Dead by Daylight: Der neue Killer ist so stark, ihr hört ihn 40 Meter weit

Dead by Daylight: Der neue Killer ist so stark, ihr hört ihn 40 Meter weit

Der neue Killer „Mastermind“ aus Resident Evil ist in Dead by Daylight so stark, dass er als Ausgleich den größten Terror-Radius im ganzen Spiel bekommt.

Auf dem Testserver von Dead by Daylight ist nun der Patch 6.2.0 spielbar, der das neue Kapitel „Resident Evil: Project W“ bringt. Das Kapitel besteht aus insgesamt drei neuen Charakteren – zwei Überlebenden und einem neuen Killer. Die beiden Überlebenden Ada Wong und Rebecca Chambers sind einige der beliebtesten Charaktere aus dem Resident-Evil-Universum und auch der Widersacher Albert Wesker ist ein immer wiederkehrender Bösewicht.

Wesker, in Dead by Daylight als „Mastermind“ unterwegs ist dabei besonders – denn er hat den größten Terror-Radius von allen Killern.

Das kann der neue Killer „Mastermind“

Der Mastermind erinnert von seinen Fähigkeiten auf den ersten Blick ein wenig an den Nemesis, hat allerdings dann doch klare Alleinstellungsmerkmale. Mit seinen Tentakel-Attacken kann er Überlebende mit dem Uroboros-Virus infizieren. Die Infektion wird immer stärker und, wenn vollständig infiziert, sind Überlebende mit dem „Hindered“-Zustand belegt – sie bewegen sich also 5 % langsamer.

Sein Tentakel-Angriff ist allerdings kein einfacher Schlag, sondern eine aufladbare Attacke, die ihn dann nach vorne stürmen lässt – bis zu 2-mal in kurzer Abfolge. Berührt er dabei einen Überlebenden, wird dieser mit den Tentakeln gegriffen und nach vorne geschleudert. Prallt der Überlebende dabei gegen ein Objekt, wird er verletzt und infiziert. Prallt der Überlebende gegen einen anderen Überlebenden, werden beide verletzt, aber nur der Geworfene infiziert.

Wenn der Mastermind einen Überlebenden mit seiner Tentakel-Attacke trifft, der bereits vollständig infiziert ist, wird dieser Überlebende sofort gegriffen und kann dann an einen Haken getragen werden.

Überlebende haben eine Reihe von Heil-Sprays, die auf der Map verteilt sind, um die Virus-Infektion zu entfernen – allerdings haben die Sprays Aufladungen und sind irgendwann aufgebraucht.

Eine große Besonderheit ist, dass der Mastermind einen Terror-Radius von 40 Metern hat, was ihn bereits über besonders große Distanz ankündigt. Ihr habt also mehr Zeit, um als Überlebender vor ihm zu fliehen, wenn er in eure Nähe kommt. Zwar gibt es andere Killer, die etwa einen besonderen Gesang über diese Distanz haben (etwa das „Wiegenlied“ der Jägerin), doch ein so großer Terror-Radius ist einzigartig.

Ein bisschen Gameplay zu den Mechaniken des neuen Killers seht ihr im Video von „not Otzdarva“:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die Perks vom Mastermind

Wie alle Killer, kommt auch der Mastermind mit drei eigenständigen Perks daher. Zuerst kann nur er sie verwenden, sie können aber über das Prestige-System auch für alle anderen Killer freigeschaltet werden. Seine Perks sind:

  • Superior Anatomy: Wenn ein Überlebender innerhalb von 8 Metern schnell über ein Hindernis klettert, aktiviert sich dieser Perk. Das nächste Mal, wenn du durch ein Fenster kletterst, geschieht dies 30 % / 35 % / 40 % schneller. Der Perk hat eine Abklingzeit von 30 Sekunden.
  • Awakened Awareness: Wenn du einen Überlebenden trägst, siehst du die Aura anderer Überlebender innerhalb von 16 / 18 / 20 Metern. Die Auren bleiben für 2 Sekunden sichtbar, nachdem du aufgehört hast, einen Überlebenden zu tragen.
  • Terminus: Wenn die Ausgangstore mit Energie versorgt werden (also der letzte Generator aktiviert oder die Luke geschlossen wurde), aktiviert sich dieser Perk. Verwundete, Sterbende und am Haken befindliche Überlebende sind mit dem Gebrochen-Zustand (können nicht über „Verwundet“ geheilt werden) belegt, bis ein Ausgangstor geöffnet wurde. Betroffene Überlebende bleiben für 20 / 25 / 30 weitere Sekunden „Gebrochen“, nachdem ein Tor geöffnet wurde.

Die Perks der Überlebenden

Auch Ada Wong und Rebecca Chambers bekommen 3 Perks spendiert, die zu Beginn nur für sie verfügbar sind, nachträglich aber für alle anderen Überlebenden freigeschaltet werden können.

Die Perks von Ada Wong sind:

  • Reactive Healing: Wenn ein anderer Überlebender innerhalb von 32 Metern Schaden erleidet, während du verletzt bist, regenerierst du sofort 25 % / 30 % / 35 % des noch fehlenden Heilungsfortschritts.
  • Low Profile: Wenn du der letzte Überlebende bist, aktiviert sich dieser Perk. Deine Kratzspuren und Blutspuren sind für 70 / 80 / 90 Sekunden verborgen.
  • Wiretap: Wenn du einen Generator um 33 % Fortschritt reparierst, aktiviert sich dieser Perk:
    Nachdem du einen Generator für mindestens 3 Sekunden repariert hast, kannst du die Aktive-Fähigkeit-Taste drücken, um den Generator für 60 / 70 / 80 Sekunden zu verwanzen. Andere Überlebende können die Aura des Generators in gelb sehen. Wenn der Killer sich im Radius von 14 Metern um den Generator befindet, wird seine Aura allen Überlebenden angezeigt. Das Beschädigen des Generators zerstört die Wanze.

Die Perks von Rebecca Chambers sind:

  • Reassurance: Wenn du innerhalb von 6 Metern um einen aufgehängten Überlebenden bist, drücke die Aktive-Fähigkeit-Taste, um ihren Opfer-Prozess für 20 / 25 / 30 Sekunden zu pausieren. Wenn sie bereits in der zweiten Opfer-Phase sind, setzen in dieser Zeit auch die Skillchecks aus. Reassurance hat eine Abklingzeit von 40 Sekunden. Dieser Perk gilt auch als der perfekte Anti-Camper-Perk.
  • Hyperfocus: Wenn du einen großartigen Skillcheck absolviert, während du reparierst oder heilst, erhältst du ein Abzeichen, bis zu einem Maximum von 6 Abzeichen. Jedes Abzeichen erhöht die Chance auf Skillchecks um 2 %, beschleunigt den Skillcheck um 4 % und den Bonusfortschritt bei großartigen Skillchecks um 10 % / 20 % / 30 % des Grundwertes. Dieser Perk verliert alle Abzeichen, wenn du einen normalen Erfolg oder Scheitern des Skillchecks hast oder die Aktion auf irgendeine Weise abgebrochen wird.
  • Better Than New: Nachdem du einen anderen Überlebenden geheilt hast, erhält dieser einen Geschwindigkeitsboost von 6 % auf das Reparieren, Heilen, Kisten öffnen oder Läutern von Totems für 25 / 30 / 35 Sekunden.

Was steckt sonst noch im Patch? Abgesehen von den drei neuen Charaktere, bringt der Patch auch die Aufteilung der „Raccoon City Police Department“-Karte. Diese Map hat sich als zu groß herausgestellt und wird in zwei kleinere Areale aufgeteilt. Beide Varianten sind deutlich kleiner, haben aber auch einige neue Gänge bekommen, um mehr Möglichkeiten zu bieten. Künftig dürften beide Maps deutlich angenehmer zu spielen sein – für Killer und Überlebende.

Ein genaues Release-Datum für den Patch gibt es noch nicht. In der Regel dauert es aber 2 bis 3 Wochen nach dem Start des PTB, demnach dürfte Ende August der Patch auf den Live-Servern sein.

Wie gefällt euch der neue Killer? Was haltet ihr von den ganzen neuen Perks?

Quelle(n): forum.deadbydaylight.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Justin

Es scheint einen Fehler zu geben. Der Statuseffekt „Gebrochen“ reduziert nicht deine Bewegungsgeschwindigkeit.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx