben tolle Ideen, wie wir das Endgame besser machen” ohne darauf einzugehen, welche Problematiken ihr genau anspricht.

Chriz Zle

Genau das was du hören möchtest haben sie doch bereits gesagt, also müsstest du doch bereits mehr als zufrieden sein 🙂
Bungie sagt immer “wir hören euch” und “wir arbeiten dran”, und auch die Probleme X und Y wurden ja bereits in ner Liste kommuniziert.

Allerdings reicht es uns nicht mehr nur Gesabbel zu hören, wir wollen Zeiträume und Fortschritte.

Bungie hatte doch versprochen das es mit Destiny 2 und der neuen Engine deutlich schneller möglich ist einzugreifen. Tja bisher wieder alles nur leere Versprechen. 🙂

Compadre

Haben sie das wirklich schon konkret gesagt, was sie persönlich als Probleme im Endgame sehen? Konkrete Probleme ansprechen, bspw. die fehlenden Rolls, der fehlende Loot im Hard Raid, etc.. Ganz konkret. Das taten sie eben noch nicht, wenn ich es richtig auf dem Schirm habe. Bisher sagte man “man wolle Lösungen für das Endgame finden” und zählte ein paar Punkte auf, die völlig nichtssagend waren wie “bessere Belohnungen” oder “bessere Anreize”. Die Leute wollen aber mal konkrete Punkte hören.

Loki

Worte und Taten. Nach wie vor ein riesen Unterschied, vorallem in diversen PR und Vertriebsabteilungen 😉

Roccatmax

Deej hat bereits getwittert und bestätigt: heute wird es greifbare Versprechen mit genauen Releases geben!

Chriz Zle

Bungie wird uns eh nur mitteilen das D2 eingestampft wird und alle DLC auf Basis von D1 auch in D1 eingepflegt werden.
Hail to Destiny 1!

Caldrus82

Wer zum Teufel leitet eigentlich den Laden ? Langsam wird’s mehr als nur peinlich, für diese Inkompetenz muss man sich ja fast schon fremdschämen.

Tocadisco

Es wäre so einfach alles zu verbessern um Destiny 2 wieder in die salzlose Erfolgsspur zu bringen.

Token in unterschiedlichen Qualitätsstufen. Das wäre revolutionär. Und mehr Farben bitte ^^

dh

Tokencrafting, Tokenmods und das Exo, die Tokenkanone. Tokenstyle Rüstung wäre auch nice.

Chriz Zle

Die Tokenkanone kann man aber nur solange abfeuern wie man Token hat, also lieber noch mehr Token farmen! ^^

Tocadisco

Wie geil ist das denn? Exotische Tokens… Viel besser als 3oC.. genial muss den Luke anrufen^^

KingFritz

“Wir kennen die Probleme von D2 und werden diese alle beheben, versprochen – und zwar in Destiny 3. Für Vorbesteller gibt’s exklusive original verrottete Lauchstangen, die per Einschreiben versand werden. Alles wird gut.”
Euer Destiny Team

Tocadisco

Warum keine Rosinen? Schwach…..

TomRobJonsen

Ich denke das wird vorerst die letzte Chance sein um die Community zu überzeugen. Wenn die Jungs das wissen, bin ich gespannt was Sie ankündigen und wann die Ankündigung Realität wird.

Aber ich bin da Skeptisch das Luke hier was aus dem Hut zaubern kann, für mich ist er das Sinnbild für das schlechte Umsetzung von Destiny2. Seine Präsentationen haben mich sehr gehypt, er Prophezeite mir ein Meisterwerk und lieferte ein unreifes Spiel mit nicht durchdachten Endgame.

v AmNesiA v

Hm, vielleicht geht es sogar so weit, dass man den Release des DLC und der Season 2 verschiebt. So dass man mehr Zeit hat, diverse Änderungen mit einzuführen.
Insbesondere auf dem PC regt sich miese Stimmung bei denen, die die DLCs nicht gekauft haben. Da hat man Angst, dass das Game nur noch eingeschränkt spielbar wird. Und das nach 6 Wochen.
Also ich könnte mir vorstellen, dass da heute Abend ne Bombe platzt und einige unerwartete Statements kommen.

André Wettinger

Ich kann jetzt schon ne Bombe platzen lassen. Ich hab Urlaub und kann dann die ganze Nacht schimpfen. ????.
Aber zu deinen Gedankenspielchen, daß denke ich auch weil da eine Baustelle in die andere greift. PvE werden die es schon hinbiegen. Aber PvP, ob das möglich die ganzen Grundelemente zu ändern. Es ist ja nicht die Lösung nur die TtK zu senken. Mal gespannt auf heut Abend.

DJ Fablyx

Denkbar ist es definitiv! Gerade wegen den PCs, der Elite-Gamerschaft… Aber ob Bungie sich selbst in eine solche Peinlichkeit katapultiert (und das während dieser schlechten Stimmung) wage ich zu bezweifeln. Heute Abend (oder morgen früh) werden wir es herausfinden….

Guest

Das glaube ich nicht. Damit würden die ja auch noch die Leute verärgern, die mit der aktuellen Fassung von Destiny 2 super zufrieden sind und lediglich auf neues Futter warten.

Haas_54

Bin noch guter Hoffnung, weil D2 mir spielerisch immer noch Spaß macht, aber nichts mehr zu bieten hat. Bin schon 305 und gefühlt besitze ich schon alle Waffen.

Bei D1 haben die es auch noch irgendwie geschafft, das Spiel langzeit motivierend zu gestalten. DLC habe ich mir auch noch nicht gekauft und weiß auch nicht ob ich es mir kaufen werde. Vorallem vom Clan mit 100 Mitgliedern, spielen aktuell 3-4 Spieler (traurig).

HansWurschd

Musst in den Clan zu dem Apfel-Typ der hier rumtrollt. Der hat nen PC Clan mit 2000 Mitgliedern und alle sind aktiv.

Ja, das war Ironie.

Marc R.

Wieso muss ich bei dem Bild von Osiris jetzt an Horizon Zero Dawn denken?

Anton Huber

Das wird ein neuer Rekord bei den Kommentaren. Ich tippe auf 1500 ^^

One Lord They To Knecht

Bin schon sehr gespannt! 🙂

Torchwood2000

Ja geil, die ziehen schon wieder den Schwanz ein! Das heisst die wirklich unangenehmen Fragen der Community werden entweder gar nicht berücksichtigt oder mit BlaBlaBla abgetan. Das können sie sich sparen, dann lieber den Heile-Welt-Werbe-Stream. Ich sehe schon, das bringt wahrscheinlich mal wieder gar nichts. In der logischen Konsequenz bedeutet das aber wohl, Bungie hat nichts in der Hand, was die Situation verbessern kann. Schade.

Alitsch

stimme dir vollig zu, hätte Bungie was in der Hand,hätten Sie ein mit Showeffekten wie Trailers/Live Interviews,ein Feuerwerk gezünded oder eine Ankündigung der Ankündigung angekündigt. So erwarte Ich nur eine Ergänzung von 11 Punkte Plan vom Mark Noseworthy mit ein Paar Ideen ohne konkreten Aussagen wie diese genau Aussehen werden und wann diese zu erwarten sind.Von Gegenteil wäre ich mehr als nur positiv überascht.

PetraVenjIsHot

Egal was sie machen, es wird gemotzt. Die Community ist total überdreht.

DasOlli91

Auf Reddit geht momentan ein alter Artikel von Luke Smith rum, wo er 2005 über Halo 2 geschrieben und vieles bemängelt hat.
Kaum zu glauben dass es genau diese Sachen sind, die in Destiny 2 drin sind…

Hier mal ein Ausschnitt:
“Polarizes fans?” you ask. “How so?” Simply put, Halo: Combat Evolved
was a better designed, balanced, and tuned multiplayer experience than
its sequel. The mass appeal of Halo 2 meant the game had to be designed
with a little more flexibility for the consumer’s experience. After all,
Bungie knew that a vast array of people would be buying the game, and
it recognized the need to satisfy the full spectrum of their interest.
That flexibility still offered solid gameplay, but also resulted in some
serious changes to the fundamental design of Halo’s multiplayer
experience.

For a legion of Halo: CE fans that expected Halo 2 to be the second
coming, Halo 2 was not. No one can argue that Bungie doesn’t make a good
game engine, but some design choices in Halo 2 left much to be desired.
It’ll be interesting to see how things change in its next title.

Quelle: Reddit u/wrecluse

e.peters88

Da war er anscheinend noch nich bei bungie wie ich das verstehe? Von Außen sieht man vieles wohl anders

Xurnichgut

War damals Gamingjournalist…

André Wettinger

Der Unterschied zu damals war aber, zu der Zeit braucht Bungie Geld. Da ging’s denen nicht so rosig. Momentan sind sie aber im goldenen Zeitalter.

DasOlli91

Und die Community ist die Dunkelheit die den Reisenden heimsucht.

tOxic41

Ach Bungie soll einpacken. Blizzard soll das ganze Übernehmen dann wird endlich was aus dem Spiel

André Wettinger

Also wenn mich da zurück erinnere hat Blizzard 2010 einen ähnlich Weg eingeschlagen. Sonst würde ich noch WoW zocken. Ich bin nach wie vor der Meinung das richtig gute Games durch eigentliche Anfangsfehler entstehen. Dadurch bekommt ein Entwikler ohne das er es merkt eine Goldene Nase. Das war bei WoW zu Vanila Zeit ebenso zu Destiny in der Anfangszeit. Bei sogenannten Verbesserungen wird es meistens Schlechter. Dieses nimmt aber nur eine beschränkte Zielgruppe war, nämlich die wo sich auf lange Zeit auf 1 Game einlässt. Das ist aber nicht die Masse und auch nicht das was der Entwickler bzw. Publisher will. Ich bin aber nach wie vor der Meinung, daß dieses Hand in Hand gehen von verschiedenen Spielegruppen nicht möglich ist. Das wird auch Bungie nie schaffen ( siehe Guided Games ). Damit dieses System funktioniert muss erst mal eine Tiefe des Games vorhanden sein um eine Basis zu schaffen. Mit einer umfangreichen Tiefe schrecke ich aber einen Teil der Leute wieder ab ( siehe Destiny zu Vanila oder WoW ). Eigentlich müsste es Destiny in 2 Versionen geben um das zu regeln.

Agrimy

Amen. Blizzard fährt doch seit der Verschmelzung mit Activision genau denselben weg. Darf ich an das Auctionhouse in D3 erinnern? Der Rest wird verdammt hochwertig “ver-casualisiert” und überall gibt es diese verdammten In-Game Stores.

Die Zeiten von Blizzard wie damals zu Warcraft 3 oder dem frühen WoW sind vorbei.

Petesteak

Ich sehe das komplett anders. Einen Blogpost verbinde ich überhaupt nicht mit “Tacheles reden”. Für mich wirkt das eher wie ein “wir trauen uns nicht vor die Kamera” bzw. “wir wollen uns dem Live-Shitstorm nicht stellen”. Da wird ein Scheiß von denen kommen heut Abend.

Doc Zed

Luke Smith – wenn die Community tatsächlich zufrieden sein sollte.
https://uploads.disquscdn.c

Doc Zed

PS: fände es natürlich episch wenn mein-mmo dieses Bild dann als Titel nutzen würde 😀 ausserdem möchte ich noch jemanden Grüßen, geht das?

*I show myself out*

Marki Wolle

Also das passt gar nicht in die jetzige Situation, das Foto stammt nämlich noch aus dem Goldenen Zeitalter von Destiny;)

Axl

Wenn die Spieler weiterhin Geld gegen den Monitor werfen, dann sitzt der kleine Luke sowieso die ganze Zeit so in seinem Büro… ^^

Marki Wolle

Ich habe Destiny 2 ohne Season Pass gekauft deshalb fühle ich mich jetzt mal nicht angesprochen^^

Axl

Ich hab den Season Pass mit der LE zusammen bezahlt. Somit habe ich da jetzt schon mehr Geld gegen den Monitor geworfen als wie du ^^

Ich war halt blind und in Erwartung dessen was da (nach der positiven Erfahrung bei D1) noch kommen wird und hatte gehofft, dass die Demo ein wirklich früher Entwicklungsstand ist und dass das Hauptspiel viel besser wird.

Ich denke mal das jetzt mit hinzukommen der 3. Macht (PC-Spieler) ^^ eine so große Gruppe hinzugekommen ist, dass Bungie ihre aus “nur Konsolen Zeiten” bekannte Informations- und Updatepolitik jetzt mal gepflegt um die Ohren geflogen ist.

Somit kriegen die Investoren gerade ein wenig Angst um ihre Dividenden und Luke und Mark der Ar… auf Grundeis… 😀

Tocadisco

Jung und Naiv… So wie ich 😛

Marki Wolle

Hoffentlich dann bei Destiny 3 vorsichtiger^^

Axl

Ich werde es definitiv sein… ^^

Axl

Irgendwie sieht er auf dem Foto aus wie ein Ewok ^^

https://uploads.disquscdn.c

press o,o to evade

hab ich wenigstens zeit meine daten von der ps4 auf die neue pro zu übertragen. wie geht das überhaupt? muss wohl mein kollege via facetime dran glauben…

Axl

Das ist echt einfach.

Du solltest das mit Lan-Kabeln machen, weil ich der wlan verbindung irgendwie nicht traue o.O

Zwei LAN-Kabel (separat erhältlich) sind erforderlich.

Führe vor der Datenübertragung die folgenden Schritte auf deinem PS4™-System aus:
Melde dich im PlayStation™Network an.
Aktualisiere die Systemsoftware auf die neueste Version.
1.
Verbinde dein neues PS4™-System und dein aktuelles PS4™-System mit demselben Netzwerk.
Verbinde beide Systeme mit demselben Router über LAN-Kabel.
2.
Melde dich auf dem neuen PS4™-System im PlayStation™Network an.
Wenn eine Aktualisierungsdatei mit der neuesten Version der Systemsoftware verfügbar ist, wird ein Bildschirm angezeigt, der dich durch den Update-Vorgang führt. Befolge die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das Update durchzuführen.
3.
Wähl auf deinem neuen PS4™-System (Einstellungen) > [System] > [Daten von einer anderen PS4 übertragen] aus.
Befolge dann die Bildschirmanweisungen.

Wenn du dein neues PS4™-System zum ersten Mal verwendest, wird der Datenübertragungsbildschirm automatisch nach der Anmeldung beim PlayStation™Network angezeigt.

Hab ich bei meiner Pro auch gemacht. war ne Sache von etwa 4 Stunden.

Vorher einmal die Spielstände und Trophäen im PSPlus sichern 😉

Marc R.

“Du solltest das mit Lan-Kabeln machen, weil ich der wlan verbindung irgendwie nicht traue o.O”

Allein schon wegen der Geschwindigkeit würde ich das nie über WLAN machen.

Ein andere Möglichkeit ist es, alles außer die Spiele selbst (also Systemeinstellungen, Spielstände, Spieleinstellungen, Themes, Designs, usw.) auf einem USB-Datenträger zu sichern, das dann auf der neuen Konsole wiederherstellen und dann anschließend alle Spiele neu installieren. Je nachdem, wie viele Spiele du installiert hast, könnte das sogar schneller gehen. Zumal man mit dieser Methode auch mal ausmisten kann, welche Spiele man wirklich installiert haben kann.

Duke885

Das hört sich ja nach einem echten Auffand an.
Was für Daten müssen denn von der alten auf die neue PS4 übertragen werden die so wichtig sind? Außer Spielständen versteht sich.
Ohne jetzt irgendwie wieder einen Konsolen-krieg aufflammen lassen zu wollen. Bei der Xbox brauche ich nur die Savegames für meine Singleplayer Spiele, die ich unbedingt behalten will um irgendwann mal weiter zu spielen, auf einen USB Stick kopieren und dann bei der neuen Konsole wieder drauf kopieren. Ansonsten reicht es, mich auf der neuen Konsole mit meinem Gamertag anzumelden und dann kann ich meine Spiele aus dem Store wieder installieren.
Ist das auf der PS 4 so anders?

Axl

Nein, das geht bei der PS4 so eigentlich auch.

Aber Überspielen ist in der Regel schneller als alles neu herunterladen, bzw. installieren 🙂

Duke885

Achso. OK, danke für die Aufklärung 🙂

Marc R.

Klar, das Überspielen ist komfortabler, weil man da gleich seine Spiele wieder spielen kann.
Wenn man aber manuell jedes Spiel neu herunterladen muss, dann überlegt man sich evtl. welche Spiele überhaupt noch gespielt werden und heruntergeladen werden müssen.

press o,o to evade

danke mate!!

Marc R.

Ein Weg, der noch nicht genannt wurde, ist folgender:
Systemeinstellungen, Spielstände, Screenshots usw. auf USB Stick sichern und auf der neuen Konsole einspielen. Anschliessend, wenn die alte Konsole nicht mehr benötigt wird, einfach eine große externe Festplatte nehmen, die auf der “alten” PS4 als externer Speicher einrichten, alle Spiele darauf verschieben. Dann mit dieser Festplatte zur neuen Konsole gehen und die Spiele auf den internen Speicher verschieben.

André Wettinger

Mach eingeschränkt ein Backup mit ner externen und dann auf die neue. Geht einfacher als mit dem lanKabel und auch schneller.

Ps: Wennst noch ein paar Kröten übrig hast kannst gleich noch das als Vorwand nehmen ne SSD rein zu packen, macht die Playsi ruhiger und läuft auch alles schneller. Hat zwar nicht die Geschwindigkeit von Sata3 wie angegeben von Sony aber irgendwas zwischen S2 und 3.

npffo_hunter

Ich begrüße diesen Schritt und hoffe, dass Bungie den Warnschuss der Communtiy verstanden hat.

Frystrike

Meiner Meinung nach ist das ein reines Drücken und Verstecken vor der Community. Wurde nicht angekündigt, dass sie selbst vor die Kamera treten? Warum ziehen sie denn jetzt zurück? Einen Blogpost mit wir wissen Bescheid we are looking into it and have great plans that we will reveal soon, ich glaube das kann sich Bungie sparen und ist einer der größten Fehler den Sie jetzt machen können, nämlich nicht vor die Kamera treten, die Stimmung in der Community ist am Boden, es wurde positiv gewerer, dass die Entscheider nun Stellung nehmen und nicht die “kleinen” Entwickler vorgeschickt werden. Sehr schwache Darstellung und mit sowas kann die Community nicht beschwichtigt werden…

ItzOlii

Durchaus ein berechtigter Aspekt..
Richtig ungewohnt von dir solch einen kritischen Kommentar zu lesen:)

Frystrike

Haha wohl wahr ^^ Aber das lässt sich nunmal nicht leugnen, die Stimmung ist angespannt, vielleicht sogar schon gekippt da ist es nicht gut wenn man sich dann nicht raustraut sondern einen Blogpost raushaut (ich mag das Spiel im Allgemeinen immer noch ;-))

ItzOlii

Da hast du Recht.
Geht mir ja grundsätzlich auch so. D2 ist im Grundsatz ein gutes Spiel. Mich stresst einfach die desaströse Kommunikation rund um das Spiel enorm. Und da bin ich wohl wie viele andere auch durch die letzten 3-4Jahre vorbelastet. Aber spätestens mit D2 hätte Bungie einfach einen professionelleren Umgang mit der Community suchen sollen und müssen.
Aber lässt sich nun nicht ändern, abwarten und Kaffee trinken;-)

Konstantin Reimer

Genau das hab ich mir auch gedacht! Ich find’s beschämend, dass die beiden sich nicht vor die Kamera stellen wie eigentlich angekündigt!

Live mit der Community reden trauen sie sich dann wohl doch nicht…

v AmNesiA v

Das hab ich auch weiter unten schon geschrieben. So siehts nämlich aus. Ich finde einen Blogpost unangemessen.

Axl

In einem Blogpost kann man viiiel länger schwafeln und schwadronieren.

Wenn man das in einem Live-Stream machen würde, dann wäre die Hälfte nach der Vorstellung und den Einführungsworten von DeeJ eh schon eingeschlafen oder hätte abgeschaltet… ^^

Moons

Ich denke, dass es Bungie hier eher um Klarheit geht. In einem Stream vor Live-Publikum sagst du definitiv eher unüberlegte Sachen, die so oder so ausgelegt werden können. Sobald der Blogpost online ist, haben wir schriftlich, was sie bei Bungie vorhaben und was ihr Gedanke dahinter ist.

Ich hätte mich auch über ein Q&A mit Luke & Noseworthy gefreut, aber vielleicht kommt das ja noch.
Deswegen bin ich ganz zuversichtlich, dass sie sich bewusst für den Blogpost entschieden haben.

Dazu kommt erschwerend hinzu, dass in solchen Streams auffallend wenige Leute mal eine konstruktive Frage stellen und im Endeffekt hätten sie sich auch da nur die beantwortbaren, netten Fragen rausgepickt.

Was ich klasse fänd: Ein Interview mit den größten Youtubern, die sie dann auch mal kritisch Sachen fragen. Aber das wird wohl so nie kommen.

Patrick BELCL

ich versteh generell nicht warum man sich nicht die größten und bekanntesten youtuber/streamer zu sich holt für ne woche, und mit denen mal quatscht: was wollt ihr im spiel sehen, was will eure community, in wiefern ist das umsetzbar
denn die leute wissen ja was sie persönlich, und auch ihre community will und was sie abfuckt…
daraus könnt was echt geiles werden ohne das da groß spekuliert werden müsst: ja das und das könnte geil kommen; und im endeffekt ist es ein schuss ins eigene knie

wenn die community dieses spiel quasi mitgestalten könnte, hätten
1. die community ein geiles spiel
2. die entwickler weniger shitstorm weil das spiel ja in die richtung der community wünsche geht
3. was kauft man lieber? ein spiel wo auf spekulation erweitert wird, und das massiv in die hose geht; oder ein spiel wo ich weiß, hey ich habe “einfluss” wie sich das spiel entwickelt

es könnte so einfach sein und was wird gemacht? ein bullshit nach dem anderen

Gerd Schuhmann

Gab schon früher Fälle, wo Entwickler genau auf die Community gehört haben und alles gemacht haben, was die wollen -> Riesen-Flop. Bei WildStar haben sich Leute ein knallhartes Spiel gewünscht. Entwickler haben es gemacht -> Dann wollte es keiner spielen.

Destiny hat auch einmal total auf die Community gehört, vor Haus der Wöfle: “Wär doch geil, wenn man jede Waffe auf das Max-Level aufwerten könnte!”

War die schwächste Zeit in Destiny überhaupt, weil keiner mehr Bock hatte, neuen Content zu spielen: Er hatte ja schon die besten Items.

Also diese Idee: “Die Community weiß es am besten, man muss nur auf die hören und da kommen ganz tolle Spiele bei raus” -> Das bezweifel ich. Die Entwickler sollten das in der Regel besser wissen, was für ihr Spiel gut ist als die Fans.

Das Problem ist: Die Entwickler haben oft Einschränkungen in der Arbeit, von denen die Fans keine Ahnung haben. Destiny 2 wurde rebootet z.b. -> Das heißt die Entwicklungszeit war viel kürzer als gedacht. Man hatte aber trotzdem einen “harten Release-Termin”, den man unbedingt einhalten musste.

Axl

Grundsätzlich ist es ja nicht verkehrt, nicht komplett auf das zu hören, was die Community sich wünscht.

Wichtig hierbei ist allerdings trotzdem, die Community ein wenig dran zu beteiligen. Die soll das Produkt und die folgenden DLC ja schließlich kaufen.

Gerade weil die Community mit D1 einen Vorgänger hatte, dessen Mechaniken sich in nunmehr 3 Jahre etabliert hatten und in 95% der Fälle von der Community gerne gespielt wurden.

Aber Bungie ist – 0,0 auf die Anregungen der Community eingegangen. Feedback in Richtung Community -> Ging Bungie ziemlich weit sonstwo vorbei…

Bungie hätte durch “einfache” Analysen der Stats und zuhören merken können aber auch müssen, was die Spieler am häufigsten spielen, was der Community an D1 gefallen hat, was D1 ausgemacht hat -> Hat Bungie auch nicht wirklich interessiert.

Als Beispiel der Tiegel: Bungie gab die Alpha an Tester raus, Bungie veröffentlicht eine Demo – Dort gab es nur PvP als 4v4 -> Die Community sagt, das ist Mist, das spielt sich Mist, etc….

War Bungie aber (m.M. nach) völlig wumpe… Angeblich würde es, wegen der tolleren Grafik, mit der Performance Probleme geben, wenn man da wieder ein 6v6 draus macht.

Bei Titanfall 2 waren es glaube ich 16 oder 24 Spieler pro Partie und das Spiel sah auch noch geil aus, nebenbei laggte es überhaupt nicht…

Die Frage muss dann hierbei gestellt werden, warum hat Bungie dann so pattexartig an der Multiplayerengine und der Serverstruktur festgehalten?

Warum kam bei Bungie nicht ein schlauer Entwickler/ Verantwortlicher auf die Idee mal über dedizierte Server nachzudenken. Damit hätte man aus einem 6v6 vielleicht sogar ein 8v8 oder noch mehr machen können, bei toller Grafik und “nahezu laggfrei”.

Mit Blizzard/Activion hätte man hierbei einen Partner, der eigentlich weiß wie es geht. Ich hab bei WoW 40er Instanzen mit minimalen Laggs gespielt. Da hätte man sich durchaus Rat holen können.

Kundenbindung und Community-Watch geht anders…

Marki Wolle

Dann muss Bungie ja wirklich sehr wenig Zeit gehabt haben für Destiny 2 vielleicht 5 Monate? also das mit dem rebooten ist irgendwie komisch bei Destiny 1 hieß es das auch schon trotzdem besser.

Patrick BELCL

naja scheinbar wissen sies ja doch nicht was am besten für ihr spiel ist denn dieser massive shitstorm den sie in den letzten moanten kassiert haben, der kann nicht komplett unerwartet gewesen sein

marty

Klingt eigentlich gut aber aus Erfahrung tippe ich auf die Phrase:
“Wir sind uns der Probleme bewusst, wir hören die Community und wir arbeiten daran”…

Guest

Ja, am Anfang stehen höchstens die Worte: Wir wissen das sich Spieler Veränderungen wünschen etc.
Ich wünsche mir da wirklich, dass die sich hinstellen wie die Macher von The Division und ganz klar sagen, dass die wissen, dass deren Spiel null Spaß macht.

Roman Kießling

Das große Thema schlechthin.
Alle Wünsche können nicht gleich erfüllt werden und nicht alle Fehler gleich behoben,
aber ein Fingerzeig in die richtige Richtung ist jetzt wichtig,
denn das Braucht die Fangemeinde.
Hoffen wir das unser Lieblingsgame wieder richtig geil wird!!!

Sunface

Höre ich hier ein wenig positive Einstellung heraus? Hater: Macht ihn nieder!

Roman Kießling

Na klar habe ich Hoffnung, ich spiele auch noch fast jeden Tag.
Ich will D2 auch nicht aufgeben und hoffe genau deswegen auf positive
Veränderungen.
Ich möchte auch, dass meine Freunde wieder zu Destiny zurückkehren,
mit denen das Zocken sonst immer übelst Spaß gemacht hat.
Es wäre einfach nur schade, wenn D2 den Bach runter geht….

elsia

Deej auf twitter:
“Tomorrow will be about tangible promises and release dates.”

Dann bin ich ja mal gespannt…

Anton Huber

Bezieht sich der Artikel wirklich auf Bungie?
Konkrete Ansagen? Stellungnahme zu Kritik?
Unfassbar…

ItzOlii

Wie konkret Bungie wirklich wird, werden wir wohl heute Abend erfahren. Ich hoffe mal da kommen nicht nur wieder leere Phrasen..

Anton Huber

Ja, besser die Erwartungen nicht zu hoch schrauben.
Es hört sich halt zu schön um wahr zu sein an.

ItzOlii

So siehts aus. Grosse Reden schwingen kann Bungie bekanntlich ja.
Ich finde es, wie gestern geschrieben, ein gutes Zeichen den Stream abzusagen und sich stattdessen mit der Problematik zu beschäftigen. Jedoch zählen schlussendlich nur die Taten und nicht all die Worte.

dh

“Wir machen was, keine Sorge, aber hier ist schonmal ne Liste mit allem, was ihr im Cashshop kaufen könnt.”

ItzOlii

Das würde Bungie ähnlich sehen..

huntersyard

haha..ja am besten hier ihr könnt die season1 gesten usw auch in season 2 kaufen..mit vermächtnisglanzengrammen..
boum..das spiel ist gerettet,
alle zufrieden????

Marki Wolle

EIN VERGLEICH:
Wir, also alle Spieler, versuchen Destiny von Bungie zurück zu erobern.

Auf unserer Seite haben wir die PLAYSTATION Armee die sehr gut aufgestellt ist und natürlich auch die XBOX Division die ebenfalls sehr stark ist.

Nur die PC Allianz ist noch nicht vollständig zusammen gerückt, daher bleibt diese erstmal im Hintergrund.

Nun auf Bungies Seite haben wir DEEJ als Wellenbrecher der auf der Linken Flanke der Bungie Burg eine AWESOMENESS Mauer errichtet hat.
Auf der Rechten Flanke hat Herr Luke Smith einen riesen Monitor positioniert.

Die Innere Verteidigungslinie wird gestärkt durch Livestreams und DLCs sowie einer Armee von TOKENS.

Dann als wir gedacht haben wir haben den König der Burg um Norseworthy im innersten der Burg bezwungen und gewonnen konnten wir erst den Wahren Kaiser sehen ACTIVISION, so ein Mist die Playstation Armee und die Xbox Division waren schon sehr geschwächt nun bleibt nur noch zu hoffen das die
PC Allianz Activision eiskalt in den Rücken fällt dann wäre es ein glorreicher SIEG.

^^

ItzOlii

Nur dass deine Playsi Armee und Xbox Division ein Scheinverbündeter ist welcher schlussendlich mit Activision und co in einem Boot sitzen und zusammen Dollar Scheinchen zählen;-)
Edit: Soeben geschnallt dass es auf die Community bezogen war^^
Aber sind wir mal ehrlich, jene Leute die mit diesen Geschäftsgebaren nicht einverstanden sind stellen einen absoluten Bruchteil der Masse dar, leider. Somit werden die Publisher und co ihre Geschäftspolitik solange weiterführen bis ihnen der fehlende Erfolg eine andere Richtung aufzwingen. Aber bei all den Lämmer die alles blind kaufen und noch hypen wird das wohl nicht bald der Fall sein.

Marki Wolle

😉 Ja auf die Firmen bezogen ist es natürlich so aber ich meinte eher die Spieler, Ob der Xbox 360 Trupp und die PS3 Fraktion noch etwas bringen würden?

ItzOlii

Na vergiss die Kinderarmee von ZiroTV nicht xD

Marki Wolle

Lol Made my Day^^ ne also die können mir gestohlen bleiben, ausserdem hat er bestimmt die Kinderarmee für 1000 € gekauft und sowas möchte ich nicht unterstützen.

Wobei bei dem Raid Stream von Nexxos und Co. haben sich diese auch nicht so ganz mit Ruhm bekleckert.

ItzOlii

Hehe ja die sind schon nen Fall für sich^^

Was war da los?

Marki Wolle

Naja es war fast über dem gesamten Stream ein wildes durcheinander Gerede

Es gab immer leise stichelnde Bemerkungen nebenbei und unterneinander

Nexxos und Lachegga sind sich dann lauter angegangen und haben sich ordentlich gedisst

und dann haben sie in der Form natürlich nicht viel gebacken bekommen.

ItzOlii

Ohje^^
Na typisch YT/Twitch gehabe könnte man nun sagen;-) Will da aber eigentlich keine Bewertung abgeben da ich es ja nicht mitbekam was genau los war.
Für mich ein Stück weit ne Bestätigung wieso ich mir das ganze gehabe nicht mehr gebe.
Früher hatte ich noch häufig MontanaBlack geschaut aber wenn ich sehe wie er sich entwickelt hat löscht es mir endgültig ab^^
Nexxos nahm ich jeweils als sehr angenehm wahr, schaue jedoch nur sporadisch bei ihm rein.

Marki Wolle

Ich vermute auch wenn sie Solo Streamen ist auch alles cool und gechillt außer bei Gothalion, aber in der Konstellation wie an dem Abend das war einfach nur grauenhaft, außerdem haben sie noch die ganze Zeit lauthals darüber unterhalten die Scheiße Destiny 2 eigentlich ist und trotzdem streamen sie das Spiel???

Aber so ist das halt.

ItzOlii

Haha ja schon ziemlich wiedersprüchlich.

Loki

Wenn ich mir einen Stream ansehe, dann Datto oder Slayerage. Beide gehen an die Geschichte ruhiger und gelassener. Sprechen Kritik aus, aber hauen nicht immer auf das Spiel mit Hass drauf.

HansWurschd

Nexxoss kann man mittlerweile leider auch nicht mehr anschauen. D2 wird so gut wie gar nicht mehr gestreamt und wenn überhaupt, dann wird 99% der Zeit nur darüber geflamt wie scheiße das Spiel ist.

Die Raid-Konstellation war ein anderes Thema. In einem Raid gehts halt mal etwas heißer her, da würde ich nichts reininterpretieren.

Marki Wolle

Ist schon merkwürdig wobei Gothalion verdient doch bestimmt auch an Destiny 2 und flamt natürlich auch hier und da und trotzdem Streamt er es naja der Zuschauer Base schadet es anscheinend nur bedingt.

Wobei manche suchen vielleicht auch nur nach Streams wo nur gehatet und lauthals Meinungen rausgehauen werden.

HansWurschd

Hier und da mal flamen geht ja noch.
Wenn ich jedoch den Stream starte mit den Gedanken, wie scheiße das Spiel doch ist und Bungie ist scheiße und alles ist scheiße und ich bin ja soo enttäuscht, dann kann das nichts werden.

Weder gut für das eigene Karma, noch für die Zuschauer. Die Hater schauen sich da vielleicht ein paar mal an und klatschen Beifall, die sind dann aber irgendwann auch weg und kommen nie wieder.

Die Leute welche das Spiel und den Stream genießen möchten, sind die, die darunter leiden. Die machen das Spiel ein paar mal mit und kommen dann ebenfalls nie wieder und im schlimmsten Fall verlassen diese den Stream sogar noch mit einem schlechten Gefühl.

Marki Wolle

Ganz deiner Meinung!!!

ItzOlii

Ja da hast du Recht.
Für mich persönlich sind zu viele Streamer sogenannte Aufmerksamkeitshuren. Daher bin ich da ein wenig voreingenommen und geb mir nur selten irgendwelche Streams.

Roman Kießling

Wow, hervorragend geschrieben und sehr wahr.

berndguggi

Nach dem Sieg der Spieler zieht sich Bungie entgültig aus Destiny zurück, macht was anderes und überlässt das Spiel den Spieler in Form des Source Codes um es selbst weiterzuentwickeln. Die Spieler machen das und es gibt viele interessante Mods. Funktioniert aber nur am PC 😉
Fortsetzung: Die Konsolenspieler regen sich furchtbar darüber auf und schreiben auf mein—mmo dutzende, wütende Posts. Die PC Spieler sagen nur: Kauft euch doch nen PC Konsoleros, PC Masterrace!

Marki Wolle

Würde ich akzeptieren wobei man fertiggestellte Mods durchaus auch als Konsolen Download rausbringen könnte.

berndguggi

Theoretisch. Da brauchts aber einen Publisher und die Freigabe durch Sony/MS kostet glaube ich auch was.

Marki Wolle

Wenn man an solchen Mods noch ein kleines Preisschildchen ranhängen würde wären bestimmt auch Sony/MS bereit dafür^^

v AmNesiA v

Positiv: Werbeveranstaltung abgesagt!
Negativ: Luke und Marc hätten sich persönlich im Stream zeigen müssen und die Änderungen dort vorstellen können. Und insbesondere den Stream mit einer persönlichen Entschuldigung an die Community einleiten!
Warum zeigen die jetzt nicht ihr Gesicht?? Zu feige? Ich hätte diese Statements gerne LIVE gehabt und nicht durch einen Blogpost!
Die Community holt aus und was machen die Verantwortlichen: https://uploads.disquscdn.c

Scardust

Naja, diese Werbeveranstalltungen laufen nach einem Drehbuch ab. Sowas braucht Zeit, mal eben das abzusagen und sofort ein neues parat zu haben ist nicht drin. Daher gibt es auch nur einen Post. Reicht auch, Hauptsache es tut sich was.

v AmNesiA v

Sehe ich etwas anders.
Manager/Projektmanager müssen die Kompetenz mitbringen, in besonderen Situationen auch spontan etwas präsentieren zu können. Und Luke und Marc gehören dazu.
Das, was dort im Blog niedergeschrieben wird, hätte man auch persönlich erzählen können. Persönlich hat immer ein höheres Gewicht als eine schriftliche Nachricht.

Xurnichgut

Ich hätte es mir auch gewünscht.
Aber: Das ist nicht deren Ding. Noseworthy habe ich noch nicht oft genug gesehen, aber gerade Smith kann das mMn nicht.
Denk mal an das Gameplay-Reveal. Da hat sich Smith bestimmt ewig vorbereitet und trotzdem hat er sich auf der Bühne maximal unwohl gefühlt und dadurch unsicher gewirkt.

Deej würde ich das noch am ehesten zutrauen. Was man bedenken muss: Die Stimmung ist bescheiden, alles Nötige wird man aber nicht ändern können/wollen. Da müssen Aussagen her, die auch in der Rückschau stichfest gegen Angriffe aus der Community sind. Und so etwas braucht eben Vorbereitung.

Ein kommunikatives Fiasko wie ‚der Betabuild war veraltet‘, um dann genau dieses langweilige Spiel rauszubringen, erwarte ich diesmal wirklich nicht nochmal.

Scardust

Kennst du dich mit Projektmanagement zufällig aus? Ich arbeite in dem Segment und muss sagen das ich vieles was ich seitdem gelernt habe meine Sichtweise verändert hat.

Das ist immerhin deren ihr Job und nichts was man eben aus dem Bauch heraus sagen kann oder sollte. Wenn DeeJ sich verplappern würde und etwas sagt was nicht geplant ist dann gibt es nur noch mehr Verwirrung und prügel für Bungie. Man muss sich intern absprechen, ein Projekt wo mangelhafte Kommunikation betrieben wird fährt früher oder später gegen eine Wand.

Ich würde deswegen nicht über die Form der Kommunikation meckern, es geht uns doch allen um die Fakten. Ob mir das jemand persönlich sagt oder ich es einfach lese ist mir z.B. völlig egal. Hauptsache es erfreut einen was man erfährt.

v AmNesiA v

Ja. Ich kenne mich durchaus damit aus. Komme aus der Technologieberatung und bin mittlerweile Manager von 11 Mitarbeitern, fachlich und disziplinarisch im Beratungsumfeld. So ja, interne Kommunikation, insbesondere auch Kundenkommunikation,sind mir bekannt.
Und wenn ich eines weiß: wenn es Probleme beim Kunden gibt und es eskaliert, dann muss man das persönlich klären. Und nicht mit einer “Mail” oder einem Blogpost.
Das hat einfach mit Wertschätzung gegenüber dem Kunden zu tun.
Und wir sind zufälligerweise die Kunden hier bei Destiny.
Kein Text kann eine persönliche Stellungnahme ersetzen.

Victus

Interessant. Scheinbar brennt bei ihnen der Hut. Aber lassen wir mal die Kirche im Dorf… Mal schauen was dabei rauskommt. „Papier“ ist bekanntlich geduldig!

majormcmias

Wahrscheinlich kriegen wird dann statt 2 Tokens immer 4 Tokens. Das nennt man Veränderung!

Alitsch

Richtige Entscheidung vom Bungie aber finde leider ein wenig zu spät. Es liegt jetzt an Ihnen ob die Aussagen im Blog für Spieler interessant und gewünscht wurden und ob diese auch eingehelten werden. ich hab kein Problem mit ein wenig Warten Hauptsache er soll kein Mist wiederkommen wie Jetzt. Erwarte ehrlich nicht viel beim Blog schließlich es ist nur eineseitige Form der Kommunikation (korridiert mich bitte wenn ich falsch liege)

TobiTobse Schumi

Ich dachte sie wollten Leute aus der community auswählen und fragen beantworten und nicht plump irgendwelche Listen raushauen? Dann hätten sie den stream ja doch bringen können

Alitsch

Ehrlich keine Ahnung und hoffe du hast recht an sonsten hört es sich mit Blog Post nach twitch Kommentare alais Trump oder Instagram Messages an den Blogger ,,die Küssechen” an Ihre Follower schicken

Markus von Nazareth

Bungie hat Destiny die RPG Elemente genommen/zusammengestrichen, das was Destiny vom 08/15 shooter unterschieden hat.
Jetzt isses ein durschnittlich schlechtes Spiel und wirds so lange bleiben, bis man sich dem RPG Genre wieder annähert…
…und sich im PVP davon entfernt ein Teamshooter mimen zu wollen..

Marki Wolle

Wahre Worte!!!

Jude

Klingt für mich als wären diese sog. Fans Superidioten. Dieselben Superidioten die WoW zerstört haben. Aber gut ist, dass man von Superidioten nur manipuliert werden kann, wenn man selbst ein Superidiot ist. Was ja leider bei den sog. Spieleschmieden der Fall ist.

Manuel

Hätte nicht gedacht, dass Bungie mich noch einmal positiv überraschen würde.

Das ist jetzt genau das was ich mir seit Monaten von denen wünsche:-) Wenn es jetzt auch noch inhaltlich passt könnte ich denen den Scheiss den sie bisher gemacht haben vielleicht verzeihen.

Dafür muss dann aber jetzt auch eine schonungslose Analyse des bisherigen kommen und konkrete Wege aufgezeigt werden wie und wann das beseitigt wird.

Für mich das erste Anzeichen seit langem, dass dort Menschen arbeiten.

Basti

Und genau dein dritter Absatz wird die Hoffnung zerstören… Ich rechne mit Ausflüchten und Vertrösten.

Manuel

Ich eigentlich auch. Ich bin nur aktuell etwas geschockt von Bungie;-) Das jetzt passt einfach nicht ins Bild das ich von Bungie habe. Vielleicht haben die ja doch was gemerkt;-)

Chriz Zle

Klar sie haben gemerkt das ihnen die Spieler reihenweise weglaufen, das kein Interesse am DLC vorhanden ist, das die einstigen Verfechter des Franchises auf die Barrikaden gehen und das die Hüter lauthals sagen “Wir lassen uns nicht verarschen!”

Genau das haben sie gemerkt.

Ich verspreche mir vom Blogpost eigentlich gar nix, aber man wird sehen wie “ernst” es denen ist oder auch nicht.

Marki Wolle

Ich bin auch sehr überrascht, SOLLTE es wirklich noch wunder geben? “Sollte” deshalb weil man defenitiv erstmal den Inhalt abwarten sollte und in welchem Zeitrahmen das dann wäre

Alitsch

Was mich mehr überaschascht ist das es ein oder andere Stuhl nicht gewakelt hat und man keinen Lamm den Wölfen vorgeworfen hat, bei der Problemen die D2 aufweißt (wahrscheinlich desweg auch Blogpost). Ein Spiel mit der Suchtfaktor AAA so tief abstürzen zu lassen. Ansonsten kann nur bestätigen deine Aussage von sowas von bestätigen

Skabeis

Vielleicht sollten sie wieder mit den Jungs von Blizzard reden…. Die wissen nach dem schließen des Echtgeldauktionshauses 2013 auch, was zu tun ist, wenn keiner mehr spielen will.;-)

Chief_MB

Oh … Na dann wird es jetzt heißen: Zum nächsten DLC im Jahr 2018 wird sich alles zum positiven ändern, vorher schaffen wir das nicht XD. Also Liebe Fans, kauft euch bitte den Seasonpass und habt schon mal ganz viel Spass mit dem Dez DLC Osiris XD.

Vergiss es Bungie….

P.s: Schlimm ist, ich kann jetzt es nicht mal mehr verkaufen….scheiß Download XD

Mampfie

Random Rolls auf Waffen und ich bin glücklich.

L3_Alex_Kid

Wäre zu schön, aber die Hoffnung ist begraben.
Ein User hier meinte mal , dass neue Waffen mods mit entsprechenden peark Erweiterungen wünschenswert findet – halte ich für ne Spur realistischer. So bleibt die Grundwaffe zwar immer gleich aber ich könnte mir einen Wunsch peark hinzufügen.

TobiTobse Schumi

Ich dachte eigentlich dass sie ne super idee haben wegen den perks, auf die Antwort warten wir immer noch. Vielleicht kommt heute was. Statt Random Drops wäre es ja gut wenn man drei mods in die jeweilige Waffe oder rüstung packen kann, die dann aber auch was bringen müssten und nicht so nutzlos sind wie zur Zeit

Destiny Man

Dann bräuchtest 1x die Waffe und 1x den Perk, somit brauchst halt 2 Wochen für deine Traum-Waffe statt einer Woche..

Mampfie

Hmm Explo Geschosse auf einer 720er Auto ?

L3_Alex_Kid

Haha ich mag wie du denkst xD

Scardust

Als ob dieser Mist alle Probleme lösen würde. Dann können sie die Dropchance aller Waffen / Rüstungen um 99% reduzieren, dann gibt es den Gegenstand zwar nur ein einziges Mal, aber die Wahrscheinlichkeit daß du ihn bekommst ist genauso groß wie die Wahrscheinlichkeit ihn mit nem “God roll” zu bekommen.

Was wir brauchen ist einfach das was Cayde versprochen hat, tonnenweise Loot. Nicht 200 Gegenstände wie jetzt.

Chriz Zle

Naja Random Rolls würden schon was bringen, ich hab allein bei D1 etwa 1.000 Stunden gefarmt bis ich meine Sternenfäden mit Lebenserhaltung, Perfekte Balance und Feuerball hatte.
Ich nehm mir gerne die Zeit “die eine” Waffe zu farmen, genau deswegen spiele ich solche Spiele.
Und bei Rüstungen sollen verdammt nochmal wieder Perks drauf wie “Mehr Muni für schwere Waffen” etc.
Die Mods ansich sind echt ne tolle Sache, da man so ziemlich frei festlegen kann wie man die Rüstung spielen will.
Aber seine wir mal ehrlich die meisten packen eh nur Mods drauf die Aufladerate von XY erhöhen ^^

Scardust

Am besten wäre es allem gerecht zu werden, man will das beste? Ja kann man haben, farmt dafür x Resourcen und töte x Gegner um Daten zu sammeln um Perk xy für die Waffe bauen zu können. Dadurch wäre man sinnvoll beschäftigt und hätte noch was davon. Ein Glücksystem will ich persönlich nicht wieder haben, es nervt halt einfach, jemand hat den “God Roll” und haut dich weg nur weil du obwohl mit 1000 Stunden mehr Spielzeit einfach kein Glück hattest. Sowas ist einfach Blödsinn, Unfair und hat mit Wettbewerb (PVP ist nämlich nichts anderes) nichts zu tun.

Mampfie

Was glaubst du hat die Leute Destiny 1 so lang suchten lassen? Genau! Die Jagt nach den God Rolls. Das ist auch der Grund warum ich noch Borderlands 2 spiele, warum ich noch weiterhin Destiny 1 spiele usw.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

256
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x