CoD Warzone: Cheater kommt sich schlau vor, aber Twitch-Star Tfue stellt ihn bloß

In Call of Duty: Warzone hat Top-Streamer Tfue einen Cheater getroffen. Der löschte ihn uns einen Kumpel brutal aus und killte fast den Rest der Lobby. Doch am Ende dürfte sich das alles nicht groß für den Hacker gelohnt haben.

Was war passiert? Der Twitch-Super-Star und vormalige Fortnite-Koryphäe Turner „Tfue“ Tenny war mit dem Streamer Syhmfuhny am 26. September 2020 in Call of Duty: Warzone unterwegs. Früh im Spiel trafen sie auf ein paar Gegner, doch die waren keine leichten Opfer.

Vielmehr laserten sie Tfue und Syhmfuhny regelrecht weg. Die Präzision der Feinde mit dem M4A1 war nicht von dieser Welt und Tfue merkte sogleich trocken an: „Der cheated 100%, Bro!“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Der Stream wird zum Beweisstück

So ging’s weiter: Nachdem Tfue und Syhmfuhny frühzeitig rausflogen, hätten sie eigentlich eine neue Runde starten und mit ihrem Streaming weitermachen können. Doch beide wollten sehen, wie die Cheater weiter vorgehen würden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

So blieben sie als Zuschauer in der Runde und wurden Zeuge von haarsträubenden Szenen:

  • Absurde Schüsse und Kills quer über die Map
  • Extrem präzises Feuer, wie mit einem Laser
  • Massenweise Kills gegen Gegner, die sich kaum wehrten, konnten. So wurde nach und nach fast die ganze Lobby gekillt.

Hier war wohl ein Aimbot am Werk. Während die beiden Streamer bei dem elenden Gecheate zusahen, spotteten und schimpften sie über die Cheater. „Was für eine Ratte“, sagte unter anderem Syhmfuhny zu dem Spektakel.

So endete das alles: Am Ende jedoch vermochten die Cheater es trotz aller Betrügereien nicht, die Runde zu gewinnen. Denn in einem überraschenden Gefecht aus nächster Nähe wurde der Cheater umgenietet und musste sich geschlagen geben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Das wiederum lies Tfue fröhlich ausrufen: „Oh, jetzt bist du aber angeschissen, du verdammter Depp!“ Zu diesem Zeitpunkt hatten massig Zuschauer von Tfue und Syhmfuhny die Eskapaden der Cheater gesehen. Außerdem hatten die beiden Streamer die Betrüger schon längst reported. Angesichts der überwältigenden Beweislast zu ihren Ungunsten könnten die beiden Cheater also bald mit einem saftigen Bann zu rechnen haben.

So bekommt ihr einen „legalen Aimbot“: Wer nicht cheaten will, aber trotzdem laserartige Präzision haben möchte, der sollte sich dieses krasse Loadout von Profi NICKMERCS angucken. In diesem Artikel erklären wir, wie er aus dem M13-Gewehr eine Art „legalen Aimbot“ machen kann. Viel Spaß beim Nachbauen des Loadouts!

Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x