Destiny 2 Beta – Geheimnisse und Easter-Eggs im Turm und auf Nessus

Die Beta von Destiny 2 enthält Geheimnisse und Easter-Eggs. Gerade der Strike „Die verdrehte Säule“ auf Nessus wird von den Hütern genau auf Secrets untersucht.

Wenn Ihr in der „Destiny 2“-Beta durch die Story-Mission und den Strike rusht, dann ein paar PvP-Matches bestreitet und die Beta im Anschluss wieder löscht, dann habt Ihr wohl einiges übersehen. Denn seit dem Launch der Beta ist die Hüterschaft eifrig dabei, die Geheimnisse aufzudecken, von denen der Game-Director Luke Smith sprach.

Die Story-Mission enthält Easter-Eggs

In der Story-Mission „Heimkehr“ kehrt Ihr zum Turm, zum Social-Space aus Destiny 1, zurück. Hier lohnt es sich, in Richtung der Hangar-Bar zu laufen. Diese befindet sich in der Nähe von dem Ort, wo der Tote Orbit einst stand. In Destiny 2 ist hier zwar alles zerstört, allerdings läuft die Jukebox noch immer.

Sie spielt „Hope for the Future“ von Paul McCartney – eine in der Hüterschaft häufig verpottete Destiny-Single, die viele am liebsten vergessen würden. Bleibt zu hoffen, dass die Kabale die letzte Kopie dieses Lieds noch zerstören, scherzen manche Hüter:

Jetzt müsst Ihr stark sein: Der Ball, der in Destiny 1 für viele spaßige Momente im Turm sorgte, wurde von den Kabalen kaltherzig zerstört. Sein Körper wurde auf den Treppen gefunden:

View post on imgur.com

Zudem: Eris Morn ist zwar verschwunden, allerdings lässt sich noch eine Vase von ihr finden: destiny eris vase

Ein Hauch von „Gläserne Kammer“ auf Nessus

Gegenwärtig tummeln sich besonders viele Hüter auf Nessus in dem Strike „Die verdrehte Säule“. Denn dieser Strike scheint einige Geheimnisse zu enthalten. Alle Hüter, die ihn bereits gespielt haben, werden dessen Weitläufigkeit bemerkt haben, welche die User nun gemeinsam untersuchen.

Wollt Ihr Euch schnell auf Nessus fortbewegen, könnt Ihr am Spawnpunkt des Strikes warten. Dann tauchen laut einigen Usern Gefallene mit „Pikes“ auf – das sind deren Sparrow-Fahrzeuge. Schießt die Gegner runter und schnappt Euch die Vehikel:

destiny-2-pikeFahrt – oder lauft – nun nicht geradeaus, wohin Euch der Strike eigentlich weist, sondern nach rechts. Dort eröffnet sich Euch ein weites Gebiet. Hier findet Ihr häufig verschiedene Gegner-Rassen, die gegeneinander kämpfen, seltsame Türen und Symbole für „Lost Sectors“.

Ein Symbol für einen Lost Sector seht Ihr hier: destiny-lost-sectorLost Sectors sind Gegner-Dungeons, wo Ihr Feinde besiegt, Euch einen Schlüssel schnappt und damit an Loot kommt.

In der Nähe dieses Symbols befindet sich ein Symbol in der Wand, welches zweifellos das Symbol der Gläsernen Kammer ist:destiny-2-atheon

Möglicherweise stellt dieses Symbol den Eingang des Lost Sectors dar. Manche Hüter haben es bereits geschafft, sich in diesen Lost Sector hineinzuglitchen.

Wo Ihr diese „Geheimnisse“ auf Nessus genau findet, wie man sich in den Bereich glitcht und wie es dort aussieht, zeigt Euch Esotericck in aller Kürze:

Wie man auf „richtigem Wege“ in den Bereich hineinkommt, liegt uns momentan nicht vor. Möglicherweise ist das in der Beta auch gar nich möglich. Wir werden diesen Artikel gegebenenfalls aktualisieren.

Zurzeit rätselt man, was es mit den „Sturm-Minotauren“ auf sich hat, die Euch in der Nessus-Welt begegnen können. Alle Geheimnisse sind wohl noch nicht gelöst.

Kurzum: Wenn Ihr wieder die Beta zockt, dann erkundet Nessus! Vielleicht entdeckt Ihr ja neue Secrets.


Interessant: Destiny 2 Beta: Erster Eindruck – Zwischen Euphorie und Enttäuschung

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (52)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.