Destiny-2-Fan verbringt Tag bei Bungie, gibt Devs High-Fives

Bei Destiny 2 herrscht miese Stimmung. Ein Fan ist nach Seattle aufgebrochen, um den Entwickeln des Shooters High-Fives zu verpassen.

Auf reddit erzählt ein Spieler, dass er einen Tag im Hauptquartier von Bungie verbracht hat und da ein selbstgemachtes Schild hochhielt: „Ich liebe Destiny 2 – Kostenloses High-Five!“

Als er am Sicherheitsmann vorbei war, hagelte es High-Fives für die Devs

Der Fan sagt: Ich war eh in Seattle, hab da eine Freundin besucht, die hat den Tag über gearbeitet und ich bin mit dem Schild am Freitag ins Hauptquartier, um die Entwickler aufzuheitern.

Zwar räumt er ein, dass Destiny 2 Kritik verdiene, aber die sei in letzter Zeit über die Stränge geschlagen, negativ und krass geworden. Er wollte Bungie jetzt zeigen, dass nicht alle Fans da draußen nur noch schimpfen und meckern.

Nachdem der junge Mann mit seinem Schild am Sicherheitsmann vorbeigekommen ist und am Eingang von Bungie auf die Devs warten konnte, ging sein Plan tatsächlich auf.

Für fünf Stunden stand er da im Bungie Hauptquartier, hat sich mit Entwicklern unterhalten und eine Menge High Fives verteilt.

Bungie-Mitarbeiter sind Menschen wie du und ich, wollen auch ein besseres Destiny 2

Er erzählt:

    • Die Bungie-Mitarbeiter kriegen das negative Feedback mit und das drücke auf die Moral im Team – die Mitarbeiter seien aber entschlossen, das Spiel und damit die Stimmung zu verbessern
    • Die Entwickler arbeiteten gerne bei Bungie und an Destiny 2. Sie wollen, dass Destiny besser wird – aus den Gesprächen scheint klar: Bungie funktioniert, die Leute lieben das Teamwork und die familiäre Atmosphäre in dem Studio
    • Eine der häufig kritisierten Personen bei Bungie ist M.E. Chung, die dafür verantwortlich gemacht wird, dass es keinen Allgemein-Chat auf dem PC gibt – sie sagt, sie war früher genau so ein wütender Fan bei Ultima Online und hat sich da genauso über die Devs beschwert wie sich jetzt Fans über sie beschweren. Die Fans denken, Bungie hätte sich bewusst gegen den Chat entschieden – dabei war der Allgemein-Chat auf dem PC zum Launch wohl zeitlich nicht drin.

  • Im Gespräch mit den einzelnen Entwicklern hatte der Fan den Eindruck, dass einige Features zum Launch wohl einfach nicht fertig wurden. Vieles ist von innen nicht so wie es von außen scheint.

Der Fan sagt zum Ende seines Posts: Die Entwickler sind genauso wie wir. Feedback ist wertvoll, aber dieses Misstrauen der Fans und der Druck, den wir ausüben, das macht es für die Entwickler noch schwieriger. Verteilt doch lieber mal ein High-Five als einen Klapps.

Auf reddit findet der Post des Fans viel Zuspruch, auch wenn er die kritischen Stimmen nicht zum Schweigen bringen kann.

Mein MMO meint: Schöne Geste. Bei Kritik ist immer die Gefahr, dass man überzieht und unsachlich wird, wenn man dem anderen „Motive unterstellt.“ Immer wenn es heißt: Die haben das mit Absicht so gemacht, weil sie doof/gierig/faul sind, ist man auf einem gefährlichen Weg. So eine Aktion erinnert daran, dass die Mitarbeiter bei Bungie ihr Bestes geben, wenn Destiny 2 wohl auch unter schwierigen Bedingungen entstanden ist.


Nächste Woche gibt es vielleicht mehr Grund zur guten Laune:

Zur Zukunft von Destiny 2 gibt’s bald “gute Infos”

Quelle(n): reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

183
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
R3cOv3rY
R3cOv3rY
2 Jahre zuvor

Wenn du es verstanden hättest wäre deine Reaktion eine andere…. ????Aber wie es immer so ist, wenn man sich nicht kennt versucht manch einer ein Kommentar kategorisch einzuordnen, was mit einer Lotterie gleich kommt. Nur seltsam das man dann vom Negativen ausgeht……????????????

Der Ralle
Der Ralle
2 Jahre zuvor

Das Fazit von mein.mmo spiegelt eins zu eins auch meine Meinung wider. Es ist heute einfach zu oft zu beobachten, wie oberflächlich und unwissend zu viele Menschen sich über Spiele hermachen, andere oberflächliche und halbwahrheitliche Meinungen aus dem Netz einfach nachschreiben oder aus dem Kontext reißen und noch mehr verkümmert, erneut versuchen zum Besten zu geben. Das geht dann wie ein Lauffeuer durchs Internet und ist weit entfernt von sachlicher oder gar konstruktiver Kritik. Dabei spielt es auch gar keine Rolle mehr ob Kritik gerechtfertigt ist oder nicht. Denn diese Art von Kritik ist destruktiv, führt in keinster Weise zum Ziel und ist damit wirklich niemals gerechtfertigt.

Natürlich lief bei D2 vieles für Core Gamer schief und Bungie hat im Prinzip an dieser Zielgruppe vorbei entwickelt. Das ist unbestreitbar und wurde von Bungie mittlerweile auch erkannt. Jetzt versuchen sie es wieder gerade zu biegen und ich persönlich gestehe Bungie auch die Kompetenz zu, dass sie das auf die Reihe kriegen. Trotz allem ist D2 (objektiv betrachtet) kein schlechtes Spiel.

Mein Vorschlag wäre einfach für jene die derartig destruktive Kritiken verfassen, mal zu versuchen sich in die Situation von Bungie hinein zu versetzen. Ein Studio, welches einige hundert Mitarbeiter verschiedenster Sparten (Grafik, Programmierung, Design, Animation, Live Team, Community Management etc.) beschäftigt. Allein der logistische Aufwand diese vielen kreativen Seelen an einem Strang ziehen zu lassen, ist eine Herkulesaufgabe. Denn D2 ist beileibe kein schlechtes Spiel, sondern immer noch einer der geilsten Shooter am Markt. Und für den Fall das er nicht unseren Vorstellungen entspricht, gibt es FB Foren in denen wird das auf respektvolle Art und Weise den Entwicklern mitteilen können. Dieses respektvolle FB in seiner Summe und das Absinken der Spielerzahlen erzielen ganz sicher den größten Effekt bei Bungie und bewirken wesentlich mehr als dieses viel zu zahlreiche „Hatertum“ da draußen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ja, das sehe ich auch so. Mir fällt immer auf: Jedes Mal, wenn man dem anderen eine negative Motivation unterstellt, dann ist es Quatsch.

Immer wenn es so in die Richtung geht: „Die machen das, weil (sie nur unser Geld wollen/sie faul sind/wir ihnen total egal sind).“

Dann ist man so im Bereich: unsachlich/Frust/destruktiv.

Das ist nicht nur im Gaming, sondern allgemein immer so – weil man da den Bereich „Empathie“ verlässt und den anderen dämonisiert und da ein Feindbild aufbaut. So funktionieren Kriege, dass man im anderen ein Feindbild erschafft.

Dieses „dem anderen das Schlimmste unterstellen“ fällt leicht und ist menschlich, aber es ist echt nicht gut …

marty
marty
2 Jahre zuvor

Das Problem ist nicht das es ein schlechtes Spiel ist (ist es auch absolut nicht). Das Problem ist, dass es ein 2ter Teil ist und das es an den Frührungsstellen absolute Fehlbesetzungen beim Personal gibt. Ich kann nicht als Studio eines der erfolgreichsten Spiele (Destiny 1) rausbringen, damit jahrelang Erfahrungen sammeln und dann solche teiweise stümperhafte Fehler beim 2ten Teil machen. Ich kann der Community nicht verkaufen „wir lassen die Zufallsperks jetzt weg, damit wir schneller beim Balancing sind“ und dann wird kaum was gebalanced. Ich kann nicht sagen „das ist die schwerste Herausforderung im Spiel“ und dann bekommt man ein blaues Engramm. Ich kann nicht jahrelang entwickeln und dann im Endeffekt nur 10 verschiedene Waffen haben und diese immer wieder reskinnen,…
Das ist eindeutig katastrophales Marketing und das ist auch nicht unsachlich. Auch ich liebe das Spiel und kann mich auch nicht davon lösen aber die müssen dringend an ihrer Kommunikation mit den Spielern arbeiten.
Und wenn ich mir als Bungie-Chef diese Live-Streams von Ankündigungen zu Ankündigungen ansehe, dann muss ich auch mal sagen: Jungs, das geht so nicht was ihr da aufführt. Eure Zuschauer sind ja keine Vollidioten.
Das ist nur meine Meinung und hat nichts mit der Qualität des Spiels zu tun.

Son Goku
Son Goku
2 Jahre zuvor

Sinnlose Aktion, ich kann Leute nicht ausstehen die alles verharmlosen… High Fives… wäre ich dort gewesen, hätte ich erst Recht eine Mega Diskussion gestartet…

press o,o to evade
press o,o to evade
2 Jahre zuvor

da fällt mir noch ein:
auf der gamescom waren auch genug free hugs idioten.
manche von denen haben vielleicht ausgesehen, wäh.
solche leute will ich garnicht erst berühren müssen.

marty
marty
2 Jahre zuvor

Mich würde mal interessieren, was ihr generell von den Perks in D2 haltet? Ich spiel ja hauptsächlich mit der Mitternacht, dem Teufel und der Mannahan (oder so ähnlich) – aberhauptsächlich wegen dem Explosionsschaden. Sind da nicht alle anderen Waffen zu schwach gegen diesen Perk? Was meint ihr dazu?
Achja, und kann man geschmiedete Waffen eigentlich nochmal ziehen, wenn man sie indundiert hat?

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Generell finde ich die Perks okay. Einige wirken sich gut aus. Es müsste nur viel mehr verschiedene geben. Dazu entweder random Perks oder viel mehr Mods (auch für Kinektwaffen und Rüstungen)
Ich glaube im PVP macht der Explosionsschaden nicht den riesen Unterschied. Im PVE ist der schon sehr spaßig aber nicht übermächtig.
Von der Schmiede hab ich keine Ahnung:)

Bienenvogel
Bienenvogel
2 Jahre zuvor

Du kannst die Vers Waffen mit Glück nochmal bei Fanboy Vance per Rangaufstieg bekommen. ????

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Aber hoffentlich kann man das bei aller Skepsis und mit größter Vorsicht als ein gutes Zeichen werten: https://uploads.disquscdn.c

Wenn sie die Probleme vllt endlich mal bei den Wurzeln und anpacken und das Spiel wieder auf dem Zeichenbrett/Entwurfstisch ausbreiten und grundsätzliches ändern – DAS wäre mal ein schritt…

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Der „high Five“ Thread wurde übrigens über Nacht auf Reddit entfernt – sowohl aus DtG, als auch aus d2, den beiden grössten subs, in die er gepostet wurde. Tja, soviel dazu…

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Weißt du warum der entfernt wurde?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

https://www.reddit.com/r/De

Ich hab eben geguckt, er ist noch da.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Danke dir! Das hätte mich sonst nachdenklich gemacht.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Dann ist er wieder reingestellt worden. Da gab es schon 2-3 gut besuchte Posts, die sich gefragt haben, warum das Ding entfernt wurde bzw. wo das Ding abgeblieben ist. Alle haben auf ein Wort von den mods gewartet. Ich hatte selber heute früh gesucht, der Thread war definitiv nicht mehr da.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

kommt sowas öfters bei reddit vor? Vielleicht äußert sich ja noch jemand dazu. Sollten da jetzt keine Verschwörung hineininterpretieren.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

An sich nicht. Aber ne Verschwörung sehr ich da auch nicht. Da ist das, was z.B. Destiny tracker gemacht hat, um einiges schlimmer. Das plausibelste und häufigste Argument war, dass er möglicherweise gegen das NDA verstoßen hat (was der Verfasser/Besucher zu 100% unterzeichnen musste) und das erstmal geprüft/abgewartet werden musste (auch wenn viele das hier denken – in so ein Studio kommt NIEMAND EINFACH SO rein), um möglichen Ärger mit bungie zu vermeiden.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Würde Sinn machen. Vielleicht hat Bungie das nun abgesengnet und deshalb ist es wieder drin?

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Ne, leider nicht. Das haben sich sehr viele Leute dort gefragt. Aber so viele Gründe kann es ja dafür nicht geben.

Alitsch
Alitsch
2 Jahre zuvor

Er würde beser Besetzung abgeben als Deej und Cosmo smile

Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

Gruselig. Ich habe mir grade erst vorgestern folgendes vorgestellt:
Was wäre, wenn ich die Möglichkeit hätte einfach mal intern zu erleben was so bei Bungie passiert und wie die Abläufe sind? Wenn ich live sehen würde warum Dinge passieren, wie sie passieren. Würde das meine Einstellung ändern?

Leider weiß man bei solchen Aktionen wie in diesem Artikel nicht, ob das so eine Pseudo-Promo Geschichte ist oder ob hier wirklich ein Fan ohne jeglichen Hintergedanken hin konnte und mit Entwicklern etc. reden konnte. Auf mich wirkt das schon suspekt, ich mein bei mir in die Firma kann auch nicht einfach so jeder rein und raus spazieren wie er will und sich mit unseren Mitarbeitern über Projekte unterhalten.

Dennoch:
Dass vermutlich Entwickler nichts dafür können ist mir auch schon lange bewusst. Ich hab bloß das Gefühl, dass man weiter oben falsche Entscheidungen trifft und Mitarbeiter muss halt machen wie befohlen. Es gibt genug Beispiele die zeigen, wie oft man weniger macht als in der Zeit möglich ist. Für mich legt das 2 Theorien nahe: Entweder will man bei Bungie in den Höheren Riegen einfach nicht zu viel Geld in Entwicklung stecken oder man hat Intern ein riesen Chaos, dass es sehr schwer gemacht hat die Entwicklung voran zu treiben und nun versucht man die Scherben aufzuräumen und rückt nach. Beides darf aber einfach nicht sein wenn es sich so negativ auf das Spiel auswirkt.

Marki76
Marki76
2 Jahre zuvor

Langzeitmotivationsproblem ????

Jens
Jens
2 Jahre zuvor

Geschickter Schachzug, die Schmierenkomödie, wahrscheinlich hat er als Gegenleistung 100000 Glanzstaub bekommen…

Son Goku
Son Goku
2 Jahre zuvor

And a blue ^^

press o,o to evade
press o,o to evade
2 Jahre zuvor

kennsch den wayne?

A Guest
A Guest
2 Jahre zuvor

Tja, der Nerd mit dem Schild ist ja vielleicht ganz nett, aber am Spiel ändert seine Aktion gar nichts.

Schade, wenn es viele Features nicht ins Spiel geschafft haben, echt schade.
Aber viele mögen Destiny 2 eben nicht, weil es schlecht ist.
Weinen hilft da auch nicht.
Für ein halbes Spiel hätten sie ja den halben Preis verrechnen können, dann gäbe es jetzt keinerlei Stress wink

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Naja, wenn ich lese, dass manche lieber einen Fausthieb als ein High-Five verteilen würden, dann ist das für mich deutlich negativer als diese Modebezeichnung.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ist vielleicht so. Ist aber kein Beweis für eine PR-Aktion.
Letztendlich interpretieren wir da auch vielleicht zu viel rein.

Coreleon
Coreleon
2 Jahre zuvor

Da hast du völlig recht! Der Programmierer XY kann sich das nicht aussuchen und im zweifel schmeißen die ihn halt einfach raus wenn der zicken macht.
Ist ja oft so das die Führung Ziele hat bei denen man sich an den Kopf fässt. Da macht man es halt so wie sie wünschen, der Karren fährt gegen den Wand und dann macht man es vernünftig. wink Ist doch überall so …

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Stimmt natürlich das die Shooter Auswahl viel viel größer ist als bei den Konsolen.
Und auch wenn es User Ratings und Reviews sind und bestimmt viel Hate mit dabei ist, trotzdem habe ich auch manche Reviews gelesen mit Punktesystemen wo Sachen gegeneinander abgewogen wurden, genauso wie hier schon sehr oft die Rückschritte aufgezählt wurden. Das grobe Bild stimmt meiner Meinung nach mit den Ratings überein, es hält sich eben immer in Wage diese 0 von 10 Fuck You Ratings bis hin zu den 10 von 10 ich will ein Kind von Luke Smith Kommentaren. Bungie hat den Spagat diesmal nicht geschafft, ich hoffe auf den Blogpost.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Haha, Kind von Luke???? Der ist gut!

Der der da schreibt
Der der da schreibt
2 Jahre zuvor

Ich bin alles andere als ein alles fressender Fanboy….habe mich auch selbst genug über Destiny 2 aufgeregt, da ich den ersten Teil Hardcore gesuchtet habe und das Franchise sehr mag. Das mit dem Marvel Film war ein veranschaulichender Vergleich, der deine persönlichen Abneigungen bzw Vorlieben nicht treffen sollte. Es tut mir Leid, wenn ich dich in irgend einer Art und Weise getriggert habe dadurch.

Ich bin nur der Meinung, dass die Wut langsam Überhand nimmt und das ist nicht gut. Die Beste Art den Entwicklern zu zeigen, dass ihr Spiel den Leuten missfällt ist, Kritik zu üben und es nicht zu spielen. Kritik ist etwas,womit man arbeiten kann.
Hasskommentare und Dinge die man in anderen Foren zu lesen bekommt sind nicht gleichzusetzen mit Kritik.
Das ist was ich mit Hate-Train meine. ^^

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Ganz genau. Aber die, die in der Verantwortung stehen (u.a. Smith, Noseworthy, etc.), könnten sich ja auch zur Abwechslung mal genau dieser Verantwortung stellen bzw. auch mal ein Eingeständnis a là Division devs machen. DAS würde die Gesamtsituation von Destiny 2 bereits in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen… Wie ein guter Trainer, der, wenn es notwendig wird, sich vor die Mannschaft stellt, um den Druck von seinen Spielern zu nehmen.

Und nicht immer die armen Kerle Deej oder oder Cozmo teils ahnungslos mit nem Säbel frontal ein MG-Nest stürmen lassen… Beim #twotokensandablue Stream tat mir Deej soooo leid ????

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das sind nicht Noseworthy und Smith.

Wenn das wirklich so war, dass sie erst im April 2016 das Projekt übernommen hatten und gesagt bekamen: Das muss September 2017 fertig sein – komme, was wolle -> Dann haben die da noch was Gutes hinbekommen.

Die sind für TTK gefeiert worden -> Die haben nicht verlernt, wie ein gutes Spiel funktioniert.

Da sind mit Sicherheit dann woanders Fehler gemacht wurde.

Die Hauptfehler sind bei diesem Zeitplan gemacht worden – den haben sie total falsch eingeschätzt. Das muss schon 2010-2014 gewesen sein. Da hätten sie ganz anders arbeiten müssen, ganz andere Strukturen schaffen müssen: „Alle 4 Monate ein DLC, alle 12 Monate ein neues Spiel oder eine Erweiterung“ -> Das war völliger Irrsinn und konnte nicht funktionieren.

Und darunter leidet seitdem alles. TTK wurde ja auch nur so gut, weil die Arbeiten daran wahrscheinlich irgendwann 2012/2013 angefangen haben müssen. Und die Arbeit an Destiny 2 haben halt nicht 2014 begonnen wie geplant, sondern erst 2016: Und das hat ihnen das Genick gebrochen offensichtlich.

Wer da jetzt genau Schuld ist -> Weiß der Geier. Aber ich denke nicht „Luke Smith/Noseworthy/DeeJ!“, wie’s oft heißt. smile

Die haben das Problem, dass sie nicht offen reden können. Die würden gerne sagen: „Leute, wir wissen das alles. Es war zu wenig Zeit. Es ging nicht! Da waren Management-Fails – die Leute wurde schon entlassen/degradiert, die das verkackt haben.“

Die Schuldigen wird’s schon erwischt haben, aber man kann die halt nicht öffentlich an den Pranger stellen. Bungie kann nicht offen sagen, was die tatsächlichen Probleme sind (Engine/Zeitplan/Organisation/Monetarisierung): Das macht das so frustrierend.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Im Prinzip hast du zu 100% recht. Das einzige, was ich nichtsdestotrotz für extrem wichtig erachte, ist, dass sich die Verantwortungsträger ihrer Verantwortung stellen – auch wenn es sich dabei „nur“ um die aktuelle Personalbesetzung handelt und die Fehler mit großer Sicherheit von anderen und viel früher gemacht wurden. Aber es sind jetzt nun mal die Führungspersonen und auf deren Schultern lastet jetzt die Gesamtverantwortung. Man muss ja nicht mit allen Interna rausrücken und komplett tabula Rasa machen. Aber wenn von solchen Leuten zumindest ein Statement käme wie von den division devs (ich kann’s es gar nicht oft genug erwähnen), wenn man wirklich einen Hauch von konstruktiver Selbstkritik und ehrlicher selbstreflektion versprüren würde (wie der berühmte Satz: „ok Leute, unser eigenes Spiel macht uns selber sogar keinen Spaß, aber wir arbeiten daran“), dann würde es meiner Meinung nach bereits ganz anders um die Community und um das Spiel selbst stehen – egal in welchem (meiner Meinung nach desaströsem) Zustand das Spiel gerade auch sein mag. Aber davon kann man leider bis dato kaum was erkennen. Im Gegenteil – viele der Hauptkritikpunkte werden sogar noch verteidigt… ich hoffe, dass zumindest die Einsicht in irgendeiner Art und weise nun nächste Woche kommt…

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ihr müsst euch langsam von dem Gedanken verabschieden, dass Bungie hier irgendetwas irrtümlich gemacht hat. Das Bungie Fehler passiert sind.
Das Spiel ist genauso wie die Chefs es wollten.
Da ist aus kaufmännischer Sicht nichts schief gelaufen. Activision wurde kürzlich noch von den Aktionären für das erfolgreiche Jahr gelobt.

Die Verkaufszahlen von CoD und D2 sind ein voller Erfolg.

Für was sollen die sich bei uns entschuldigen?
Wir sind nur austauschbare Kunden und daher unwichtig. Wir kaufen es, haben es doch schon gekauft.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Das ist mir schon klar. Das einzige, was für activision jetzt noch profitabler wäre, ist, wenn sie jetzt schon die Server abstellen könnten – gut verkauft haben sie ja schon. Aber anscheinend möchte bungie ja laut eigener Aussage das Spiel nun wieder mehr auf Leute zuschneiden, die es nicht als einen kurzen Ausflug ins destiny Universum sehen sondern es eher (wieder) als Hobby betreiben möchten und genau DAS geht halt aber nur über einen sehr steinigen Weg, der eigentlich mit einer Entschuldigung/Eingeständnis beginnen sollte…

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Im Grunde reden sie nur seit Monaten, dass es besser werden soll. Dabei sind bisher nur die Meisterwerke gekommen. Die hauen mich jetzt nicht vom Hocker. Es hätten schon viele kleine Änderungen kommen können. Z. B. mehr auswählbare Modie im PVP oder andere Modifier bei der Dämmerung. Timer weg. Alles keine großen Sachen aber effektiv.
Stattdessen wird nur geredet, angekündigt und auf Zeit gespielt bis zum nächsten DLC. Wie schwer soll es sein mwhr Mods für Waffen und Rüstungen zu bringen. Und ab und zu gibt es ne Kleinigkeit die aber die Philosophie des Spiels nicht ändert.

Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

Vermutung für mich liegt nahe, dass sie so wenig machen, weil sie schon für September diesen Jahres die nächste Erweiterung raus hauen wollen. Und da sitzt sicher auch ein Teil des Studios dran. Vermutlich sogar ein großer Teil.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ein Optimist:) Finde ich gut!

Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

Das sind eher pessimistische Aussichten. Schließlich zieht sowas einen Rattenschwanz hinter sich her. Irgendwo wird es immer an Manpower fehlen.^^

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Die wollten das sicher zugänglicher machen und eine ordentliche Kampagne liefern -> Das war sicher der Plan.

Aber dass sie dabei die bisherige Community verprellen und die Langzeitmotivation killen -> Das war sicher nicht der Plan.

Den wär das schon lieber, wenn es zugänglich UND motivierend wäre. Die sind sicher nicht damit zufrieden, wie sich das PvP entwickelt.

Das ist eine falsche Wahrnehmung, dass Bungie/Activision super hiermit zufrieden sind. Das wirkt sich alles negativ langfristig aus, wenn die Franchise beschädigt wird, weil dann wieder andere Metriken nicht stimmen.

Man weiß jetzt: Es spielen viel mehr Leute 60 Stunden Destiny 2 als Leute 60 Stunden Destiny 1 gespielt haben – aber danach gibt’s Probleme.

Da sagt keiner: Super, so wollten wir das. Machen wir weiter so. Das ist schon ein Problem und das haben sie auch eingestanden.

Wenn man sich mal die Wirtschaftspläne durchliest und die Geschäftsberichte -> Die Entwickler/Publisher sind nicht dumm. Die wollen maximale Retention-Rate (also zurückkehrende, bleibende Spieler), weil von denen die dicke Kohle kommt, nicht von „zum Release verkauft.“ Die wollen eine aktive, starke Community, weil das die Akkquisitions-Kosten für neue Nutzer erheblich senkt -> Zufriedene Fans sind die beste Werbung. Das wissen die alles und messen dem einen Wert bei.

Activision hat sich einen Ast gefreut über die Hardcore-Community bei reddit zu Desitny 1, weil das bares Geld ist. Das ist ja nicht „Schön, dass es die gibt, aber Scheiß auf die“, sondern das ist „So ein Fan bringt uns im Schnitt xxx Dollar/Jahr.“

Ihr denkt da: Activision/Bungie ist nur auf den kurzen Profit aus bei „Spiel wurde gekauft.“. Das sind die nicht – so doof sind die nicht. Die wollen Langzeitfans, die über 2 Jahre Geld im Cash-Shop lassen.

Wenn man da mal tiefer einsteigt, nach was für Zahlen/Metriken, die da gucken: Die sind nicht so doof. Die raffen das schon: Recurring User/Retention Rate/weiß der Geier was.

Das Handeln spiegelt das nicht wieder, aber es ist nicht so als hätten die gesagt: Komm lass mal die Langzeitfans verarschen, die sind uns egal. Nein.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ich sag doch nicht, dass die doof sind. Ganz im Gegenteil.
Ich sag nur, dass die langzeitmotivierenden Systeme absichtlich entfernt wurden. Sie haben es doch sogar selbst vorher gesagt. „Destiny wird kein Zeitfresser mehr sein“

Was würde es einem Unternehmen auch bringen ein Spiel zu verkaufen, was ich dann 1000 Stunden Spiele. In der Zeit kaufe ich doch kein anderes Spiel mehr. Auch nicht von Activision.
Die Franchise hat sich halt geändert und das ist für uns Hobbyisten ein schwieriger Lernprozess. Destiny wird künftig mehr wie CoD werden. Und das kaufen doch auch alle wie verrückt. Und wenn in 2 Jahren D3 erscheint werden das auch wieder Millionen kaufen. Warum auch nicht? 60 € 60 Stunden ist doch für die meisten okay. Ich muss mir halt ein anderes Hobby suchen, denn die Zeit von D1 kommt nicht mehr wieder.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Was würde es einem Unternehmen auch bringen ein Spiel zu verkaufen, was ich dann 1000 Stunden Spiele. -> Mikrotransaktionen. Silber kaufen. Collector’s Editions holen.

Destiny war in 2016 eines der profitabelsten Spiele, ohne dass Content erschienen ist.

Das ist alles der Cash-Shop. Das ist eine Riesen-Einnahmequelle. Viel, viel stärker als die meisten Fans das wissen.

Diese Logik: „Nee, die sollen aufhören Destiny zu spielen, damit sie Call of Duty kaufen“ -> Das funktioniert nicht. So denkt keiner – das malen sich Fans aus.

Spiele verdienen heute Geld über Mikrotransaktionen – noch Jahre nach dem Release. Und es kaufen die Leute Mikrotransaktionen, die richtig viel Zeit mit Games verbringen. Darauf weisen alles Zahle hin.

Das Geld wird nicht mehr an der Ladentheke gemacht, sondern in den digitalen Mikrotransaktionen im Wohnzimmer. Destiny 1 war kein „Riesen-Erfolg“, weil da Leute gekauft haben, sondern weil sie später Silber gekauft haben und die Seasonpässe und Collector’s Editions. Da ist die Kohle her.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Wenn du recht hast, warum entfernen die denn dann die Langzeitmotivation?
Da sind garantiert sehr viele kluge Köpfe mit viel Erfahrung am Werk. Und aus D1 konnten sie leicht entnehmen was die Motivation fördert und verlängert. Ich kann nicht glauben, dass das aus versehen passiert ist.
Das Spiel ist für 60 – 100 Stunden konzipiert worden und Silber wird denno h verkauft.

Ich lese immer wieder von Spielern die von WOW oder CoD zu Destiny 1 gewechselt sind. Weil das Konzept gut und motivierend war. Und das PVP seines gleichen suchte. Also das hat garantiert die Verkaufs- oder Abozahlen anderer Spiele gedrückt.
Während meine D1 Zeit hab ich nicht viele andere Games gekauft. Seit D2 release hab ich noch 3 Spiele gekauft. Ich vermute so geht es au h vielen anderen.

edit: Ich würde mich natürlich sehr freuen wenn ich falsch liege, du recht hast und wir doch noch einen D1-würdigen Nachfolger bekämen.

Tom Gradius
Tom Gradius
2 Jahre zuvor

„Während meine D1 Zeit hab ich nicht viele andere Games gekauft. Seit D2
release hab ich noch 3 Spiele gekauft. Ich vermute so geht es au h
vielen anderen.“

Same here! Aber eher zehn als drei, weil ich durch D1 so viel verpasst habe.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

oh, stimmt:) Ein paar ältere Games hab ich mir ja auch noch zugelegt:)

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

also ich stimme dir hier bei dem meisten auf jeden fall zu;
Nur… „die meisten finden/fanden es ok, bei D2 60Euro für 60Std ausgegeben zu haben“
..das hat sich vor ein paar woche GAAANZ GANZ anders angehört hier wink

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ich versuche es objektiv und realistisch einzuordnen. Die Coregamer aus D1 sind natürlich nicht damit zufrieden. Ich, wie bekannt, auch nicht. Aber wir sind nun mal nicht die Mehrheit.
Was ich gut finde hat bei Bungie nicht die nötige Präferenz, wenn gleichzeit 1.000 Neueinsteiger damit zufrieden sind. Die Kommentarsektion hier bei meinmmo ist glaube ich nicht represenrativ für alle Spieler.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Die haben das schon gesagt in dem Podcast. Es will halt keiner hören. Luke Smith hat gesagt Er wollte auf dem PC Casual spielen und hatte nach ein paar Wochen dasselbe Niveau wie auf der PS4, wo er Hardcore gesuchtet hat. Das stimmt halt nicht. Das weiß der auch.

Aber … was soll er machen? Das ist halt nichts, wo er mit dem Zauberstab wedelt und sagt: Es ist jetzt anders.

Die haben schon klar gesagt: Das und das läuft nicht – es will nur keiner hören. Und 2 Minuten, nachdem sie das gesagt haben, ist ja wieder irgendein Mist passiert.

Luke Smith war z.b. gegen die Änderung am Waffensystem, aber die PvP/Waffenbalance-Heinis haben ihn davon überzeugt, dass das gut ist. smile

Soll er sich jetzt hinstellen und sagen: Weisnewski – hätte ich mal nie auf den gehört. Der hat mir die ganze Scheiße hier eingebrockt! grin

So wird’s mit einigem sein. Vielleicht fehlt dieser „Wir haben das verkackt“-Moment … aber ich hab das Gefühl, wenn die das machen würden, müssten sie wen vor den Bus werfen. Und das wollen sie nicht.

Die werden mit Sicherheit intern Klartext sprechen – aber da nach außen … schwer.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Unterschreib ich so zu 100% ???? Guck, wir können ja tatsächlich mal einer Meinung sein????

Der der da schreibt
Der der da schreibt
2 Jahre zuvor

Ich halte das für eine wirklich schöne Aktion. Die Entwickler von Destiny haben auch mal positive Reaktionen verdient, denn das Universum das sie geschaffen haben ist an sich wirklich toll. Ich kann den Unmut der Leute nachvollziehen, würde aber davon abraten auf den Hate-Train aufzusteigen.

Zu den vielen negativen Kommis:

Zwar berechtigt, aber….

Es gibt so viele andere tolle Spiele die man in der Zeit spielen kann um die nächsten Patches zu überbrücken. Beißt euch nicht an diesem einen fest,sonst macht ihr es kaputt. Gebt den Leuten Zeit um sich zu fangen. Wie viel Geld zahlt ihr für einen neuen Kinofilm von Marvel und wie lange habt ihr Spaß daran? Das Geld für Destiny 2 habt ihr vom Zeitaufwand schon locker wieder drin. Entweder sie biegen es irgendwann gerade, oder eben nicht. Das Leben geht weiter.

PainFromHell89
PainFromHell89
2 Jahre zuvor

Ja trotzdem haben sie das spiel versaut keine langzeit Motivation es macht kein spass mehr bei Destiny 1 habe ich gesuchtet un alle 3 Charakter hoch zu level. Und jetzt bekomme ich es nicht mal mit einem hin es macht einfach kein spass mehr schade

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Ich habe mir eben mal die Mühe gemacht Metacritic zu durchforsten:
Destiny 2 hat bei 3.072 Stimmen auf PC, PS4 und Xbox One

304 Positive Reviews
177 Gemischte Reviews
486 Negative Reviews

wobei die Gesamtnoten sind:
PS4: 5 von 10
Xone: 4,3 von 10
PC: 3,6 von 10

Warum ist die PC Version so schlecht bewertet worden? Dort sollten doch mehr sein die D1 nicht gespielt haben und somit D2 als Gut ansehen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das sind User-Reviews . Das ist z.T. Emotion pur. Das hat nix mit „Die Umsetzung ist technisch gut zu tun.“

Das ist wie auf amazon: „Fuck you 1 von 5 sterne. Das Paket kam einen Tag zu spät.“ So ist das bei Metacritic auch.

Wenn du bei Metacritic guckst, dann guck doch nach den Reviews der Gaming-Seiten …

Frag dich mal:
Wer sagt denn: „Oh das Spiel hat mir gut gefallen, das bewerte ich jetzt mit 7 von 10 auf Metactritic.“
Und wer sagt: „Diesen Ärschen würg ich jetzt eins rein und geb denen 0 Punkte!“

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Naja gut von den Offiziellen Kritiken der Magazine, liegen alle so von 60 – 90 also im Schnitt 75 von 100 Punkten. Wobei ich über manche Magazine schon sehr schmunzeln muss die 100 von 100 Punkte gegeben haben.

Also bei 0/100 genauso wie bei 100/100 kann man eigentlich nicht mehr von Objektivität sprechen.

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

du siehst hier etwas völlig falsch, die meisten magazine die 100 punkte geben haben eine wertung von 5 oder 10 punkten ohne komma, und was wäre bei einem 5 punkte system verwerflich wenn etwas da die volle punktezahl bekähme?

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Also Game Space, LEVEL, Gaming Age etc. ich weiß kennt eh keiner aber diese Magazine haben 100 von 100 Punkte gegeben und diese Offiziellen werden wieder von diversen anderen Kritikseiten herangezogen und fließen in Ratings und anderen Statistiken bzw. Werbung wieder mit ein.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

GaneSpace ist die „allgemeine“ Seite von mmorpg.com. Das ist so die größte Seite für Online-Gaming der Welt, glaube ich.

Die haben halt die Vanilla-Version durchgespielt und waren begeistert. Ich kann mich dran erinner, die ersten 2 Wochen waren das viele – auch hier. smile

So ist Destiny 2 halt. Wenn du das nach 60 Stunden bewerten sollst, kommt was ganz anderes raus, als nach 300 Stunden. Gut, ich hätte auch keine 100 gegeben – aber 85? Auf jeden Fall.

Ich hätte aber gesagt: Wir machen da keine Wertung, bevor wir nicht gesehen haben, ob die Langzeitmotivation da ist. Deshalb machen wir bei Mein MMO selten Wertungen – weil das für die Spiele, die wir covern halt echt … unheimlich schwer abzuschätzen ist.

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Ok wieder was dazu gelernt, vielen dank dafür. Ich finde auch gut das hier keine Wertung gemacht wurde, wie du gesagt hast kommts immer darauf an wann man bewertet.

Deshalb stand die Bewertung auch ganz oben wenn das die größte internationale Seite ist. Aber 100 von 100 oh oh O_o

Sevenghost
Sevenghost
2 Jahre zuvor

Um mal Feedback zu geben: Find ich auch gut das ihr wenig Wertung macht. Bin eh kein Fan davon. Hab oft Games lange Zeit nicht angefasst weil die Wertung nicht so geil waren und dann mal aus Langeweile ausprobiert und dann doch voll begeistert gewesen. Bin eher dafür zu versuchen zu Beschreiben welche Zielgruppe es ansprechen möchte und was dieses Spiel sein möchte, damit man vor dem Kaufe sehen kann ob das Game zu einem passt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das Problem ist leider, dass Tests ohne Wertungen von den Lesern nicht so akzeptiert werden.

Wir diskutieren intern, ob wir uns da was einfallen lassen und dann halt „häufiger testen“ und sagen: Wir machen einen Test zum Release – wir machen einen Test zu einem DLC/zu einem wichtigen Patch, um der Natur der MMOs gerechtzuwerden.

Das ist eins der Sache, an der wir für 2018 dran sind.

Das Problem aktuell ist: Wir testen intensiv und lange und am Ende lesen relativ wenige den Test, weil keine Wertung dran ist und er sehr spät kommt.

Wir hatten letztes Jahr 2 z.B. umfangreiche und aufwändige Tests zu Fortnite und FF14: Stormblood, wo zig Stunden Spielzeit drinstecken: Die Tests sind ann ausführlich, aber der Aufwand steht in keiner Relation zum Ergebnis – muss man leider sagen.

Sevenghost
Sevenghost
2 Jahre zuvor

Find ich extremst schade. Ich weiche ja mittlerweile auf die Kommentare aus um eine ehrliche Meinung zum Spiel zu bekommen, aber auch das ist Heute nicht mehr so ehrlich. Naja bleib wohl nur noch die ehrliche Empfehlung der Freunde, ob man sich ein Spiel kaufen soll oder nicht.
Aber trotzdem echt schade das Leute, unbedingt diese dicke Zahl sehen wollen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich hab neulich einen Berichte gelesen, was für Artikel sich tatsächlich auf die Verkäufe von Indie-Spielen auswirken.

Und „differenzierte Vorstellungen“ – auch bei großen Seiten – haben wenig Auswirkungen: Wenn man da sagt – das ist ein Spiel, das sind die Features, das ist gut, das ist schlecht. Diese Art von Text bringt wenig.

Was etwas bringt, ist absoluter Enthusiasmus: Also „Ich hab ein Spiel entdeckt, es ist fantastisch – das müsst Ihr spielen.“

https://hackernoon.com/do-a

Das ist schon spannend und zeigt auch gut, was die Leute letztlich für Tests suchen: Den Eindruck hab ich auch.

Sevenghost
Sevenghost
2 Jahre zuvor

Traurig finde ich das nur. Ich finde Test mit – das ist ein Spiel, das sind die Features, das ist gut, das ist schlecht. Solche Test Find ich Perfekt. Da ich genau sehe was zu mir pass was ich will.
Mit „das müsst ihr spielen“, wer kann damit groß was Anfang?!.
Anscheinend bin ich wohl die kleine Gruppe, anstatt wie ich dachte die Große Gruppe von Gamer die noch Qualität wollen :D.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ich finde es auch, wie von dir beschrieben, besser. So klein ist die Gruppe vielleicht nicht.

McDuckX
McDuckX
2 Jahre zuvor

Zumindest auf Amazon gibts aber auch genug Rezensionen a la „Grafik ist super! 100+ FPS!!“ 5 von 5 Sternen…

Solche „Ausreißer“ findet man aber auf beiden Seiten mehr oder weniger gleich oft.

Jürgen Janicki
Jürgen Janicki
2 Jahre zuvor

Der erste positive Artikel seit langem…

Marki76
Marki76
2 Jahre zuvor

????????

McDuckX
McDuckX
2 Jahre zuvor

„Verteilt doch lieber mal ein High-Five als einen Klapps.“
High Fives verteile ich dann, wenn Bungie das Destiny Franchise wieder hingebogen hat. Ja tut mir leid, ich bin einer dieser Ewiggestrigen, die nur loben, wenn etwas lobenswertes getan wurde!

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Destiny 2 ist auf jeden Fall besser als Destiny 2

die23ers
die23ers
2 Jahre zuvor

Wenns wirklich von ihm ausging tolle Aktion ????ist mir persönlich auch zuviel hate mittlerweile, auch wenns Destinyherz grad schmerzt u das nich zu knapp,aber man wird sehen was da noch kommt…entspannten Sonntag noch allen hier????????????

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Das Stimmt die Leute dort sind wie du und ich,
schuld daran das Destiny 2 so ist wie es ist, sind in meinen Augen die die entschieden haben das Grundgerüst von Destiny so sehr abzuändern das man das schon als Reinfall bezeichnen kann.

Außerdem denke ich nicht das die Kritiker die Entwickler als „DUMM“ bezeichnet haben sondern lediglich die Ideen bzw. die Design-Entscheidungen derer.

Nichts desto weniger, hat man D2 nicht für die D1 Spieler entwickelt.

Naja aber cool das er es bis hinein geschafft hat, wer will nicht mal beim Entstehungsprozess den Leuten über die Schulter schauen.

Würde gern auch mal DeeJ treffen und ihn einfach nur Fragen was er an Destiny so awesome findet.

Lord Grauwolf
Lord Grauwolf
2 Jahre zuvor

Ich glaube aber nicht, das du eine ehrliche Antwort bekommst. Der kommt aus dem Marketing und wird dir das sagen was du hören willst.????

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

Devs? Was is da mit gemeint? ????

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Developer -Entwickler/Programmierer.

Alltagsdasein
Alltagsdasein
2 Jahre zuvor

Ah ok danke ????

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Super Aktion.

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

schon traurig, sogar bei so einer netten geste wird hier nur gehatet, ja ich hab seit 3 wochen auch kein destiny gespielt aber deswegen muss ich hier nicht grundlos haten, die kritik ist hier schon lange über die stränge geschlagen und hat wirklich nichts mehr mit kritik zu tun,

destiny ist immer noch ein gutes spiel zwar mit einem großen lootproblem trotzdem macht es spaß und ist weit entfernt von der hier oft erwähnten katastrophe

Blackiceroosta
Blackiceroosta
2 Jahre zuvor

„Mit einem großen Lootproblem“, wenn das mal das einzige wäre.

Destiny 2 hat viel mehr Probleme als „nur“ das Lootproblem. Allen vorran die unfähigkeit der Entwickler bei der Kommunikation, immer alles als Hate abstempeln, wenn einem etwas nicht passt.

Bungie hat sich den Zustand der Missgunst selber herbeigeführt und muss damit jetzt Leben BIS sieh es wieder hinbiegen, dass kann aber etwas dauern.

Ich persönlich bin bei Bungie mittlerweile immer im Misstrauen.

Coreleon
Coreleon
2 Jahre zuvor

Also Bungie ist ja nun keine Garagen Firma in der 10 blasse Nerds sitzen und Spiele programmieren, sondern ein Konzern mit Millionen $ Umsatz.
Daher stelle ich mir schon die Frage ob das nicht einfach eine PR Aktion ist.
Da die Reputation von Bungie derzeit ziemliche Dellen bekommen hat.
U.a. steht ja bei der XP Geschichte der Vorwurf im Raum das die Spieler vorsätzlich mit den Boostern beschissen wurden.

Da wäre es u.a. naheliegend sich so Sympathisch wie möglich darzustellen um die Wogen zu glätten. Via Content Änderungen dies zu erreichen dürfte ja noch Wochen/Monate dauern und ist der Ruf da völlig im Eimer kauft keiner mehr DLC2 +. wink

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Was soll denn diese PR-Aktion bewirken? Ich glaube das ist einfach nur ne Story, die man nebenbei veröffentlicht hat. Nicht mehr und nicht weniger. Wie du schon sagst, das ist ein richtig dickes Unternehmen. Wenn die jetzt voll auf PR setzen wollten, dann hätten die da schon dickere Kracher raus gelassen. Es wird schon nicht sehr viele Leute geben, die jetzt diese Story lesen und sich denken: Wow! Die bei Bungie sind ja doch ganz korrekt, da lege ich doch gleich wieder die CD rein und bestelle mir die Erweiterungen vor!

Coreleon
Coreleon
2 Jahre zuvor

Also ich kenne solche „Spielchen“ von meinem Arbeitgeber und da wird sowas bestimmt jedes Quartal initiiert.
Das wird dann über Social Media gestreut und erzeugt ein Bild.
Zzt ist das Bild von Bungie ja eher das von EA 2.0 das Spieler bescheißt und gierig ist.
Man macht sich durch sowas halt sympathischer und auch wenn das dich jetzt nicht gleich dazu bewegt D2 zu kaufen kann man da über die Zeit das Bild malen:
„Ja das Spiel is grade kacke aber die Leute bei B sind total dufte und die geben sich voll mühe also wird das schon.“
Also ich fände es als PR Aktion auch nicht verwerflich, so es denn eine wäre aber man sollte es halt auch in Betracht ziehen das nicht unbedingt alles so ist wie es zunächst erscheint. =)

MfG

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Also aktuell ist das Bild von Bungie ganz sicher nicht wie das von EA. Über EAs Spiele schreibt und berichtet die breite Masse, ebenso war auch die breite Masse der Spieler erbost und das nicht erst seit Battlefront II. Was Destiny 2 angeht, da kräht kein Hahn mehr nach. Da lese ich nicht viel bei Gamestar, IGN oder in allgemeinen Gaming Foren. Hier auf mein MMO ist das eine Diskussion, weil es sich zum Destiny Portal für den deutschsprachigen Raum entwickelt hat, aber so ne dicke Nummer für Diskussionen und Shitstorms ist dieses Destiny 2 auch nicht. Selbst wenn es eine PR Aktion ist, was ist an dieser Nummer nicht so wie es scheint? Ich sehe da nur einen Fan, der sich scheinbar an Destiny 2 erfreut und mal das Glück hatte ein paar Macher des Spiels zu treffen. Da gibt es ein paar Fotos, ein paar freundliche Gespräche und das war es auch schon.

Marki76
Marki76
2 Jahre zuvor

Ja genau ????????????

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Bin bei sowas zwar auch misstrauisch, es ist aber vorstellbar, dass ein Fan in die Lobby kommt. Und wenn er da niemanden mit seinem Plakat auf den Senckel geht wird man ihn wohl auch eine Weile gewähren lassen.
Das dann hin und wieder ein Mitarbeiter den auf dem Weg zum WC da stehen sieht und anspricht, ist schon vorstellbar.
Mann sollte da einfach nicht mehr draus machen als es ist. Weiß jetzt aber auch nicht wer das in der Öffentlichkeit lanciert hat.

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Ich verstehe einfach nur nicht, wie man nun alles rund um Destiny so hardcore hassen kann oder es einen so stark nervt, dass man selbst so neutrale News, die nicht direkt mit Destiny 2 was am Hut haben, so dermaßen verdammt. Ich bin ja auch Destiny Fan der ersten Stunde und ja, ich könnte über den aktuellen Zustand des Spiels auch „kotzen“, aber deswegen muss man doch nicht unter solch einem „random“-Artikel zu Destiny so stark abgehen und jeden und alles verteufeln. Das hat ja hier schon langsam die Ausmasse von Hooligan-Aktionen.
Das ist schon eine echt starke Entwicklung hier. Ich bin jetzt seit ungefähr 15 Jahren auf Videospielplattformen, Foren usw. unterwegs und muss schon ehrlich sagen, dass ich solch eine rapide Abneigung nur echt selten beobachtet habe.

press o,o to evade
press o,o to evade
2 Jahre zuvor

so ist die gesellschaft aber millerweile, 2018…
hat mit dem videospiel als solches nicht mehr viel zu tun.

R3cOv3rY
R3cOv3rY
2 Jahre zuvor

Das Wort zum Sonntag:????

Die Motzer sollten mal weniger suchten und sich dem Leben widmen. Wer rühmt sich z.B. mit „ich hab 3 Jahre D1 gezockt“ oder sieht sich mit falschen Stolz als Coregamer und lästert über Casualspiele (Hartz4, keine Familie, keine Kinder oder andere Probleme vorhanden?).

Allmählich versacken immer mehr Leute extrem im Gamersumpf und die Zeit vor der Glotze nimmt Überhand. Wie oft hört man, nur ein Beispiel von Vielen, übers Headset Kleinkinder im Hintergrund und Vater oder Mutter zockt vor dem Kind ein Shooter. Die Welt zieht an diesen Menschen vorbei.

Nicht alle sind so, aber vom Gefühl her werden es immer mehr, die kein Hobby anderweitig wahrnehmen, wo sie die Welt um sich rum ERLEBEN, genießen und die Geburt von schönen Erinnerungen einleiten. Und nicht „wie geil war die Zeit, wo ich im Spiel XYZ den Boss so und so erledigt habe“.

Kann ein Spiel nicht 3 Monate bis 3 Jahre fesseln sind die Leute schon auf Turkey und brauchen neuen Stoff.

D2 ist ein solides Spiel mit mehr als über 100h Spielspaß, wie es bei anderen Spielen oft nicht der Fall ist. Inmitten von Arbeit, Hobbys, Freunde usw. passt das Spiel gut rein. Diese neue Ausrichtung der Franchise bietet trotzdem mehr für das Geld als irgendein Singleplayer-Game was 8 bis 12h dahin plätschert für den gleichen Preis. Wer wieder 1000h braucht sollte sich evtl. selbst mal betrachten oder gar behandeln lassen. Oft sind das dann auch wieder die sog. ‚krassen‘ Leute die sich für ein neues Hypespiel sogar eine Woche krankschreiben lassen.

Es gibt nichts was es nicht gibt. Man lebt nur einmal und wer sich am Ende seines Lebens fragt was habe ich vom Leben wirklich genossen und als Antwort feststellt „ehrlich, nur Pixelfreude, Schlaf, Essen und mehr nicht?“ sollte mal ernsthaft darüber nachdenken, bevor man im Sterbebett liegt und es zu spät für eine Umkehr ist.

Wer sich jetzt angesprochen fühlt, dann scheinbar zurecht. Würde man mit seinem Leben vielmehr bewusst wahrnehmen, würde solch ein gravierender Frust sich weniger bemerkbar machen. Manche Kommentatoren übertreiben es maßlos mit ihrem Frust und finden sich bestimmt irgendwo in meinem Text, den ich NATÜRLICH mit Absicht provokant gewählt habe, wieder.

In dem Sinne ein Frohes neues Jahr.

Lg Amira????

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

Amen und high Five ????

Ebenso n frohes neues, Gesundheit und Glück ????????

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ach herrje…

Coreleon
Coreleon
2 Jahre zuvor

Also die Hartz-IV Keule aka trauriger Nerd im Keller ist schon sehr anmaßend und da solltest Du eher mal in dich gehen.
Die einen attackieren D2 und du halt eben die viel Spieler also ich sehe da überhaupt keinen Unterschied und die Ansichten von Mommy & Daddy von vor 20 Jahren zu wiederholen macht sie auch noch immer nich allgemein gültig. ^^

R3cOv3rY
R3cOv3rY
2 Jahre zuvor

Ähm aha. Es ging nicht um Ansichten von Müttern und Vätern. Sondern um das zocken von 18+ Games vor ihren Kindern, egal zu welcher Tageszeit. Und ich spreche keinem ALG 2 Empfänger seine Wohnung ab oder verurteile dessen Situation. Das ist deine Interpretation. Nur gebe es da wichtigeres als 24h minus 8 bis 10h Schlaf und 1 bis 2h verpflichtenden Aufwand für Bewerbungen fürs Gaming zu nutzen. Anmaßend wäre es nur, wenn man alle in ein Topf schmeißen würde. Und ja ich bin in mich gegangen und das geschieht regelmäßig, deshalb genieße ich auch mein Leben bewusst und vielseitig. ????????????

Coreleon
Coreleon
2 Jahre zuvor

Wie kommst du denn bitte darauf das alle „Hardcore Gamer“ gleich Hartz-IV Empfänger sein müssten?

Das ist halt völliger Unsinn, die übelsten dieser Art die ich kenne arbeiten alle Vollzeit und deren Hobby ist halt „zocken“ andere gehen Pumpen, sammeln irgendwas , sind in Vereinen usw. genau Das ist der Punkt den Du nicht verstehen willst und dann pauschal jeden zum „No life Hartz-IV Empfänger “ machst der seine Freizeit mit zocken verbringt.

Dazu wertest du deren Hobby auch massiv ab was es doch für eine Zeitverschwendung ist.
Das ist im Grunde genommen jedes Hobby aber solange es Spaß macht ist das doch völlig egal ob jemand zockt, Sport macht oder sich lila anmalt.
Es liegt nicht an Dir andere derartig zu bewerten , sonst kommt schnell einer daher und fragt dich was du denn großartig für die Gesellschaft tust und zu 99% ist die Antwort darauf halt „rein gar nichts“ aber Hauptsache die moralische Instanz spielen.

R3cOv3rY
R3cOv3rY
2 Jahre zuvor

Wo steht denn das das jeder ein Harzer ist? Hab ich nicht geschrieben. Also interpretiere/reim nicht mehr dazu als das was und besonders wie ich es schrieb……

Beachte den Punkt „(Hartz4, keine Familie, keine Kinder oder andere Probleme vorhanden?)“ Das war eine Aufzählung von Möglichkeiten. Aber das wird gern übergangen und hängst dich an den Wort Hartz4 auf.

Und großartig für die Gesellschaft tust? Was ist das schon wieder für Nonsens, auch darum ging es nicht.

Lies nicht nur was du lesen willst oder dreh es nicht so hin wie du es haben möchtest.

Du fühlst dich wohl eher als Vielzocker angesprochen und/oder hast hier starken Frust über Destiny abgelassen;)

MLGeeZuZ
MLGeeZuZ
2 Jahre zuvor

Ähh sorry aber bezüglich ALG 2 hat Coreleon da gar nichts reininterpretiert; du hast wörtlich geschrieben: [Zitat] Wer rühmt sich z.B. mit „ich hab 3 Jahre D1 gezockt“ oder sieht sich mit falschen Stolz als Coregamer und lästert über Casualspiele (Hartz4, keine Familie, keine Kinder oder andere Probleme vorhanden?). [/Zitat]

Da frage ich mich, warum es denn „falscher Stolz“ ist ein Spiel, welches man toll findet über einen längeren Zeitraum gespielt zu haben? Ich selbst habe auch ca. 1200 Stunden in Destiny 1 verbracht (womit ich in Vergleich zu vielen anderen hier aus der Community ja fast schon nur kurz dabei war) aber das auch über einen Zeitraum von drei Jahren, d.h. grob überschlagen entspricht das eine Stunde Videospiele am Tag.

Und nein, das war nicht nur eine reine „Aufzählung von Möglichkeiten“ sondern vor allem durch das „oder andere Probleme vorhanden“ implizierst du ausdrücklich dass ein schwerwiegendes Problem vorhanden sein muss welches den angeblich zu hohen Spielekonsum verursacht. Durch so eine Aussage degradierst du Videospiele zu einer Art von Krankheit oder zumindest zu einem Problem, während es in Wahrheit nur ein Hobby ist wie jedes andere auch. Überleg dir doch einfach auch mal wie viel Zeit am Tag du mit einem Hobby verbringst, rechne das auf einen Zeitraum von drei oder fünf Jahren hoch und frage dich ob das nicht vielleicht doch schon recht viel ist (vielleicht rein zufällig auch >1000 Stunden?).

Ich hoffe, du siehst das jetzt nicht als persönlichen Angriff; ich habe nur versucht, dir den Standpunkt des Vorposters näher zu bringen und dich freundlich darauf hinzuweisen dass deine Formulierung vielleicht wirklich etwas unangebracht war smile

press o,o to evade
press o,o to evade
2 Jahre zuvor

booom baby!!!
das haut rein!

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Kauf dir eine SUGOI CRATE

press o,o to evade
press o,o to evade
2 Jahre zuvor

was soll das sein?
google ich es eben…

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

Ist eine Japanische Lootbox ^^

press o,o to evade
press o,o to evade
2 Jahre zuvor

ok für alle:
eine sugoi crate ist eine geschenkbox aus japan.
inhalt: candys, toys, games usw.
i‘m soo confused on my waay….

Marki Wolle
Marki Wolle
2 Jahre zuvor

https://www.youtube.com/wat

schau dir das mal an, ich musste mich so wegschmeißen!

die23ers
die23ers
2 Jahre zuvor

Googlen is dann doch auch Informationen stalken ????…Spaß versteh auch nich was das soll mit dem FB und sowas…War da noch nie zum Glück..

rudi1806
rudi1806
2 Jahre zuvor

Kein Wunder das die Community lauter wird, wenn Bungie leise ist…

press o,o to evade
press o,o to evade
2 Jahre zuvor

tja, der ganze shitstorm müll im internet und der social media dreck hätte es vor 10 jahren in diesem ausmaß so nicht gegeben. die menschen die sowas über sich ertragen müssen tuen mir sehr leid. wie apple und facebook die welt verändert haben läuft mir mal so garnicht rein. und billions of people machen da auch noch mit, freiwillig, und merken nicht wie jeder gleichgeschaltet wird. gehirnwäsche, assimilation.
nur noch facebook-spasten. wenn bei uns ein kunde anruft wird der erstmal von meiner 10 jahre jüngeren arbeistkollegin im inet gestalked…
ich verstehe mit 34 die welt nicht mehr…

Mugen577
Mugen577
2 Jahre zuvor

Dein letzter Satz spricht mir aus der Seele…
Danke

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Das gab es auch vor 10 Jahren, nur konzentrierte sich das Ganze in den offiziellen Foren der jeweiligen Videospiele. Vor gut 7 oder 8 Jahren war beispielsweise das offizielle Forum von WoW ein ziemlich toxischer Ort, zumindest habe ich das so sehr stark in Erinnerung.

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Weil Blizzard 2010 schon einen Weg eingeschlagen hatte wo es kein zurück mehr gab. Dez. 09 war die Reise für mich bei WoW zu Ende. Nach 5 Jahren zocken ????. Destiny in seinen Ursprung hatte viele Parallelen. Deshalb war es auch klasse. Wenn ich so zurück denke. Ich hab bei WoW 6 Monate für den ersten RAID gebraucht ???????? .

m0rcin
m0rcin
2 Jahre zuvor

Ich glaube dass seine Aktion, sollte sie tatsächlich zur Aufmunterung beigetragen haben, da an dieser Stelle auch genau richtig gewesen ist. Diese Jungs da, die Entwickler usw, haben den Community Anschiss am wenigsten verdient.

Die Ausrichtung an welche sich bei der Entwicklung gehalten werden muss, und die Entscheidungen über Diese, werden in Etagen getroffen zu diesen er sowieso keinen Zugang bekommen würde…

Die Frage ist ob das Feedback und die Kritik im richtigen Umfang eben diese Personen bei Activision und Bungie erreichen, und ob es diese Personen dann auch tatsächlich auch irgendwie juckt.

Fayt89
Fayt89
2 Jahre zuvor

er hätte denen mal lieber ins gesicht boxen sollen was die aus dem spiel geamcht haben ist unterurdisch

R3cOv3rY
R3cOv3rY
2 Jahre zuvor

Box dir selber eine. Solche Kommentare sind mehr als dumm, aber das wirst du wohl öfters lesen/hören.

Genjuro
Genjuro
2 Jahre zuvor

Ach lass doch dem kleinen Jungen seine Freude wink

press o,o to evade
press o,o to evade
2 Jahre zuvor

lol! dumm geboren, nichts dazugelernt und die hälfte vergessen.
da kannst nichts machen.
1:0 für deutschland!

RaZZor 89
RaZZor 89
2 Jahre zuvor

Ich dürfte nicht da rein grin Ne mal im ernst. Ich hätte auch gerne mal 60min um mit denen über die Missstände zu reden und alles zu sagen was mich stört

Spritzpups
Spritzpups
2 Jahre zuvor

Ob 60min reichen würden..? Die Wunschliste ist verdammt lang wink

MikeScader
MikeScader
2 Jahre zuvor

Sry aber Rüstung die ist ingame so zu verdienen gibt habe teilweise identische Stats, da geht es dann doch auch eher um Optik. Habe noch nicht 1 Cent beim everversum gelassen und kann trotzdem nicht behaupten das mir Rüstungsteile fehlen die jetzt wirklich wichtig fürs endgame wären.

Spritzpups
Spritzpups
2 Jahre zuvor

WENN die tollen Teams dort wieder die zwei Primäris aus dem Spiel nehmen würden und ich wieder mit meinen Spezial und Power Slot wieder richtig Damage austeilen könnte, WENN die 3 Elemente (Solar, Leere und Arkus) wieder mehr an Bedeutung im ganzen Spiel finden würden, WENN die sooo langweiligen Token aus dem Spiel verschwinden würden, WENN weniger Kosmetik und mehr Funktionalität in den Items drin stecken würde, WENN das PvP nicht so langweilig wäre und man dort allein durch sein KÖNNEN wieder richtig was reißen könnte, …DANN würde ich auch villt mal… Ach nee, wird eh nicht so kommen :/ naja, das war’s…

Kopfkratzer
Kopfkratzer
2 Jahre zuvor

Einmal drücken für ein kack Produkt das sie einem andrehen, einen „Service“ den sie mir verkauft haben?
Gehts noch?!^^

Scofield
Scofield
2 Jahre zuvor

Ja was soll man dazu noch sagen „Bungie Mitarbeiter wollen auch ein besseres Destiny 2“.
Ich würde mal behaupten, dass die da lange genug Zeit hatten.

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Ja wie soll man das auch mit nur 700 Mitarbeitern umsetzen…

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

„Mein MMO meint: Schöne Geste. Bei Kritik ist immer die Gefahr, dass man überzieht und unsachlich wird, wenn man dem anderen “Motive unterstellt.” Immer wenn es heißt: Die haben das mit Absicht so gemacht, weil sie doof/gierig/faul sind, ist man auf einem gefährlichen Weg. So eine Aktion erinnert daran, dass die Mitarbeiter bei Bungie ihr Bestes geben, wenn Destiny 2 wohl auch unter schwierigen Bedingungen entstanden ist“

Naja, je mehr Sachen nun nach und nach durchsickern, desto deutlicher wird es, dass seeehr viele Sachen tatsächlich einfach nur profitorientiertes Kalkül und wirklich pure Gier (wenn vllt auch eher seitens des publishers und nicht komplett nur seitens bungie) sind und eben keine überhitzten Unterstellungen seitens des wütenden Fanmobs. Wenn man das immer noch anders sieht, dann muss man wohl mit der rosa Brille entweder verwachsen sein oder die letzten 3 1/2 Jahre irgendwo auf ner einsamen Insel im Bermuda Dreieck verbracht haben – und das sage ich als (immer noch) absoluter destiny hardcore fan und (ehemaliger) bungie Verteidiger! Sicher sind einige Sachen unglücklich gelaufen, aber die meisten Aspekte, die wie ein Shit Magnet nun immer mehr Kritik auf sich ziehen, sind von vorne rein so gewollt, geplant, umgesetzt und ins Spiel integriert worden. Und DAS macht nun mal das Studio, sie tragen und gestalten also sogar diese ganze Politik von Activision aktiv mit. Sich dann noch als Opfer hinzustellen, sie könnten ja nichts dafür und ach der Druck und das ganze noch im Zusammenhang mit so einer (in meinen Augen) offensichtlichen PR-Aktion – DAS ist echt armselig. Von mir gibt es zumindest kein Mitleid mehr. Hätte alles verhindert, vermieden oder zumindest anders bzw. überhaupt mal kommuniziert werden können. Jetzt wird aber mit allen Mitteln – auch mit der Tränendrüse und ner runde selbstinszeniertem Mitleid – versucht, Damage Control vom Feinsten zu betreiben. Alles schon in gleicher und oder ähnlicher Form gehört, gesehen und erlebet – das zieht nicht mehr, bungie… und auf Reddit hat diese Aktion weder jemanden wirklich „bekehrt“ oder besänftigt, noch wurde sie besonders gut aufgenommen. Es schürt nur noch mehr Unverständnis und mittlerweile schon fast wieder puren Hass. Das nur nochmal am Rande… damit hat sich bungie in der jetzigen Situation definitiv keinen Gefallen getan – egal, ob PR/gestellt oder nicht…

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich finde deine Postings sind so: „Ich bin zu. Ich nehm keine neuen Impulse mehr auf. Ich sende nur noch meinen Hass nach außen.“

Das ist eine FAKE-PR-Aktion. Und dass sie solche FAKE-PR-Aktionen machen, regt mich noch weiter auf. Das ist so ein abgeschlossener, interner Kreislauf – der gar keinen Zugang von außen mehr zulässt.

Da sieht man die Welt auch so, dass sie zu den eigenen Vorstellungen passt und ist nicht mehr bereit, die in Frage zu stellen. Dann ist man dicht.

Ich glaub um genau diese extrem destruktive Energie geht es bei der ganzen Aktion hier: Die führt zu nichts. Das ist wie wenn man furzt: Einem selbst geht’s vielleicht kurz besser, aber den Leuten drumrum sicher nicht.

Das ist eine Tendenz, die ich in letzter Zeit mit wachsender Sorge hier in den Kommentaren beobachte. Es geht gar nicht mehr um das, was in den Artikeln steht, sondern nur um den eigenen Frust und dass der raus muss.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Gerd, ohne mich jetzt mit dir streiten zu wollen, aber unterm Strich zählt das, was am anderen Ende ankommt und nicht das was man rüberbringen möchte bzw. was man versucht, rüberzubringen. Und wenn etwas falsch ankommt bzw. nur noch einseitig aufgenommen wird, dann liegt es meistens am Absender oder Überbringer der Nachricht – sehr selten am Empfänger, dem ich damit im Prinzip jegliche Intelligenz oder konsensfähigkeit absprechen würde. Das haben mich und (wenn ihr schon Reddit zitiert oder zumindest als Quelle aufführt) viele andere auch die letzten Jahre mit bungie gelehrt. Ich schüre keinen Hass und glaub mir, ich hoffe und will wirklich nur das beste für das Spiel bzw. das franchise. Bei jedem Artikel, der hier neu rauskommt, hoffe ich auf nen kleinen Lichtschimmer. Jedes Mal. Aber was für eine Reaktion erwartest du mittlerweile? Man muss jetzt zwar vllt etwas um die Ecke denken, um die Analogie zu verstehen, aber bei bungie habe ich eines verstanden: egal, wie weit ein Esel auch reisen mag, er wird niemals als Pferd zurückkommen.

Und ich bin sehr wohl offen für Impulse. Aber das, worüber wir hier reden ist kein Impuls. Das ist für mich reine und zugleich gaanz schlecht PR-Masche. Ein Impuls wäre für, wenn bungie nächste Woche sagt, tess verkauft nur noch Ornamente und der Rest der Sachen ist im Spiel. Oder dass bungie (wie die devs von Division) offen zugibt, dass man sich verkalkuliert hat und es nicht annähernd so läuft, wie es sollte und man nun überlegt, z.B. Das Waffen- und Perksystem komplett zu überarbeiten. DAS wäre mal ein Impuls…

press o,o to evade
press o,o to evade
2 Jahre zuvor

hahaha ich bin zu

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Wenn du dich da mal nicht täuscht Gerd. Manchmal sollte man sich rasch entfernen sonst geht’s einem genauso wie den Leuten drum rum. Grad die biologischen Kampfstoffe sind schwer einzuschätzen. ????????

Tom Gradius
Tom Gradius
2 Jahre zuvor

Das ist sehr einseitig interpretiert. Ich muss nicht jeden Beitrag hier kommentieren, fühle ich aber nun genötigt, ihm da beizuspringen. Zunächst sollte man sich auch erinnern, dass es hier ebenso eine Jubelperserfraktion gibt, die jegliche inhaltliche Kritik mit „ich hab´aber Spass“ totschlägt.
Zum anderen dürften wohl alle, die hier schreiben, große Destiny-Fans sein, auch und gerade jene, die die Entwicklung kritisieren. Es gibt halt ihnhaltlich gerade wenig zu diskutieren, da landet man schnell bei der Gesamtsituation. Ich bin mir sicher, ihr würdet auch lieber „richtige“ News bringen, als jeden halbwegs gehaltvollen Furz auf Reddit hier verwursten zu müssen, weil es halt Klicks bringt. Ihr macht das noch wie vor so gut, dass ich immer noch einen Mehrwert darin sehe, diese Seite zu besuchen, obwohl ich den Inhalt der Artikel von Reddit meist bereits kenne. Auch und gerade die Kommentare der deutschen Community lese ich gerne. Ich habe da keinerlei Probleme mit Negativposts. Die bilden eben authentisch die Stimmung ab. Wohl hätte ich aber damit Probleme, wenn nun von eurer Seite her versucht würde, einseitig eine dem Spiel gegenüber positive Stimmung im Kommentarbereich zu fördern, So „betreute Foren“ gibt es anderswo zuhauf, die lese ich nicht. Das darf durchaus als Plädoyer für Neutralität verstanden werden…

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Zunächst sollte man sich auch erinnern, dass es hier ebenso eine Jubelperserfraktion gibt, die jegliche inhaltliche Kritik mit „ich hab´aber Spass“ totschlägt.
——
Und jedes Mal werden die angegangen und zum Teil aufs Heftigste beleidigt.

Viele Kommentaren ist es völlig latt, um was es im Artikel geht, sie lassen ihren Frust raus. Es nervt. Es geht nicht darum, dass hier „einseitig positive Stimmung“ herrschen soll – es geht darum, dass es in den Kommentaren um die Artikel gehen soll und nicht immer wieder um den persönlichen Frust.

Das ist gerade ein dickes Problem, das wir lösen müssen.

Tom Gradius
Tom Gradius
2 Jahre zuvor

„Und jedes Mal werden die angegangen und zum Teil aufs Heftigste beleidigt.“

Das passiert den Kritikern ebenso. Die werden sehr oft als Hartzer/Hater oder sonstwas diffamiert.

Das es in den Kommentaren mehr um den Artikel gehen soll…. glaubst du ernsthaft, dass die Anzahl der Kommentare zu diesem Artikel dreistellig wäre, wenn die sich lediglich nüchtern um dessen Inhalt drehen würden?
Das wäre vielleicht der Fall, wenn der Artikel „So bekommt ihr die Schwarze Spindel“ zum Inhalt hätte aber so etwas gibt D2 eben gerade nicht her, schlechte Zeiten für Gamingjournalisten.

Ich glaube ernsthaft nicht, dass die Seite hier durch die Stimmung Schaden nimmt, die Aufmerksamkeit die das Spiel generiert ist nach wie vor hoch. Bessert sich das Spiel, bessert sich die Stimmung. Und die Klicks dürften auch in diese schlechten Zeiten eher stimmen, wenn man seinem Ärger Luft machen, als wenn man nur inhaltlich einen Reddit Thread kommentieren darf.

RagingSasuke
RagingSasuke
2 Jahre zuvor

Ehehehehe das Beispiel mit dem furz ist genial. grin grin grin

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

Ja man ????

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

Hass also

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Ja, Hass. So leid es mir tut. Aber anders kann man das nicht mal mehr umschreiben. Vllt noch verbunden mit Selbst-Ironie/Sarkasmus. Das wars dann aber schon. Und damit meine ich nicht mal mich selbst. Lies mal Reddit (übers offizielle bungie Forum rede ich schon gar nicht mehr), das ist zumindest für mich mit knapp ner halben Million abonenten schon ziemlich repräsentativ. Da wirst du sehen, wovon ich spreche… Das ist leider längst der allgemein vorherrschende Tenor.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

als ob sie einen verwandten von dir im schlaf erstochen hätten? so leid es mir tut…
wie schnell manche leute heutzutage von hass sprechen macht mir angst razz

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Kritik ist für mich in irgendeiner Art und weise noch konstruktiv – zumindest in Teilen. Aber was dort zum Teil abgeht lässt sich nun mal nur noch als Hass umschreiben. Möchtest du, dass ich dir nen link Zur Definition von Hass bzw. der gängigen Deutung von hate im Bezug auf Videospiele/ Social Media und ne kleine Zitatesammlung von Reddit poste? ????????????

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

XD bitte nicht, danke ;D

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

????????????

Sevenghost
Sevenghost
2 Jahre zuvor

Also auch wen das Mein-MMO Team anders denkt.
Ich finde du hast recht. Das ist schon krass Geld geil was Bungie abzieht. Ok, sie werden es wohl möglich verbessern müssen, aber allein die Tatsache das man es versucht, zeugt davon was man wirklich will^^.
Nur weil jemand davon Spricht, sind es seinen Taten die seine wahre Beweggründe zeigen. Das gilt auch für Bungie.

Steven Kilian
Steven Kilian
2 Jahre zuvor

Bungies Mitarbeiter sind aber auch arme Tröpfe und haben eine Umarmung bitter nötig! Hätte er für jeden nen Lutscher mitgebracht, dann hätte er vielleicht sogar nen Job dort bekomm als Motivator für Unfähiges Personal!
High Five ins Gesicht!

v AmNesiA v
v AmNesiA v
2 Jahre zuvor

Mir egal, ob das inszeniert war/ist oder nicht. Ich glaube da aber nicht dran. Sonst hätten sich dort auch wichtigere Leute blicken lassen. Aber die haben wahrscheinlich nicht den Mumm gehabt. wink
Was aber ganz klar ist, dass die „kleinen“ Mitarbeiter bei Bungie hier mit Sicherheit keine Schuld trifft und die über den aktuellen Ruf des Arbeitgebers bestimmt auch nicht froh sind.
Bei Bungie besteht das Problem in der Management Ebene.
Und von denen hat sich komischerweise keiner dazu bewegt, dem Fan kurz die Hand zu schütteln. Das alleine sagt schon einiges über die vermeintlich „wichtigen“ Leute bei Bungie aus. Die zwei Minuten innerhalb mehrerer Stunden hätte jeder gehabt, wenn er nur will.
Bei Bungie müssten neue und fähige Köpfe ran. Ansonsten wird sich da nix groß ändern.
Ich bin aber auch zuversichtlich, dass es im Laufe des Jahres noch einige positive Änderungen geben wird. Auch wenn vieles davon schon von Anfang an hätte da sein sollen.
Drücken wir uns mal die Daumen, dass der Spaß wieder zurück kommt. https://uploads.disquscdn.c

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

Vielleicht hatten sie Angst vor ihm und haben sich einfach nicht getraut ihm näher zu kommen und ihm die Hand zu schütteln ^^
Muss schon schwer vorstellbar sein.. Da kommt plötzlich einer mit nem „iloveD2“ – Schild ins Büro.. XD
Genauso wie sich die wenigsten vorstellen können, dass das ganze KEINE pr-aktion is ^^

Alanus
Alanus
2 Jahre zuvor

Die haben ein Scheiss verdient, es ist einfach ein geldgeiler und betrügerischer Verein. Ende der Durchsage. PS: von mir würden die Ar….löcher ganz was andres bekommen und es wäre nicht beschnitten, häppchenweise und ich halte was ich verspreche. Tja, Weihnachten ist vorbei…

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Sind ein paar von denen mit deiner Frau durchgebrannt oder woher kommt diese ganze negative Energie?

:.Darkseaker .:
:.Darkseaker .:
2 Jahre zuvor

Sorry wenn ich das jetzt so sage aber ich glaube das die Aktion kein PR gag war. grin Klar das halt leute kommen die sagen das es fake ist weil alles was mit Bungie zu tun hat ist Fake/PR/Rufverbesserung… Mensch guys hebt euch das für die Illuminaten auf. ;D Und nochmal zum Thema Tessi <3 Hatte noch nie Probleme mit dem Store wenn ich was haben wollte wie zum beispiel die Winterevent Rüstung wurde die mission gemacht 2 Anbruch und der Rest wurde mit Glanzstaub gekauft und das für die 3 Wochen ich habe alles bekommen Rüstung/Ghost/Sparrow. Man kann froh sein das es Glanzstaub gibt stellt euch vor es wäre noch wie in destiny dann kannnste aber geld ausgeben! (Halloween Event alleine schon der Ghost Ghost) Natürlich ist das mit Grind und Leveln verbunden aber darum geht es doch im Endgame. Und deswegen kann ich diesen hass auf Tess…den Ingameshop (Tess hat keine schuld daran) verstehen. sorry das ich jetzt hier soviel geschrieben habe aber das musste Raus…

Dracon1st
Dracon1st
2 Jahre zuvor

Ich sehe es genauso, da meckern vorwiegend die Leute die alles auf dem Goldtablett serviert bekommen wollen während sie auf dem Turm chillen. wink Außerdem, wie langweilig ist denn ein Spiel wo jeder alles hat?! Ich will spielen um was besonderes zu bekommen, was hab ich denn davon ne tolle Mida zu besitzen, die sowieso jeder im Schrank hat. Das war es auch was mich bei D1 bei der Stange hielt, ich wollte das was andere hatten und ich nicht, auch wenn ich dafür 40 mal den selben Raid spielen musste. Jetzt hab ich z.B. auch die komplette Rüstung mit Fleiß zusammen bekommen und freue mich das ich was habe was eben nicht jeder hat. Jetzt mit den Engrammen von Xur ist es noch weniger interessant Exotics nachzujagen, weil da auch bald wieder jeder alles hat. Wie gesagt, wie langweilig wäre z.B. WoW gewesen, wenn da jeder mit den besten Sachen rumgelaufen wäre oder in Battlefield jeder ohne Anstrengung jede Ausrüstung und Waffe hätte benutzen können.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

In D1 gab es auch schon Glanzstaub.

:.Darkseaker .:
:.Darkseaker .:
2 Jahre zuvor

Da Stimme ich dir zu aber leider erst am Ende von Destiny 1 das darfst du leider nicht vergessen. grin davor z.b. House of the wolfs oder the taken king gabs das noch nicht und man musste halt leider wenn man unbedingt ein Emote/sparrow haben wollte die Eververse Kisten kaufen oder du hast villeicht bei 150 Strikes mal eine Emote/Sparrow Kiste bekommen. ;D (good old times) Später mit rise of iron kam ja Silberstaub dazu was es allgemein leichter gemacht hat an die sachen heranzukommen aber leider auch die sachen die man mal durch glück bekommen hatte entwertet hatte aber so ist das halt. grin

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Ich hatte den Kern deiner Aussage schon verstanden:-)
Sollte nur ne Richtigstellung bzgl, Glanzstaub sein. Gab es, schätze ich, seit Mitte/Ende 2016 in D1.

Starthilfer
Starthilfer
2 Jahre zuvor

Wenn die Entwickler keinen Einfluss haben dann sind sie ja nicht schuld und können ganz getrost mit dem Zeigefinger auf den Chefsessel weisen. Da muss gar nichts auf die Stimmung drücken. Wer am Laufmeter Scheisse baut muss sich über den Unmut nicht wundern.
Das ganze ist sowieso ne PR Aktion. So spontan kommt niemand in ein Studio und quasselt eben mal mit führenden Entwicklern frei Schnauze.
Man spielt hier ganz bewusst der Community etwas vor und versucht einmal mehr die Fans zu manipulieren.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Das ganze ist sowieso ne PR Aktion. So spontan kommt niemand in ein Studio und quasselt eben mal mit führenden Entwicklern frei Schnauze.
——
Wieso denn nicht?

Und „führende Entwickler“ – M:E. Chung? smile

Starthilfer
Starthilfer
2 Jahre zuvor

Ach bei all der Geheimniskrämerei stoffelt da einfach mal so ein Fanboy mit Schild in die Firmen-Lobby und tauscht sich mal eben 5 Stunden mit den Leuten da aus.
Ist schon so wie die Anderen das schreiben. Mittlerweile traue ich Bungie einfach alles zu.
Gut Chung ist vielleicht nicht in einer sehr wichtigen Position aber die hat bestimmt in so einige Arbeitsprozesse Einblick und auch sie wird man nicht einfach umsonst da hin geschickt haben. Nehmt niemanden zu wichtiges aber auch kein völlig unbekanntes Gesicht. So kommt es für mich rüber. Halt inszeniert.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Der tauscht sich da „5 Stunden aus“ – da kommen Leute vorbei, geben ihm ne High-Five und reden 2 Minuten mit ihm. smile

Und 1, 2 haben sich mal länger mit ihm unterhalten.

Wo soll das Problem sein? smile Ich kann mir das gut vorstellen – der war ja da in der Lobby und nicht im Allerheiligsten. Da werden sie keinen rumrennen lassen.

Ich glaub, das ist einfach alles nicht so, wie man sich das vorstellt. Die fahren auch morgens zur Arbeit, trinken Kaffee, holen sich eine Brezel und lästern übern Chef.

Es gab mal einen Leak- das war: „Ja, ein Freund schafft an der Bar und der hat was von Bungie-Mitarbeitern erfahren, die da Bier getrunken“ – Da haben alle gesagt: So ein Quatsch.

Das war: Die tauschen die Stimme des Geist aus und DLCs gibt’s kostenlos. Und irgendwas war noch mit „Sonne in die Luft jagend“ -> Tjo.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Wenn man es so betrachtet könnte es auch echt sein.

Starthilfer
Starthilfer
2 Jahre zuvor

Das mag schon sein, aber für diese angebliche „Lockerheit“ wurde dann aber sehr wenig Kritik geäussert.
Dafür waren es dann doch zuwenig Infos.
Ich kann nur für mich sprechen. Es sieht für mich einfach kalkuliert aus wie halt beschrieben.
Wenn du nichts positives zu melden hast dann mach dir selber was worüber du berichten kannst. Und ja Bungie hat positive Berichterstattung bitter nötig.

Manuel
Manuel
2 Jahre zuvor

Bungie hat sich jede Art von Misstrauen redlich verdient. Und ja, dieser Aktion misstraue ich auch. Ist zu schön um wahr zu sein. Passt nicht zu dem zu was sich Bungie entwickelt hat.

SD
SD
2 Jahre zuvor

Kann es sein das die Winterlotus Hülle verbugt ist? Merke keinen Unterschied zu vorher. Die Ausbeute bei den Events ist immer noch genau so mau.

Uhu
Uhu
2 Jahre zuvor

Nene du hast jetzt eine 0,00005% chance dass extra items droppen, das ist mehr als sonst!

What_The_Hell_96
What_The_Hell_96
2 Jahre zuvor

Das macht eine ganze Menge aus! Ist wie bei den Waffenpatches.

SD
SD
2 Jahre zuvor

Hätte ich mir den Glanzstaub auch sparen können.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
2 Jahre zuvor

Seit ca 2, 3 Wochen bekommt man in den
P-Events sowieso kaum noch was..
Hab wegen dem Geist auch einige shader, Schiffe und Geister verbraten ^^
Aber seitdem ich ihn hab gibt’s WENIGSTENS bei jedem 2ten Event n legendary engram grin
.. Irgendjemand hier hat aber auch schon geschrieben, dass es gleich beim ersten Event n exo gab xD
Vll muss man Münzen und Medaillons aktiv haben :p

Andy Pütz
Andy Pütz
2 Jahre zuvor

Wenn ich hier die Kommentare lese merke ich wie schlecht die com momentan über bungie denkt.. klar haben sie viele Fehler gemacht vielen Sachen einfach raus genommen und und und….. Aber mir macht’s trotzdem Spaß. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich hoffe sie finden noch den richtigen Weg.

Uhu
Uhu
2 Jahre zuvor

Machte oder macht? Also hast du noch was zu tun was nicht die ständige wiederholung von ein und dem selben ist?

Andy Pütz
Andy Pütz
2 Jahre zuvor

Klar wiederholt sich das alles. Aber es gibt halt kein Spiel wo man immer was anderes zu machen hat. Ich wünsche mir auch mehr Abwechslung ( was schon im Spiel seit Release sein müsste) .

Tomas Stefani
Tomas Stefani
2 Jahre zuvor

Probiere Warframe da siehst du es das es geht hab grade wieder angefangen.

Andreas Straub
Andreas Straub
2 Jahre zuvor

Ich denke, genau dies hat nun bei Bungie begonnen. Parallel dazu den Entwicklern auch mal positives Feedback zu geben ist meiner Meinung nach sehr sinnvoll.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.