Destiny 2: Diese Probleme, die Dich nerven, soll Patch 1.2.1 beheben

Seit Release der Kriegsgeist-Erweiterung hat Destiny 2 mit zahlreichen Bugs zu kämpfen. Ein Patch soll kommende Woche nun die Erlösung bringen.

Am 29. Mai 2018 erscheint das Update 1.2.1 für Destiny 2. Neben der Einführung einiger neuen Features soll der kommende Patch auch die meisten bestehenden Bugs beseitigen, die teilweise bereits seit Wochen zahlreichen Spielern das Hüter-Leben schwer machen – trotz eines bereits erschienenen Hotfix.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Heroic Strike Bug nervt die Spieler weiterhin, trotz Hotfix

Diese Probleme geht Bungie mit Update 1.2.1 bei Destiny 2 an

destiny_2_Kriegsgeist_WarSat
Geht alles nach Plan, so sollten fast alle Bugs nach dem Update am 29. Mai verschwunden sein.

Hier ist eine Übersicht der größten Probleme, die das Update 1.2.1 beheben soll:

  • Einige Spieler verlieren Ruhm-Rangpunkte, wenn sie das Schmelztiegel-Match nach dessen Ende zu schnell verlassen
  • Der Clan-XP-Meilenstein gewährt keine mächtigen Prämien
  • Der Verbrauchsgegenstand „Gunst der Vorhut“ blockiert manchmal den Fortschritt von strikespezifischen Quest-Schritten und Meilensteinen
  • Der Kreischer während des Öffentlichen WarSat-Events auf dem Mars schließt sich manchmal zu schnell. Dadurch ist es für Spieler dann unmöglich, das Heroische Öffentliche Event auszulösen
  • Der Schild von Imperator Calus im Leviathan-Raid kann nach Destiny-Update 1.2.0 in einigen Fällen zu viel Schaden einstecken, bevor man ihn durchbrechen kann
  • Einige Destiny-2-Spieler auf dem PC haben mit langen Ladezeiten bei Eisenbanner-Matches zu kämpfen

Eine Liste aller beseitigten Fehler wird es in den Patch Notes zu Update 1.2.1 am 29. Mai geben.

destiny_2_Kriegsgeist_ps4_insight_terminus_strike

Item-Equip-Funktion bleibt bis auf Weiteres deaktiviert

Ein größeres Problem bekommt Bungie offenbar nicht bis kommenden Dienstag in den Griff – den Item-Equip-Exploit. Wie wir bereits berichtet haben, war es einigen Spielern möglich, mit Hilfe der Ausrüst-Funktion von Apps und Drittanbieter-Seiten das neue maximale Power-Level von 385 innerhalb kurzer Zeit zu erreichen.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Fieslinge nutzen Apps, um auf Power-Level 385 zu kommen

Um weiteren Missbrauch zu unterbinden, sah sich Bungie gezwungen, dieses Feature vorübergehend zu deaktivieren. Wann genau mit einer Lösung zu rechnen ist, konnte das Studio noch nicht sagen. Sobald es neue Details zum entsprechenden Hofix gibt, werde man sie umgehen mitteilen, hieß es von Seiten der Entwickler.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Clan-XP-Prämie immer noch verbuggt, darauf müsst Ihr achten

Was glaubt Ihr? Werden diese Fehler nun endlich verschwinden? 

Autor(in)
Quelle(n): Bungie TWAB
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (95)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.