Destiny 2 stellt mehr Bosskämpfe für den nächsten Raid in Aussicht

Raids wurden in Destiny 1 von vielen Fans als die ultimative Herausforderung im PvE bezeichnet. Die epischen Bosskämpfe zählten dabei zu den absoluten Highlights dieser Aktivitäten. In Destiny 2 kommen die Kämpfe gegen die Endgegner nach dem Geschmack der Spieler viel zu kurz – es gibt schlicht zu wenige davon. Bungie will das in Zukunft ändern.

Destinys Raids zählten zu den beliebtesten und anspruchsvollsten PvE-Aktivitäten des Spiels. Fans liebten den einzigartigen Mix aus Rätseln, Geschicklichkeitseinlagen und wilden Ballereien, gepaart mit Team-orientierten Mechaniken. Das Highlight bildeten dabei stets die Kämpfe gegen die End- und Zwischenbosse des jeweiligen Raids. Viele Hüter werden sich noch gut an Golgoroth, den Warpriest, die Schwestern, Atheon, den Templer, Ir Yut, Vosik und Co. erinnern.

destiny-2-raid-calus

Zwar sorgten zum Beispiel auch die Sprungpassagen und andere komplexere Gruppenmechaniken für eine Menge Spaß, Lacher und manchmal auch Frust, doch die meisten unvergesslichen Momente waren neben einem Gjallarhorn-Drop stets den Bosskämpfen vorbehalten.

Bosskämpfe kommen zu kurz in Destiny 2

Genau dieser Aspekt kommt dem Geschmack vieler Fans nach viel zu kurz in Destiny 2.

Um Kabal-Hunde herumschleichen, wie bei einem Leichtathletik-Wettbewerb im Kreis rennen und springen und anschließend ein wenig in einer Therme herumschießen – all das reicht nicht an die Erfahrungen aus den Raids des Vorgängers heran, mal von der Jahrmarkt-Athmosphäre ganz abgesehen.

Denn das aktuelle Raid-Design in Destiny 2 hat zurzeit lediglich zwei wirkliche Bosskämpfe zu bieten: gegen Imperator Calus im Leviathan-Raid und gegen Argos im Weltenverschlinger-Raid-Trakt. So machen die Raids der Meinung vieler Fans nach schlicht zu wenig Spaß. Die Hüter fordern deshalb mehr Bosskämpfe – zumindest für künftige Raids.

destiny-raid-zorn-vosik

Zum Vergleich: die Raids in Destiny 1 hatten je zwei bis vier große Boss-Begegnungen. Dieser gelungenen Raid-Struktur trauern eine Menge Hüter immer noch nach.

Bungie verspricht Abhilfe in zukünftigen Raids

Bungie sind entsprechende Forderungen der Hüter nicht entgangen. Zunächst vermeldete der Community Manager Cozmo, man habe dem Raid-Team zugetragen, dass die Hüter den Leviathan-Raid an sich zwar nicht grundsätzlich schlecht finden, sich jedoch in Zukunft mehr Bosskämpfe wünschen.

Kurz darauf meldete sich Joe Blackburn – Bungies Raid-Team-Chef höchstpersönlich – auf Twitter zu Wort. Dort verkündete er im direkten Bezug auf die Forderung nach mehr Boss-Fights in künftigen Raids:

“Der Raid-Trakt dreht sich generell um einen einzelnen Boss. Was Raids anbetrifft habt Ihr alle Recht. Lasst uns dafür sorgen, dass sie ein paar verf**kte Bosse bekommen.”

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Die Community zeigt sich erfreut über diese Aussage des verantwortlichen Raid-Chefs. Doch in den zahlreichen entbrannten Diskussionen sind sich die meisten Hüter in einem Punkt einig – vor der großen Herbsterweiterung braucht man nicht auf diese Änderungen zu hoffen.

Was haltet Ihr von dieser Meldung? Bevorzugt Ihr auch mehrere Bosskämpfe? Oder gefällt Euch das aktuelle Raid-Design?


Auch abseits dieses Versprechens tut Bungie zurzeit so einiges, um das Spiel wieder in richtige Bahnen zu lenken. Nun hat das Studio unter anderem auch einen seiner besten YouTuber als beratenden Gameplay-Experten angeheuert.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
47 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PhantomPain74 MZR

Auf der PS4 haben es 18.2% den Raid (normal ) geschafft. Ich wünschte ,sie würden ihre Energie in breiteren Spielumfang stecken, als in Raid. Mit mehr Bossen werden die Prozente bestimmt nicht steigen.
Naja, ist halt Bungie .

Hans Wurst

Destiny ohne Raid ist wie ein Auto ohne Lenkrad 🙂

Coreleon

Naja der Loot ist im Raid halt auch uninteressant, Lichtlevel bekommst auch anders zusammen und das viel schneller. Exos droppen links und rechts also sind die erhöhten Chancen bei den Bossen /Truhen auch jacke. Die Raid Rüstung ist zudem für viele auch Optisch nicht so gelungen.
Da wundern die Zahlen halt auch nicht, viele haben mal den raid angefangen und nach dem ersten,zweiten Part keine Lust mehr und gucken den nie wieder an.
So wie der Raid jetzt ist würde ich da auch nicht nochmal rein gehen.

KingK

Bin den Leviathan nie gelaufen und bereue es auch kein bisschen.
Bosse gehören natürlich in mehr als nur eine einzige Raidphase! KF war da wohl Paradebeispiel, wenngleich ich die Phasen ohne Bosse in der VoG und bedingt in Crotas Ende auch sehr gelungen fand.
WoM kam immerhin auch auf drei bzw 2,5 Bossbegegnungen. Eigentlich war das auch ein sehr gelungener und gut designter Raid, aber der Loot hatte mich da schon nicht mehr überzeugen können.

Guest

Bei mir ähnlich. War ganz zu Beginn im Leviathan Raid, sind auch bis zum Boss gekommen, aber habe diesen einen Tag später nie zu Ende gebracht, nachdem ich den Loot bei anderen Spielern sah, habe ich einfach das Interesse verloren.

Psycheater

Naja, generell Zwischenbosse wären halt schön. So wie ihr es auch schon beschrieben habt. Aber mal abwarten; vllt kommt ja im DLC was in der Art. Aber Ich rechne erst im Herbst damit

PBraun

> Lasst uns dafür sorgen,[…]

OK. Vermutlich hat er aber nirgendwo nochmal gesagt, wie wir das machen sollen.

v AmNesiA v

Deswegen habe ich den Satz danach ja noch dran gehängt.
Loot, der sich gelohnt hat und für den man wöchentlich wieder rein ist. 😉

Andreas Fincke

Ich zeig dir mal den virtuellen Finger :* 😀

Guest

habe die damals zusammen mit der Gjallahorn bekommen, kein Witz! 😀

Andreas Fincke

Hoffentlich. Laufe lieber die alten Raids aus D1.
Wohlgemerkt um meine Vex endlich mal zu bekommen 😀

RaZZor 89

Ich fand es schon interessant den Ansatz eines Raids mal anders zu gestalten aber merkte auch schnell das was fehlt

Marcel Brattig

Der ganze Raid ist scheiße für mich und langweilig.

Mugen

Habe diesen Zirkus, der sich RAID nennt genau 1 mal gespielt.
Fazit:
Es ist kein RAID in meinen Augen, mehr so etwas wie ein weiterentwickeltes Gefängnis der Alten.
Calus spielt zu keiner Zeit in der Story eine Rolle, ausser das mal ein Imperator genannt wird.
Ein RAID der keiner ist.
Traurig traurig…. Königsfall VoG sogar Crota wurden besser eingebettet in die Ereignisse der jeweiligen Story. Aber das Ding? Nope…. Langweilig zu einfach und zu kurz…. Mag ja sein das im September das alles Sinn ergibt wenn dann vielleicht die Tetrahedron förmigen Schiffe mal auftauchen und vielleicht die Dunkelheit selbst auf den Plan tritt, mit vielleicht wirklich neuen Gegnermodellen.
Vielleicht eben oder machen die Mitarbeiter bei Bungie sich es mit ihren Ideen viel leichter um aus der Franchise rauszukommen.

Miyake_68

Recht haste. Seh das genau so. ????

Max

Da muss ich dir Recht geben. Ich fand auch dass man in keinster Weise eingeführt würde warum die Leviathan jetzt da vor Nessus liegt. Und was die Leviathan überhaupt ist. Und was Calus für eine Rolle spielt. Nichts. Das war echt lahm von Bungie.

Der Raid an sich war okay. Ein mutiger neuer Ansatz der am Anfang echt erfrischend war. Aber die fehlenden Bosskämpfe und die mangelnde Lootsituation, ich sage nur 3 Token nach einem Raid Encounter, haben den Spaß schnell genommmen.

Ich erwarte nichtmal dass die ganzen losen Enden noch irgendwie zusammengeführt werden. Ist mir ehrlich gesagt egal. Ich hoffe einfach dass im September Dinge kommen die Spaß machen und vor allem Loot kommt für den es lohnt das Spiel zu spielen. Das ist alles.

Zum Thema “Dunkelheit”. Das wird nicht mehr aufgeklärt. Bungie hat sich noch während Rise of Iron davon distanziert. Sie wussten selbst nicht was diese Dunkelheit eigentlich ist. Es war eben nur ein Stilmittel um etwas mystisches zu schaffen. Quasi ein Gegenstück zum Licht der Hüter. Ying und Yang. Gut und Böse.

Sie haben aber irgendwann öffentlich gesagt dass Sie realerere, greifbarerer Bedrohungen (wie Siva, oder die Rote Legion) für künftige Veröffentlichungen vorgesehen haben.

Nachvollziehbar aber schade. Ich fand die ganze mysteriöse Geschichte um den Reisenden, die Dunkelheit, das Licht und zB den Sprecher als Abgesandten des Reisenden ein sehr cooles Setting.

ItzOlii

Mal von der Gläsernen Kammer abgesehen, welche für viele DER Raid war, fand ich Kingsfall den mit Abstand besten Raid. Ein tolles Setting mit nem guten Mix aus Sprungpassagen, Bossfights etc.
Auch die Oryx Challenge war absolut nice wenn sie mal nicht grad rumbugte oder die Oger meinten sich im Thronsaal herumteleportieren zu müssen^^
Sowas würde ich mir für einen Raid mit der kommenden Erweiterung wünschen.

v AmNesiA v

Bungie so: „hey, ok wir haben verstanden. Das aktuelle Leviathan Raid Konstrukt ist kompletter Müll, was keiner spielen will. Es gibt nicht genügend Boss kämpfe, die eigentlich selbstverständlich sein sollten. Die Hüter haben Geld ausgegeben u.a. mit der Hoffnung, ein spannendes Raid Erlebnis zu bekommen. Schließlich wurde es ja von uns im Vorfeld gut verkauft. Und jetzt kommt der Clou: im Herbst hauen wir eine Erweiterung raus, die wahrscheinlich einen Raid haben wird. Und damit die Hüter endlich einen normalen Raid in D2 spielen können und Bossen ins Gesicht schießen dürfen, müssen sie halt noch mal 40 Schleifen gegen den Monitor werfen. Aber macht ja nix. Das sind eh alles Opfer, die sich alles gefallen lassen. Dazu brauchen wir nur ein paar „awesome“ Trailer im Vorfeld und einige geschmierte YouTube Influencer mit ihren tollen Clips.“
Bungie out…

https://uploads.disquscdn.c

Agrimy

bungo: plx gief 40€ für 1 naises raid lol
spieler so: ne, 40€ für swaggy fortnite skins

bungo-chefentwickler: k, upgrade everversum plx, big money, best skins, beste farben, pls mehr lila shader

Agrimy

spieler: können wir auch 1 ps pro optimierung haven?
bungo: ham sie 1 credit card?

Cpt-Caos

ich möchte lieber mal wissen, ob am 8.5. jetzt der Argos Prestige kommt oder nicht (mehr). Schließlich ist er auf der aktuellen Roadmap ja gestrichen worden

Manuel

Hoffentlich ist die Ausbildung und Einarbeitung der Entwickler bei Bungie bald abgeschlossen:)

Jürgen Janicki

Scheinbar müssen die ferien arbeiter nur bis vorm sommer malochen und die echten devs hauen dann ihr zeug im herbst raus.

Manuel

Sozusagen den Feinschliff um es spielbar zu machen:)

Xur_geh_in_Rente!

…ich dacht die haben nur praktikanten (;

Kairy90

Mehr Bosse ? Auf jeden Fall !!!!
Sprungpassagen und Rätsel sind zwar super zwischen den Bossen, damit man nicht nur stumpf einen Raum weiter laufen muss, aber in nem Raid will ich definitiv mehr dicken Brocken ins Gesicht schießen !!!

MKG

TTK Raid…

4 Bosse (Kriegspr./Golgo/Schwestern/Oryx)
+ 2 Sprungpassagen
+ Dunking Passage zu Beginn
+ Glyphen Phase
+ Labyrinth mit Rätsel
+ das wichtigste: Düster und magisch

so muss das sein 😉

Felwinters Elite

+ Easter Egg Raum
+ versteckte Truhen auf dem Weg
+ versteckte Sammelgegenstände

v AmNesiA v

Ein wichtiger Punkt fehlt:
ES GAB SO VIEL LOOT!
Der sich auch gelohnt hat und für den man wöchentlich wieder den Raid gelaufen ist!

ItzOlii

Stimmt, loottechnisch war der Raid enorm motivierend.
Ich vergess nie mehr den ersten Abend als der Raid rauskam und wir alle auf die Pein von Merrain hofften und ein Kollege sie bei Oryx First Try mit God Roll bekam und wir alle fast eskalierten. Das war ein Erlebniss das in Erinnerung bleibt und genau sowas fehlt D2 leider.

Andreas Fincke

Jo ey! Beschde!

Chriz Zle

Ich finde Bungie musste September 2017 liefern!
Allerdings hätten sie sicherlich noch dieses 1 Jahr gebraucht um D2 zu finalisieren.
An allen Enden und Ecken ist es unfertig und ziemlich “seicht” programmiert. Es fehlen elementare Bestandteile die nun nach und nach integriert werden.

Aus meiner Sicht kam D2 genau 1 Jahr zu früh, und manchmal hab ich das Gefühl das Bungie uns mit ihren zustimmenden Tweets da inoffiziell auch zustimmen will aber es wohl nicht einfach so sagen darf wie es ist: Wir MUSSTEN das Spiel releasen sonst hätte es Ärger von oben gegeben.

d-whynot

Denke nicht, dass 1 Jahr mehr ein besseres Spiel geliefert hätte. Das Problem ist eher, dass Bungie von Activision 500 Millionen Dollar über 10 Jahre garantiert bekam, also 50 Millionen jährlich, und somit einfach satt ist und keinen wirklichen Druck mehr hatte, ein erstklassiges Spiel abzuliefern. In 2 Jahren läuft dieser Vertrag jedoch aus, und langsam merkt man bei Bungie, dass man sich bis dahin nicht völlig die Reputation versauen sollte.

chris__vodka

PVE ist mir so wurscht 🙂

Max

Na dann hast du mit Destiny 2 ja mal so richtig ins Klo gegriffen… 😉

chris__vodka

oh ja, da hast du vollkommen recht. In D1 über 3000h und D2 habe ich nach 90 Stunden sein lassen und keines der DLCs angefasst. Ich schau mir die Herbsterweiterung sehr genau vorher an, sie müssen was Gunplay/Slots etc betrifft min. auf D1 Niveau kommen, sonst interessiert es mich nicht.

Wrubbel

Gut so, einmal Calus Raid gespielt und mich gefragt: Was soll denn bitte der Mist? Das hat nicht mal im Ansatz Spaß gemacht. Den Weltenverschlinger habe ich auf Grund der schlechten Erfahrungen aus Calus noch gar nicht ausprobiert. Ist der besser oder genauso langweilig/öde wie Calus?

Chriz Zle

Der Argos Raid ist kurz und knackig, so in etwa wie Crota ein größerer Strike ^^
Hab ihn ein paar mal gemacht und Spaß gehabt.

Wrubbel

Ha, der war gut mit Crota^^(war/bin kein D1-Spieler, zum Glück oder leider?) Unter kurz und knackig kann ich mir aber etwas vorstellen. Danke für die Antwort 🙂

Chriz Zle

LEIDER!!!
D1 war eine Offenbarung aus meiner Sicht, und der Sicht von vielen Hütern.
Es gab auch viele Zeiten in denen man viel gemeckert hat, nix zu tun hatte und sich so durch geschleppt hat.
Aber man hat sich immer wieder doch beschäftigen können.

D1 wird auf Ewig mein “Game of my Life” sein!

Wrubbel

Das Statement ist eindeutig. Ich tendiere ein wenig mehr zum Glück, da mir so die negative Erfahrung durch den nicht möglichen Vergleich von D1 zu D2 erspart geblieben ist. Scheint ja euren Kommentaren nach ganz schön weh zu tun^^

Edit: Zwischen 2013 und 2016 hatte ich mit Warframe auch sehr viel Spielspaß. Glaube bin da auch bei etwas über 1500h+ Spielstunden

Kairy90

Du hast ja keine Vorstellung wie sehr ????

Chriz Zle

Du könntest heute noch D1 anfangen und würdest genug Leute finden die dir zur Seite stehe bei Raids, Exo Quests usw.
Es ist immer noch so viel in D1 los, vor allem da auch viele wieder abgewandert von D2 sind und Back to the Roots gegangen sind.

Wrubbel

Hm, wäre mal ne Überlegung wert. Falls D2 nichts mehr wird.

Malgucken

????????????????

DerFrek

Ich kann dir auch nur empfehlen dir das nochmal zu holen. Das macht in so vielen Ebenen Spaß.. Leider merkt man aber auch was D2 so alles fehlt.

Moons

Würde den Weltenverschlinger als “kurz und knackig” bezeichnen. 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

47
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x