Chronicles of Elyria: „Schafft Ihr das überhaupt alles?“ – Entwickler stellen sich Fragen der Fans

Nur noch drei Tage, dann endet die Kickstarter-Kampagne des MMORPGs Chronicles of Elyria und die Entwickler haben nun einige neue Details zum Onlinegame verraten.

In einer AMA-Session auf Reddit stellten sich die Entwickler von Chronicles of Elyria den Fragen von Fans. Dabei wurde auch die Frage gestellt, wie ein Indie-Team ein so ambitioniertes Projekt stemmen kann. CEO Jeromy Walsh erklärte, dass er zuvor bei Microsoft arbeitete und dort eine Architektur entwickelte, die er nun auch auf Chronicles of Elyria anwendet. Dabei spielen Clouds und die Integration der NET-Architektur eine wichtige Rolle. Außerdem nutzt man so viel Middleware wie nur möglich, sodass man nicht alles selbst entwickeln muss.

chronicles of elyria landschaft
Über Crafting und Griefer …

Ein Tag im Spiel dauert 1,5 Stunden, die Nacht 1 Stunde und man wird eine Jahreszeit in einem Tag durchlaufen. So soll man auch als Landwirt täglich etwas zu tun haben und nicht den Winter wochenlang abwarten müssen. Crafting wird über Craftig Stations funktionieren, die man selbst herstellen oder von anderen Spielern kaufen kann. Pro Server werden 100.000 Spielfiguren aktiv sein, wobei hierzu nicht nur die Spieler, sondern auch die NPCs zählen.

Man wird zudem genau darauf achten, dass Griefer den anderen nicht den Spielspaß vermiesen. Wer beim wiederholten Töten eines Spielers erwischt wird, der hat nicht nur die finanziellen Einbußen durch die Verkürzung der Lebenszeit im Gefängnis, man kann auch von bestimmten Orten ausgeschlossen werden. Außerdem zählt man auf die Community und hofft auf Gilden, welche Jagd auf Griefer machen.

Überleben in der Wildnis

chronicles of elyria Ruined Watchpost

Um in der Wildnis überleben zu können, braucht man einerseits Nahrung und Wasser und man sollte sich immer in der Nähe von Wachen aufhalten oder Bodyguards anheuern. Außerdem helfen Karten bei der Orientierung. Je besser der Kartografie-Skill ist, desto detailliertere Karten kann man anfertigen. Allerdings immer nur an einer Crafting-Station. Karten können auch gefälscht oder kopiert werden, was jedoch einen hohen Skill voraussetzt.

Auch soll die Umgebung zerstörbar sein, genau wie die Bauwerke. Die dafür nötige Voxel-Technologie schaut man sich aber erst nach der Kickstarter-Kampagne an. NPCs kann man Befehle erteilen, allerdings werden sie diese nicht immer befolgen. Denn ob ein NPC einem Spieler folgt hängt von der Reputation ab. Je besser man mit einem NPC auskommt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er Befehle ausführt. Das MMORPG Chronicles of Elyria hat das Kickstarter-Finanzierungsziel überschritten und das erste Stretch Goal erreicht. Allerdings wird es mit dem Erreichen weiterer Stretch Goals bis zum 3. Juni eng …

Was ist Chronicles of Elyria? Das MMORPG mit dem Alterungsprozess hat es geschafft!

Quelle(n): 2p.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Zunjin
3 Jahre zuvor

Die kompletten Fragen & Antworten gibt es auch auf Deutsch. Teil 1 ist bereits draußen und die beiden anderen folgen bis Freitag! smile

http://www.reddit-iama.elyr

Comp4ny und Nirraven
Ich bin auch schon extrem gespannt. Sie haben sich viel vorgenommen, wobei einige Dinge wie die riesige Welt nicht so schwer umzusetzen sind wie viele vielleicht denken.

Außerdem sparen sie einiges an Zeit durch gekaufte Inhalte wie Texturen und bestimmte 3D Modelle. Einige werden da vielleicht die Nase rümpfen, aber für mich geht das komplett in Ordnung. Sollte ein Baum gut gemacht sein und in den Rest der Landschaft passen, dann ist es mir egal ob der nun selbst gemacht, oder gut eingekauft ist, oder vielleicht auch schon mal in einem anderen Spiel aufgetaucht ist. Wichtig ist mir nur, dass es stimmig und aus einem Guss aussieht.

Comp4ny
Comp4ny
3 Jahre zuvor

Star Citizien klingt auch fast schon zu gut um wahr zu sein, weshalb es auch nie so erscheinen wird wie es geplant wurde.

Aber auf Chronicles bin ich echt mal gespannt, weil es so noch nicht in der Branche vorhanden ist.

Keragi
Keragi
3 Jahre zuvor

Soe hoffen auf die Community? Das wird mord und Totschlag geben:D

Payonsantim
Payonsantim
3 Jahre zuvor

Das Spiel mit einem PvE-Setting würde dem Entwickler ein gewaltiges Einnahmen-Plus verschaffen. In CoE ist das imho ohne großen Eingriff in das eigentliche Spielsystem möglich. Quasi ein Wurm Online in einer aufgepeppten Version mit frischen Ideen und getrennten Shards nach PvP/PvE.

Atom
Atom
3 Jahre zuvor

Der Meinung bin ich, und die Entwickler, nicht. Das Spiel ist sehr Spieler basiert. Die größten „Endbosse“ sollen später mal selbst mächtige Spieler sein die sich in ihrer Burg verschanzt haben und Wachen aufgestellt haben. Auch werden NPC mobs nicht sonderlich interessant da sie nicht als Loot irgendwelche Schwerter und Schilde aus dem nichts droppen sondern Fell und ähnliches.

Payonsantim
Payonsantim
3 Jahre zuvor

Wie gesagt, ich denke dabei nur an potentielle Möglichkeiten, mehr Spieler und damit mehr Geld zu holen. Dadurch tut den PvP-Spielern ja auch keiner weh, es sei denn, sie sind einfach nur notgeile Ganker, denen die potentiellen Opfer fehlen, die lieber auf einem Server mit PvE-Setting spielen würden.

An dieser mangelnden Flexibilität sind sowohl große als auch kleine Titel letztlich gescheitert.

Das ein Camelot Unchained als PvE-Spiel keinen Sinn macht, ist natürlich logisch. Aber gerade CoE hätte auch das Potential, mit PvE-Servern ein Riesenhit zu werden.

Atom
Atom
3 Jahre zuvor

Ok wenn du denkst. Aber Soulbound hat bereits gesagt dass sie es nicht wollen. Vielleicht ist es schade aber dass würde ja auch zusätzliche Serverkosten verursachen

Payonsantim
Payonsantim
3 Jahre zuvor

Ja, das ist klar, dass es eine Investition ist. Imho würde sich das aber richtig lohnen, da es keine einzige richtig gute PvE/PvP-getrennte-Sandbox gibt. Der erste Entwickler, der ein qualitativ gutes Spiel in dieser Richtung herausbringt, sollte ne gute Wahl getroffen haben.

Atom
Atom
3 Jahre zuvor

Ok

Nirraven
Nirraven
3 Jahre zuvor

Es klingt schon fast zu gut smile

Freu mich schon total drauf.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.