Leaker zu Borderlands 3 hat seinen YouTube-Kanal verloren – Vorwürfe gegen 2k

Der YouTube-Channel von SupMatto wurde geschlossen. Dieser war ein „Super-Fan“ von Borderlands 3, hatte aber immer wieder problematische Leaks.

Neben all der positiven Energie und den Hype um Borderlands 3 gab es in den vergangenen Tagen allerdings auch das eine oder andere Problem. Ein YouTuber hatte viele Insider-Infos zu Borderlands 3 geleakt und bekam deswegen Privatermittler an die Fersen geheftet. Jetzt wird 2K, dem Publisher hinter Borderlands 3 vorgeworfen, den Kanal des YouTubers quasi „tot-geclaimed“ zu haben.

Worum geht es? Die Rede ist vom YouTuber SupMatto. Dieser ist nicht nur ein langjähriger „Super-Fan“ von Borderlands, sondern hat in den letzten Monaten immer mehr Zulauf bekommen. Das lag vor allem daran, dass er – laut 2K – jede Menge Insider-Informationen besaß.

Offenbar gab es jemanden bei Gearbox, der ihm Informationen zukommen ließ und 2K wollte dagegen vorgehen. Dafür nutzte man zuerst Privat-Ermittler, die SupMatto 10 Monate lang beobachteten.

Mehr als 100 „Copyright Claims“ schließen den Kanal: Wer gestern einen Blick auf den Kanal von SupMatto warf, der konnte feststellen, dass knapp die Hälfte seiner Videos verschwunden waren. Sie sind entweder auf „Privat“ geschaltet oder konnten nicht mehr aufgerufen werden.

Als Begründung steht bei diesen Videos dann, dass der Inhalt nicht abgerufen werden kann, weil 2K eine Copyright-Verletzung beanstandet hat und das entsprechende Video damit offline genommen wurde.

Diese mehr als 100 Copyright-Claims führten dann wohl dazu, dass der Kanal von SupMatto vollständig gelöscht wurde.

Kann 2K das einfach tun? Grundsätzlich muss man wohl sagen: Ja, können sie. Borderlands 3 und auch die vorangegangenen Teile sind das geistige Eigentum der Entwickler und Publisher. Diese können grundsätzlich gegen „Let’s Plays“ oder andere Inhalte vorgehen, die veröffentlicht werden. Im Regelfall wird so etwas aber geduldet oder ist gar erwünscht, weil solche Videos kostenlose Werbung darstellen.

Grundsätzlich haben die Rechteinhaber aber die Möglichkeit, eine Verbreitung dieser Videos zu verbieten.

Viele Claims um den Kanal zu sperren: Die Vermutung ist nun naheliegend, dass 2K einfach wild alle Videos von SupMatto „geclaimed“ hat, damit der Kanal als Folge daraus geschlossen wurde. Das würde zumindest erklären, warum auch Videos mit einem Copyright-Claim versehen wurden, in denen es gar nicht um geleakte Informationen ging.

Aktuell ist die ganze Lage noch ein wenig undurchsichtig und sich ein neutrales Bild davon zu machen fällt schwer. Daher sollte man vielleicht nicht alle Worte in diesem Fall auf die Goldwaage legen und schauen, was noch zu dieser Sache enthüllt wird.

Wie seht ihr das? Ist es gut, dass 2K so hart gegen Leaks und deren Verbreiter vorgeht? Oder hat man damit gerade einfach die Existenz eines Youtubers beendet?

So bleibt Ihr bei Borderlands 3 auf dem Laufenden: Wenn Ihr keine News über den neuen Shooter von Gearbox verpassen wollt, folgt doch unserer speziellen Facebook-Seite mit 100% News zu Borderlands 3.

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/Games/
Deine Meinung?
Level Up (12) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.