Dead by Daylight: Neuer Killer „Pinhead“ ist da, aber es gibt Probleme

Der neue Killer „Pinhead“ in Dead by Daylight ist live. Allerdings brachte das Update auch eine Reihe von Problemen mit sich – wie man es eben kennt.

Der neuste Killer in Dead by Daylight ist jetzt live. Pinhead schließt sich den Killern an und schickt seine Ketten nun aus, um Überlebende zu foltern und zu töten. Doch es gibt einige Probleme zum Launch des neuen Killers, die das „Hellraiser“-Kapitel ein bisschen überschatten.

Was kann der neue Killer? Der Zenobit hat die Fähigkeit, seine Sicht einige Meter in die Ferne zu teleportieren und von dort dann Ketten auf Überlebende abzufeuern. Trifft die Kette, dann wird der Überlebende verlangsamt und zwei weitere Ketten erscheinen kurz darauf, die den Überlebenden noch stärker behindern. Er kann sich losreißen, das braucht aber ein wenig Zeit.

Der Zenobit („The Cenobite“), der aus dem Hellraiser-Universum stammt und von allen eigentlich nur Pinhead genannt wird, hat ziemlich komplexe Fähigkeiten.

Als zweite Fähigkeit lässt er passiv eine Box in er Map entstehen (die „Lament Configuration“ aus den Filmen). Diese Box muss von den Überlebenden gefunden werden, da sie sonst nach einiger Zeit dauerhaft von Ketten heimgesucht werden. Überlebende können die Box aktivieren und das Rätsel lösen, damit die Ketten kurzzeitig aufhören sie zu jagen. Der Killer bekommt eine Warnung, wenn die Box aktiviert wird und kann sich zu dem Überlebenden teleportieren.

Findet der Killer die Box vor den Überlebenden, kann er sie selbst aufheben und benutzen, was die Position aller Überlebender verrät und sie mit Ketten angreift.

Dead by Daylight Cenobite Pinhead in Menu
Der Zenobit sieht fies aus – und hat miese Ketten, die Überlebende foltern.

Das sind die Perks vom Zenobiten Pinhead

Wie alle Killer kommt auch der Zenobit mit drei einzigartigen Perks daher. Die Perks sind zu Beginn exklusiv für Pinhead verfügbar, können aber später auch für andere Killer über das Blutnetz freigeschaltet werden. Seine Perks sind:

  • Sackgasse (Deadlock): Nachdem ein Generator vollständig repariert wurde, blockiert der Entitus den Generator mit dem meisten Fortschritt für 20 / 25 / 30 Sekunden. Der Killer sieht in dieser Zeit die Aura des Generators.
  • Fluch: Spielzeug (Hex: Plaything): Das erste Mal, wenn der Killer einen Überlebenden aufhängt, wird der Überlebende verflucht und dieser Perk verwandelt ein glanzloses Totem in ein aktives Totem. Der Überlebende leidet unter dem „Ahnungslos“-Zustand, bis das Totem geläutert wurde.
    Die Aura des Totems wird dem verfluchten Überlebenden in einem Radius von 24 / 20 / 16 Metern angezeigt und in den ersten 90 Sekunden nach der Verfluchung kann nur der betroffene Überlebende das Totem läutern.
  • Geisselhaken: Gabe des Schmerzes (Scourge Hook: Gift of Pain): Zu Beginn des Matches werden 4 zufällige Haken in „Scourge Hooks“ verwandelt. Wenn ein Überlebender von so einem Haken gerettet wird, dann leidet er unter den „Mangled“- und „Hemorrhage“-Effekten, bis er vollständig geheilt wurde. Wird er geheilt, erleidet er danach einen Malus von 7 % / 8 % / 9 % auf seine Heil- und Reparaturgeschwindigkeit, bis er erneut verletzt wird.

Gibt es einen Überlebenden? Nein. Das „Hellraiser“-Kapitel kommt ohne einen Überlebenden daher und enthält nur den Killer Pinhead. Daher kostet das Kapitel auch nur 5 € anstatt der üblichen 7 €.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Was steckt sonst noch im Update? Neben dem neuen Killer gibt es auch eine Verbesserung der Nemesis, die ein bisschen verstärkt wurde. Besonders ist aber auch das neue “SBMM”, das “Skillbasierte Matchmaking“. Ihr bekommt nun Gegner zugeteilt, die sich an eurem Können orientieren und nicht mehr an dem Rang-System des Spiels. Die Ränge sind ebenfalls verschwunden und wurden durch “Grades” ersetzt, die euch einmal monatlich Bonus-Blutpunkte einbringen.

Was für Probleme gibt es? Leider sorgte der Launch des Kapitels für eine Reihe von Problemen.

  • Es konnte in den ersten Stunden nach dem Start zu Verbindungsabbrüchen bei allen Spielern kommen, wenn sie als Pinhead spielten oder gegen ihn antreten mussten.
  • Außerdem wurden die Voice-Lines von Pinhead entfernt, die er auf dem PTR noch besaß. Ob das rückgängig gemacht wird, ist noch nicht ganz klar.
  • Ein besonderer Bug betrifft den Killer „Der Albtraum“, oder Freddy Krueger. Der kann gegenwärtig mit seinen Traum-Paletten betäubt werden, die eigentlich direkt nutzlos zerplatzen sollten. Damit hilft er den Überlebenden also, anstatt sie zu verwirren.

Die gröbsten Fehler werden sicher in den nächsten Tagen gefixt. Bis dahin kann es aber noch zu einigen eher merkwürdigen Begegnungen im Spiel kommen – seid also auf der Hut, wenn ihr vorhabt, jetzt viel Zeit mit dem neuen Kapitel zu verbringen.

Habt ihr den Zenobiten schon ausprobiert? Was haltet ihr von Pinhead als Killer?

Quelle(n): forum.deadbydaylight.com/en/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Thalia

Ihr habt vergessen zu erwähnen, dass es auf den Konsolen (zumindest auf der PS4) immer noch extrem laggy ist…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x