10 Settings, die euch bei CoD Modern Warfare besser machen können

Bei Call of Duty: Modern Warfare entscheiden oft Bruchteile einer Sekunde über Freude oder Frust. Jedoch solltet ihr euch für die Einstellungen ein klein wenig Zeit nehmen, denn diese Settings können manchmal den Unterschied ausmachen.

Um welche Settings geht es? Call of Duty: Modern Warfare kommt mit einigen Einstellungen, die häufig nur einen kleinen Unterschied im Spiel machen, aber eine große Wirkung erzielen können.

Hier geht es nicht um die typischen Grafik-Einstellungen, sondern kleine Kniffe, die Modern Warfare bietet, mit denen ihr euer Spiel verbessern könnt.

Schaut euch diese 10 Einstellungen genauer an

Wir haben euch 10 Einstellungs-Möglichkeiten mit Tipps zusammengestellt, wie ihr die Settings einstellen könnt, um der Konkurrenz eine Nasenspitze voraus zu sein.

cod modern warfare soldat zielen
Die Empfindlichkeit ist ein wichtiger Punkt, bei dem ihr etwas rumprobieren solltet.

Punkt 1: Die Empfindlichkeit

Was macht die Einstellung? Die Empfindlichkeit bestimmt, wie heftig das Spiel auf Eingaben der Maus oder den Controller reagiert. Der Regler geht von 1 – 20 und hat einen starken Einfluss auf die Bewegung des Fadenkreuzes.

  • Empfehlung: Diese Einstellung ist schwer zu verallgemeinern und hängt von jedem Spieler selbst ab. Ein paar kleine Hinweise, wie ihr das beste Setting für euch findet, haben wir aber.
    • Maus – Überlegt, wie weit ihr euch auf eurem Mauspad mit der Maus bewegt. Eine komplette Drehung sollte kein Nachsetzten mit Maus nötig machen, sondern in einem Zug schaffbar sein.
    • Controller – Fangt entweder hoch an und arbeitet euch langsam runter, wenn euch die Einstellungen zu schnell sind oder beginnt niedrig und wenn ihr merkt, dass euer rechter Stick beim Zielen an die Kanten kracht, könnt ihr noch höher gehen. Versucht den Punkt zu finden, an dem der Stick beim Zielen nur noch selten die Ecken berührt!
    • ZV-Empfindlichkeit – Lasst diese Einstellung ruhig etwas niedriger. Es erleichtert das Zielen mit dem Visier und die letzte kleine Anpassung nach dem Ziehen des Visiers ist dadurch etwas angenehmer. Aber auch hier gilt: Ausprobieren!

Punkt 2: Tastenbelegung

Was macht die Einstellung? Sowohl mit dem Controller, sowie mit Maus und Tastatur, können die Tasten-Belegungen geändert werden. Mit dem Controller gibt es vorgegebene Sets, während die PC-Steuerung fast komplett manuell eingestellt werden kann.

  • Empfehlung: Nutzt neue Belegungen um die Eingabe-Geräte an euren Spiel-Stil anzupassen.
    • PC – Legt so viele Tasten wie möglich auf eure Maus, wie Granaten werfen und die anderen Ausrüstungen. Nutzt eure zusätzlichen Maus-Knöpfe komplett aus, wenn ihr damit zurechtkommt. Die mittlere Maus-Taste eignet sich z.B. gut zum Ausrüstungen werfen.
    • Controller – Die vorgegeben Sets bieten den Austausch einiger wichtiger Tasten für verschiedenen Spiel-Stile. So wird für einige Spieler der Bunny-Hop immer wichtiger, um Head-Shots zu erschweren. Mit der Einstellung „Bumper-Springer“ könnt ihr den Sprung auf die linken Schultertasten holen.
cod modern warfare action close
Die Zielreaktions-Kurve bestimmt, wie sich euer Fadenkreuz bei der ersten Bewegung verhält.

Punkt 3: Reaktion der Eingabe-Geräte

Was macht die Einstellung? Hier kann die Reaktion des Spiels auf die Eingaben eingestellt und angepasste werden.

  • Empfehlung: Auf den Konsolen finden sich hier 3 Pre-Sets und mit der Maus können die Einstellungen etwas individueller angepasst werden. Versuch euch auch hier ein wenig aus, die Steuerung sollte jedoch möglichst direkt sein.
  • Maus – Es gibt unter dem Menü-Punkt „Maus“ die drei Einstellungen Maus-Beschleunigung, -Filterung und -Glättung. Für einen ungefilterten Input schiebt die Regler auf 0 und deaktiviert die Glättung. So habt ihr eine direkte Steuerung ohne Eingriffe des Spiels.
  • Einige Spezialfälle – Es lohnt sich hier manchmal, bei einigen Einstellungen ein wenig rumzuprobieren. Habt ihr eine eher niedrigere Sensibilität, arbeitet mit der Beschleunigung. Diese erhöht die Empfindlichkeiten bei schnellen Mausbewegungen. Wenn ihr eine gewisse Latenz beim Ansetzen der Mausbewegung gewöhnt seid, spielt mit der Glättung und Filterung ein wenig rum.
  • Controller – Unter dem Menü-Punkt Controller findet ihr die „Zielreaktions-Kurve“. Von den 3 Einstellungen „Standard“, „Linear“ und „Dynamisch“ sind die beiden letzten, je nach Vorlieben, zu empfehlen. „Linear“ ist dabei die direkteste Eingabe-Methode.
  • Vorsicht mit älteren Controllern! Da die Todzonen der Sticks bei „Linear“ und „Dynamisch“ fast komplett verschwinden, können abgenutzte Modelle das Fadenkreuz auch ohne Berührung in Bewegung bringen oder laufen einer Bewegung ein bisschen nach.

Punkt 4: Anvisier-Hilfe

Was macht die Einstellung? Dieser Punkt ist nur für Spieler mit einem Controller interessant, da es für die Maus keine Anvisier-Hilfe gibt. Diese Hilfe regelt die Stärke der beiden Ziel-Hilfen im Modern Warfare Multiplayer – Ziel-Verlangsamung und Ziel-Rotation.

cod modern warfare action
Wenn im falschen Moment die Munition leer ist, steht man schnell mal blöd da.

Punkt 5: Automatischer Waffenwechsel bei verbrauchter Munition

Was macht die Einstellung? Wenn ihr mit eurer aktuellen Waffe den letzten Schuss verbraucht, wechselt ihr automatisch auf die andere Waffe.

  • Empfehlung: Aktiviert diese Option. In einem hektischen Moment, wenn die Munition unerwartet ausgeht, habt ihr so direkt eine hoffentlich gefülltes Schießeisen in der Hand.

Punkt 6: Drücken oder Halten

Was macht die Einstellung? Es gibt mehrere Punkte, die steuern, ob ihr für bestimmte Aktionen die Taste antippen oder Halten müsst.

  • Empfehlung: Hier zählen auch die Vorlieben und Gewohnheiten des Spielers. Jedoch ist es zu empfehlen, das Rutschen aus „Antippen“ zu stellen. So geht ihr beim Sprint direkt ins Rutschen, das spart Zeit und fühlt sich passend an.
cod modern warfare bildrauschen
Effekte oder Filter wie Bildrauschen sollten möglichst deaktiviert werden, wie auf der linken Seite des Bildes.

Punkt 7: Künstlerische Effekte

Was macht die Einstellung? Es gibt ein paar künstlerische Effekte, die das Bild für das Auge ein wenig aufbereiten sollen. Darunter fallen Bildrauschen, Waffen- und Welt-Bewegungs-Unschärfe.

  • Empfehlung: Deaktiviert diese Filter komplett! Solche Effekte sehen zwar manchmal gut aus, lenken aber im schlimmsten Fall ab oder verschleiern einen Gegner in dunklen Bereichen. Spieler auf dem PC haben hier viel mehr dieser Grafik-Einstellungen und sollten überlegen, welche Effekte vielleicht vom Wesentlichen ablenken und für eine bessere Performance deaktiviert werden sollten.

Punkt 8: Sichtfeld

Was macht die Einstellung? Diese Einstellung ist nur auf dem PC verfügbar und vergrößert den sichtbaren Bereich.

  • Empfehlung: Stellt das Sichtfeld so groß wie möglich ein, da ihr so mehr von der Umgebung wahrnehmen könnt. Das größere „Field of View“ ist allerdings ein bisschen ungewohnt, erwartet eine gewisse Umgewöhnungs-Phase. Auch diese Einstellung hängt von euren persönlichen Vorlieben ab, denn nicht jeder mag das große Sichtfeld, trotz der möglichen Vorteile.
cod modern warfare nightvision
Nicht nur auf den Nachtkarten sind gute Audio-Einstellungen von Vorteil.

Punkt 9: Audio-Settings

Was macht die Einstellung? Modern Warfare bietet ein paar voreingestellte Audio-Sets, welche die Stärke der Audio-Frequenzen regelt und damit die Eigenschaften der Töne aus dem Spiel.

  • Empfehlung: Probiert euch durch und sucht für euer Umfeld die besten Einstellungen.
    • Schritt-Geräusche: Wählt die Einstellungen so, dass ihr die Schritte der Gegner gut hören könnt. Die Schritte bei CoD scheinen weiter oben im Frequenz-Band zu liegen und eine Einstellung mit Schwerpunkt auf die Höhen, solltet ihr mal ausprobieren.
    • Ablenkungen: Stellt die einzelnen Unterpunkte so ein, dass ihr auch bei Neben-Geräuschen des Spiels, wie Call-Outs oder Level-Aufstiege, die Schritte weiter hören könnt und stellt die Ablenkungen so gut es geht ab.

Punkte 10: Netzwerk-Einstellungen

Was macht die Einstellung? Dieser Punkt ist nicht wirklich ein Menü-Punkt in den Einstellungen, jedoch ist eine gute Verbindung ein wichtiger Faktor für ein konstant gutes Spiel.

  • Empfehlung: Geht mindestens mit dem NAT-Typ 2 / moderat in das Spiel, um keine Probleme mit der Verbindung zu haben. NAT-Typ 1 ist zwar die direkteste Art, um mit dem Spiel-Server zu kommunizieren, birgt jedoch insbesondere auf dem PC auch Sicherheits-Risiken, da die Firewall umgangen wird.
    • NAT-Typ verbessern: Dafür sind ein paar Einstellungen an euren Geräten notwendig. Zum einen braucht eure Konsole oder PC eine feste IP-Adresse. Am Router könnt ihr dann das UPnP aktiveren, das euren Geräten erlaubt, benötigte Internet-Ports selbstständig zu öffnen und damit den besten Weg zum Spiel-Server zu finden.
cod modern warfare action juggernaut
Mit guten Einstellungen und ein wenig Übung gibt’s bestimmt auch mal die Juggernaut Abschussserien-Belohnung.

Kleine Schrauben mit großer Wirkung! Diese, für sich genommen, kleinen Änderungen, können zusammen einen großen Vorteil gegenüber der vielleicht etwas nachlässigen Konkurrenz bringen.

Schaut hier vorbei, wenn ihr weitere Tipps für ein besseres Spiel sucht:

Was sagt ihr zu den Settings? Habt ihr noch weitere Vorschläge für kleine Änderungen mit großer Wirkung oder passt euch ein Punkt überhaupt nicht?

CoD Modern Warfare: So nutzt ihr die Baupläne und Waffenkammer richtig

Quelle(n): YouTube, YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
D1avolus
5 Monate zuvor

FOV auf PC? So haben diese doch gegenüber uns Consoleros einen „kleinen“ Vorteil,oder nicht?

Haui
Haui
5 Monate zuvor

bei dem Titelbild dachte ich kurz ….“oh eine neues Fallout“ wink

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.