Chess Rush: Mobile-Alternative zu Teamfight Tactics bietet Turbo-Modus an

Die chinesische Firma Tencent hat einen eigenen Auto Battler mit dem Namen Chess Rush veröffentlicht. Dieses Mobile-Game bietet mehrere Spielmodi an, darunter auch einen Turbo-Modus für schnelle Runden.

Was ist Chess Rush? Chess Rush ist ein Auto Chess-Spiel, welches für Android und iOS veröffentlicht wurde. Das Spiel orientiert sich eher an dem klassischen Auto Chess und an Dota Underlords, bringt jedoch verschiedene Spielmodi mit sich.

Mit dabei ist ein Turbo-Modus, der dafür sorgt, dass eine Runde nur 10 bis 25 Minuten benötigt und damit deutlich schneller vorüber ist, als bei Underlords oder Teamfight Tactics.

Wie downloade ich Chess Rush? Das Mobile-Game steht zum Download im Apple Store und im Google Play Store zur Verfügung. Das Spiel ist kostenlos und finanziert sich über kosmetische Updates für die Arena oder den eigenen Avatar.

Klassisches Auto Chess mit neuen Modi

Was ist anders beim Turbo-Modus? Im Turbo-Modus erhaltet ihr jede Runde deutlich mehr Gold und startet bereits mit zwei Einheiten. Auch die Lebenspunkte wurden von 100 auf 60 reduziert.

Das Spiel entwickelt im Turbo-Modus eine eigene Dynamik, weil man nicht viel Zeit hat, die Einheiten aufzuwerten. Die schnellen Runden zwingen den Spieler auch zu schnelleren Wechseln in den Einheiten und Strategien.

Doch nicht nur der Turbo-Modus ist spannend. Auch der Coop soll für mehr Spaß sorgen.

Was ist der Coop-Modus? Im Coop-Modus spielt ihr mit einem Freund zusammen. Ihr wählt beide Champions aus, erhaltet beide Gold und Erfahrungspunkte.

Neu ist jedoch, dass ihr euch ein Spielbrett teilt. So lassen sich mehr Spielfiguren aufs Feld setzen und verrückte Kombinationen erzeugen.

Mehr zum Thema
Teamfight Tactics: Das steckt im großen LoL Update 9.14 – Patchnotes

Wie läuft Chess Rush ab? Von den beiden speziellen Modi abgesehen ist Chess Rush jedoch nahezu identisch mit Auto Chess Mobile. Spielablauf, der Verlust von Lebenspunkten und sogar viele Einheiten sind identisch.

Man muss sich nur kurz daran gewöhnen, dass Lycan jetzt Werwolf heißt oder Doom der Executioner ist. Von den Fertigkeiten und Synergien gibt es nur kleine Unterschiede bei den Humans und Assassinen.

Lohnt sich Chess Rush? Das neue Mobile Game ist komplett auf das Smartphone ausgelegt. Wer mit einem Auto Battler eine kurze Unterhaltung für Unterwegs sucht, wird mit dem Turbo-Modus in Chess Rush viel Spaß haben.

Ein Vorteil des Spiels ist, dass es viele Anfänger-Tipps mit sich bringt. So werden gute Team-Aufstellung bereits in der App selbst vorgestellt. Auch optisch sieht es gut aus, auch wenn eine Lizenz wie die von Dota fehlt.

Auch das erste Turnier hat Tencent bereits angesetzt. Darin werden acht Spieler aus acht unterschiedlichen Ländern um einen Preispool von 16.000 Dollar spielen.

Mehr zum Thema
Dota Underlords verliert fast 50% der Spieler – ist der Hype schon verflogen?

Welche Nachteile hat Chess Rush? Das neue Auto Chess von Tencent ist sehr solide, erfindet aber das Rad und vor allem die Einheiten nicht neu. Es reiht sich damit in die anderen Auto Battler ein.

Nachteile gegenüber Dota Underlords hat Chess Rush darin, dass es kein Crossplay gibt. Gerade der Coop-Modus würde dazu aber einladen. Angeblich arbeitet Valve aber auch schon an einem eigenen Turbo-Modus, um Chess Rush das Alleinstellungsmerkmal wieder abzunehmen.

Aus unserer Sicht gibt es zudem den kleinen Nachteil, dass Chess Rush viele Sprachen unterstützt, darunter Englisch und Spanisch, doch eine deutsche Version gibt es noch nicht.

Wer Teamfight Tactics gerne von Unterwegs spielen möchte, der kann dank einer neuen App darauf hoffen:

Mehr zum Thema
Teamfight Tactics kommt aufs Smartphone, aber ihr dürft noch nicht mitspielen
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.