Das sind die 10 besten exotischen Waffen von Destiny 2 in 2019

Die Handfeuerwaffe Pikass

destiny-2-forsaken-exotic-pikass

Was ist die Pikass? Die Pikass ist die persönliche Handfeuerwaffe des gefallenen Jäger-Vorhut-Anführers Cayde-6. Dieses Schießeisen richtet kinetischen Schaden an und wird entsprechend im Kinetik-Slot geführt.

Was macht diese Handfeuerwaffe so besonders? Nach einem Kill mit der Pikass werden Kugeln ins Magazin geladen, die zusätzlichen Schaden verursachen. Außerdem bleibt das Radar aktiv, wenn die Zielvorrichtung benutzt wird. Zudem erhöhen Präzisions-Kills mit dieser Waffe das Nachladetempo, lassen das Ziel explodieren und verursachen dabei noch Solar-Schaden bei in der Nähe befindlichen Feinden.

Wie bekommt man die Pikass? Die Waffe ist an eine exotische Quest gebunden, die man nach dem Durchspielen der Forsaken-Story erhält. Wie man an die Pikass kommt, erfahrt Ihr hier: Pikass – So bekommt Ihr Caydes exotische Handfeuerwaffe

Wofür eignet sich diese exotische Waffe am besten? Die Pikass eignet sich hervorragend zum Ausheben größerer Gegner-Gruppen im PvE oder in Gambit. Doch besonders im PvP kann die Waffe richtig auftrumpfen.

Die Performance und das Handling der Waffe sind dort exzellent. Das Radar bleibt stets aktiv, Ihr behaltet also zu jeder Zeit die Übersicht. Und mit dem Bonus-Schaden des Memento Mori Perks lassen sich Gegner zudem in kürzester Zeit ausschalten. Im Schmelztiegel ist die Pikass also definitiv empfehlenswert.

Auf der nächsten Seite findet Ihr die eine ikonische Waffe aus Destiny 1, die sich auch in Destiny 2 bereits bewährt hat.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (79) Kommentieren (177)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.