Blizzard verklagt Hersteller von Bots für WoW, D3, HotS – [Update: Statement von Bossland]

Spiele-Studio Blizzard hat einen Bothersteller für World of Warcraft, Diablo 3 und Heroes of the Storm nun verklagt. Es geht wohl um eine 8-stellige Summe.

„HonorBuddy“, „Stormbuddy“ und andere „Buddies“ sind Bots, die schon seit vielen Jahren im Umlauf sind. Jetzt reicht es Blizzard wohl. Man hat Klage bei einem Gericht in Kalifornien eingereicht. Beschuldigt wird James Enright. Der soll mit dem Vertrieb solcher Bots ordentlich abkassiert haben. Blizzard glaubt, ihnen seien Schäden in sieben- oder achtstelliger Millionenhöhe entstanden, im Umsatz und im schwer zu beziffernden Vertrauen der Spieler. Die genaue Höhe der Summe soll dann vor Gericht bestimmt werden.

WoW-BotDurch die Bots hätten sich Spieler „unfaire“ Vorteile verschaffen können und das hätte die Balance in Blizzards Spielen gefährdet.

Darüberhinaus beschuldigt man Enright, sich an den Urheberrechten vergangen zu haben, indem der geschützte Elemente der Produkte „reproduziert, verändert und vertrieben habe.“

Solche Verfahren sind in der Regel langwierig. Das wird also etwas sein, von dem wir – wie von Bots – noch eine Weile hören werden. In den letzten Monaten war man gegen den deutschen Anbieter „Bossland“ vorgegangen (allerdings im Spiel), erst vor kurzem hatten Teile der Community darüber geklagt, dass Blizzards Diablo 3 völlig botverseucht sei. Viele gingen davon aus, dass man im Spiel dann mit Banns und Strafen gegen Anwender von Bots vorgehen würde. Scheint so, als will man bei Blizzard diesmal an die Ursachen, nicht an die Symptome ran.

Update: Der Geschäftsführer von Bossland Zwetan Letschwe hat sich mittlerweile gegenüber der Seite Torrentfreak und auch bei uns zu dieser Anklage geäußert. Für ihn ist die Anklage lächerlich, da seine Firma die „Produkte“ herstellt und Blizzard in Deutschland gegen Bossland an mehreren Standorten prozessiere. Bei dem Angeklagten James Enright handele es sich lediglich um einen „Freelancer“, der sei nicht mal bei Bossland beschäftigt und schon gar kein Entscheider. Das Statement des Geschäftsführers könnt ihr in den Kommentaren nachlesen.

Letschwe weist auch auf ein Gutachten eines Erfurter Professors aus dem Jahr 2012 hin. Das Gutachten kam zur Feststellung, dass Bots keinen negativen Einfluss auf MMORPGs im Allgemeinen und auf WoW im Besonderen hätten, sondern im Gegenzug die Langzeitmotivation steigerten.

Autor(in)
Quelle(n): pcgamesnGutachten zum Einfluss von Bots auf Spielspaß und Ökonomie in MMORPGS Torrentfreak
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (72)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.