Destiny 2: Raids für alle – Ist Bungies Lösung besser als die von WoW?

Bei Destiny 2 geht ein lang gehegter Spielerwunsch in Erfüllung: Automatisches Matchmaking auch für die richtig harten Sachen, ein Raidfinder. Aber das funktioniert nur zu Bungies Bedingungen. Ist die Lösung Bungies besser als die von WoW mit den abgeschwächten LFR-Raids?

Wir haben schon einmal darüber berichtet, dass Destiny 2 einige der großen Wünsche der Spieler erfüllt, aber nicht so, wie die sich das ausgemalt haben.

Der Wunsch, „Fixt doch endlich mal das Balancing“ bringt in Destiny 2 etwa keine Prozentänderungen, sondern ein neues „Waffen-System.“

destiny-2-pvp-hüter

Auf ähnliche Weise erfüllt Bungie einen weiteren alten Spielerwunsch: den nach Matchmaking – auch für Raids. 

Wie WoW vor einigen Jahren will auch Destiny möglichst viele Spieler dazu bringen, zu raiden, geht aber andere Wege als WoW.

Der Wunsch

In Destiny 1 funktioniert automatisches Matchmaking für fast alles, außer für die wirklich schwierigen Dinge wie den 3-Mann-Dämmerungsstrike (PvE/Nightfall), die 3-Mann-Prüfungen von Osiris (PvP) oder den 6-Mann-Raid (PvE).

Die Spieler wünschen sich auch für diese harten Aktivitäten ein automatisches Matchmaking.

In Destiny 1 halfen sich spieler noch selbst

Die Spieler haben das Problem des fehlenden Matchmakings für diese Aktivitäten in Destiny 1 selbst gelöst:

Das Matchmaking wurde aus Destiny 1 ausgelagert auf andere Webseiten oder Services.

destiny-2-handfeuerwaffe

Nur 50% der Spieler haben den Raid gesehen – Hürde für soziale Kontakte zu hoch

Allerdings: So richtig „super“ hat das nicht funktioniert – vor allem im PvE nicht.

Wie Bungie bekannt gab, haben nur 50% aller Spieler in Destiny 1 einen Raid gesehen. Und auf die Raids ist Bungie ja so stolz. Es muss also eine Lösung her, mehr Leute sollen die Raids und das Endgame von Destiny zumindest versuchen.

Das Problem ist: Die Hürde ist zu hoch, über Facebook-Gruppen mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und fremde Leute anzusprechen. Immer wieder liest man von Spielern, die das nicht wollen. Sie erwarten, innerhalb von Destiny eine Gruppe zu finden – nicht außerhalb davon.

destiny 2 hüter_story_heroic_01

Das wollten die Spieler

Die Forderung der Spieler war: Automatisches Matchmaking für alles – ich will einen Knopf drücken und dann in einer Gruppe sein und loslegen.

Bungie war aber gegen diese Forderung, weil man sagt: Wenn sechs völlig Fremde in einen Raid gehen und nicht miteinander kommunizieren, dann sterben sie häufig, sind frustriert und haben eine schlechte Spielerfahrung. Das wollen wir auf keinen Fall.

Laut Bungie sind diese „harten Aktivitäten“ für Gruppen geplant, bei denen die Hüter untereinander in Verbindung stehen – also einen Voice-Chat nutzen und auch so eng miteinander verbandelt sind, dass Rückschläge nicht dazu führen, dass sich die Gruppe sofort auflöst.

destiny-2-logo

So löst es Bungie nun in Destiny 2 – Guided Games

Bungies Lösung: Bestehende Gruppen können sich „einzelne Spieler“ über ein Matchmaking-System dazunehmen. Die Idee ist, dass die bestehende Gruppe dann das Gros der Arbeit macht und die Einzelspieler sich schon irgendwie nach ihnen richten und klar kommen. Nach dem Motto: Vier Leute wissen, was sie tun – die anderen zwei machen einfach das, was alle machen, und dann wird es schon passen.

Die Absicht von Bungie ist klar: Man will Einzelspieler so dazu bringen, sich Gruppen anzuschließen. Aus „zusammengewürfelten Team mit 4+2“ sollen feste Teams werden.

Es ist ein interessantes Konzept – die Spieler „zärtlich“ dahin zu kriegen, wo man sie haben will. Die Idee ist: Sobald Einzelgänger einmal die Hürde überwunden haben, mit anderen in Raids zusammenzuspielen, dann werden sie sehen, wie toll und einfach das ist – die Hürde sinkt und die Sache ist gegessen.

destiny-2-ghaul

Interessantes soziales Experiment, aber hoffentlich werden die Raids nun nicht zu leicht

Allerdings: Es zeichen sich beim neuen System diese Probleme und Fragen ab:

  • Die Frage ist, ob Bungie damit auch den Schwierigkeitsgrad des Raids anpassen wird. Schon in Destiny 1 hätten sich Vielspieler gewünscht, den Nightfall und die Raids etwas knackiger zu gestalten. Vor allem die „Hard-Modes“ des Raids hätten etwas herausfordernder sein sollen. Wenn die Raids nun darauf angelegt sind, von „4+2“ gelegt zu werden, könnte Raids noch einfacher designt werden.
  • Eine weitere Gefahr ist ebenso klar: Wenn ein Raid dann doch mal schief geht, sind die „anderen“ schuld: Die sogenannten „Randoms“, die zufällig mitgenommenen Spieler, sind zu schwach und werden zu den Sündenböcken – das könnte auch in den Prüfungen von Osiris zu Schwierigkeiten führen.
  • Nehmen genug feste Gruppen neue Spieler auf, damit die Wartezeit im Rahmen bleibt?
  • Wird es möglich sein, gezielt deutsche Gruppen zu suchen?

Das sind die Risiken und noch offenen Fragen des neuen Systems der Guided Games.

WoW Fanart Demon Hunter

LFR-Variante mit „Kindergarten-Raids“ wie in WoW wäre auch eine Option gewesen

Bei dem MMORPG WoW hatte man dasselbe Problem wie Destiny 1: Zu wenige Leute haben die Raids gesehen. Dabei stecken gerade in den Raids viele Entwickler-Stunden und auch wichtige Story-Schritte. Es ist blöd, wenn Spieler in den Quests ständig von einem Bösewicht hören, den aber nie zu Gesicht bekommen, weil er eben Endboss in einem Raid ist, den sie nie betreten werden.

Bei WoW hat Blizzard Ende 2011 eine Kindergarten-Ausgabe des Raids erfunden, die auch von einer Gruppe ohne jede Kommunikation oder Koordination bewältigt werden kann: die LFR-Raids. Die kamen am Ende der 3. WoW-Erweiterung „Cataclysm.“

Destiny 2.6

Spieler hat man über ein automatisiertes Matchmaking in diese „LFR-Raids“ gelassen. Das hat dazu geführt, dass jeder WoW-Spieler problemlos die Raids sehen kann.

Allerdings: Die Beute in dieser Ausgabe des Raids war deutlich schwächer als die Beute im „richtigen Raid.“

Das wäre auch eine möglich Lösung für Destiny 2 gewesen. Aber: Bei WoW hat man mit den „LFR“-Raids nur so mittel-gute Erfahrungen gemacht. Einige WoW-Spieler glauben, diese Lösung hätte die Gesamtheit des Raidens in WoW deutlich entwertet, die Raids trivialisiert. Der Reiz des „richtigen Raidens“ sei verschwunden, es sei nichts Besonderes mehr.

Verständlich, dass sich Bungie hier anders entschieden hat.

Die „Guided Games“-Gruppen, mit der 4+2 Zusammensetzung, werden in denselben Raid unterwegs sein wie die 6er-Gruppen.

Es ist in jedem Fall ein interessantes Experiment. Man darf gespannt sein, ob Bungies Lösung funktioniert. Dann könnte sie Schule machen und ein verbreitetes MMORPG-Problem lösen: zu wenige Spieler sehen den Endcontent.

Mit Destiny 2 werden sicher auch die Entwickler anderer Online-Spiele mit starken PvE-Aspekten Destiny 2 und deren Guided Games genau unter die Lupe nehmen. Vielleicht ist Bungie hier eine innovative Lösung gelungen.

Was meint Ihr? Würdet Ihr Euch als Einzelspieler einer Raid-Gruppe so anschließen? Oder würdet Ihr als Teil einer bestehenden Gruppen Euren Raid so ergänzen?


Mehr zu Guided Games:

Destiny 2: Guided Games – Matchmaking wie eine Dating-App

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
118 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lars Schönheim

Spiel gekauft – Char erstellt – Missionen gemacht – Endgegner besiegt – Patrollien – Sieges usw gemacht – irgendwann war alles langweilig. In einen Clan eingetreten – gewartet – nie was von den Clanmates gehört – ausgetreten – nächster Clan – nie was von gehört. Kein neuer Chat ging auf – nix. Mich irgend ner Fraktion angeschlossen – irgendwelche gimpwaffen die schlechter waren als die normal gefundenen – dann K6 Truhen gesucht…. – auch langweilig. Dann Versucht Dämmerung zu machen – Fand ich für Itemlevel 240 sehr sehr schwer. Immer die Powerwaffe wechseln und dabei nit kaputt gehen und am Ende reicht die Zeit oder die Munition nicht. Dann hab ich´s endlich gerafft : ich muss mir selbst noch 2 Leute suchen! Clan? Reagiert keiner – wie auch Clanchat gibts nit. Freunde spielen Wow, Hearthstone oder manche Exoten auch Heroes of the Storm. Andere lieber World of Tanks…. Im Internet geguckt – Für 240er Gruppe suchen die 300er Chars – wo ist da der Anreiz? Selber Scheiß wie in WoW nur dass man nur total umständlich über web-suchtools und drittprogramme (discord) irgendwie eine gruppe zusammenschustern muss. Und so was in nem Casualshooter. Wenn die Spieler wirklich ihr Gear so einfach haben durch Pro-Gruppen stellt einen Einarmigen-Banditen neben den Tresor dann können die so lange drücken bis ihnen der Krempel aus den Ohren rauskommt. Hab dann im Internet gesucht ob das schon Release ist oder noch ne Beta.. Aber anscheinend haben die wirklich dass spiel so released um manchen dieses „Pseudo-Pro-Gamer-Feeling“ zu geben wie zu Zeiten als man noch mit IRC andere Spieler angesprochen hat….

Keno

Perfekt zusammengefasst! Besser kann man das Spiel wohl nicht beschreiben, habe das selbe nun erlebt. Nach einigen Tagen „suchten“ mit hohen Erwartungen an den Endcontent sitzt ich nun mit einem Powerlevel von 276 rum und muss selbst zusehen, dass sich jemand erbahmt mich mit in einem Raid oder sonstigen Modis mitzunehmen. So spaßig und Neu alles war, irgendwann ist es natürlich das selbe. Dann suchen die Gruppen – egal für was – natürlich nur leute mit max. Gear und Erfahrung… witzig. Warum denn kein LFR oder zumindest eine Interaktion Möglichkeit mit dem Clan – Wofür habe ich eigentlich einen Clan? Damit man zusätzliche Belohnungen erhält, aber die Leute nie sieht geschweige denn mit denen in Kontakt treten kann? Wir hoffen alle sehr auf das anstehende DLC..

Bonecurse

Was soll das DLC bringen? Noch mehr halbherzigen Content in einem nicht mal halbfertigen Spiel und dafür nochma tiieeef in die Tasche greifen. Man sollte das DLC erst kaufen, wenn sie das Game einigermaßen gefixt haben. Destiny 2 hat viel Potential ein super Spiel zu sein, aber man kann Spiele nicht basierend auf ihrem hohen Potential bewerten, wenn dieses nicht ausgeschöpft wird.

Bonecurse

Die Idioten könnten auch einfach einen Chat ins Spiel bringen und man könnte sich Gruppen bauen… Besser als WoW? Einfach nur Scheiße ist das System

Lars Schönheim

Und Foren braucht man nach Spielzusammenhängen oder Diskussionen über DPM von Waffen in irgendwelchen Konstellationen überhaupt nicht zu durchsuchen weil egal in welchem Topic immer irgend ein Egomanischer Onlinetrottel „Warlock sucht Dämmerungsraid Itemlevel XY“ reinschreibt.

Mysticdragon

Eine tolle Idee, das jemand dann Sündenbock wird, gibt es überall. Ich sehe es nicht tragisch den wenn jemand andere beschuldigt egal ob gerechtfertigt oder nicht. Ist es einfach nicht Wert mit dem zu spielen. Den Fehler können immer passieren und nur mit Ruhe und Gelassenheit kommt man auch zum Ziel.
Das wichtigste für mich ist das man gezielt Deutsche, Englische, usw. Gruppen Suchen kann. Da es auch Leute gibt die mit den Englischen Probleme haben, die einen können halbwegs Englisch in Schrift, die anderen in Wort und Schrift und andere nur sehr wenig bis garnicht. Das wäre echt Schade wenn solche Leute dadurch ausgeschlossen werden.

Compadre

Finde ich in der Theorie super und ist eigentlich ideal. Aber ich vermute, dass es genau die gleichen Probleme haben wird, wie bei der Facebook Spielersuche. Wenn was failed, wars am Ende immer der Random (auch wenn er nichts dafür konnte) und wird gekickt.

Soll ja eine Funktion geben, dass man davor eine Clanbeschreibung sieht, oder? In solchen Beschreibungen kann man dann aber vielleicht lesen, welcher Clan einen an der Waffel hat und welcher das ganze lockerer angeht.

Smokingun

Da ich durch meine Familie nie weiß, wann ich zocken kann, sind Absprachen mit anderen sehr schwierig. Ich habe es ehrlich gesagt noch nie versucht mich einer Gruppe anzuschließen. So unflexibel wie ich bin, kann ich mich unmöglich vorher absprechen.
Die Lösung von Bungie ist für mich perfekt.
Ich hoffe Bungie fügt eine Filterfunktion ein, wie ihr es auch kurz im Beitrag erwähnt habt, um zumindest Parameter wie Sprache, welcher Char gesucht wird etc. zu bestimmen. (Ja, nicht jeder hat drei Chars :D)

Der Ralle

Also für mich steht ganz klar und unumstößlich fest, dass ich Bungie´s Ansatz favorisiere. Ich habe auch gar kein Problem einem eingeschworenen Team zu folgen. Im Gegenteil, das ist eine tolle Möglichkeit weitere „gute“ Leute kennen zu lernen und somit seine FL mit Gleichgesinnten zu füllen.
Diese so genannten „Kindergarten- Raids“ kommen mal so gar nicht in Frage. Einfach weil die Raids bisher die absoluten Prunkstücke in Destiny sind und das auch bleiben sollen. Denn ich bin der Überzeugung dass genau jene durch eine Vereinfachung an Magie, an Prunk verlieren werden. Und ganz ehrlich, ich verdamme die zunehmende Vercasualisierung dieser Branche und betrachte sie als Geißel unseres Lieblingshobby´s.
Von daher bin ich sehr, sehr froh dass sich Bungie für Guides Games entschieden hat und hoffe zutiefst, dass das auch so bleibt.

Bonecurse

Guided Games sin der größte Bullshit. Was in der Theorie ganz nett klingen mag, haben sie super schlecht umgesetzt. Siehst du das nach 6 Monaten immer noch so naiv?

Der Ralle

Ganz schön krass von Dir mich hier als naiv zu betiteln, weil ich einen Beitrag ca. drei Monate im Vorfeld des Releases, des betreffenden Spiels verfasst habe. Von daher werde ich mich wohl auch kaum vor Dir rechtfertigen. Geh andere Leute beleidigen!

Bonecurse

haha was hast du denn für Komplexe? Es war halt naiv, solltest vielleicht mal versuchen nicht alles als persönliche Beleidigung aufzufassen.

Der Ralle

Das hat weniger was mit Komplexen zu tun, denn mehr mit Deiner Umgangsform und dem Respekt welchen Du Deinen Mitmenschen entgegen bringst.
Eine völlig nachvollziehbare Meinung noch einmal nach sechs Monaten heraus zu kristallisieren und mit einer völlig übertrieben rhetorischen Frage zu garnieren ist einfach totaler Blödsinn. Was hast Du denn für eine Antwort auf Deine Frage an mich erwartet? Ist doch völlig logisch, dass wir alle drei Monate nach Release klüger sind als noch vor sechs Monaten. Und sich dann hinzustellen und zu rufen „Haha, warst Du naiv.“ ist eine herablassende Wertung und kann persönlicher nicht gemeint sein. Vielleicht hast Du es ja nicht so gemeint, dann solltest Du in Zukunft Deine Artikulation etwas schärfen und Dir überlegen wie man es etwas diplomatischer formulieren kann. Natürlich nur wenn Dir am respektvollem Umgang mit Deiner Umgebung etwas liegt.

Bonecurse

Gut, dann nochmal in freundlicher. Hat sich an deiner Meinung seit dem Release etwas geändert?

Der Ralle

Ja logisch, allerdings denke ich sind die Probleme von „Guided Games“ oft auch darin begründet, dass es keiner in Anspruch nimmt. Die Wartezeiten (das Hauptproblem mMn) würden sich höchstwahrscheinlich deutlich verkürzen, wenn mehr Clans dieses Feature auch in Anspruch nehmen und entsprechende Angebote einstellen würden. Eine Anzeige mit einer Angebotsanzahl würde die Sache transparenter machen. Ansonsten ist aber auch keine Feature was ich persönlich großartig nutze 😉

Hendrik R

Ich spiele seit Crota und habe die Raids alle eigentlich viel zu oft gemacht.
Unsere Truppe fehlten immer mal 1-2 Leute und haben oft auf Facebook gesucht. Da findet man halt viele Leute die es einfach nicht können oder können wollen. Leute die sich einer Truppe anschließen und meinen sie wüssten alles besser usw.

Aber ich denke es wird sehr interessant für Leute sein die ab ihrer Truppen schnell mitmachen wollen.
Ich denke wenn man die Möglichkeit hat die Randoms anzunehmen / abzulehnen sollte das eine gute Lösung sein besonders einfach neue Leute zu finden. 🙂

Zunimassa

Finde es gut das es eingeführt wird. Habe lange Destiny gezockt mit einer festen Gruppe. Dadurch das mein Kind geboren ist , bin ich gar nicht mehr Online gewesen. Jetzt wo mein Kind es ein geregelten Schlafrhytmus hat, kann ich Abends 1-2 Stunden Online gehen. Habe bis auf die letzte Erweiterung alle Raids durch. Für Spieler wie mich ist die Option mit Spieler Suche perfekt. Destiny 2 wird fix vorbestellt.

KingK

Unterm Strich ist die Neuerung schon ganz gut für die, die Probleme haben jemanden zu finden. Wenn dann aber Leute ohne Headset reinkommen, wird das doch nichts^^

KingK

Raids mit randoms… Das waren teilweise Aktionen, ohje…

Hatte öfters mal wegen Schichtarbeit morgens oder mittags nach Leuten bei fb gesucht. Bis auf wenige Ausnahmen waren da so viele Totalausfälle dabei.
Entweder konnten sie nichts, oder aber sie haben nur Dreck gelabert, oder sie wollten teilweise auch alles dirigiren.
Da war mal einer dabei, der wollte nicht unterbrochen werden während er uns allen erklärte, wie wir den Raid zu spielen haben.So und nicht anders! Sonst geht er sofort off!
Was für ein Idiot -.-

Maxstar91

Hatte zum Glück eigtl fast immer ein festes Team. Aber seit dem Zeitalter des Triumphs musste ich leider öfter mal ein oder zwei Randoms dazu nehmen. Hab da aber hauptsächlich positive Erfahrungen gemacht. Aber einmal bin ich auch richtig ausgerastet, hatten VoG gespielt und standen bei Atheon und wollten die Challenge clearen nur hatten wir sie alle noch nie gemacht. Dann nach dem ersten! Versuch pöbelt der uns alle an, wie es denn sein kann, das noch ein Orakel steht, der hat sich gar nicht mehr einbekommen. Hab ihn daraufhin direkt wieder gekickt, was ein arroganter Spaten. Das schlimmste ist das er auch noch Streamt…

KingK

Ahjo wir hatten auch mal dein ein oder anderen gekickt, wenn sie das Maul zu weit aufgemacht haben.
Bei mir war das aber alles noch zu Oryx Zeiten^^

Hardboiled

Warum gehen hier so viele von noobs aus?

Ich finde daa system hört sich sehr gut an. Oft genug haben mal 1, 2 oder 3 für einen raid gefehlt. Oder es war gar keiner online. So hat man immer die Möglichkeit zocken zu können. Ich finde das toll. Vor allem kein einfaches matchmaking, hier kann man sich die leute gezielt aussuchen und störenfriede ausschliessen.

Raidar

Mein erster Raid war damals direkt der Hard mode von Atheon, wurde im Turm von einem angeschrieben ob ich Lust auf den Raid habe. Haben dann aber nach ein paar Versuchen den normalen gestartet weil ich einfach zu wenig Schaden gemacht habe und zu schnell umgefallen bin mit Lvl 28. Einzige Exo die ich hatte war die Suros (2 Tage vorher bei Xur gekauft) und genau die hab ich dann auch noch aus der exo Truhe bekommen.

Fenrir

Ich weiss jetzt nicht ob man wirklich eine 3er/6er Gruppe mit einer 10-40 Mann Gruppe vergleichen kann. In Destiny macht jeder seins im Gruppenkampf, er muss es nur richtig machen. Sowas funktioniert aber nur in einem Shooter-Raid nicht in einem MMORPG-Raid.
Vergleicht es lieber mit den Warframe-Raids, dann kommt wenigstens wieder die Diskussion auf wer es von wem geklaut hat xD

Convergence33

Also so schlimm ist das jetzt auch nicht…
Und wenn man sich über solche Kleinigkeiten beschwert sollte man es selbst besser machen…

„son“ „rechtschreibeteSCHnich“ „portal“ „is“ „Leser“ „scheiß“(ja auch das kann man falsch schreiben) „armselig“

Ich finde das Team macht sehr gute Arbeit! Weiter so!

https://uploads.disquscdn.c

Sven Kälber (Stereopushing)

Ich find das immer lustig, mit der Grundaussage hat er schon recht. (beim schnellen Handy oder nebenbei Getipsel, sind wir durchgängig fast alle nicht fehlerfrei) Also wer fehlerfrei ist, der werfe den ersten Stein. Wird im Inet auch quasi nicht erwartet. Ich persöhnlich verabscheue auch Internetlehrer die sich an den Fehlern anderer aufgeilen. Manchmal schieben aber einige so’n dicken Maxen, und wenn ich mir deren Text so anschaue, denke ich mir ‚bitte nehm lieber mal ein Buch zur Hand als 20 Stunden am Stück zu zocken‘. In dem Fall kann ichs mir quasi auch nicht verkneifen… 🙂

Insane Crane

Na ja aber ganz unrecht hat er da nun mal leider auch nicht. Es gibt hier zum Teil wirklich viele Fehler in einigen Artikeln. Klar da kann man dann auch einfach mal drüber wegschauen. Ober bei groben Schnitzern eben mal das Kontaktformular nutzen oder man kann es auch auf die humorvolle Weise machen. Aber ich denke meist sind es eher Unachtsamkeiten bzw Flüchtigkeitsfehler. Trotzdem gibt es genug Tools, gerade auch für Autoren, die einem Fehler anzeigen oder ähnliches.

Aber ihn nun deswegen auch so anzugehen ist irgendwie auch nicht korrekt. Er hätte es schon etwas freundlicher ausdrücken können. 😀

Aber ihr dürft auch nicht vergessen, dass die Leute hier für diese Artikel bezahlt werden und da sollte man schon fehlerfreie Artikel erwarten können. Ich meine wenn dir jemand sagt „Boar die Wurst vom Metzger YX ist kacke!“, dann sagst du ihm ja auch nicht „Pff. Mach erstmal selber ne Wurst bevor du hier meckerst.“

Wie gesagt seine Art und Weise ist halt unter aller Kanone.

Gerd Schuhmann

Aber ihr dürft auch nicht vergessen, dass die Leute hier für diese Artikel bezahlt werden und da sollte man schon fehlerfreie Artikel erwarten können.
——
Die Logik versteh ich nicht.

Wenn du sagen würdest: „Wir Leser bezahlen ja für Artikel, da können wir fehlerfreie Artikel erwarten“ – der Verlag soll jemanden einstellen, der die Korrektur liest -> Das wäre einleuchtend.

Aber: „Der Autor wird dafür bezahlt, also darf er keine Fehler machen“ – das finde ich unrealistisch.

Fehler wird’s immer geben. Mir sind’s auch manchmal zu viele Fehler in Artikeln. Ich sehe aber nicht, wie man das leicht lösen kann.

Aktuell lesen wir quer Korrektur – ein Autor schaut über den Artikel eines anderen. Das ist sicher nicht optimal. Normalerweise bräuchte man wen, der nur Korrektur liest und sich darauf konzentriert. Das kostet Geld – das wir nicht haben. Und wenn wir’s hätten, würden wir’s wahrscheinlich nicht dafür ausgeben.

Wenn ich meinem Chef damit komme: „Wir brauchen Korrekturleser“; dann dauert das Gespräch 10 Sekunden.

Wenn Euch das wirklich wichtig ist, dass wir weniger Fehler in Artikeln haben, dann müssen wir die Arbeitsabläufe dahingehend verändern – das ist aber ein „Null-Summen-Spiel.“ Das heißt: Irgendwo anders wird dann Arbeitskraft fehlen. Mir ist es aktuell lieber, die Zeit wandert in Artikel und die werden inhaltlich „tiefer.“

Oder wir müssen echt Patreon machen und sagen: Stretch-Goal 3000€ – wir stellen einen Korrekturleser ein. Keine Ahnung.

Insane Crane

„Aber: „Der Autor wird dafür bezahlt, also darf er keine Fehler machen“ – das finde ich unrealistisch.

Fehler wird’s immer geben. Mir sind’s auch manchmal zu viele Fehler in Artikeln. Ich sehe aber nicht, wie man das leicht lösen kann.“

——————

Wenn ich in meinem Beruf zuviele und/oder ständige Fehler mache werde ich entlassen. Und da gilt auch nur das Prinzip der Selbstprüfung bzw 4-Augenprinzip. Und ich weiß aus Erfahrung,dass das in vielen anderen Gebieten auch so ist.
So unrealistisch,dass jemand Fehler vermeiden sollte weil er dafür bezahlt wird ist das also nicht.

Gerd Schuhmann

Ich werde dem Chef mitteilen, dass wir jetzt eine Fehlerliste einführen und wer 5 Striche hat, wird fristlos gekündigt und durch jemanden ersetzt, der zwar keine News schreiben kann und keine Ahnung vom Thema hat, aber dafür 15-mal über den eigenen Text liest.

Insane Crane

Das ist zwar komplett an der Aussage meines Textes vorbei. Aber okay Sarkasmus geht ja auch immer wenn man einfach irgendwas sagen will. Lassen wir das Thema wohl lieber einfach ruhen. Es ist wohl besser für den Blutdruck einiger Beteiligter.

Gerd Schuhmann

Mein Punkt ist: Flüchtigkeitsfehler in einem Text sind nicht dasselbe wie „schwerwiegende Fehler, für die man gefeuert wird. in anderen Berufen.“

Also: Ein Chirurg nimmt einem Patienten das falsche Bein ab.
Das ist was anderes als „Ich hab da ein Komma vergessen.“

Auch bei Journalisten: „Ich brech ein Embargo und wir bekommen als Verlag Ärger mit einem Publisher“ oder „Ich raff einen Zusammenhang nicht, stell eine News falsch dar und die Leser halten mich für einen Idioten“ – das wären „Fehler“, für die es Ärger gibt, wenn die sich häufen.

Viel häufiger sind Schwächen von Autoren: Artikel sind einfach nicht gut, weil Autoren den falschen Ansatz wählen, nicht richtig überlegen, wie man den am besten aufziehen kann, oder Autoren sind zu langsam, sind zu langweilig.

Das sind alles Sachen, die für mich wichtig sind, in meinem Job. Das sind Sachen, an denen wir arbeiten und die wichtig für unseren Erfolg sind.

Aber „Da ändert einer einen Satz und vergisst dann ein „n“ beim Adjektiv zu löschen?“ – „Wie kann das so einer großen Seite passieren? Das ist ja armselig.“

Das ist halt was anderes. Dann versuche ich zu erklären, warum das so ist, wie das passieren kann – bin da transparent und offen. Und was kommt zurück: „Wenn ich in meinem Job Fehler mache, werde ich entlassen.“ Nach dem Motto „Lahme Rechtfertigung.“

Jo … also dann lass gut sein. 🙂

André Wettinger

Waaas? Ein Komma vergessen ist nicht schlimm???
Kann über Leben und Tod entscheiden!!!!

Komm wir essen ( , ) Opa.

Wenn du daß Komma vergisst möcht ich nicht dein Opa sein.
????????????????????????????????????????

#Feierabendscherz

PetraVenjIsHot

Ich kaufe die Wurst beim Metzger, hast du einen Cent für den Artikel bezahlt?

Insane Crane

Nein und das habe ich auch nie behauptet. Wenn du meinen Kommentar aufmerksam gelesen hättest wäre dir aufgefallen, dass ich jegliche Aussagen in diese Richtung vermieden habe. Und auch beim Wurst Beispiel, ja denn es ist nur ein Beispiel, ist die Herkunft der Wurst ob gekauft, geschenkt oder so nicht bekannt. Darum sollte man das nicht so auf die Goldwaage legen, das Beispiel.

Und nach deiner Logik wäre jede Kritik über Artikel für die man nichts gezahlt bzw nicht mit dem eigenen Geld erworben hat unangebracht. So funktioniert das aber leider nicht.

PetraVenjIsHot

Na, so funktionierts aber auch nicht, die Standardwntwort auf Kontra zu geben: „Du hasts nicht verstanden“. Man muss schon hinter dem Sermon stehen, den man so verzapft.

Insane Crane

Das steht dort auch nicht. Muss ich dich leider enttäuschen. Das hast du dann wohl etwas falsch interpretiert.
Ich habe es ja lediglich noch mal erklärt. Falls du dich auf den Satz am Ende beziehst dort steht sogar Wortwörtlich etwas komplett anderes.

PetraVenjIsHot

Oder du kannst nicht so gut ausdrücken, was du eigentlich meinst 😉

Insane Crane

Wie bereits erwähnt habe ich wortwörtlich etwas anderes gesagt. Keine Ahnung wieso es dann an meiner Ausdrucksweise liegt wenn du etwas komplett anderes verstehst.

Over and out.

TheViso

Ich habe mehr und mehr Angst, dass D2 insgesamt zu zugänglich/casual und simpel gestrickt ist. Auch die Spielersuche ist da wieder ein Schritt in die Richtung der Spieler die scheinbar zu unfähig sind um effektiv zu kommunizieren und Leute zu finden. Ich habe kein Facebook oder dergleichen, lediglich das PsN-Konto und hier’n Disqus Account. Mit genügend Eigeninitiative hat das trotzdem immer alles geklappt.

Insane Crane

Also die Leute dann direkt als „unfähig“ zu betiteln ist schon frech.
Es gibt viele unterschiedliche Gründe die es Leuten schwer machen können Gruppen zu finden. Viele haben eben nur die Konsole, da fällt sowas wie FB, LFG, etc schon mal raus. Zudem hat nicht jeder eine Freundesliste vollgestopft mit Destiny-Spieler und/oder einfach sehr unregelmäßige und wechselnde Onlinezeiten. Das sind nur ein paar Gründe die es vielen Hütern da draußen schwer machen „mal eben spontan eine Gruppe zu finden“.

Da finde ich die Möglichkeit im Spiel einen Clan zu finden, dem man sich dann vllt sogar dauerhaft anschliesst, der einem hilft in einen Raid zu kommen etc sehr angenehm und gut.
Auch die Angst das es „zu casual“ wird, was auch immer genau das eigentlich bedeuten soll, ist Käse. Denn genau darum macht Bungie bei diesen Aktivitäten ja ihre eigene Art des Matchmaking um den Schwierigkeitsgrad zu halten.

Ich weiß auch nicht warum man Angst hat,dass etwas zu zugänglich wird. Das ist doch nur wieder dieses „das soll nicht jeder schaffen. ich will zeigen, dass ich toll/besonders/besser als andere bin.“ Den anderen bloß nichts gönnen….

Fly

Nun ja, da die Angst dass es zu zugänglich wird, hat nicht mal elitäre Gründe. Die Angst liegt dann eher darin, das die Herausforderung fehlt. Schon klar, es gibt halt auch weniger gute Spieler, aber wenn man Spiele so dermaßen einfach gestaltet dass wirklich jeder mit minimalem Aufwand alles kann, dann vergeht den etwas „besseren“ Leuten teilweise auch der Spaß. Eben, weil die Herausforderung fehlt, nicht weil Spieler X nun auch Item Y hat.
Deswegen erfreuen sich die Souls-Titel ja so großer Beliebtheit, weil dich die Spiele absolut gar nicht an die Hand nehmen (was mir persönlich auch wieder ein Stück zu hart ist, das geb ich ehrlich zu^^).
Allen recht machen wird man es sowieso nie können und ich glaube das ist auch ziemlich schwer da den Mittelweg zwischen „Casuals“ und „besseren“ bzw. ehrgeizigeren Spielern zu finden. Finde allerdings auch, dass die Guided Games da schon eine solide Lösung darstellen könnten, mal sehen wie das ganze in Aktion wird. ^^

smuke

Ich hab kürzlich hier irgendwo gelesen, dass Destiny für 12 Jährige konzipiert ist oder so… das erklärt so einiges.. hätte es teilweise auch gerne etwas schwieriger, jedoch mit Spielmechaniken und nicht mit einem einfachen fetteren Lebensbalken des Bosses.

Guided Games hört sich für mich sehr gut an. Momentan suche ich immer sehr mühsam auf LFG. Bis man da mal eingeladen wird und ne gute Truppe findet…

kenny :x

Ich habe bis heute noch keinen einzigen beitrag gelesen der rechtschreibeteschnich fehlerfrei ist. Für son großes portal is das schon ziemlich armseelig. Vorab an alle anderen leser, spart euch den scheiß von wegen kleinkariert & grammarnazi .. Weiß ich alles schon 😉

Convergence33

Siehe oben…

MightyDurga78

Lern doch erstmal selbst die deutsche Rechtschreibung.

KingK

xD

Tu hahzt dotal rächd! Ahle chraipen immah valtsch!

Der Ralle

Muaaahahahaha, made my Day!

Scardust

beitrag = Beitrag
rechtschreibeteschnich = rechtschreibetechnisch
son = so ein
is = ist
armseelig = armselig
leser = Leser
scheiß = Scheiß
grammarnazi = Grammarnazi

8 Fehler in 3 Sätzen. Puh….

m4st3rchi3f

portal=Portal
hast du noch vergessen. 😉

Scardust

Stimmt, vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr gesehen. :_)

kenny :x

Deine korrekturen sind leider nicht alle korrekt 😉 & groß und kleinschreibung is(t) mir im internet sowas von scheiß egal 🙂

Scardust

Dann bist du alles, aber bestimmt kein Grammatik Nazi. Und auch auf Groß- und Kleinschreibung sollte man Acht geben, gerade, wenn man sich so weit aus dem Fenster lehnt und versucht sich auf diese Art und Weise über andere zu stellen. Einfach etwas ruhiger an die Sache herangehen. Ich will ja nicht sagen das du das nicht kannst, aber jedem passiert schnell man ein Fehler oder Acht.

kenny :x

Wenn ich möchte, kann ich die Deutsche Rechtschreibung sowie Grammatik fehlerfrei raushauen. Nur wie bereits gesagt lege ich diesbezüglich weniger als keinen Wert darauf im Internet grammatikalisch sowie rechtschreibetechnisch fehlerfrei zu sein. & nebenbei, mich über irgendjemanden zu stellen war nicht der Grund meines Beitrags. Ich wollte einfach nur mal kundgeben, dass ich bis Dato keinen einzigen fehlerfreien Beitrag gelesen habe.

MfG 😉

Joe Banana

und nach gelesen kommt ein Komma, Herr Grammernazi 😉

kenny :x

Danke dir 🙂

PetraVenjIsHot

Wenn du deine Rechtschreibung als Grundlage heranziehst, dann glaub ich dir das ^^

The hocitR

Nein gezwungen wirst du dazu nicht, kannst den Raid noch nach wie vor Solo machen 😉

Bishop

Warum konnte man nicht wenigstens für den NF einfaches Matchmaking nehmen? O.o Was setzt Bungie da alles voraus? Das wir ALLE ein Micro haben und englisch sprechen. -.- Außerdem klingt das für mich nach wie vor nach dem „kann mich noob ein Clan zum Leuchtturm bringen“ Prinzip. Bei den Trials und Raids sollen sie es von mir aus machen aber der NF ist nur ne Harte Version von nem normalen Strike den jeder kennt. Da muss mich keiner durch schieben. Bin auch gespannt ob es etwas wie das Gefängnis der Alten geben wird und wie das da läuft. Stört mich in D1 das es da nur in der Grundversion matchmaking gibt… die übrigens 260 Licht voraussetzt aber nur 240 Loot springen lässt!

The hocitR

Für Gruppen denen ein, zwei Hüter fehlen ist es ein nettes Feature. Ich bezweifle aber dass dadurch mehr Leute die Raids spielen werden. Es gibt nun mal halt Spieler die nicht mit Fremden zusammen spielen wollen oder in irgendeiner Party mit denen reden wollen, aus welchem Grund auch immer. Daran wird auch das Guided Games nichts ändern.

Falk

Ich habe in d1 nur den vog gespielt, da ich seit die Erweiterungen erschienen sind nicht mehr so viel Zeit zum zocken hatte. Das heisst Gruppe suchen, warten bis alle fertig sind und dann 2-3 stunden RAID war nicht mehr drin bzw unnötig aufwendig am Feierabend. Ich freue mich über den hoffentlich gut funktionierenden Ansatz. Ich weiß auch, dass wenn ich nicht über Webseiten nach RAID Gruppen gesucht hatte von meine Freunden niemand einen RAID gespielt hätte.

strohmiExotic

irgendwie schockierend, das 50% der Spieler die RAIDS nicht gezockt haben. Hätte ich mir echt nicht gedacht. Mein Clan besteht aus nur 4 Leuten,…incl. mir :-D, aber wenn wir RAIDEN oder ein O-Ticket starten wollen, finden sich immer Leute. Sei es aus den jeweiligen FL’s oder eben FB. Ok, jaaaa, oft sind die Leute nicht grad the yellow from the egg, aber under all pig sind sie auch nicht,….meistens 😀

Manuel

.. und die den Raid erfolgreich abgeschlossen haben sind noch viel weniger. Hab da noch eine Zahl um 10 % in Erinnerung.

Klix

OT: Fliegt ihr auch des Öfteren aus dem Spiel raus? Fehlercode anteater

The hocitR

Nö, spiele seit ein par Stunden und nicht einmal rausgeflogen.

Klix

Dann kannst mir ja auch nicht weiterhelfen

WooTheHoo

Anteater? Das Mistvieh hatte mich früher auch öfter genervt. Ich hatte dann die Netzwerkeinstellungen manuell vorgenommen (hab mir irgendwo im Netz ne Anleitung gesucht) und (Wichtig, weil es half!) als primäre und sekundäre DNS die DNS-Server von Google eingetragen. Seitdemhab ich kaum kaum noch solcherlei Verbindungsprobleme. Dafür weiß Google jetzt wahrscheinlich, wie schlecht ich im PvP bin. XD

Edit: Ich spiele auf PS4.

Klix

Ok, Danke für deine Antwort. Werde ich probieren. Spiele auch auf der ps4

El Duderino

Wenn jemand auf Facebook schreibt „Möchte gerne den Raid probieren, habe aber keine Erfahrung“ meldet sich doch kaum jemand.
Was soll sich daran ändern? Die Leute werden in die Party geladen, es wird festgestellt ob Erfahrung und Ausrüstung vorhanden ist, wenn nicht, wird gekickt. Das Feature ist interessant aber ob die Destiny Community dafür gemacht ist wird sich zeigen müssen.

Manuel

Du kannst doch vorher festlegen wer gesucht wird. Mit oder ohne Erfahrung.
Warum sollte derjenige dann gekickt werden?
Ich sehe das als zusätzliche Möglichkeit den Endcontent zu spielen. Was soll daran schlecht sein? Muss doch keiner nutzen!

Arkus Gillette

50% der leute haben keinen raid gesehen…. schon mal drauf gekommen bungie das diese 50% direkt nach dem release weg sind und kein bock mehr hatten auf destiny? Ich meine anhand der playstation Trophäen kann man doch sehen wie viel % der spieler was erreicht haben. Zum beispiel haben nur 37% der destiny spieler überhaupt was exotisches bekommen aber jeden dem man sieht rennt mit exos rum… ganz ehrlich ich denke bungie ist einfach nur zurückgeblieben

Gerd Schuhmann

Mal ganz ehrlich: Glaubst du wirklich, da arbeiten nur Idioten? 🙂

Das ist so eine Art die Welt zu betrachten, dass alle andere saudumme Fehler machen, die man selbst erkennt, nachdem man sich 5 Sekunden mit einem Thema beschäftigt hat – das haut in der Regel nicht hin, sondern man macht sich dabei zum Horst.

Die werden die Statistiken schon richtig gelesen und die Leute rausgerechnet haben, die früh aufgehört haben.

Aber du glaubst doch nicht, dass absolut jeder, der spielt, auch Raids besucht. Das ist ein typisches MMORPG-Problem, dass Leute die Hürde zum „Endgame“ nicht nehmen, weil von ihnen Eigeniniative gefordert ist, die sie nicht aufbringen wollen/möchten/können.

Das wird schon hinhauen mit „jeder 2.“ – ich denke mal, die Leute, die da arbeiten und solche Entscheidungen treffen, haben alle ein abgeschlossenes Studium, haben sich gegen hunderte und tausende andere Bewerber durchgesetzt – das sind keine Idioten.

Das ist jedenfalls meine Erfahrung. „Zurückgebliebene Leute“, wie du es so charmant sagst, machen was ganz anderes und sind keine leitenden Angestellten bei einer solchen Firma. 🙂

Arkus Gillette

Ja ich bin davon überzeugt das bei bungie hochgebildete menschen arbeiten, aber bildung bedeutet nunmal nicht das man die fähigkeit besitzt zusammenhänge zu erkennen. Wenn man sich die playstation Trophäen mal anschaut und die prozente wird jeder erkennen wie viele spieler eig destiny garnicht richtig gespielt haben. Ich persönlich habe destiny angefangen mit 0 freunden auf psn jetzt habe ich schon fast 300 alle durch destiny kennengelernt. Bungie meint eig die spieler sind schuld weil sie zu faul sind sich leute zu suchen oder meinetwegen im turm zu fragen, aber die drehen das ganze so um und behaupten 50% haben keinen raid gesehen. Und wahrscheinlich haben von diesen 50% die hälfte noch nicht mal nen strike hinter sich

paul neumann

Ja.. warum nicht.. es gibt Spieler wie mich. Job, Frau, wenig Zeit.. ein sog. Hobbyhüter. Raid.. nö. Strikes..klar. . Und..egal was gemeckert wird… DESTINY hat mir fast 3 Jahre tierisch viel Spaß gemacht. Danke Bungie

Arkus Gillette

Ich denke einen job und eine frau/freundin haben die meisten aber wenn man den raid unbedingt machen will dann schafft man wege…

El Duderino

Nehmen wir an wir würden hier nicht von Bungie, sondern von Volkswagen sprechen, siehst du das dann auch so :-)?
Natürlich kann man nicht sagen „da arbeiten nur Iditioten“, aber ein Studium schützt noch lange nicht vor dummen Handlungen, bzw. vor Schönrederei.

Gerd Schuhmann

Das Problem bei VW ist ja echt interessant, die haben eine Unternehmenspolitik geschaffen, wo es nicht möglich war zu sagen: „Das geht nicht“ und dann haben Leute betrogen, um diese Ziele zu erfüllen – der Ehrgeiz und der Wille zum Erfolg waren größer als die Vernunft.

Ich bin mir sicher, dass das hochintelligente Menschen waren, die unmoralisch gehandelt haben – aber „dumm“ waren die nicht.

Auch die Bankenrettung oder was da passiert ist, wenn man sich „The Big Short“ anschaut – die sind halt gierig und das System, in dem sie arbeiten, ist pervertiert – aber doof sind die Leute nicht, denke ich.

Ich denke, es gibt eine große Gefahr, dass Strukturen unkontrolliert wachsen und irgendwann total baufällig und gefährlich werden – ich glaub das ist bei VW passiert und in der Bankenwirtschaft.

Ich hab echt die Erfahrung gemacht, dass solche „Oh Gott, sind die doof – den Fehler sieht doch jeder“ – das geht meistens ins Auge.

Arkus Gillette

„Bankenwirtschaft“ ich fühle mich getriggered was zu schreiben aber ich lass es lieber gehört nicht hierher ????

Manuel

Ich arbeite in einem mittelständigen Konzern. Meine Erfahrung ist, dass Entscheidungsträger nur anhand der vorliegenden Zahlen Strategien entwickeln. Leider jedoch in Unkenntnis wichtiger Details.
Sie sind auch resistent gegen Ratschläge und Warnungen der Personen die diese Strategien dann umsetzen sollen.
Also diese Leute sind ganz sicher nicht dumm, aber sie wissen nicht genug über Abläufe um Entscheidungen und deren Auswirkung vorauszusehen.
Wenn man nur anhand von Zahlen zu Entscheidungen kommt und dabei die Menschen, Details oder Gegebenheiten nicht berücksichtigt kommt es zu Fehlentscheidungen.
Leider ist das in den Spitzenpositionen heute der Standard.

paul neumann

:))))) ja… Stimme zu

JDlinie

Also ich gebe dir in vielerlei Hinsicht recht, aber das 50% aller Spieler die Level 40 erreicht haben keinen raid besucht haben sollen, glaube ich auch nicht. Ich denke eher das bungie da die zahlen absichtlich etwas hochpusht. Die zahlen 50% und auch das neue guided games matchmaking soll die spieler bestimmt dazu animieren zu sagen „wow was so viele spieler haben keinen raid gesehen, das ist ja jetzt mal eine sehr gute idee von bungie“ Du hast vollkommen recht das bei bungie mit Sicherheit keine zurück gebliebenen arbeiten, mit Ausnahme von deej 😉

Honk Hasser

Ich kann das bestaetigen. Gehöre auch zu der Gruppe die kaum Raids spielen. Gut, wir spielen hautsächlich PvP, speziell Osiris, haben trotzdem jeden Raid 2-3 mal gespielt, aber das war es dann auch damit. Nicht jedem macht das Spass!!! Es gibt genůgend Aktivitäten in Destiny, die kurzweiliger und unterhaltsamer sind. Konnte den Hype um die Raids nie verstehen. Aber gut, jedem das seine.

Bizz3r

Habe keine Quelle aber ich meine Bungie hat in dem Reveal Stream gesagt dass sie sich auf die Leute beziehen die Level 40 erreicht haben.

Arkus Gillette

Auch wenn es so wäre wieso haben gerade einmal 22% ALLER destiny spieler einen raid geschafft?

Arkus Gillette

Also auf ps4 jedenfalls sind das die zahlen

m4st3rchi3f

Also diesen Zahlen anhand der Erfolge würde ich nicht unbedingt trauen.
Wenn ich z.B. die Prozente sehe von der ersten Erfolgen dann wirkt das schon sehr seltsam.
Da muss es irgendwie einige geben die das Spiel nie weiter als zum Startbildschirm gespielt haben.

Spere Aude

Meine erste Raidtruppe habe ich auch per LFG gefunden. Hat super geklappt damals. Später als ich einem Clan beigetreten bin haben wir auch des öfteren, wenn 1 bis 2 Leute gefehlt haben per Facebook gesucht, was bis auf ganz wenige Ausnahmen auch immer recht gut gelaufen ist.
Nur weil jemand als Einzelspieler / „Random“ eine Gruppe sucht, heißt das ja nicht, dass er ein nicht so guter Spieler ist. Habe eher die gegenteilige Erfahrung gemacht, das waren fast immer richtig gute Spieler.
Von daher sehe ich dem Ganzen sehr gelassen entgegen. Die Möglichkeit auf externe Seiten zurückzugreifen fällt ja sicher nicht weg.
Was den Schwierigkeitsgrad der Raids angeht, da will Bungie doch allgemein das Level etwas runterschrauben, um noch mehr Leute anzusprechen.

paul neumann

Ich hab einfach nicht solange Zeit nen raid raid durchzuziehen 🙁

BigFlash88

du wirst doch mal 2std zeit haben einen raid zu spielen, wenn nicht kann mann ja auch einen tag 1std spielen u 2tage später wieder 1std

André Wettinger

Ich hoffe mal das dieser feuchter Traum nicht zu Lasten der Qualität der Raids geht. Wurden eh durch die Jahre immer mehr aufgeweicht. Raids unter 2 Std. ist kein Endcontent!! Vor der Gameplaypremiere dachte ich, sie würden sich eher an WoW orientieren, aber jetzt denk ich eher dass es in die andere Richtung geht damit dieses System funktioniert. Die Community und das Suchtpotenzial basiert rein durch den Erfolg dieser Aktivitäten. Hier ran rumzuschnippeln und Richtung casual zu gehen kann zu einen heißen Eisen werden. Umso mehr man über diesen Guide nachdenkt umso brüchiger wird das ganze. Meiner Meinung nach, wenn es ein Mmo bleiben soll ist jeden Std. wo in dieses Projekt versenkt wird wo anders besser aufgehoben.

Payonsantim

Saubere Lösung, die so in jedem MMO eingeführt werden sollte. LFG-Tools bis zur höchsten Raidinstanz!

Helder Oliveira

Also ich bin sehr gespannt auf die guided Games und werde sie voraussichtlich auch oft nutzen.
Bin ein sehr erfahrener Spieler mit vielen RAID Abschlüssen aber in meinem Clan wird Destiny nur noch 1x die Woche gespielt. Die restlichen 6 Tage muss ich mit Facebook Randoms spielen. Falls die Guided Games nicht so funktionieren wie von Bungie erwartet oder ich einfach unzufrieden bin, werden die Facebook Seiten sicher immer noch eine Alternative bieten.

Marcel Brattig

Ich bin Admin von Deutschlands größter RAID Helpline und wir helfen jedem durch den Raid. Wir machen das weil halt viele nicht in den Genuss kommen RAID zu spielen oder keine Gruppe finden. Wir ziehen nicht durch sondern wollen auch das die Leute den Raid kennenlernen und so besser Leute finden. Ihr könnt uns auf Facebook finden unter DestyNation oder über die Hüterakademie auf der Destinblog Facebook seite. Schreibt uns an und wir Raiden mit euch sobald wir ein passendes Team und eine Uhrzeit haben wo IHR Zeit habt.

Grüße Admin Pizzaatom

P.s finde es so lala was bungie macht, es wird wieder bei den Raids hapern, aber dafür sind wir ja noch da und üben bzw. lernen es auswendig damit wir euch helfen können und D2.

T-Hunter

Bin mal gespannt bis die ersten falsche Angaben machen um in ne „Profi“-Gruppe zu kommen um sich durchziehen zu lassen.

dh

Bzw. die ersten horrende Anforderungen zum Beitritt stellen.

Luriup

Hehe genau.Wir nehmen Random mit aber nur mit max ilvl und 300h Raiderfahrung.
Kennt man ja aus anderen MMOs .

dh

Joar. Die 300h müssen auch schon an dem Tag vorhanden sein, an dem der Raid aufgeht. Erlebt man wie du schreibst bei jedem MMO.^^ Nicht zu vergessen ist, dass du unbedingt die D2 Gjallarhorn und ein dreibeiniges Einhorn haben musst.

Markus Silec

Bei Final Fantasy 14 ist es auch alltäglich eine Static (Stammgruppe für Raids/Prüfungen) über die Gruppensuche aufzufüllen. Wir haben so jede Woche 1-2 Plätze in unserer Gruppe mit „Randoms“ aufgefüllt und manche davon sind dann auch bei uns geblieben und unserer Gilde beigetreten.

Es ist also nicht wirklich eine neue Erfindung. Aber wenn es doch bei FF14 schon klappt, warum sollte es dann bei Destiny 2 nicht klappen?

Koronus

Weil FF XIV dich quasi zwingt richtig zu zocken. Du kannst nicht einfach so Mal nebenbei wieder einschalten und spielen.

Magic

Ich verstehe ehrlich gesagt den großen Unterschied zu den PS4 communitys nicht. Auch dort kann ich schreiben wen und für was ich jemanden suche. Wenn diese spielsuche genauso funktioniert dann viel Spaß. Dann heißt es in der Beschreibung, suchen erfahrenen spieler mit max. Level und mit Checkpoint der mal eben…. Dann bringt diese in Game suche gar nichts.

BigFlash88

es ist ja auch im grunde das gleiche nur dass mann schon selbst mit clanlogo u moto sucht und dass es halt direkt im spiel integriert ist

toby lang

Die Frage die ich mir stelle : wenn ich als solospieler einen RAID spielen will, wie lange dauert es bis ich Spieler finde. Oder ist es sichergestellt das ich mit deutschen Hütern in den RAID gehe? Alles Fragen die wohl erst zum Start von D2 geklärt werden.

Gerd Schuhmann

Da hast du Recht – das nehme ich noch in die Liste auf.

Buzzer

Nun ja, so wie ich die Ankündigung Bungies verstanden habe, melden sich Gruppen ja auch zu den Guided Games. Diese Gruppen (meistens ja aus einem Clan) geben eine kurze Beschreibung ab, anhand der der Solospieler schon mal eine Vorstellung von den Leuten bekommt.
Ich gehe persönlich auch davon aus, dass man verschiedene Kriterien für die Suche filtern kann. So zb Sprache etc.

mellowD

Da viele Deutschsprachler in der gleichen Zeitzone leben, wird es sicher zu gewissen Zeiten mehr Deutschsprachige Raider geben. War bisher im PS4-Communities so, immer um etwa 4:20PM waren deutsche Raider Online ;).

toby lang

Schon, aber es leben auch Italiener, Franzosen usw in unserer Zeitzone ????

BigFlash88

wird warscheinlich schneller gehen als es im moment geht, weil mehr spieler auf einer basis suchen, und nicht wie jetzt in verschiedenen ps communities facebook usw.
und jetzt dauert es auch schon nur zwischen 1 und 15 min

Ace Ffm

Ich weiss zwar nicht wie sich die WoW Variante spielt,aber auf diese Guided Games Nummer bin ich sehr gespannt. Bin sowieso überrascht und froh das Bungie sich die Wünsche zu Herzen genommen hat und für alles eine neue,bisher unbekannte Lösung bietet. Destiny 2 hat eigentlich viel mehr neues in sich als die Leute meinen. Bei anderen Entwicklern,die stumpf den Community Wünschen folgten ging das schon oft schief. Ich freue mich auf diese Neuerungen.

Gerd Schuhmann

Also die Wow-Variante spielt sich: „Hirn aus, Augen zu und durch.“ 🙂

Kannst dir halt so vorstellen wie einen Raid, bei dem alle Fähigkeiten der Bosse nur die Hälfte des Schadens machen oder so.

Jedenfalls war das so, wo ich das noch gespielt habe – aber ich glaub nicht, dass sich da viel geändert hat.

Ace Ffm

Danke!

BigFlash88

das finde ich aber auch einen falschen weg, so ein wischiwaschi raid für anfänger ist doch nicht der richtige weg

Bizz3r

Also ich bin Vielspieler und ich finde das klingt soo gut. Wir sind oft nur zu 4 oder 5. Das sollte das Mitspieler finden enorm erleichtern.
Und auch wenn ich mal alleine on bin, so kann ich mich recht einfach einer anderen Truppe anschließen.
Hoffentlich funktioniert es in der Praxis tatsächlich so gut.

Rio Mio
Über was man sich alles freuen kann.. ?!

Bizz3r

Sollten die Hard Raids allerdings nicht entsprechend schwer sein, verlieren die mich ganz schnell. Das ist einfach Pflicht.

Es gibt doch extra normal und schwer.
Normal = fordernd aber zugänglich
Hard = Beste Ausrüstung, enormes Teamplay, Erfahrung und Durchhaltevermögen ist erfoderlich 😀

Gerd Schuhmann

Ja, ich denke auch, es könnte nach hinten raus eher schwerer als leichter werden. Ich bin mal gespannt, wie sie das machen.

toby lang

Ich denke mal das durch die neue Waffenaufteilung etwas mehr würze reinkommt ????

press o,o to evade

das ist doch alles nur heiße luft. leute die raiden wollen die werden auch raiden. sowas von lächerlich.

Insane Crane

Keine Ahnung warum man das nun direkt so runter machen muss. Wird schon Leute geben die das gut finden und es in Anspruch nehmen.

Ich bin zum Beispiel einer davon. Da ich durch Schichtarbeit etc keinen Clan gefunden habe der zu passenden Zeiten raidet. Da ist dieses feature eine sehr gute Idee. Und diese ganzen Seiten laufen ja ohne Grund nicht so gut.

Aber klar erstmal haten geht immer….

Rio Mio

Freu mich schon auf die ganzen Kommentare hier, reddit oder bei den bungie foren, wie schei**e doch das ist wenn jeder es mal angespielt hat.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

118
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x