Dev von Battlefield 5 bittet Black Ops 4: Könnt Ihr mich entbannen?

Sowas erlebt man wirklich nicht jeden Tag: Ein Mitarbeiter des Battlefield-5-Entwicklers DICE wurde in Call of Duty: Black Ops 4 gebannt. Doch warum überhaupt?

Zu Unrecht gebannt? Das Opfer Florian Le Bihan, ein Core Gameplay Designer von DICE, der aktuell an Battlefield 5 arbeitet, hat daraufhin seinem Ärger auf Twitter Luft gemacht. Denn seiner Meinung nach ist der Bann bei Black Ops 4 unbegründet.

In einem Tweet an Treyarch meinte er: „Also, ich wurde in Black Ops 4 gebannt. LOL. Würdet Ihr bitte davon absehen?“ Dazu fügte er ein Bild mit der Bann-Meldung ein.

Dabei handelt es sich nicht um einen Scherz oder Troll-Versuch, sondern um den echten Twitter-Account des Spiel-Entwicklers. Das erkennt man unter anderem an den zahlreichen Battlefield-Fragen, die er dort beantwortet.

Ein Video als Unschuldsbeweis: Le Bihan selbst glaubt, dass der Bann mit seiner außergewöhnlichen Performance im Multiplayer von Black Ops 4 zusammenhängt.

In einem Versuch, seine Unschuld zu beweisen, postete er zusätzlich zu seinem ersten Tweet ein Video seiner besten Kills mit dem Titel „Treyarch PLS“ – also „Treyarch, bitte…“

Dem Video fügte er als  Nachricht hinzu: „Anbei dieses großartige Video von mir, wie ich einige andere Spieler in Black Ops 4 ausknipse. Nehmt das als Zeichen meiner Wertschätzung Eures Spiels (Bitte hebt den Bann auf).“

Wurde dem Entwickler sein eigenes Können zum Verhängnis? Aktuell gibt es keine offiziellen Infos darüber, was der Grund für den Bann war. Aus dem beigefügten Bild wird das nicht ersichtlich. Es könnte sich jedoch tatsächlich um einen Fehler oder über einen fälschlichen Bann durch das automatisierte Anti-Cheat-System handeln, das die Leistung des Entwicklers als Cheaten eingestuft haben könnte.

Denn schaut man sich seine Performance im Black Ops 4 Multiplayer an, so wirkt diese Vermutung nicht wirklich aus der Luft gegriffen. Denn als ehemaliger Pro Gamer hat Le Bihan offensichtlich so einiges drauf.

UPDATE: Wie Le Bihan vor Kurzem per Twitter mitgeteilt hat, hielt der Bann nicht lange an. Er sei nun offiziell frei und kann wieder normal spielen. Zudem versprach er Treyarch, sich nun für eine Weile etwas zurückzuhalten.

Mehr zum Thema
Black Ops 4: Update erhöht Server Tick Rate, schiebt Schwarzmarkt an

Übrigens, wie man gesehen hat, spielt auch Le Bihan gerne mit dem Mozu-Revolver: Der Mozu in Black Ops 4 – Deshalb solltet Ihr diese Waffe unbedingt testen

Weitere Top Waffen gibt es hier: Mit diesen 10 Waffen tötet Ihr in Black Ops 4 am schnellsten

Autor(in)
Quelle(n): VG247
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (43)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.