Black Ops 4: Das sagen die Entwickler zum Server-Downgrade

Kürzlich wurden Vorwürfe laut, die Multiplayer-Server von Call of Duty: Black Ops 4 würden nach dem Update 1.03 schlechter laufen, als noch während der Beta. Nun haben sich erstmals die Entwickler dazu geäußert.

Was ist passiert? Vor knapp zwei Tagen veröffentlichte ein User auf Reddit seine Test-Ergebnisse, in denen er die aktuelle Server-Performance von Black Ops 4 untersuchte und mit der Leistung während der Multiplayer-Beta verglich. Und die Ergebnisse hatten es in sich. Denn so wie es aussieht wurde die Tick-Rate der Multiplayer-Server im Vergleich zur Beta von 60Hz auf 20Hz reduziert.

So reagieren die Fans: Das trieb die Fans in Scharen auf die Barrikaden. Eine Tick-Rate von 20Hz sei bei modernen Shootern nicht mehr zeitgemäß. Sogar irreführende Werbung und Betrug-Vorwürfe standen im Raum. Denn für zahlreiche Spieler war die Performance während der Beta ein wichtiges Kaufargument. Doch nun sei die Leistung im finalen Produkt spürbar schlechter.

Das sagt Treyarch zur aktuellen Server-Leistung in Call of Duty: Black Ops 4

Obwohl Abertausende Fans ihrem Ärger Luft machten, stand eine offizielle Stellungnahme zu dieser Problematik bisher noch aus. Doch nun haben sich die Entwickler von Treyarch auf Reddit dazu geäußert.

cod black ops 4 black out tower

Das sagen die Entwickler: Auch ihnen sei die aufgeflammte Diskussion rund um die Netzwerk-Performance bei Black Ops 4 nicht entgangen. Sie würden durchgehend daran arbeiten, das Spiel weiter zu optimieren – besonders die Netzwerk-Leistung – um den Spielern eine Online-Erfahrung von höchster Qualität zu bieten.

Für den Launch des Spiels, wo eine massive Spieleranzahl gleichzeitig auf die Server drängt, habe man die Infrastruktur so konfiguriert, dass die Spiel-Stabilität an erster Stelle vor allen anderen Faktoren stand. Nachdem man nun aus der Launch-Phase raus ist, konzentriert man sich auf das Feintuning der weltweiten Netzwerk-Performance unter Berücksichtigung der Daten, die man gesammelt hat.

Im Verlauf der kommenden zwei Wochen werden mehrere Updates für das Netzwerk-Setup veröffentlicht, die die Erfahrung für die Spieler verbessern sollen. Der Launch des Spiels sei erst der Anfang gewesen und man sei fest entschlossen, Black Ops 4 zu einem Spiel mit dem besten Support zu machen, den man jemals geboten hat. Auf diesem Weg werde es ständige Anpassungen, Verbesserungen und Ergänzungen geben.

Black Ops 4 Blackout

Wie geht es nun mit Black Ops 4 weiter? Das bleibt zwar zunächst noch abzuwarten, doch wie die Entwickler sagten, stehen in den kommenden Wochen Verbesserungen für das Netzwerk von Black Ops 4 an. Betrachtet man dabei, wie schnell und oft Treyarch Call of Duty: Black Ops 4 bereits seit der Beta mit Updates und Fixes versorgt, so kann man durchaus optimistisch sein, dass man auch dieses Problem in den Griff bekommt.

Das sehen auch die Fans zunehmend so. Zwar wird Reddit aktuell von Beiträgen beherrscht, in denen sich die Spieler über das Server-Downgrade auslassen, doch es mehren sich auch Stimmen in der Community, die zur Vernunft, Besonnenheit und vor allem Geduld aufrufen. Man solle Treyarch die Zeit einräumen, dieses Problem zu fixen. Schließlich hätten sie bereits oft genug bewiesen, dass sie hart an dem Titel arbeiten – und das auch eng an den Wünschen der Fans.

Mehr zum Thema
Wenn es nach den Fans geht, sollte Black Ops 4 ewig weitergehen
Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (9) Kommentieren (30)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.