Destiny 2: Bungie bricht das Schweigen, will auf all die Kritik eingehen!

Destiny 2: Bungie bricht das Schweigen, will auf all die Kritik eingehen!

Bei Destiny 2 meldet sich Bungies Game-Director höchstpersönlich zu Wort und verspricht Antworten auf das Community-Feedback.

In den letzten Tagen und Wochen musste Bungie einige Kritik von der Community einstecken: Das langweilige Endgame ist nach wie vor Dauerthema, hinzu kamen nun ein XP-Desaster und sogar Betrugs-Vorwürfe. Zudem sind die Hüter schlichtweg enttäuscht, dass sich Bungie zu all den Problemen ausschweigt, obwohl sie in den letzten beiden Wochen zwei Livestreams hatten, in denen sie zumindest darauf hätten eingehen können.

destiny-hüter-osiris

Vor wenigen Stunden brach Bungie in Form von Game-Director Luke Smith das Schweigen: Nächste Woche kommen endlich Antworten.

Die Köpfe von Bungie stellen sich den Fragen

Luke Smith twitterte, dass das Destiny-2-Team nächste Woche über die Details sprechen werde, wie sich die Mechaniken mit dem Dezember-Update verändern werden.

Dies beinhalte

  • Economy-Updates: Hier spricht man darüber, wie sich die Händler, das Token-System, die legendären Bruchstücke und die Art und Weise, wie man Händler-Gear erlangt, verändern
  • Investment Updates: Hier spricht man über neue Belohnungssysteme, wie man Waffen und Rüstungsteile verdient
  • Gameplay-Updates
  • und mehr.
https://twitter.com/thislukesmith/status/934489194432303104

Zusätzlich werde er gemeinsam mit Mark Noseworthy, dem Project-Lead von Bungie, einige Fragen beantworten und auf das Community-Feedback eingehen, das man seit dem Launch von Destiny 2 lese.

destiny-2-hüter-vier

Smith und Noseworthy sind die Köpfe hinter die Destiny 2. Sie treten sonst nur auf, wenn es große, wichtige Ankündigungen zum MMO-Shooter gibt. Während der Destiny-2-Vorstellung im Frühjahr 2017 waren sie stets präsent, seit dem Launch von Destiny 2 sind sie in den Hintergrund getreten.

Auf reddit schaut man nun deutlich positiver in die Zukunft. Denn wenn im Dezember tatsächlich wichtige und richtige Endgame-Verbesserungen kommen, könnte das den Hype-Train nochmal in Fahrt setzen, schreiben manche. Schließlich hat es was zu bedeuten, wenn Bungie keine x-beliebigen Entwickler vorschickt, sondern die Köpfe hinter Destiny 2 höchstpersönlich.

Übrigens: Wann genau Smith und Noseworthy „nächste Woche“ auftreten werden, wird nicht gesagt. Aller Voraussicht nach darf man am 29.11. damit rechnen. Dann findet der letzte Livestream zu Fluch des Osiris statt. Wir werden darüber berichten.


Stimmst Du zu? 10 Balance-Änderungen, die Destiny 2 mit Fluch des Osiris braucht

Quelle(n): Twitter, reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
247 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
RERUN

Ich hoff ja dass Smith und Noseworthy ihre Kündigung bekanntgeben…wer so n Mist baut kann da nicht weiter arbeiten

PBraun

>[…]könnte das den Hype-Train nochmal in Fahrt setzen[…]

Versteh ich nicht; wie das?
Die Ankündigung einer Ankündigung und schon sind alle wieder bei bester Laune?
OK, Bungie merkt offenbar, daß da Einschläge sind, aber ob sie wiessen, woher die kommen … hatten wir alles zur Genüge durchdiskutiert – man wird es dann(!) sehen, aber man braucht sich jetzt auch keine überzogenen Hoffnungen machen.

KingK

Stuttgart 21 ist ein Witz gegen die Baustelle Destiny 2. Ich glaube ja nicht an große Änderungen, die für viele von uns relevant wären. Und wenn dann werden sie diese nächste Woche nur für die Zukunft in Aussicht stellen und nicht schon im ersten DLC bringen. Bungie hat es einfach nicht drauf ein großes, kostenfreies Update mit großen Änderungen kreieren.

JDlinie

Es ist ja auch okay wenn es ein großes Update mit großen Änderungen ist UND Geld kostet. So lange es das Geld wert ist, kann man über alles reden. Nur zur Zeit ist jeder Cent den Bungie verdient von uns gegen den Monitor geworfen worden.

Deathbat

Jein, das Grundspiel hat schon geKOSTET und war das Geld nicht wert. Da will ich doch nicht noch extra dafür bezahlen, dafür dass ich dann mit nem DLC das richtige Spiel krieg.. Wie bei Division sollen die ihr Game für die Spieler kostenlos fixen. Das wär ja ne Frechheit dafür noch ne Extrastange Geld zu verlangen.

Marc R.

Die Fixes sind ja alle kostenlos. Beim DLC zahlst du ja für den Extra-Content.

Selbst bei Division gab es drei kostenpflichtige DLCs. Auch da gab es zeitgleich kostenlose Updates, mit denen Bugs gefixt wurden.

Deathbat

Jein. Ich will bei Destiny nicht erst in Jahr 2 ein fertiges Endgame, für das ich dann wieder 40 Euro/Franken/Einheiten zahlen muss.
Die Frage ist, wie man „Update“ verstehen will, ob Fix oder DLC 😉 Fürn Update will ich nix zahlen. Weil das sind ja dann die Änderungen und unter Änderungen versteh ich Verbesserungen. 🙂

Marc R.

Du bekommst ja die Updates/Fixes kostenlos. Zahlen musst du ja nur, wenn du Zugang zum neuen Content haben möchtest.

Deathbat

Ich hoffe, dies bleibt bei D2 so. Könnte mir zurzeit gut vorstellen, dass Bungo kommt und sagt, in Jahr 2 wird alles besser, wir hauen Content raus und obendrauf gibt’s noch die geforderten Fixes zum Spezialpreis. Ich will die Fixes jetzt und nicht kommenden September. Wir werden sehen.
Wenn du meine Kommentare mit dem übergeordneten vergleichst, siehst du, was ich meine..

Chiefryddmz

ich will einfach alles alles jetzt sofort und am besten übermorgen nochmal irgendwas umsonst

KingK

Ok ist es dann, wenn dieses Update auch ordentlich content bringt. Ein großes kostenfreies Update mit überarbeiteten Mechaniken und Endgame für alle wäre ein großer und richtiger Schritt gewesen.

JDlinie

Ja das war von mir unglücklich formuliert. Bei Bungie ist es ja üblich das große Änderungen nur in Verbindung mit einem doc kommen. Ich würde sogar mit weniger Content auskommen wenn dafür die Mechaniken rundum erneuert werden würden. Ja ich gebe dir auf jedenfall recht. Nur für Mechanik Änderungen muss man nicht extra bezahlen. Das habe ich etwas falsch verstanden ;D

KingK

Also verstehen wir uns doch^^

Compadre

Weiß nicht, fänd ich schwierig. Für ein Update, mit dem sie etwas an den Mechaniken ändern, sollten sie eigentlich kein Geld verlangen. Würde man das tun, müssten die Leute Geld dafür zahlen, wie Fehler aus der Vanilla Version korrigiert werden. Ist das bei einem DLC mit Spieleinhalten dabei, ist das sicher was anderes. Aber exklusiv für die Anpassungen Geld zu verlangen, ist schwierig aus meiner Sicht.

Marc R.

Die Updates/Fixes für das DLC bekommst du ja kostenlos. Zahlen musst du nur, wenn du den Content des DLCs nutzen möchtest.

Compadre

Ging ja darum, nur für die Änderungen Geld bezahlen zu müssen…

Xurnichgut

Wenn ein BERliner Stuttgart 21 ne Baustelle nennt 😉

KingK

Den BER gibt es halt nicht. Genau wie Bielefeld 😀

Xurnichgut

????
Haste auch wieder Recht^^

Inque Müller

nach Teil 1 war für mich Ende, der Anfang war schwer, da man schon eine große leidenschaft dafür entwickelt hat, aber jetzt kann ich das ganze nur noch von außen betrachten und lächeln. Ich habe die finger vom 2 teil lassen können und im nachhinein bin ich sehr froh darüber. Wünsche aber allen anderen eine gute Zeit damit.

Nexxos Zero

Da bin ich jetzt mal gespannt ob sie WIRKLICH auf die Fragen der Spieler eingehen oder ob es mal wieder nur ein „ja-ja-das-wird-alles-noch-ganz-toll“ Versprechen wird, wo man die ganze Zeit über Neuerungen redet, die noch kommen sollen, ohne wirklich auf die Beschwerden der Spieler einzugehen.

Oder ob die sich wirklich mal der Spieler annehemen und sich den Fragen aktiv stellen und auch Antworten liefern, mit denen die Spieler auch was anfangen können.

Letzteres wäre sehr schön, würde aber für Bungie auch zeigen, dass sie ihre Comunity schwer entäuscht haben und jetzt was ändern müssten, was sie selber in nem schlechten Licht darstellen würde. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass viele das gerne sehen wollen. Nicht wegen des anprangern von Bunige, sondern wegen des bewussten Selbsteingeständnis, dass man halt mal einfach Mist gebaut hat und einsicht zeigt.

Andre Baumann

Ich vermisse das feeling von damals, als bei der Dämmerung die vorgaben und der Elementschaden noch von Bedeutung waren und eine Exowaffe noch ein Vorteil war.

Nexxos Zero

Sags nicht. Als man bei ne Wip wieder bei null beginnen musste. Da war Taktik gefragt und man musste genau wissen welche Waffen ma Wo einsetzt, zwar weniger Zeitdruck, dafür taktisch allgemein mehr Geschick erforderlich. fand ich persönlich besser als die Nummer mit der Zeit, die man jetzt hat. Jetzt muss man nur möglichst schnell durchkommen, am besten ohne Kämpfen und alles umgehen was geht. Irgendwie schade.

Deathbat

Da, wo man „ich geh kurz raus und komm wieder rein und hoff, dass ich an einem vorteilhaften Ort spawne“ gespielt hat. Hach.

KingK

Oh ja. Schön mit dem Schicksalsbringer durch den Omnigul Arkus Dämmerungsstrike mähen, oder mit der Konfluenz und dem Gjallarhorn beim Solarburn randalieren. Die Y1 Dämmerungen waren mit Abstand die besten und ich mochte auch den Umstand, dass man Primärwaffen mit Elementarschaden nur aus Endgame Aktivitäten bekam. Zwar nicht casual freundlich, aber dennoch das bessere System…

Ingo Hagen

, wenn Bungie keine x-beliebigen Entwickler vorschickt, sondern die Köpfe hinter Destiny 2 höchstpersönlich.

Smith und Noseworthy

Das sind also diese nicht x-beliebigen Entwickler?
Die Verantwortlichen für zig unglaubliche Fehlentscheidungen.

Die Liste ist Legion.
Fast kein Spieldesign Fehler wurde ausgelassen,
sieht man von der schmucken Verpackung ab.

Was sollen diese beiden Minderleister denn jetzt plötzlich
bitte schön besser machen?

Die gehören durch fähige Leute ersetzt, sonst kann das nichts werden.
Sie hatten Ihre Chance und haben diese vollständig in den Sand gesetzt.

Ich mein, mehr verkacken, mehr Fehlentscheidungen kann man als Spieldesigner in Serie doch gar nicht produzieren.

Smith und Noseworthy
Das war ungenügend, setzen, sechs.

Roccatmax

Wie ab du gehst?!du solltest lieber nochmal Anstand pauken !! Setzen, sechs.

Nic East

Vlt solltest du dich damit abfinden, dass wohl die überwältigende Mehrheit von uns so über D2 denkt^^
ich meine, ich stimme da auch zu. Wäre es irgendein anderes Spiel gewesen, wäre es ok – nicht sonderlich langzeitmotivierend, aber ganz lustig für zwischendurch.
ABER
wir reden hier von Destiny. Es muss sich am ersten Teil messen lassen, der uns, wenn auch unter allgemeinen Gemurre, jahrelang auf die eine oder andere Weise unterhalten und beschäftigt hat.
Aber jetzt wird schon nicht mehr gemurrt. Jetzt wird es in weiten Teilen einfach abgeschrieben und ignoriert. Das ist meines Erachtens etwas neues bisher nie dagewesenes.
Und der gute Herr Smith hat nunmal vorm Release so grossspurige Dinge versprochen – wie geil doch das Spiel wird, wie gross, wie unterhaltsam es doch wird. Man habe aus den Fehlern gelernt. Ein stetiger Content wurde uns versprochen. Alles wird besser.

Und das ist nunmal NICHT eingetreten.
Wäre dieses Spiel D1 gewesen, wäre das Destiny-Franchise ne TotGeburt gewesen – nur eine schöne Idee, die aber nie so recht ankam.

Mar Lin

Du sprichst mir aus wirklich aus der Seele!!! Danke

Roccatmax

Ich hab mich definitiv abgefunden damit und hab ja auch schon mit einigen Veteranen hier aus dem Forum um die einst so tolle Community hier auf Mein MMO getrauert.

Versteht mich nicht falsch auch ich bin enttäuscht vom Endgame und kann es ebenfalls nicht verstehen wie man sich auf soviele schwierige Änderungen einlassen konnte. Deswegen werde ich aber nicht wie viele andere hier zum Starentwickler und spreche hier anderen Menschen die Kompetenzen ab und erkläre Sie für dumm. Smith und Co sind sehr gute Leute auf ihren Fachgebieten die schaffen es nicht umsonst an solche Positionen. Und anstatt irgendwas kritisch zu hinterfragen lese ich hier so einen infantilen Kram wie da oben oder das jetzt.

Ich glaube einige können sich nicht eingestehen das sie einfach auf nen hypetrain aufgesprungen waren der sich nun als Tram herausstellt. Ihr habt euch in Erwartungen nur überboten und ein Spiel erwartet was so dann nicht kam. Enttäuschung konnte nur folgen.

Aberwitzig finde ich die Tatsache das D1 von Kritikern schlecht gemacht wurde und D2 von Kritikern gelobt und (nach den ersten 50h) dann von der Community schlecht gemacht wird. Bungie kann es also nie allen recht machen 😀

Egal. Ich hatte wie fast alle hier und wie die Stimmung hier Anfangs war, bis zum Endgame großen Spaß und habe alles mit großem Spaß entdeckt. Das erste mal raid und Strikes einfach wieder genial. Aber auch ich vermisse große Geheimnisse, Snipergewehre back on top und vorallem die alte hilfsbereite und echt geile Community. Bungie‘s Problem beruht auf der Erstellung ihres Fahrplans für D2. Ihre Ausrichtung war einfach falsch. Das haben die schon erkannt und jetzt wird es dauern bis Sie das wieder geändert haben. Wann es soweit ist wäre schön zu wissen aber kommen wird es so. Mit D1 ähnlich passiert.

Ich denke mir wer das Spiel abgeschrieben hat oder ignoriert soll dies bitte auch tun oder sich in den offiziellen Foren beschweren. Aber doch bitte nicht hier, auf einer Seite die News und Neuerung rund um Destiny bringen. Einige tun dieses geflame mit Kommentaren die ich so schon hunderte Artikel vorher hier schon gelesen habe glaube nurnoch zum Selbstzweck.

Ich bin Tag 1 spieler und vermisse auch schmerzlichst das alte Feeling im Game sowie im Forum oder hier. Nichtsdestotrotz glaube ich an Destiny und bleibe dran. Damit sollten sich dann andere abfinden. Und ja mir ist alleine nach mittlerweile 400h in D2 auch langweilig und ich geh nurnoch Abends mit dem Clan raiden. Aber das bringt mich trotzdem nicht dazu Menschen die ich nicht kenne schlecht zu machen oder Sie für dumm zu erklären. Das geht über Destiny hinaus und ich muss eben auf den Anstand verweisen!

Chiefryddmz

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

und wie!

Zuerst übertrumpht sich jeder selbst mit dem hype.. „ich bin so gehyped! ich sterbe gleich vor hype und kann nicht noch einen tag warten“
jetzt übertrumphen sich alle mit „ich hab D2 schon seit 2 wochen nicht mehr gespiel“ …“ich hab D2 schon 2 wochen NACH release zur seite gelegt“ „ich hab D2 schon längst wieder verkauft“…..
L O L

Ingo Hagen

An welcher Stelle ist der Text denn unanständig?
Bitte zitiere die Stelle im Text.
Müssen wir jetzt alle Politiker werden?
Ohne Meinung, nur wohlklingende Phrasen absondern?
Wenn jemand eine klare Meinung hat,
sollte er die nicht aus PC Gründen verschwurbeln
nur damit sich nur ja keiner verletzt fühlt.

Ich fühle mich von den beiden um mein schönes Hobby betrogen und ich möchte Ihrem Dauerversagen einfach nicht mehr zuschauen.

Mar Lin

????Realtalk!

Frystrike

Ja und jeder ist ein besserer Trainer auf der Coutsch als Jogi Löw oder Jupp Heinckes und jede Oma hätte doch den Schuss den Ronaldo versemmelt hat besser gmacht…
Real Talk! logo…

JDlinie

Das ist ein sehr unnötiger Kommentar. Nebenbei auch unangebracht.

Frystrike

Ja das tut mir leid, dass du das findest, denn ich finde unangebracht und unnötig sind Sachen wie:
Was sollen diese beiden Minderleister denn jetzt plötzlich
bitte schön besser machen?
Ich mein, mehr verkacken, mehr Fehlentscheidungen kann man als Spieldesigner in Serie doch gar nicht produzieren.

Diese Leute haben wohl ein wenig mehr auf dem Kasten als so mancher Kommentator… Deswegen sitzten die dort wo sie sind. Das selbe bei Jogi Löw wenn der Coutch Trainer da sitzt und sagt Jogi du bist eine Pfeife du gehörst ersetzt warum nimmst du den Götze denn da rein…

Sorry das ist doch quatsch…

PBraun

Wobei man schon sagen muss, dass der Jogi seine Kritiker mit jeder Menge Erfolg blamiert.
Was jetzt nicht heißen soll, dass Dein Einwand falsch wäre.

Bishop

Na da bin ich gespannt. Bis jetzt zockt man eine Event und bekommt lausige 2 Token von denen man aber 20 braucht um nur eine Belohnung zu bekommen, aussuchen geht auch nicht sondern ist reiner zufall und immer 10 Punkte unter dem eigenen Level… Wo ist eigentlich das max cap für Legendäre Bruchstücke? Die werden immer mehr ohne Verwendungszweck und ohne je ein max zu erreichen. O.o

Osiris klingt nach viel Inhalt weil neuer Planet. Das dieser aber der kleinste im gesamten Destiny Universum ist würd nicht erwähnt. Neu ist nur der Immerfrost… also ein immer wieder neu zusammengesetztes Gebiet im „Untergrund“. Wieso kommt mir das bekannt vor?

Ich freu mich nur auf die Heroischen Strikes, allerdings wenn die Modifikationen da genau so unkreativ wie in NF sind kann man das auch wieder knicken.

Camo-Just-Do-It

„Belohnung“ für 20 Token? Was für eine? Wenn es ja wenigstens eine gäbe..

Chiefryddmz

also wenn ich für all meine hobbys belohnt werden wollte, hätte ich keine.

Marcel Brattig

Kommt eh nur kacke raus.

Chiefryddmz

Sieht bestimmt lustig aus.
2 Tokens 2 Cups.

Entropy2006

Übrigens: Massive hatte wenigstens die Eier irgendwann zuzugeben, dass sie verkackt hatten mit The Devision: Bei Bungie wird das meines Erachtens nie passieren.

Gerd Schuhmann

Das ist auch eine ganz andere Situation. Für Massive war es das erste dieser Pseudo-MMOs – alles ganz frisch und neu. Die haben ja damals gesagt: Das hat uns alles überrascht, wie groß das wurde, wie groß die Anforderungen sind, wie schwer das ist, ein Spiel im Live-Betrieb zu haben.

Wenn Bungie jetzt nach 3 Jahren sagt: „Oh, da haben wir die falsche Abzweigung genommen“ … das ist ja … da hast ja keine Argumente. Da kannst ja nicht sagen: „Oh, Destiny 2 ist ganz schön geworden? Das hat uns alles überrascht.“

Bungie inszeniert sich ja auch als „Riesen-Firma“, die Magie vollbringt. Das ist als sagt einer nach so einem riesigen Marvel-Superhelden-Film: „Oh, ich dachte das wird viel kleiner.“ Das geht halt nicht. 🙂

Kenobi3380

Da war wohl die Divise minimaler Aufwand bei maximalem Gewinn, mit ein paar tollen Lootboxen verfeinert und schon konnte man das selbe Game nochmal verkaufen.
Durch die ganz ordentliche Inszenierung der Story konnten sie zu Beginn noch etwas vom Rest ablenken, aber die Blase ist relativ schnell geplatzt.

Entropy2006

Bin ja mal gespannt, ob die wieder allen „kritischen“ Fragen ausweichen, so wie damals, als die Vergrößerung des Tresors in D1 gefordert wurde, was dann schon irgendwann peinlich war, wenn diese Frage bzw. Antwort direkt ausgeschlossen wurde …
Ich erwarte hier leider nichts gutes.
Ich bedauere das sehr, D1 insgesamt und auch D2 am Anfang hatten mir viel Spass gemacht. Soll kein bashen sein.

Sunface

Cool. Bin sehr hespannt darauf. Den Merkur find ich bisher ganz cool

BigFlash88

schade was aus dieser einst tollen community geworden ist

Victus

Wieso? Sie ist noch immer Top nur aktuell ziemlich angepisst weil einiges in die Hosen gegangen ist und man von Bungie belogen wird… Mehr als verständlich.

Compadre

Die Community ist die gleiche, nur das Spiel hat sich verändert. Bei dem Endgame, was Bungie in Destiny 2 abgeliefert hat, ist die Stimmung in der Community nicht sonderlich überraschend. Bungies Kommunikationspolitik trägt auch ihren Teil dazu bei.

KingK

Ist halt eine ganz einfache Gleichung ¯\_(ツ)_/¯

Roccatmax

Da bin ich aber sowas von bei dir. Das Herz des Games waren nicht irgendwelche Random Rolls oder seltsame Müntzen. Die Community war es und wenn ich hier die Kommentare lese ist oft nurnoch Fremdscham am Start.

BigFlash88

danke wenigstens noch leute die es auch so sehen????

Duke885

Naja, die meisten Lieben das Spiel und fühlen sich betrogen und ausgenommen. Wenn du als Arbeitnehmer in einer super Firma mit einer 35 Std Woche, gutem Kaffee für einen angemessenen Preis, mit einem abwechslungsreichen Job und super Kollegen arbeitest, wärst du glaube ich auch angepisst, wenn du eine 40 Std Woche bei niedrigerem Gehalt bekommst, ans Fließband gestellt wirst und für den schlechter werdenden Kaffee plötzlich 200% Aufschlag zahlen musst. Die Kollegen werden die gleichen geblieben sein, nur die Stimmung wird immer schlechter werden und das liegt dann nicht an den Kollegen sondern an den veränderten Umständen.
Am Anfang waren die kritischen Stimmen ja auch in einem angemessenem Ton und in Rahmen, nur desto länger dieser Zustand anhält, umso schlimmer wird die Stimmung. Dass dann auf die Community zu schieben ist aber der falsche Ansatz.

BigFlash88

doch ich schieb dass jetzt auf doe kommunitie, endlich neldet sich einmal einer der haupfverantwortlichen zu dem thema und will am mittwoch beim stream die lootanpassungen zeigen die bis jetzt machbar waren und trotzdem nur hate, klar muss man deswegen nicht in jubelstimmung ausbrechen aber was hier abgeht zeigt mir nur wie beschissen es hier leider wurde!

Duke885

Ich sag mal so. Wer einmal lügt dem glaubt man nicht und Bungie hat leider schon mehr als nur 1 mal gelogen. Der Vertrauensvorschuss ist schon lange aufgebraucht und klar sollte man nicht alles haten was von Bungie kommt, aber all zuviel Hoffnung darauf setzten, dass bei dem ganzen was gescheites bei rum kommt würde ich auch nicht. Die Erfahrungen zeigen einfach, dass Bungie eher enttäuscht als das Sie die Erwartungen erfüllen.
Ich verstehe schon, der Ton macht die Musik und leider ist der Ton immer rauer geworden, aber ich bleibe bei meiner Aussage. Die Community trägt, meiner Meinung nach, nicht die Hauptschuld daran.
Ich bleibe lieber skeptisch und lasse mich positiv überraschen als umgekehrt.

Frystrike

Lügen und falsche Erwartungshaltung der Community sind 2 verscheidene paar Schuhe ich glaube das sollte den Leuten mal bewusst werden. Wenn man sich angeschaut hat, was sie zu D2 angekündigt haben dann haben wir genau das bekommen… Ich weiß nicht warum „jeder“ von Lug und Betrug spricht. Das die Leute enttäuscht sind Ok ist eine Sache, was wurde vom Spiel erwartet und deckt sich das mit den Ankündigungen wohl kaum… Es wird ein Spiel erwartet, dass genau so oder besser ist als D1 die Frage ist für wenn ist es besser als D1. Für die Community, die bis zum Ende D1 gespielt hat? Scheint nicht so. War D1 ein Hammer Spiel? Ich sage ja, war es perfekt? Meiner Meinung nach auf keinen Fall. Ich konnte mich auch mit jedem Update nur 2 – 3 Wochen Beschäftigen diese Random Rolls auf Waffen welche einem nur einen marginalen Vorteil in den Prüfungen verschafft haben? Nä interessiert mich nicht. D2 ist nicht das geworden, was die Leute erwartet haben aber es ist das geworden, was angekündigt wurde… Gibt es Verbesserungspotential? Ja gibt es keine Frage.. Wurden wir belogen und betrogen? Nein…

Duke885

Das ist wohl wie immer Ansichtssache.
Das mit dem Lügen ist jetzt vielleicht etwas übertrieben, aber nur die halbe Wahrheit sagen und sich hinter verschwommenen Aussagen verstecken kann man schon als versuch der Täuschung sehen und im entferntesten Sinne ist das Lügen :p
„Wir respektieren eure Zeit“ wird ja immer gerne als die Aussage genommen, die uns auf das alles hingewiesen hat. Nur kann man das wirklich sehr breit auslegen.
Als Optimistischer Destiny Spieler hätte ich das so interpretiert, dass man vielleicht die dropprate für Strike/Raidexklusive Items erhöht hätte oder sowas in der Art. Ich habe es sowieso nie verstanden wieso man unsere Zeit jetzt respektieren sollte. Ich hatte auch nur 1-2 mal die Woche 2-3 Stunden Zeit zum zocken und hatte nie ein Problem mit meiner Zeit. Da finde ich es jetzt schlimmer mit dem Token System. Dieses System klaut mir mehr meiner wertvollen Zeit.
Und dann die Sache mit den XP. Klar haben Sie uns nicht direkt angelogen. Haben ja nie gesagt, dass die XP und die Drops bei wiederholen von Aktivitäten gleich bleiben ( Und das bei einem Grindbasierendem Spiel. Facepalm ). Nur wurden andere XP angezeigt, als man wirklich bekommen hat. Das ist schon bewusstes täuschen (Lügen). Und das ist nur eine Sache die Sie uns verheimlicht haben die jetzt ans Licht gekommen ist.
Lügen ist vielleicht wirklich übertrieben, aber wirklich ehrlich waren Sie auch nicht.

Compadre

Falsche Erwartungshaltung…? Wenn man sich betrachtet, was die für ein Endgame bei Destiny 2 abgeliefert haben, das ist schon sehr krass schwach. Das mit irgendeiner Erwartungshaltung zu rechtfertigen, werde ich nie begreifen. Hätte Destiny 1 so ein Endgame gehabt, wäre niemals so eine Erwartungshaltung aufgekommen und wir würden hier vielleicht gar nicht über Destiny 2 reden. Dass sich das Spiel an seinem Vorgänger messen lassen muss, ist nun mal so. Und in diesem Vergleich ist das Endgame von Destiny 2 einfach total geflopt. Sorry, auch wenn du das als „Hate“ siehst und alle sachlichen Kritiken als „Hate“ abtun willst, aber das Endgame von Destiny 2 hat einfach Schwachstellen, was auf keiner Ewartungshaltung begründet ist. Selbst viele PC Gamer, die Destiny 1 gar nicht spielten, wussten nach drei Wochen nicht mehr, weshalb sie sich eigentlich einloggen sollten. Hatten die auch eine zu große Erwartungshaltug?

KingK

Anders kann man es nach so vielen Jahren nicht sehen. Destiny 2 hat in der kurzen Zeit seit Launch Destiny 1 gefühlt getoppt – bezüglich der Negativpresse!
Woche um Woche kommt neuer Unfug ans Licht. Sooft und in so kurzen Abständen hat es bei D1 keinen Bullshit geregnet.
Die DLCs werden nicht weniger enttäuschend als die ersten beiden in D1. Aber wenigstens hatten wir da noch ein Endgame^^

BigFlash88

da gab es genau null endgame mehr, nein sogar weniger! das einzige was es gab waren zufallsdropps und das ist alles.

und um genau dass soll es jetzt doch gehen um den loot und deren anpassung um vorhandene aktivitäten interressanter zum öfteren spielen zu machen!

KingK

Bei Destiny 1 gab es bis zum 1. DLC nicht jede Woche nen Schlag in die Magengrube, bzw. nen Tritt ins Fettnäpfchen seitens Bungie. Ausserdem gab es neben den zufälligen drops auch noch Raidwaffen und die Forever 29 Hürde. Und wenn man wollte, konnte man auch mal entspannt in den Tiegel und sich austoben – auch ohne Team!

BigFlash88

ach und raidwaffen gibt es jetzt keine? wow echt jetzt dass warten auf 1 teil ohne dass mann extreme nachteile im endgame hat wird jetzt auch als endgame bezeichnet!

sorry aber destiny 2 ist bei weitem nicht perfekt aber alles andere als der totalausfall wie hier getan wird,

aber was mich am meisten aufregt ist dieser komplette relitätsverlust wenn über destiny 1 geredet wird der heilige kontentgral der nie versiegt und wo es immer was zu tun gab!

dann wird von zu wenig individualisierung auf der rüstung gesprochen und wie geil dass in destiny 1 beim „raidgear“ war!
echt jetzt? es gibt nichts dass eine individualisierung des charackters mehr zerstört als gear dass nur für eine bestimmte aktivität boni gibt, weder für die optische noch für die spielerische individualisierung ist sowas gut, individualisierung bedeutet für mich dass ich rüstungen und waffen an meinen spielstiel anpassen kann und nicht dass ich im raid mehr aushalte wenn gegner auf mich schießen????????‍♂️

KingK

Also ich hatte in D1 mit jedem Char ein gutes T11 Set, dass mir optisch gefiel und auf PvP ausgerichtet war. So etwas gibt es nun nicht mehr. Optisch gefällt mir mein D2 Char zwar, aber die stats des Sets sind komplett belanglos.
Das Raidgear aus der VoG fand ich mit am schönsten von allen Raids. Und jedes Raidgear bot immerhin kleine Boni für den jeweiligen Raid. Das war mir zwar nie so wichtig, aber es war sicher keine sinnfreie sache. Als Zerstörung der Individualisierung des Charakters habe ich das nie gesehen und gerade als das Infundieren kam, konnte man sich ja sets zusammenstellen wie man wollte. Gerne eben auch ein Raidset und eins für andere Aktivitäten.
Zu den Raidwaffen: die alten waren noch etwas besonderes. Welche Raidwaffe ist nun besonders? Maximal der Raketenwerfer, wenngleich es da eine Alternative bei Zavala gibt. Was soll man also loottechnisch im aktuellen Raid? PL steigern? Kann ich auch mit den anderen Meilensteinen.

Marc R.

Naja, hier wird schon über die zwei gehatet, obwohl noch keiner genau weiß, was die jetzt sagen werden.

Und selbst wenn die jetzt sagen würden, dass sie sämtliche D1 Mechanik in D2 integrieren (was ja viele anscheinend verlangen), dann würde es noch gehate geben, warum nichts neues kommt, sondern altes nur wieder verwendet wird.

Destiny Man

Ich kann das Argument „die mussten ja was ändern, sonst wäre auch nur gehatet worden“ nicht mehr hören.. Schlechte Sachen verbessern, neue (sinnvolle) Mechaniken hinzufügen, so macht man einen Nachfolger. Nicht alles, was funktioniert, ungefragt zerschießen und dann sagen „irgendwas mussten wir ja tun….“

Christian Klein

Änderung: Endlich rote und gelbe Token ????????????

Andreas Straub

Das Like Smith jetzt endlich seinen Hintern hochbekommt ist möglicherweise schon zu spät. Selbst die wichtigsten Streamer haben Destiny den Rücken zugekehrt. Das ist eigentlich schon 5 NACH 12 ….

Gerd Schuhmann

Das haben Leute schon im Oktober 2014 gesagt: „Jetzt ist auch zu spät. Jetzt will ich’s nicht mehr. Destiny ist tot.“

Ich glaub solche Aussagen sind 100% Emotion und die haben selten Bestand. Das ist so dieses Gefühl: „Jetzt zeig ich’s dem Entwickler mal richtig.“ Aber … warum sollte es zu spät sein?

„Oh, da ist ein tolles Spiel, aber ich werd’s nicht spielen, weil ich vor x Monaten enttäuscht war und es jetzt boykottiere?“ – Ich glaub so funktionieren Menschen einfach nicht.

Wenn ich das bei WoW sehe, wie viele Leute da enttäuscht aufhören und dann zu einer neuen Erweiterung doch wieder da sind? Ich glaub das ist normal …

Andreas Straub

Es würde mich freuen, wenn es alles gut ausginge. Destiny war immer mehr für mich als nur irgendein Spiel. Vielleicht eher ein „Hobby“. Nach einigen Wochen „Entzug“ sehe ich das inzwischen aber kritischer. Die Stimmung unter den Gamern ist sehr schlecht. So schlecht, dass selbst ich – als der ewig unerschütterliche Verfechter für Destiny – inzwischen abgesprungen bin. Die Hoffnung auf die notwendigen Änderungen ist noch da, aber die emotionale Bindung zum Spiel ist tot. Wahrscheinlich dauerhaft zerstört. Es ist jetzt zu einem Spiel wie viele andere geworden.

Roccatmax

Es ist das was es ist … ein Spiel! Und wenn Sie gute Änderungen bringen und es wieder back on top ist dann kann man es auch ohne schlechtes Gewissen spielen. Du redest davon als wäre es deine EX-Frau O_O

Alfred Tetzlaff

Mir geht es emotional aber ähnlich wie Andreas….Destiny 1 war einfach mehr als ein normales Spiel. Es gibt auch kein anderes in dem ich mehr als 2000h verbracht hab.

D2 hat viele Spieler (und auch mich) sehr enttäuscht. Das ist objektiv vielleicht nicht ganz fair, weil D2 an sich kein schlechtes Spiel ist…aber für den Nachfolger von D1 gelten nun mal andere Maßstäbe.

Dieses Gefühl der enttäuschten Erwartungen, je geradezu einer enttäuschten Liebe, haben wohl viele D1-Core-Gamer.

Ich selbst bin übrigens drüber weg und gehen mit anderen Spielen „fremd“ ????
Schade ist der gewaltige Bruch von D1 zu D2 aber nach wie vor…

Rets

Also ich schaue ziemlich viel Streams, auch schon seit Jahren, und ich muss schon sagen, dass ich eine veränderte Stimmung wahrnehme. Selbst zu ROI und den darauf folgenden Content-Dürre-Jahren war die Stimmung bei den Streamern anders. Realkraftyy hat heute erst im Stream nach 5h D2 auf Fortnite gewechselt und klar gestellt, dass er das bei D1 nie gemacht hätte, ihn D2 aber zu schnell langweilt. Gothalion hat sogar glaubhaft angekündigt, das DLC zu boykottieren, falls keine Änderungen an der Spielmechanik kommen (was jetzt ja angekündigt wurde). Wirklich viele viele Streams national und international, die sich ausschließlich auf D1 konzentriert hatten, sind jetzt auf Allzeit-Tiefs bei den Zuschauern. Osiris hatte bei Luminosity, LaB, GernaderJake, Zwetschke etc. immer am WE zu zuverlässigen Quoten geführt. Die Zuschauerzahlen sind bei denen um 50-75% eingebrochen.

Es mag sein, dass man D1 zu allen Zeiten auch in Worten auseinander genommen hatte, aber am Osiris-WE haben die genannten Streamer wirklich NIE etwas anderes gestreamt als D1 und die haben NIE solche niedrigen Zuschauerzahlen gehabt. Insofern kann man schon sagen: Das was bei D1 in Worten und bei Casual-Spielern normal war, diese Wellenbewegung, die hat jetzt auch beim Kern an Content-Creatoren und Core-Gamern zugeschlagen. Und ja, ich finde, das zeugt von einem besonderen Tief. („Einer tieferer Tiefpunkt als wir eigentlich schon hatten“). 😉

Gerd Schuhmann

Das ist eine Nische dann: „Die Osiris-Streamer.“ Die trifft das sicher hart, aber ich glaub die sind auch echt weit weg von „Das ist Destiny im Kern.“

Das ist sicher innerhalb der Destiny-Community noch ein Zirkel von Harcore-PvPler. Aber in welchem Zusammenhang jetzt deren Quoten mit dem Allgemeinwohl von Destiny stehen, ist nicht so 1:1 übertragbar.

Ich kann mir ein Destiny vorstellen, das komplett ohne PvP auskommt und mit dem viele zufrieden sind. Ich glaub, dieser Aspekt „PvP von Destiny ist doof“ ist noch mal ein anderes Themenfeld.

Alfred Tetzlaff

Osiris mag ein Thema für sich sein, aber das vermasselte PvP in D2 ist schon auch ein großes Problem. In D1 wurde die oft chronische Content-Dürre von vielen mit PvP gefüllt. In D2 geht das nicht…

JDlinie

Also in D1 wurde nach jeder Balance Änderung laaange gemeckert das die Meta scheiße ist. Es wurde lange gemeckert das ROI nur recycelter Content ist, und das waren im PVP und im PVE schon tiefschläge aber in D2 ist das schon nochmal ne andere Hausnummer.. es sollte ein Sequel werden aber hat aber vom Inhalt nur sehr wenig von einem Sequel. Du denkst dir geil ein neues destiny Abenteuer und das erste was du siehst ist das alle mit ner mida rumlaufen die du lange genug in D1 hattest. Und ich denke wenn sich streamen wie gothalion etc. Die eine große Reichweite zu destiny Spielern haben ihren Unmut so raus lassen dann hat das schon eine Wirkung. Mal davon ab das gothalion sogar bei „Mein-MMO“ nen Artikel bekommt weil er ausrastet, das hat schon Wirkung und da werden sehr sehr viele sein die dieser Meinung folgen. Ich persönlich finde das D2 noch lange nicht tot ist, das die verantwortlichen bei Bungie sich einfach nur überwinden müssen und das alte Loot System zurück bringen müssen, denn wenn sie das nicht mit spätestens dem zweiten DLC grundlegend geändert haben dann wird ein Großteil der Spieler destiny nicht mehr spielen und es wird im Sande verwehen bis ein neues Spiel kommt das die Leute unterhält.

Roccatmax

So wie du es richtig beschreibst glaube ich ist der Hate erst ins rollen gekommen. Streamer zocken und suchten hart d2. Haben bald nixmehr zu tun und fangen an zu kritisieren weil es ja nichtmal was zu spekulieren gibt. Das nehmen alles auf die noch genug zu tun haben bzw noch Spaß am Game haben könnten und kritisieren bzw haten dann aus Prinzip. Das Spiel hat Probleme aber ich hab jetzt 400h und erst jetzt komme ich an einen Punkt wo ich sage puh jetzt wirds aber mau. Gut ich hab auch meine Clanmember und wir bekommen refelmäßig unsren Raid Trupp voll und geigeln viel rum, gefühlt wird es aber immer weniger was einen hällt. Gut das Osiris und Update kommen.

JDlinie

Also ich kann deine Sicht vollkommen nachvollziehen. Ich sehe auf der einen Seite die Leute die sagen „Warum soll ich noch nen raid oder ne Dämmerung spielen das bringt doch sowieso nichts mehr“ und auf der anderen Seite Leute wie dich zu Beispiel die sagen „ich spiele nicht nur für den Loot sondern weil es Spaß macht mit meinen Clanmembern und Freuden zu zocken“. Ich bin der Meinung das von Seiten Bungies das Spiel einfach im Vorfeld zu sehr gehyped wurde mit wirklich guten Trailern und Sprüchen wie „jede Menge Loot“ und bla bla bla. Sich Bungie gleichzeitig aber keine Gedanken bezüglich fehlender wiederspielbarkeit einzelner Aktivitäten gemacht hat. Und genau da liegt eigentlich der Grund für das Chaos. Es gibt keinen Grund die Aktivitäten immer und immer wieder zu spielen wenn man nicht einer von denen ist denen der Loot egal ist.

Roccatmax

Nicht nur das. Das Spiel fühlt sich auch nichtmehr so Spektakulär an. Ein paar Schüsse mit Primär auf den Gegner dann die Sniper raus ein paar präzise Treffer versenkt und noch mal mit der gjalla nachgezogen. Die Super braucht zu lange und es gibt kaum herausragende Exos. Fehlendes Spektakel bringt langweiliges Gameplay. Die Waffenslotänderung ist für mich eines der größten Übel.

Chiefryddmz

Echt? Ich find das mit den wafdenslots gar ned sooo schlimm unbedingt, würde es aber sehr begrüßen wenn es noch einen slot geben würde für die sniper (im pvp muni wie 1./2. Slot.. im pve 3.slot).. Uuuund die LMGs.. Da Gab’s doch welche in D1!? Wieso wurden die rausgenommen?? Wurde dazu was gesagt?
Und Schwerter sollten im pvp gar nicht erlaubt sein :p die Hüter gehen doch zum trainieren in den Tiegel, nicht um sich gegenseitig aufzuschlitzen.. :p ne spaß
Aber so wird das ganze nie esport tauglich, und genau das wollten sie mit 4v4 u.a. erreichen oder nicht?

Gerd Schuhmann

Jo. Also ich hab auch das Gefühl, dass das Interesse an PvP in Destiny 2 relativ gering ist.

Ich meine, das war in Destiny 1 deutlich größer. Auch weil gerade das Eisenbanner für viele „die Gelegenheit“ war, im Spiel voran zu kommen und Loot zu ergattern.

Das ist ja jetzt alles völlig wumpe durch das neue System. bei diesen Event-Strukturen haben sie viel kaputt gemacht, fürchte ich.

Roccatmax

Ich glaube das es keine konsequente Trennung zwischen PVP und PVE in Destiny gibt ist einer der größten Gründe warum es jetzt so negativ verändert wurde. Die neuen Waffenslots, die langsameren Super und Fähigkeits Aufladeraten, Exos die sich null nach Exo anfühlen alles ein Zugeständnis an ein besser balanciertes PVP. Ich verstehe den Gedanken aber letztendlich ist es dadurch unspektakulär und langweilig geworden. Ein großer Teil an Dynamik ist dadurch in PVE sowie PVP verloren gegangen.

Ich glaube Bungie hat sich einfach als Ziel gesetzt mehr Casuals zu Core Gamern zu machen und für das Spiel zu begeistern. Die Core Gamer hatten Sie ja sowieso und Sie dachten wahrscheinlich „ die haben uns in den magersten Zeiten beigestanden also tun die das auch weiterhin“. Und bei all den ganzen zugeständnissen wurde es für Coregamer so schnell erreichbar und es gab nix mehr zu entdecken das es eben schnell langweilig wird und man jetzt da ist wo man ist.

Ich denke schon dass Bungie das erkannt hat und auch daran arbeitet zu Verbessern aber das geht halt nicht von heut auf morgen. Innerhalb von Wochen. Ein neuer Fahrplan muss beschlossen werden und dann auch umgesetzt und programiert. Ich schaue zuversichtlich in die Destiny Zukunft kann aber auch verstehen wie es zu dem was jetzt ist kam.

Letztendlich glaube ich wenn die Meinungen wieder positiv werden und geile Erweiterungen ins Haus stehen dann sind die meisten auch wieder mit dabei.

Alfred Tetzlaff

Auch die Zufallsperks wurde laut Bungie auf dem Altar des PvP-Balancings geopfert…der Witz an der Sache ist aber, dass D2-PvP durch seine Teamshot-Meta viel mehr aus dem Gleichgewicht ist als D1-PvP es je war….????

Roccatmax

Du hast recht ich bin auch kein Freund von dem wie es jetzt ist bin aber trotzdem froh das es keine Random Perks mehr gibt. War nie ein Freund von diesem God-Roll Kram. Es müsste nur mehr geile Waffen anstatt so Schrott geben mit absolut sinnlosen Perks. Ich meine Scoutgewehre mit extremer Reichweite und langsamen Feuer und dann mehr Stabilität aus der Hüfte ??? Das klingt mehr nach Random Perk anstatt nach einer, von einem Menschen mit Logik im Kopf, gemachten Waffe ;D

Alfred Tetzlaff

Zufallsperks waren so eine Art eine Destiny-Motivationsbeschaffungs-Maßnahme…nicht so gut wie neuer Content, aber besser als nix zu tun zu haben wie jetzt in D2.
Und wer den Godroll nicht braucht muss ja auch nicht suchten…????

Chiefryddmz

Und dann triffst du im Tiegel auf ein Team mit Gegner die jeweils 2godroll Waffen am start haben und kannst rein gar nichts ausrichten weil du nicht gesuchtet hast? ^^
Sollte es eine godroll-playlist geben zum Ausgleich ^^ Wahrscheinlich würde sich da niemand reintrauen

Alfred Tetzlaff

Ach was…sooo stark waren die angeblichen Godrolls gar nicht…Skill war in D1 immer wichtiger als Gear. In D2 steht der Teamshot über allem….

McDuckX

Es heißt vielleicht godroll, aber die waren ja nicht op.
Klar, wenn sich im Tiegel zwei getroffen haben, beide haben sich gleichzeitig gesehen, beide haben das gleiche Können, DANN hat eben der mit der godroll-Waffe gewonnen.
Wird ja auch wahnsinnig oft vorkommen dieses Szenario…..

Roccatmax

Ja skill kommt immer vorher aber trotzdem sag ich nur Fellwinters Lüge ! Wersich noch an diese Zeit im Tigel erinnert der gruselt sich heute noch über das thema balancing ;D

Chiefryddmz

eine godroll waffe ist IMMER ‚overpowerter‘ als die gleiche waffe mit madigen perks.
so ist das einfach. wenn man dann dazu noch die META-waffen spielt… erst recht

bei sagen wir mal 1mio spielern (nur 1mio…) bist du der meinung, dass das nicht oft vorkommt? ^^achso

McDuckX

Selbst wenn man einer Waffe alle Perks nimmt, ist sie der selben Waffe als godroll nicht dermaßen unterlegen, wie du es gerade darstellst.
Und Perks die eine Waffe wirklich schlechter machen, als ohne, wüsste ich auf die schnelle keine! 😉

Naja eine META ist ja etwas anderes. Jo, der kann man in der Regel nicht aus dem Weg gehen. Ich hab mich ja aber darauf bezogen, wenn sie zwei gleiche Waffen (in- oder außerhalb der META) treffen.

Das Szenerao wo der godroll entscheidet, ist in einem Shooter so marginal…
Ob das in deinem Szenerao 100/1000/10000 mal vorkommt ist ja egal. Nur die Relation zählt.

Chiefryddmz

XD
Bin sowas von bei dir
Hört sich ultra random an so ein perk auf na scout^^

Rene Kunis

Die zufallsperks waren aber das was destiny ausgemacht haben. Ähnlich diablo. Stell dir mal vor bei diablo hat jede waffe vorgefertigte perks und stats….. keine sau würde es mehr spielen weil der jagd und sammeltrieb des menschen komplett ausser acht gelassen wird. Aber das war es ja was diablo groß gemacht hat. Und so war es auch mit destiny. Es sollte einfach verschiedenste arten und möglichkeiten von waffen geben. Das hat destiny zu dem gemacht was es war. Einzigartig. Wenn jetzt aber so leute um die ecke schauen und eben genau dieses system kritisieren könnte ich im dreieck springen. Weil genau diese leute dafür verantwortlich sind das wir diese festen perks jetzt haben und destiny ein komplett anderes spiel ist als viele es kennengelernt haben. Wenn ich persönlich ein bestimmtes genre nicht mag dann spiele ich es nicht. Ich fange aber nicht an anderen ihren spielspaß zu minimieren indem ich gameplay elemente kritisiere die zum eigentlichen spiel dazu gehören. Im sinne von diablo „ ich hasse dieses looten und leveln gameplay, ich kacke auf grinding aber ich will es trotzdem spielen. Also heule ich solange rum bis MIR der entwickler ein spiel vorsetzt das genau meinen werten entspricht. Entgegen den millionen die eben genau dieses gameplay geil finden. Und genau für dieses klientel wurde destiny 2 entwickelt. Tolles ding. Als würde man resident evil jetzt mit der gummibärenbande ausstatten nur weil sich manche gamer bei zombies einscheisst. Schöne neue gaming welt

Roccatmax

Also das war einer der witzigsten Kommentare die ich lesen durfte danke dafür 😀

Und jetzt mal im Ernst:

1. nach deiner Logik richten sich die Spieldesigner nach wenigen die rum heulen und nicht nach Millionen die das spiel spielen denk mal drüber nach

2. du hast glaube nicht verstanden was tatsächlich D1 zu so einemgroßartigen Spiel gemacht hat und warum die Spieler tausende Stunden darin verbracht haben ( so wie ich auch)

3. Vllt solltest du mal generell beim schreiben an deinen Blutdruck denken 😉

4. vergleich nicht Äpfel mit Birnen und akzeptiere doch einfach mal das es andere Meinungen gibt. Nicht jeder muss dir alles gleich tun oder gut finden.

Rene Kunis

Zu 4. da solltest du mal ganz kleine brötchen backen. Schau dir deine kommentare mal an. Da wäre ein wenig selbstreflexion nötig bevor du anderen sowas vorwirfst.
Und zu 2. ich habe es sehr wohl verstanden. Du aber anscheinend nicht. Wer is denn derjenige der viele gameplay elemente aus teil 1 weg haben möchte oder froh darüber ist das sie weg sind? Ich glaube das bin nicht ich. Entweder war dir der erste teil zu schwer oder du hast null verstanden worum es da eigentlich ging. Destiny 2 ist nur noch ein shooter. Den rollenspielaspekt und die mmo referenzen (womit das spiel auch beworben wurde) sind komplett weg. Das war es was den ersten teil so einzigartig gemacht hat. Und nicht so ein normaler shooter einheitsbrei wie du ihn hier forderst.

Roccatmax

Rene ist gut. Pack das Kriegsbeil ein. Interpretier nicht Sachen in etwas hinein was so nicht stimmt 😉

Rene Kunis

Das hat nichts mit kriegsbeil zu tun. Ich hab nichts gegen dich. Ich interpretiere da auch nichts hinein. Ich nehme nur das als referenz was du schreibst. Ich will mich auch wirklich nicht mit dir streiten aber das du manchmal etwas übers ziel hinaus schiesst fällt ja auch anderen auf. Du sagst du findest die zufallsperks scheisse. Is dein gutes recht weil es deine meinung ist. Aber sobald dir jemand sagt das er das gut findet fängst du an zu diskuttieren und fragst ihn löcher in bauch weshalb er es nicht auch so kacke findet wie du. Lass ihn doch einfach seine meinung haben. Mir ging es auch nicht darum dich persönlich anzugreifen denn um persönlich zu werden kenn ich dich nicht. Du wirfst mir halt vor das ich andere meinungen nicht akzeptiere aber das is absolut falsch. Ich mag es nur nicht wenn personen anfangen ihre meinung als die einzig richtige zu sehn und andere für etwaige meinungen zu kritisieren. Das mache ich einfach nicht. Wie gesagt das soll kein kleinkrieg zwischen uns werden. Wollte dir nur mal meine meinung sagen. Und ich denke du bist alt genug um das zu verstehn ohne ein großes fass aufzumachen. In diesem sinne wünsche ich dir trotzdem noch einen schönen abend und viel spaß beim zocken 😉

Roccatmax

Ich sag ja scroll einfach mal etwas weiter und du siehst das ich kein Problem mit anderen Meinungen habe. Man sollte sie vernünftig begründen können und gut. Das macht deinen Beitrag obsolet da du mich auf was Aufmerksam machst was nicht stimmt.

Marc R.

„„ ich hasse dieses looten und leveln gameplay, ich kacke auf grinding aber ich will es trotzdem spielen. Also heule ich solange rum bis MIR der entwickler ein spiel vorsetzt das genau meinen werten entspricht. Entgegen den millionen die eben genau dieses gameplay geil finden.“

Interessant. Genauso habe ich es bei D1 immer gesehen, wenn irgendwelche Waffen tot-generft wurden und im PvE nicht mehr nutzbar waren, weil die ganzen PvP’ler rumgeheult haben. Da waren fast sämtliche negativen Änderungen im PvE nur deshalb, weil die PvP Gemeinde der Meinung war, dass eine Waffen/Subklasse zu stark gewesen wäre.
Und auch jetzt lese ich bei 95% aller Kommentare, dass es vielen nur um das PvP geht, weniger um das Spiel im Allgemeinen (oder waum wird immer das PvP explizit erwähnt?). Was nützt mir als (fast) reiner PvE’ler eine Anpassung der TTK (was definitiv durch ein Nerf der Subklassen, weniger durch Buff der Waffen durchgeführt wird), wenn das PvE darunter leidet? Aber das ist ja den PvP’lern egal, hauptsache ist, dass die Impulsgranate des Titanen schwächer wird, die Nova-Bombe des Warlocks noch langsamer, usw.

KHK

Hab heute mit zwei Kumpels Destiny 1 PvP gezockt und gemerkt, wie viel Spaß wir alle dabei hatten. Ich hab so das Gefühl, dass Bungie mit D2 in die competetive Schiene möchte. Leider heißt comp. nicht gleich immer Spaß.

der Beobachter

Das kompetitiv Spiel haben Sie aber nicht hinbekommen. Bei so etwas geht es um Zuschauerzahlen, schliesslich will man das Spiel populärerer machen.

Gerd Schuhmann

Ich hab auch das Gefühl, dass es sehr schwierig ist, eine solche Änderung durchzuziehen wie Bungie das jetzt gemacht hat. Das wär auch unter den besten Umständen schwierig gewesen und ich fand die Umstände weit weg von ideal.

Wir haben das ja ausführlich analysiert mit der erhöhten TTK und was das für Konsequenzen hat -> Damit hat Bungie gewachsene Strukturen zerstört. Von Leuten, die das so mochten, wie es war.

Ich kann nachvollziehen, warum man das probiert hat, aber es war so eine seltsame Änderung, die hat sich keiner gewünscht. Es hat doch keiner gesagt: „Macht das PvP langsamer und schaltet auf 4er-Gruppen um“ … Das wurde den Spielern auch gar nicht schmackhaft gemacht.

Ich find da vieles schwer nachvollziehbar. Ich versuche da nicht auf so einen negativen Vibe zu kommen, aber das Problem von Destiny 2 ist halt, dass man nach Destiny 1 nun andere Erwartungen hatte.

KHK

Geb ich dir vollkommen recht. Mein Problem mit D2 ist einfach das Waffensystem. Mich hat einfach das chaotische gameplay von D1 mehr angesprochen (PvP!). Das wird sich wohl nicht ändern in D2.

Narvel

Naja das bei denen die Quoten einbrechen liegt einfach nur daran dass das PVP in Destiny 2 langweilig spielt und das zusehen noch um einiges langweiliger ist.
Bei Destiny 2 war PVP noch richtiger fun. Und auch die Streamer haben da richtig fette kills gelandet, sowas bekommt man in Destiny 2 nichtmehr zu sehen

André Wettinger

Da widersprech ich dir Gerd. Der PvP ist auch so eine Säule was Destiny von herkömmlichen Games Unterschied. Es sprach gleichzeitig mehrere Zuelgruppen an. Trug auch maßgeblich zum Erolg oder besser gesagt, half über die Flauten von mangelnden Content was ein Hauptproblem von Destiny1 war. Ohne diesen Teil des Games ist es nur ein Mmo wie Diablo Warframe usw. Du hast es damals selbst geschrieben „ ein explosiver Mix mit Kultstatus“.
Die Probleme wo wir jetzt haben gab es auch nicht im Oktober 2014. Da hatten wir zwar eine Flaute mangels Content obwohl der erst im Nov.14. Damals trennte sich eher die Zielgruppe. Sich auf s Game einlassen oder nicht.
Jetzt haben wir aber ein Kombiterror aus Ingamefehlern, Content und Auftreten des Entwicklers. In so einer Lage wird dann natürlich jeder kleine Fail zum Flächenbrand. Wir können jetzt gespannt sein. Lieber nicht Zuviel erwarten.

Deader

na ja, in einer welt wo barbie and the magic auf platz 6 von twitch ist…

Viele spielen heute einfach selber nicht mehr und schauen sich in ihrer Freizeit einfach bissl twitch und youtube an und das wars.

Keine Ahnung was daran jetzt so toll ist aber das ist unsere tolle Zukuft haha xD

angryfication

Vielleicht liegt es auch daran, dass Barbie and the magic ein besseres und anspruchvolleres Endgame hat als Destiny 2 ?!? ????

McDuckX

Das ist aber auch etwas anderes. Ich nehme an, viele sagen D2 tot, weil sie wie ich keinen Bock mehr auf diesen Destiny „Kreislauf“ haben.
Wir wollen nicht alle 3 Jahre ein Destiny haben, dass auf seine Art nicht funktioniert.
Natürlich könnte man jetzt sagen: „Aber diese Mal, dieses Mal macht Bungie es richtig!“, aber dafür bin ich nicht naiv genug.

Ich werd das ganze neutral beobachten und sollte Bungie D2 wieder hinbiegen und ein „Contentzuckerl“ als Entgegenkommen da lassen, bin ich wieder dabei.

Sunface

Was ist denn die Alternative. Ich finde das Spiel macht auch so Spass und war sein Geld wert. Es ist halt nur so das ab 300 rum das Spielen nur noch für Leute Sinn macht die Spass am reinen Gameplay haben oder denen Story teile fehlen. Oder halt für Leute wie mich die viel Spass am destiny PvP (pc)haben

KingK

Das stimmt. Käme jetzt ein großes addon mit der Qualität und Quantität eines Taken King, würde ich sofort Geld gegen den Monitor werfen^^

Bei den kommenden beiden DLCs aber obsiegte die Skepsis und die Enttäuschung, so dass ich dieses Mal keinen season pass gelöst habe…

Guybrush Threepwood

Das schöne ist ja das sich neue Leute daraus hervortun die dann zum „wichtigsten Streamer“ werden“

KingK

Smith kriegt keinen „Like“ xD

Dumblerohr

Bungie könnte man so Dinger zu trauen wie:
Sie Twittern das sie ne ankündigung machen mit der keiner rechnet und dann im stream, bäm:
Wir schalten die D1 Server ab ????????

Andreas Fincke

Bitte nicht. Hab mir die Woche d1 wieder geladen um dort diverse Modi zu spielen die mir in d2 fehlen 😀

Klix

Finde man sollte da nix positives reininterpretieren. Jetzt wo auch Betrugsvorwürfe im Raum stehen, bekommen sie plötzlich ihren Hintern hoch. Und anstatt gleich zu sagen was Sache ist, werden wieder Ankündigungen angekündigt. Und wenn da gravierende Änderungen kommen sollten, wird es eh noch dauern.

v AmNesiA v

Also die ganze Politik mit D2 ist voll für die Tonne. 😉
Mal schauen, welche Zutaten uns wieder geboten werden.
Destiny 1 hatte damals zwar ne mittelmäßige Kampagne, aber es fühlte sich nach 2-3 Monaten trotzdem vollkommener an als D2 jetzt.
Der Vergleich hier triffts ganz gut.
Destiny 1 links vs Destiny 2 rechts: https://uploads.disquscdn.c

dh

Ähm, nein. Beide sind das rechte Bild. Die Soulsborne Reihe, W3 etc. fallen unter die linke Kategorie

v AmNesiA v

Joa stimmt auch wieder. Aber mit Destiny 2 treiben sie es zur Perfektion. 😉

Chris Brunner

Danke wollte ich auch grade sagen. 😀
Destiny allgemein ist davon befallen.

A Guest

Nice, das trifft den Nagel auf den Kopf.

McDuckX

Und deswegen ist D2 auch Scheisse!
.
.
.
Es gibt kein Cola mehr!!! -.-

Alfred Tetzlaff

Und keine Pommes ⚠️

The hocitR

Verdammt, jetzt hab ich Lust auf McDonalds 🙁

Posti1204

Spiel mit Freunden seit net Woche wieder D1 macht mehr Spaß als D2

Manuel

Und wieder die Ankündigung einer Ankündigung. Ich kann es nicht mehr hören. Statt einfach Mal wenigstens 2 – 3 konkrete Änderungen vorzustellen und für den kommenden Stream weiteres zu versprechen.
Die Abteilung für den Umgang mit der Community gehört endlich Mal gehörig erneuert!

RaZZor 89

Ich hoffe sehr das sie es noch mal hinbekommen da ich Destiny 2 sehr mag. Das Spiel gibt mir nur einfach kein Grund weiterzuspielen und das muss sich ändern. 2700Std Destiny und nur 135Std Destiny 2. Daran sehe ich ganz deutlich wie schwach es leider geworden ist

sir1us

Vergleich doch aber mal bitte – 2700 Std auf 2-3 Jahre & Destiny2 gibt es seit September erst ?! Verstehe diese Aussage mit der gespielten Zeit nicht?!

Chiefryddmz

Versteh ich grad auch nicht
Allein wenn man seine & D2-Spielzeit Hochrechnet kommt er auf ca 2400 Stunden!!!
Lol. Du spielst ein Spiel ganz schön lange dafür dass du „keine Gründe weiterzuspielen“ hast… Rofl

Izygoing

Vielleicht hat er aber schon jetzt aufgehört d2 zu spielen nach 3 Monaten und D1 zwangsweise nach 3 Jahren da z.B. osiris ausgeschaltet wurde?

RaZZor 89

Ok manche haben verstanden was ich meinte, sehr schön 🙂
Natürlich kann man beide Zeiten nicht vergleichen und auch das hochrechnen. Was ich damit sagen wollte ist: Ich bin gefühlt jetzt schon durch. Die DLCs bringen nochmal paar Stunden und das war es dann auch wieder. Wie viel Zeit ich alleine in Destiny 1 verbracht habe mit den richtigen Perks grinden etc was eben hier komplett wegfällt. Es lohnt sich hier wirklich nichts zu wiederholen und die Exos etc bekommt man ja leider auch hinterher geworfen sodass das Farmen hier auch wieder flachfällt. Aber ich gebe zu das ich mich vielleicht nicht ganz korrekt ausgedrückt habe! ^^

Alexander Frey

Geht glaube ich eher darum, dass er nach 135 Std schon keine Lust mehr hat. Nicht um die Menge an Stunden die er schon gespielt hat. Dass es nicht so viel, wie in Destiny sind, ist ja wohl klar

sir1us

Er vergleicht aber ein Spiel das es seit 3 Jahren auf dem Markt gibt mit einem Spiel was sich 3 Monate auf dem Markt befindet, das funktioniert einfach nicht.

Alexander Frey

Naja das andere wollte er ja die ganze Zeit spielen und auf D2 hat er jetzt schon keine Lust mehr. Ich weiß was du meinst mit DLCs und Patches. Trotzdem ist da ja eine Tendenz zu erkenne. Und man kann nicht leugnen, das Destiny 2 kanpp die Hälfte des guten Contents, das Sie über lange Zeit „erschaffen“ haben einfach wieder weggeworfen haben. Ich versteh da die Logik auch einfach nicht.

Izygoing

Eine neues Auto Golf Modell z.B. Golf 1 vs Golf 6, Telefon iphone 1 vs iphone 10 wird von Release zu release schlechter oder besser? Und nun die Krönung stell dir vor Du hast ein iphone 9 und nun kommt ein neues Modell und per Software update schalten die dir Funktionen auf deinem alten ab nur weil du nicht das neue kaufst?

Chiefryddmz

selbst wenn er nach jedem dlc 30h spielt und nach jeder erweiterung nochmal 135h
kommt er auf fast 600h.. is doch auch schonmal was für dieses teure „hobby“

Chris Brunner

Eben nicht. Viel Zeit geht alleine für den Aufbau eines Chars drauf. Kurz nachdem meine Charaktere wirklich fix waren und auf einem LL von 290+ war es das auch mit der Langzeitmotivation. Der PvP war unbefriedigend und der PvE gab für mich keinen Sinn und wiederspielwert. Du wirst nach einer großen Erweiterung, die auf gleichem Level kaum Langzeitmotivation bietet, wohl kaum deine 135 Stunden zusammen bekommen. In Destiny 1 konnte man noch nach wirklich langer Spielzeit immer wieder neue Sachen entdecken und Missionen erledigen. Die Story war dafür relativ schwach und Inhalte wurden zu selten geupdated. Destiny 2 sollte mit der Zeit diesen Spagat schaffen können.
Außerdem kommt noch etwas dazu: Destiny 1 existierte 3 Jahre und deshalb hat es mehr Inhalte richtig?
Falsch! Grade das ist ein Grund, wieso Destiny 2 mehr Inhalte bieten sollte. In Punkten wie Maps tut es das zwar auch, aber viele größere Dinge fehlen in Destiny 2. Es gibt in meinen Augen kein Grund warum man ein System wie Private Matches nicht in Destiny 2 hat. All solche Dinge würden den Spielern mehr Möglichkeiten bieten. Ich selber hab schnell die Motivation verloren. Ein neues DLC wird da nicht viel ändern wenn sich einige Inhalte und das Endgame nicht verbessern.
Spielzeit ist aber keine Referenz für ein gutes oder schlechtes Game. Cookie Clicker kann man schließlich auch 1000 Stunden spielen.

Chiefryddmz

spielzeit ist eben schon – vor allem subjektiv gesehen – eine sehr gute referenz für spiele, die einem selbst gefallen/ man selbst GUT findet…
BEZIEHUNGSWEISE spaß damit hat.

Chiefryddmz

^^ also hats ihm davor NUR spaß gemacht, weil er stetig in sachen powerlvl-aufstieg bzw gear das er noch nicht hatte … belohnt wurde?

wenn ich mir nur hobbys suchen würde in denen ich belohnt werde, hätte ich keine.

Guest

Ich kann das etwas nachvollziehen. Wieso? Ich habe damals Destiny 1 schon durchgehend hart gesuchtet. Also November oder Dezember bin ich da noch nicht abgesprungen. Da blieb ich noch am Ball, habe mich auf Erweiterungen gehofft, immer wieder Strikes, PVP oder Raids gespielt. Bei mir liegt das aktuelle Spiel nun seit etlichen Wochen im Schrank. Hin und wieder habe ich mich für eine schnelle Runde überreden lassen, aber die Laune hielt nicht lange. Also anhand dieser aktuellen Empfindung kann ich aber auch sagen, dass ich im derzeitigen Zustand keineswegs so viel Zeit in das Spiel investieren möchte, wie vor einigen Jahren. Also für mich ist das schon bitter, wenn ich merke, dass mir PVP beispielsweise im neuen CoD, wovon ich nicht mal Fan bin, doch deutlich besser gefällt und mich länger motiviert als PVP in Destiny 2. Hätte man mir das vor zwei oder drei Jahren erzählt, hätten keinem diese Story abkaufen können. Kann den Frust da oben schon nachvollziehen.

Chiefryddmz

Oder in welcher Zeit hast du die 130h rumgebracht? Doch nicht etwa in den ersten 1, 2 Wochen?

Eddie Fast

Tja, der hypertrain ist jetzt ohne mich weiter gefahren! Hab mir erstmal Horizon Zero Dawn zugelegt.

RaZZor 89

Was auf jeden Fall keine schlechte Idee war 🙂

Axl

Ich wünsche dir viel Spaß damit????es hat mir auch viel Spaß bereitet ????

angryfication

Na da bin ich mal gespannt! Ein Tag hat bekanntlich 24-Stunden, da kann man eine Menge erzählen und trotzdem wenig machen.

kriZzPi

Was bungie sagt ist eh immer nur PR getuhe und ich denke nicht das bungie das Spiel noch retten kann das Problem vieler Spieler sind die kernmechaniken und nicht irgendwelche sachen die man mit nen Balance patch bringen kann …

Denkt dran destiny 2 sollte soviel bieten xD

Chris Brunner

Naja, dass sie ihr Schweigen jetzt schon brechen und nicht einfach bis nächste Woche warten zeigt, dass sie wohl nervös werden. Sie spüren zunehmen den Unmut in der Community. Das zeigt schon mal, dass die Stimmung und Beschwerden der Community Einfluss haben. Bin ich mal gespannt was sie uns nächste Woche erzählen wollen. Wird das wieder ein „Wir haben da so Ideen, aber sie werden nicht im Spiel sein wenn ihr anfangt es zu spielen und auch Monate später noch nicht. Aber wir haben da so eine Idee!“
oder vielleicht kommen jetzt ernsthafte Lösungen, die das Endgame wirklich voran bringen.

TomRobJonsen

Für mich müssten sich die News/Ankündigung wie folgt anhören:

1. PvP wird wieder auf 6v6 geändert und bei den Trials wird es ein Elo-System geben. Das Elo-System bitte auch für Eisenbanner.
2. Waffen bekommen zwei zusätzliche Slots die mit denen man seine Wunsch-Waffe kreieren kann. Die Perks können Belohnungen aus Raids, Strikes und PvP sein. Das selbe gilt für Rüstungen.
3. Exotik’s werden überarbeitet, Neue kommen dazu. Durch bestimmte Exo’s sollte man sich auf ein bestimmten Spielstil spezialisieren können.
4. Eine Entschuldigung an die Community.

Das wäre mal ein toller Anfange.

Chris Brunner

Elorating gibt es, hier ein Beispiel mit einem meiner Accounts:
https://destinytracker.com/

Die Seite Destiny Trials Report ist nicht von Bungie und die können deshalb keinen Einfluss nehmen auf die Entwicklung der Seite.

Zu 2. versteh ich jetzt nicht wie du dir das vorstellst. Soll man also Perks farmen gehen für bestimmte Waffenarten oder wie? Idee an sich ganz gut muss aber sehr genau überarbeitet und geplant werden, daa so ein System die Balance sonst Crasht. Zudem würde es dann keine spezifischen waffen in dem Sinne mehr geben, was den Wiedererkennungswert mindert.

Ismil422

Heute in den Trials gesehen : wir, 2 Matches gewonnen, erste mal Trials, Gegner team hatte 5/6/7 mal makellos. Wo ist das bitte faires Matchmaking ?

Chris Brunner

Zwischen einem Elosystem und Matchmaking basierend auf Elorating sind 2 Paar Stiefel. Das Matchmaking ist der größte Müll.

Chiefryddmz

Hört sich ganz gut an 🙂

Bert

würde ich so unterschreiben 😉

sir1us

Es wäre ja schon ein Anfang Rüstungen & Waffen auf die Strike´s zu legen, sodas man einen Grund hat diese zu spielen. 6v6 PvP würde ich nicht begrüßen, mag 4v4. Perks/Mods aus Raids, Strikes etc. ist eine gute Idee 🙂

Chiefryddmz

jo zumindest in den trials oder eisenbanner wäre ein 6v6 schon eher geil.. allein weils nochmal abwechslung in den pvp bringen würd..
im EB würd ichs zum beispiel ganz cool finden, da gibts genügend leute die sowieso solo im EB rumhüpfen 😀

Tomas Stefani

Tja na dann wunsche ich schöne Träume.

Bienenvogel

Wenigstens hat er sich dazu geäußert. Mal sehen was die zwei im Endeffekt zu sagen haben. Sind ja endlich mal Themen zu denen wir auch was hören wollen. Leider wahrscheinlich nur die halbe Wahrheit, weil die „von oben“ was dagegen haben.

Andre Baumann

Als Jahr 1 Spieler bin ich unheimlich glücklich mit Warframe geworden.top

sir1us

Glückwunsch

Ip Man

Ich hab`s mal getestet und fand es super langweilig. Verstehe nicht wie man sowas lange spielen kann

Alfred Tetzlaff

Mein Ding ist es auch nicht….

qmail

Willkommen im Club. Warframe ist einfach für mich alles das was Destiny hätte sein sollen.

Christian Klein

Habs angespielt. Ca 50h. Ist schon super, aber bringt halt leider nicht das Shooterfeeling von Destiny. Gibt aktuell für mich keine First-Person-Shooter-Alternative. Leider. Bin ja auch am schauen. Find aber nix wirkliches.
Und mal unter uns Klosterschwestern, um in Warframe weiter zukommen hat doch bestimmt der eine oder andere Platin gekauft 😉

BigFlash88

ja und? es ist ein f2p spiel dass es in meinen augen auch verdient hat dass ich mal nen 20er oder 50er investiere, aber mann wird zu keiner zeit gezwungen selbst geld zu investieren, mann bekommt im store 100 echtgeld wärung geschenkt, damit würde ich dringendst empfehlen warframe plätze und waffenslots zu kaufen und wenn mann neue farben oder mehr plätze brauch kann mann immer noch prime teile farmen und die verkaufen, zum echtgeld ausgeben wird wirklich niemand gezwungen

chevio

Na immerhin ein kleiner Erfolg. Dank der kritischen Community. Und (ich glaube vor allem) auch dank der kritschen Presse die letzten Tage.

garrit1

Na da bin mal gespannt was die beiden da raus hauen!
Ich finde solange sie kein Beutezugsystem und verschiedene Perks auf Waffen bringen, wird das Endgame langweilig bleiben.
In Destiny 1 hatte ich 4000 Stunden Spielzeit und bei D2 komme ich auf schlappe 120 und bin schon gelangweilt 😀
In dieser kurzen Zeit darf man nichts erwarten…

Andre Baumann

Ich würde so gerne mein Geld wieder haben.

Chiefryddmz

XD

Son Goku

Dito, für den Season Pass…

chevio

Wenn Du am Pc bist, dann kannst Du das Geld für den Season Pass zurück bekommen. Auf Reddit wirds erklärt, wie das läuft.

Erzkanzler

Na? Wieviel Spielstunden haste denn? Ich find´s immer erschreckend mit welchem Selbstverständnis die Menschen ihr Geld rückfordern nur weil sie nach 200 Spielstunden gelangweilt sind?!

McDuckX

Sorry, aber bei einem Loot Shooter, gehe ich davon aus, dass ich viel Zeit darin versenken kann.

Ein Spiel bietet im Idealfall, meines Erachtens nach, Qualität UND Quantität. Sprich, hervorragender Konten über einen sehr langen Zeitraum.
Normalerweise, hat ein Spiel aber nur eines von Beiden.
Qualität: Unterhält kurz mit hervorragendem Konten
Quantiät: Unterhält lange mit mäßigem Kontent

D2, mit diesem Inhalt und dieser Unterhaltungszeit, sticht in keiner dieser Kategorien hervor. Es ist nicht schlecht, bleibt für mich aber hinter D1 zurück.

Erzkanzler

Und nach „Alien – Die Wiedergeburt“ bist du auch zum Kinoschalter gegangen und hast dein Geld zurückgefordert? Ach und natürlich auch fürs Popcorn, hättest du ja nie gekauft hätte man dich nicht mit übertriebenen Tailern ins Kino gelockt.

Ich verstehe den Unmut, aber die übertriebene Reaktion verstehe ich nicht.

McDuckX

Nein, ich will mein Geld nicht zurück haben. Du hast das ursprüngliche Kommentar von Andre Baumann auch irgendwie falsch verstanden.
Es gibt einen Unterschied zwischen „Ich würde so gerne mein Geld wiederhaben.“ und „Ich will mein Geld wiederhaben!“.
Den Wunsch darf er doch äußern?

Mein Kommentar hat sich nur auf dein „…nur weil sie nach 200 Spielstunden gelangweilt sind?!“ bezogen. Ich wollte nur sagen, dass 200 Std bei manchen Spielen echt viel und bei manchen echt wenig Zeit ist. Kommt immer darauf an, welche Art von Spiel es ist.
Ich bin einfach kein Freund von dieser Geld/Spielzeit Rechnerei.

Erzkanzler

Würd meine letzte Miete auch gern wieder haben 😉
Ob man nun Freund oder Feind von Geld/Spielzeit Rechnerei ist, sei mal dahingestellt. Aber wenn ich mich 200 Stunden oder auch nur 50 Stunden mit etwas beschäftige, zeigt üblicherweise schon recht deutlich ob einem ein Produkt gefällt. Wenn ich 100 Stunden etwas tue das mir keinen Spaß macht weil ich auf „Endgame“ hoffe, das in Spielen üblicherweise zu etwa 99% aus dem besteht was man getan hat um dort hinzukommen…. dann denke ich meine Einschätzung des Spieles war vielleicht einfach von Anfang an falsch.

McDuckX

Falsch, es zeigt ob einem das grundlägende Prinzip gefällt.
So 50 Std. brauch ich bei einem MMO ähnlichen Spiel wie Destiny 2 so oder so, um es zu beurteilen. Danach weiß ich, „Ja, prinzipiell gefällt es mir.“, nach 100-200 Std. kann man dann sagen „Ja taugt mir!“, oder „Nein, doch nicht.“.

Das „Endgame“ ist irgendwo der Raid. Der hat in Vanilla Destiny ziemlich viel gerettet! 😉
Davon abgesehen, das Endgame ist meistens der schwierigste Teil eines Spiels. Nicht die 99% davor. xD Da kann man sein Können testen (Halo-Reihe Legendär+Schädel), oder Loot sammeln, um seinem Char den Feinschliff zu verpassen (D1, Warframe, TD).

Andre Baumann

Hat destiny2 überhaupt content für 200 St.?

Chiefryddmz

wenn man spaß am zocken hat, is das zweitrangig
wenn man neuen content spielen will, wartet man eben ;p
oder sucht sich ein anderes spiel :P!

TheViso

Die sollen ihre Eier aus der Stretchunterhose holen und endlich mal anpacken. Als ob ein „Blabla, wir wissen von den Problemen und ändern hier und da was, damit ihr dann wieder unsere DLCs kauft und im Everversum 20 Euro für den unnötigsten Kram eures Lebens ausgebt“ reicht. Keiner will halbgare Troststreicheleinheiten über zwei Jahre verteilt bis wir wieder beim TTK-Niveau sind und uns letztendlich wie die größten Volltrottel vorkommen, weil wir tatsächlich optimistisch waren. Das Zauberwort, das in näherer Zeit fallen sollte ist „Generalüberholung“. Und das nicht nur für die Spielerschaft, sondern auch deren Unternehmen, denn ich kann mir nur schwer vorstellen, dass sie – wenn sie den Film weiterfahren – erfolgreich sein werden.

tim meier

Ich tippe mal wieder auf Fake-News wie alles in den letzten Monaten in Bungo-Town (gleich neben Activision-City).
Make D2 great again …. again is wohl übertrieben :D.

Klaus Dieter

Ich vermute es wird wieder altes,bewährtes aufgekocht. Schön ist das jetzt jeder alles bekommen kann und nicht nur die“Berufsspieler“. Weil anders kann ich mir die Spielzeiten von manchen nicht erklären.
Wer weis was jetzt kommt ?!
Vielleicht sollte mam good by Destiny sagen. Es war eine lange Zeit wenn man day one Player ist (2014) bis jetzt.
Solange hat es noch kein Spiel geschafft einen zu binden.
Aber nun ist die Luft raus.
Das Suchten ist weg.

AiLeAkribie

Alle Jahr Eins spieler habens mit Destiny 2 sehr schwer,ist einfach nur armselig&traurig was sie daraus gemacht haben.
R.I.P Destiny????

Ismil422

Man geht doch jetzt auf Casuals, die nach der Story und 5 Runden PvP eh weg sind. Ist doch egal das die Core Gamer sich langweilen, die, die das meiste Geld bringen, spielen sie doch eh, egal was wir machen. Und Geld spülen sie auch in die Silber Toilette.

angryfication

Mit dem Gedanken spiele ich auch. Wenn jetzt nichts vernünftiges und konkretes kommt dann sollte man am besten mit dem Spiel abschließen und die schönen Erinnerungen der Vergangenheit wahren! ????

Guest

Ich möchte mal an Destiny 1 erinnern. Damals haben die im Livestream behauptet, dass die Verbindungsqualität höchste Priorität hat 😀 also nur weil diese Themen mal auf den Tisch kommen, heißt es nicht, dass diese auch gelöst werden.

TobiTobse Schumi

Warten wir es einfach ab was die beiden sagen. Wir vergessen dass destiny am Anfang auch nicht perfekt war und mit der Zeit ein super game wurde. Wenn sie alte Aspekte wieder reinbringen wie spezifischen strike loot, Fraktionsränge und vor allem weniger Tokens dann könnte es dass Spiel werden was wir erwarten. Sie haben bisher versucht die gelgenheitsspieler glücklich zu machen, dabei aber die hardcore gamer vergessen. Da müssen sie hinkriegen einen Kompromiss zu finden

Izygoing

Wenn ich ein Haus baue 3 Jahre lang (D1)und nun eine Veränderung am Haus vornehmen möchte z.B. offene Küche, neues Bad etc. (D2) . Dann reisse ich doch nicht das komplette Haus ein und baue alles neu bzw. Ich weiß auch das ich im neuen Bad weiterhin Wasserleitungen brauche (Erfahrung der letzten 3 Jahre ) und lasse diese nicht plötzlich weg.

Spritzpups

Die Entwickler hatten ebenfalls ein Hard Reset in deren Hirnwindungen. Anders lässt sich das alles nicht erklären 😀

v AmNesiA v

Also dass sich Destiny nach und nach verbessern wird, daran zweifle ich nicht. Aber aktuell ist es halt echt Kacke. Die Frage ist, wie schnell man wirkliche Änderungen implementiert.
Wenn jetzt die beiden Leads von Destiny2 an die Öffentlichkeit gehen, dann scheint es auch bei Bungie angekommen zu sein. Schließlich sind diese beiden für den Release der heutigen Version von D2 verantwortlich und der Grund für die katastrophale Stimmung.
Jetzt dürfen aber nicht nur Ankündigungen von Ankündigungen kommen! Jetzt müssen Fakten, Updates zum Prozess der Änderungen und vor allem Releasedates für diverse Änderungen am System folgen.
Sonst ist es nix außer ein feuchter Furz… https://uploads.disquscdn.c

PalimPalim

es gibt nach über 2 monaten antworten <3 lol

Son Goku

Passend vor Release des DLC, na so ein Zufall aber auch!

Als ob die das Spiel mit paar Änderungen direkt super machen können, da liegt zuviel im argen…

Felwinters Elite

Ob die Antworten auch Antworten sind wage ich zu bezweifeln .

Majonatto Coco

Das ist doch der gute Luke! Der wird eher sowas sagen wie: „Hier ich hab die Lösung für das ganze übel. Das bekommt ihr aber nur wenn ihr Geld gegen den Monitor Werft! Ansonsten ist nüüüüchts!“

sir1us

Das bezweifle ich…Sie schicken sonst immer DeeJ vor, der so etwas sagt, wenn die beiden ans Rednerpult gehen, ist es mehr als ernst!

outi

Als ob dann alles besser wird…der Zug ist abgefahren ^^

JDlinie

Also ich denke nach so vielen Jahren Destiny und soviel gerede von den „Verantwortlichen“ sollten wir alle mittlerweile wissen das wir IMMER das SCHLIMMSTE befürchten müssen und uns lieber positiv überraschen lassen als umgekehrt. ???? ????

Izygoing

Hi Leute, ich will nicht nerven aber bitte macht keine Vorbestellung/Kauf von den Erweiterungen zum jetzigen Zeitpunkt. Die einzigste Macht die wir als Kunden haben ist unser Geld. Sobald da ein paar Millionen in den Kalkulationen fehlen und mangern die Boni versagt wird wird dort auf die Kritik eingegangen. Erst dann und nur dann können wir Verbesserungen bzw. alte Features zurück haben. Wünsche euch einen schönen Sonntag.

The hocitR

Jo, für die ersten 2 DLC ist es schon zu spät. Auch wenn ich mir die erste große Erweiterung zu 100% holen werde, vorbestellen tu ich sich nicht, hoffe dass sie da ordentlich zappeln werden und bis zum letzten Tag vor Release daran arbeiten müssen wenn die Zahlen nicht passen.

Izygoing

Wahrscheinlich werde ich mir auch die Erweiterungen holen jedoch erst nach einer gewissen Zeit, nicht aufgrund von Geld Mangel sondern wie du schön gesagt hast um sie „zappeln zu lassen „. Aber dieses vorbestellen von nicht fertigem content muss aufhören. Man kauft sprichwörtlich die „Katze im Sack“ und nehmen uns
Obendrein bezahlten d1 content weg.

Texx1010

Der Mann der eben noch zum kauf Boykott aufgerufen hat, gesteht 2 Posts weiter unten, sich diese Erweiterung bissle später dann doch zu kaufen.
Ich weiß, du hast dich auf den aktuellen schlechten unfertigen Zustand bezogen-liest sich trotzdem schelmig.

Izygoing

Nein ich habe nie behauptet das ich es mir nicht holen werde , sondern habe geschrieben zum jetzigen Zeitpunkt. Ich hoffe ja das sie es verbessern nur wenn du denen einfach so Geld gibst dann haben die kein Leistungsanreiz. Hoffe du verstehst es nun

Felwinters Elite

Das wissen die bei Bungie ganz genau und hauen einfach noch mehr pre-Order stuff raus. Die zeitexklusive kaltherz hat ja gut geklappt sowie diverse andere Sachen. Da Destiny ein sammelspiel ist haben die uns so am arsch wenn du alles haben möchtest musst du zwangsweise vorbestellen.

Chris Brunner

Diesem Zustand mit der Kaltherz kannst du aber nur entgegen wirken, indem du nicht vorbestellst und Kritik äußerst.

Tomas Stefani

Das mit den Boni kannst Vergessen die bekommen sie sowieso.

Izygoing

Also nach meiner Erfahrung „Arbeitsverhältniss“ mit einer US Firma, wenn die Firma Viel Geld verdient bekommst mehr % boni am Ende des Jahres (hier spielen dann auch noch andere Faktoren wie persönliche Ziel Erreichung usw. Eine Rolle ) aber desto mehr Gewinn die Firma erwirtschaftet hat desto größer ist der Bonus Pool der ausgeschüttet werden kann.

Roccatmax

Jetzt bitte nicht von Computerspielen zu Dividendenzahlungen, Renditen und generellen Wirtschaftsthemen kommen das wird ja noch abstruser als der erste Kommentar und übersteigt nun wirklich Kompetenzen. 😉

Izygoing

Allgemeine Stimmung : Bungie soll was machen, verbessern. Einzigste Option für Spieler: Produkt nicht kaufen oder denkst du im ernst die juckt unsere Meinung solang der Rubel rollt? Verstehe nicht was das nun mit deinen Kompetenzen zu tuen haben soll?

Roccatmax

Naja das hat damit zu tun das es totaler Knetsch ist. Sie haben Destiny zu einem 10 Jahres Projekt gemacht und können sich nicht leisten das die generelle Meinung bei Spielern und Presse so nach unten gezogen wird. Natürlich müssen sie eine Menge tun und werden es auch. Wer das Spiel jetzt hasst oder keinen Bock mehr hat der soll es halt nichtmehr kaufen und damit abschließen. Wer das ganze positiv betrachtet und einfach Destiny auf alter Höhe zurück haben will der kann jetzt dran bleiben und wissen das Sie das auf jedenfall hinbekommen. Das Spiel wird massiv kritisiert und an den Spielerzahlen können Sie sich ja zukünftige Verkaufszahlen ausrechnen wenn Sie nix ändern. Die Geschichte von D1 zeigt uns doch auch was Sie rausholen können. Schlimm das sie nochmal von vorn anfangen aber mit etwas Zeit wird es schon wieder werden.

Roccatmax

Wir kaufen und bestellen doch hier kein Waschmittel ;D

Izygoing

Wieso Waschmittel? 🙂 nix verstehen. ..

Psycheater

„Auf reddit schaut man nun deutlich positiver in die Zukunft. Denn wenn im Dezember tatsächlich wichtige und richtige Endgame-Verbesserungen kommen, könnte das den Hype-Train nochmal in Fahrt setzen, schreiben manche.“

Ernsthaft? Wg. einer Twitter Nachricht? Sorry, aber hier schließe Ich mich definitiv denen an die sagen das das extrem kurzsichtig ist

Tomas Stefani

Amen!

Roccatmax

Missbraucht nicht immer Gott. Der hat mit dem Reisenden nix zu tun !!!