Chef trollt alle, die sein Spiel raubkopieren – Sagt: „So habe ich 300 % mehr auf Steam verkauft“

Chef trollt alle, die sein Spiel raubkopieren – Sagt: „So habe ich 300 % mehr auf Steam verkauft“

Seit es Gaming gibt, gibt es auch Leute, die für Spiele nicht bezahlen wollen. Entwickler kämpfen seit jeher gegen Piraten und Raubkopierer, teilweise mit einfachem Kopierschutz, teilweise aber auch mit sehr kreativen Lösungen. So hat sich der Chef von Cricket 22 dazu entschieden, Raubkopierer einfach zu trollen.

So trollt der Chef die Raubkopierer: Normalerweise dient ein Kopierschutz dazu, Raubkopierer gleich draußen zu lassen und ihnen ein Spiel zu verwehren. Cricket 22 macht es jedoch anders: hier lässt man die Piraten rein und trollt sie dann ordentlich mit scheinbaren „Bugs“.

Diese führen etwa dazu, dass die digitalen Piraten zwischen den Matches einen weißen Screen sehen. Die Beschwerden über diesen „Bug“ tat Symons damit ab, dass er den Leuten riet, doch einfach sein Spiel zu kaufen. Dann gehe das auch weg.

Ross Symons, der CEO der Firma hinter Cricket 22, verspricht auf Twitter sogar noch mehr Spielerein für Raubkopierer, die in den nächsten Wochen kommen. Darunter:

  • 100 % Niederlage bei einem Münzwurf
  • automatische Trennung vom Controller mit der Anzeige, dass die Batterie leer sei
  • endloser Regen

Starker Regen führt im Cricket dazu, dass das Spiel abgesagt wird und genau das soll dann auch in Cricket 22 passieren. Sobald die Spieler an der Reihe sind, setzt Starkregen ein, der so lange anhält, bis das Spiel beendet wird.

Er habe eine ganze Palette an Dingen, die er den Piraten antun könnte. Allein, dass sich einige Spieler über die „Bugs“ beschweren, lässt sie sich selbst als Raubkopierer outen. Der Chef sagt: diese Schiene zu fahren, sei auch für ihn die richtige Entscheidung.

Sagt euch der Begriff „Software-Pirat“ nichts? Dann braucht ihr vielleicht etwas Nachhilfe mit 14 Begriffen, die jeder Gamer kennen sollte:

Ihr versteht eure Zockerfreunde nicht? Hier sind 14 Begriffe, die ihr kennen solltet

300 % mehr Verkäufe, seit der Schutz aktiv ist

Lohnt sich das für den Entwickler? Laut Symmons seien die Verkäufe auf Steam um 300 % gestiegen, seit er den Schutz eingeschaltet hat. Seine Philosophie: Piraten von vornherein auszuschließen, sei ein vertaner Verkauf.

Sie jedoch spielen zu lassen und dann zum Kauf zu animieren, könne sie überzeugen. Er bietet den Leuten sogar an, ihren Fortschritt zu behalten, wenn sie von einer gezogenen auf eine legale Version wechseln.

Das sagen Spieler: Auf Twitter gibt es teilweise ordentlich Gegenwind. Hier beschweren sich etliche Leute etwa, dass die Entwickler ihnen gefälligst Zugang zum Spiel geben sollten. Sie hätten etwa kein Geld und Raubkopien seien ihre einzige Möglichkeit zum Spielen.

Andere befürworten das Vorgehen. Kreative Lösungen seien besser als reine Verbote und ein paar Lacher auf Kosten der Raubkopierer sorgen dazu noch für Unterhaltung.

Cricket 22 Screensshot
Cricket 22 ist ein kleines Sportspiel auf Steam.

Auf Steam kommt das Spiel selbst derweil gut an. Mit 72 % positiven Reviews insgesamt und sogar 95 % in der letzten Zeit ist das Spiel größtenteils bzw. sehr positiv (via Steam). Cricket 22 hat mit 150 Spielern im Schnitt (via steamcharts.com)nicht wahnsinnig viele Fans auf Steam, aber immerhin eine Spielerschaft.

Kreativer Kopierschutz – Schon immer ein Teil des Gamings

Cricket 22 ist nicht das erste Spiel mit einem kreativen Schutz vor Raubkopien. Schon früher gab es Ideen wie Drehscheiben, mit denen man etwas decodieren musste, um das entsprechende Spiel überhaupt erst zu installieren. Aber auch das wurde schnell umgangen.

Einige Entwickler setzten deswegen auf geschicktere Lösungen. Zu den kuriosesten zählen:

  • Alan Wake: Der Protagonist trägt eine Augenklappe mit Jolly Roger in einer raubkopierten Version
  • The Witcher 2: In allen Sex-Szenen werden Triss und Co. durch alte Omas ersetzt
  • Serious Sam 3: Ein unbesiegbarer Riesenskorpion spawnt nach einer Zeit und verfolgt euch durch jedes Level

Besonders fies ist das Spiel Earthbound von Nintendo. Hier können Raubkopierer scheinbar ganz normal spielen, es gibt lediglich schwierigere Zufallsbegegnungen. Beim Besiegen des letzten Bosses aber stürzt das Spiel einfach ab und löscht den Speicherstand.

Übrigens sind es nicht nur Entwickler, die Piraten trollen. Es gibt auch einige findige „Cheat“-Entwickler, die dafür sorgen, dass fiese Cheater auf äußerst befriedigende Weise bestraft werden:

Ein genialer Troll räumt in CS:GO auf – Sorgt dafür, dass Cheater von der Map springen müssen

Quelle(n): Ross Symons auf Twitter, Kotaku, Inverse
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
37
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
OmOzzO

Zitat:“…Sie jedoch spielen zu lassen und dann zum Kauf zu animieren, könne sie überzeugen. Er bietet den Leuten sogar an, ihren Fortschritt zu behalten, wenn sie von einer gezogenen auf eine legale Version wechseln…“

Preisfrage an die Älteren unter euch: wie hieß das früher mal, war gang und gebe und starb ziemlich aus, seit man für bugverseuchte Vorabzugänge voll bezahlen soll und dann verhunzte Spiele bekommt, die so nie hätten released werden dürfen – aber man hat ja die Kohle schon abgegriffen. Das, was ich meine, gibt es auf Steam nur noch für einige Spiele.

Na, wer weiß es? Meiner Meinung nach sollte das wieder häufiger so werden. Ich will bezahlen, weil die Entwickler hart arbeiten – ich will aber auch nicht ständig Beta Tester zum Vollpreis sein.

X2K

Mir fällt dazu nur Bananensoftware ein.

Ganz ganz früher hab es mal sogenannte Demoversionen, da konnte man ein Spiel mal antesten um sich dann in ruhe überlegen zu können ob man es kaufen will. Würde mich nicht wundern wenn dadurch weniger Raubkopien heruntergeladen Werden.

Arkell

Bei einer Version des Fußball Managers von EA ist man bei der raubkopierten Fassung am Ende der Saison entlassen worden und zwar immer. Da war das Geschrei auch riesig.

Claymoreking95

Also die Raubkopie von The Witcher 2 hätte ich gerne😂
Ich Frage natürlich für ein Freund 🤞

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Claymoreking95
Steelfish

Crickett 22 ?! Ich wusste noch nicht mal, dass es das überhaupt gibt. Konnte er also seine Verkäufe von 10 um 300% auf 40 steigern. Wahnsinn… einfach für die Konsolen rausbringen, da wird nicht so viel raubkopiert… aber nochmal, cricket 22 ?!

Schuhmann

So wie FIFA 22 – „Cricket“ ist riesig in Teilen der Welt. Das ist kein Witz. Ich meine, das wäre ein Volkssport in Indien. Und in Indien leben verdammt viele Menschen. 🙂

mibbio

Generell ist der Sport im Commonwealth, also Großbritannien + ehemalige Kolonien, verbreitet und auch heute noch populär. Einfach weil die Briten den Sport dort hingebracht hat.

Und jeder, der Per Anhalter durch die Galaxis gelesen hat, dürfte die Sportart auch kennen, zumindest vom Namen.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von mibbio
Schwammlgott

Cricket?? Ist das nicht eine Spielvariante beim Dart? 🤔😅

Greebo

Mein persönliches Highlight war damals Siedler 3…
Bei einer Kopie wurde dann aus Eisenerz Schweine hergestellt und die Bäumen habe nicht mehr gewachsen.
Man konnte so bis lvl 3 oder so spielen.
Dann war Schicht… 😜

ImInHornyJail

Sie hätten etwa kein Geld und Raubkopien seien ihre einzige Möglichkeit zum Spielen.

Ich habe kein Geld für ein Auto also soll die Polizei aufhören mir die geklauten Autos wieder wegzunehmen.
Also ich Zweifel immer öfters an der Menschheit.

Supra

Mit dem großen Unterschied, dass das geklaute Auto nicht vervielfältigt wurde und dadurch ein tatsächlicher Verlust entstanden ist. Durch gepiratete Spiele, Software oder Filme entsteht de facto kein Schaden, weil die Piraten das Produkt sonst ohnehin nicht kaufen würden.

Nerdine

Das ist aber auch nur in deiner Welt so.

Tomson

Nein, dazu gabs schon soviele Debaten, dass dazu schon studien gemacht wurden, und wenn ich mich recht entsinne sind Raubkopien quasi gar nicht schädlich.

Man kann sogar soweit gehen und behaupten dass das Spiel bekannter wird, dadurch dass mehr Leute es spielen, und auf social media, zum Beispiel, oder hier ( diesen Artikel gäbe es nicht ohne Raubkopien), mehr davon geredet wird, das ist gratis werbung, und dadurch wird das Spiel öfter verkauft.

Wie dem auch sei, zu sagen das Raubkopien der Film und Game industrie schaden, ist schlichtweg falsch.

Wie oben schon gesagt wurde, niemandem wird etwas materielles weggenommen, wie zum Beispiel bei einem Auto, ob nun ein oaar tausend kopien mehr oder weniger existieren, macht unter dem Strich keinen Unterschied

noom

Leuten die argumentieren wie Du sollte man den Zugang zu sämmtlichem geistigem Eigentum verwehren. Keine Spiele, keine Musik, keine Bilder ect pp. Ihr könnt mit geistigem Eigentum einfach nicht adäquat umgehen.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von noom
Tomson

Bruder, ich liebe es Filme und Collectors Editions zu sammelen. Ich bin der vielleicht letzte Mensch der noch jeden Film auf 4k Blu ray kauft den ich schauen möchte.

Da verdienen die Filme macher sehr viel mehr an meiner 20€ Blu Ray als sie zum Beispiel kriegen würden, wenn ich ihn auf Netflix schauen möchte, welches ich aber trotzdem für sie Serien habe.

Gleiches für Games.

Woher nimmst du bitte die Arroganz her mir mein Hobby verbieten zu möchten?

Ich habe bloß die Faktenlage wiedergegeben, ich selber nutze online Piraterie fast nie, verurteile aber niemanden dafür.

Anstelle irgendein Argument zu nennen, beleidigst du mich nur, sehr freundlich von dir.

Miralisch kann jeder davon halten was er will, es ändert nunmal nichts daran dass Onlien Piraterie unter dem Strich keine großen finaziellen Unterschiede macht

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von Tomson
noom

ich bin nicht Dein Bruder. Und sehr wohl macht Piraterie einen Unterschied. Vorallem für die kleinen, nicht so bekannten Kreativen welche sich nicht eine Armee an Anwälten leisten können um ihr Recht durch zu setzen. Wenn Du also mal über Arroganz reflektieren möchtest, fang mal bei Dir an welcher einfach mal behaupter es mache keinen Unterschied.
Und noch zu Deinen „Fakten“. Fakt ist auch, es macht für die Welt keinen Unterschied ob Hans Muster seinen Müll im Wald vergräbt. Und trotzdem ists verboten. Denk mal darüber nach warum.

Zuletzt bearbeitet vor 28 Tagen von noom
Tomson

Beim Müll sind wir aber wieder bei realen objekten. Ein Tier könnte durch den Müll krank werden und sterben. Es kann aber auch sein dass durch den Müll manche Pflanzen nicht mehr wachsen können.
Es hat ein nunmal einen Einfluss auf ein reales Ecosystem.

Op jetzt ein Sportspiel, welches auf der selben Technik wie die letzten 5 Jahre, in denen es sich Millionen mal verkauft basiert, gecracked wird hat keinen realen Einfluss, wirbsprechen hier von Milliarden an Einnahmen die diese Firmen haben.

Natürlich soll man keint Indie game an dem 3 Personen 7 Jahre gearbeited haben cracken, und wie bereits erwähnt, das tue ich sowieso nicht, aber hier so zu tun als ab die Gaming Indutrie ernsthaft in Gefahr ist, durch online Piraterie is einfach nur lächerlich.

Lass doch die Leute die es sich nichts anders leisten können auch den Genuß von Games, anstelle hier auf sie herab zu schauen als ob sie gerade irgendwo eingebrochen wären.

noom

Nein wenn nur Hans Muster von den 8 milliarden Menschen seinen Müll vergräbt hat das keinen Einfluss auf das Ökosystem, so wie wenn nur Hans Muster von 8 milliarden Menschen seine Spiele crackt es keinen Einfluss hat auf die Gameindustrie.
Aber es hat einen Einluss wenns jeder täte. Und es hat nichts mit herunterschauen zu tun, dass jeder das selbe Anrecht hat auf Eigentum und darauf für seine Arbeit bezahlt zu werden.

Chafaris

Absolut! Und ich habe gelesen, dass man das Problem der Überbevölkerung sowie Nahrungsknappheit ganz einfach mit Kannibalismus lösen könnte.

Tomson

Alter, zusammenhang?

Chafaris

Der Zusammenhang, dass ich der Auffassung bin, dass deine Aussage „Raubkopien sind nicht schädlich – im Gegenteil sie fördern sogar den Bekanntheitsgrad von Spielen“ schlichtweg mit meiner dümmlichen Aussage gleichzusetzen ist.

Tomson

Ich glaube du meinst: Beides ist Technisch Korrekt aber unmoralisch.

Nur dass du damit online Piraterie und Menschen essen gleichsetzt, was komplett dumm ist.

ImInHornyJail

Die Piraten vielleicht nicht aber die die es von den Piraten holen hätten es gekauft. Aber generell die Mentalität für Leistung nichts zu bezahlen ist bekloppt.

Arkell

Dann wiederum gibt es auch einige, die das Spiel einfach mal ausprobieren möchten, weil sie eben nicht die Fuffies durch den Klub schmeißen können.

ImInHornyJail

Ja stimme ich zu. Da sind die Entwickler auch selbst schuld, wenn die keine Demos anbieten. Andererseits gibt es genug lets plays in denen man sich das Spiel angucken kann.
Deine Aussage mit den fuffies zeigt mir, dass du einer der wenigen Leute bist, die den Bezug zum Geld nicht verloren haben. Finde ich sehr gut.
Aber auch genau wegen dem nicht vorhandenen Bezug zum Geld brauchen die Entwickler keine Demos zu veröffentlichen weil die Leute ja sowieso immer direkt alles vorbestellen.

Arkell

Klar kann man sich ein Let’s Play angucken, aber auch da weiß man ja nicht, ob man bspw mit der Steuerung klarkommt oder ob man durch eigenen (geringeren) Skill auch soviel Spaß hat, wie es im LP rüber kommt.

LongWar

Es ist Diebstahl. Ich verstehe nicht, was es da noch zu rechtfertigen gibt.

Koronus

Also das ist mal ein Kopierschutz.
Ich gebe zu ich habe auch schon einige Spiele pirated. Davon aber hat mir etwa die Hälfte so gut gefallen, dass ich sie nachher gekauft habe.
Grund dafür ist, bei vielen Pirated spielen verlier ich nach so ein zwei Stunden meistens die Lust und nur die wenigen können mich fesseln welche auch gekauft werden.

Compufreak

Na dann freut es dich sicher zu hören, dass du bei Steam ein Spiel bis zu 2 Stunden im Laufe von 2 Wochen anspielen und bei Nichtgefallen zurück geben kannst – die Ausrede zieht nicht mehr 😉

Koronus

Doch. Ich kaufe nicht über Steam. Die die ich ziehe davon gibt es vielleicht jedes Zehnte auch auf Steam wo bei Gefallen wenn nur Steam ist auch dort gekauft wird.

Arkell

Ich habe mir kürzlich Old World gekauft und bin nach 60% des Tutorials bei 90 Minuten Spielzeit. Ich muss mich also entscheiden, ob ich das Spiel behalten möchte, bevor ich es richtig gespielt habe.

Tom

Und wenn man das regelmäßig macht wird die Funktion gesperrt oder der Account ist auf einmal weg

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx