Bless Online: Koreanische MMORPG-Hoffnung kündigt dritte Closed Beta an

Das koreanische Action-MMORPG Bless Online soll bald in die dritte Closed Beta gehen. Änderungen am Kampf-System, zahlreiche neue Features und ein höheres Level-Cap sind die Highlights.

Bless war das letzte Mal im Winter letzten Jahres ein großes Thema: Da war man in der zweiten Closed Beta. Jetzt hat man 8 Monate im stillen Kämmerlein an dem Action-MMORPG in einem westlichen Fantasy-Setting gearbeitet. In der Zeit hörte man fast nichts von Bless. Nun haben die Entwickler wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben.

Bless-Versammlung

Es sieht nach wie vor so aus, als setzt Neowiz große Stücke auf das Unreal-3-Engine-MMORPG, das mit großem Aufwand entwickelt wird. Man arbeite „Tag und Nacht“ am Spiel, heißt es.

Die nächste Closed Beta soll das Level-Cap auf 45 erhöhen, außerdem ändert man das „Kampf-System“ für manche Fernklassen, stellt für sie von einem Action- auf ein klassisches Tab-Target-System um. Zudem kommen Systeme für Politik und Gilden, sowie zahlreiche weitere Features.

Man darf gespannt sein, was es in den nächsten Monaten über BLESS gibt. Wir halten das Korea-MMORPG für einen der Hoffnungsträger des Genres in 2015 und 2016.

http://youtu.be/8HKTHn7EWrA

Mehr zu BLESS Online findet Ihr auf unserer Themenseite zum Spiel.

Quelle(n): MMO Culture
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
N0ma

„Jetzt hat man 8 Monate im stillen Kämmerlein an dem Action-MMORPG in einem westlichen Fantasy-Setting gearbeitet.“
Ok sagen wir mal so, das ist das was Asiaten unter westlich verstehen :D, aber sie geben sich Mühe.

F2P-Nerd

„Bless Online: Koreanische MMORPG-Hoffnung“

Immer wieder für ein Scherzchen gut, die Redaktion hier. Ich konnte bei der letzten Closed Beta dem Livestream der hiesigen Fanseite folgen und die teilweise vernichtenden Rezensionen hinterher. Selbst die größte Fanseite bless-source.com hat sich nahezu vollkommen vom Spiel abgewandt (letzte News stammt von November 2014(!))

Absolut billigste Machart, Schlauchlevel, langweiliges Kampfsystem (Steparu: „Feels like a slower version of FFXIV“, der Meister war sehr gelangweilt von CBT2). Mal wieder einzig ein Grafikblender, wieder ein Spiel, dass vollkommen falsch den Spielern schmackhaft gemacht wird.

Zusammen mit ArcheAge und Black Desert Aspirant auf den Titel „Asia-MMO-Gurke 2014-2016“

Gerd Schuhmann

ArcheAge war das Asia-MMORPG, das in 2014 die meisten Nutzer unserer Seite interessiert hat, weil es nach Europa kam.

2015 wird’s mit Blade and Soul was Ähnliches sein.

Wir berichten über die Spiele. Wenn es was Negatives zu berichten gibt, dann tun wir auch das. Wie wir in der Vergangenheit sowohl bei Black-Desert wie bei ArcheAge zig Mal unter Beweis gestellt. Es ist ja nicht so, als wären wir hier eine Seite, die sinnlos Spiele hochhypet.

Wenn kein Interesse an den Spielen besteht, dann stellen wir die Berichterstattung ein.

Bei Asia-MMOs bist du wirklich seltsam. 🙂 Ich möchte dich mal bitten, da die Lobby-Arbeit einzustellen. Das ist wirklich nicht sehr angenehm. Du erreichst da auch eher das Gegenteil.

F2P-Nerd

Mein lieber Herr Schuhmann, ArcheAge war auch die größte Spielerverarsche seit langer Zeit. Von Individuen und Presse im internationalen Raum zum „Heilsbringer“ der MMO-Welt erkoren. (da mal ein Lob an Sie und das Team, Sie waren wirklich relativ kritisch und das auch zurecht). Hätte es von Anfang an weniger sensationsgeile Berichterstattung gegeben, dann wäre ArcheAge nie so gehypet und die Spieler nie so getäuscht worden. In meinen Augen ist ArcheAge und seine Vermarktung schon fast ein Straftatbestand gewesen (Betrug, Vorspielung falscher Tatsachen usw.).

Fast alle Redakteure der großen Onlinemagazine, die über das Spiel berichteten, als ob es das größte Spiel aller Zeiten wäre, haben es nicht mal selbst in Korea gespielt. Das ist, wie wenn die Auto Motor und Sport vorab über ein Auto berichtet, es in vollen Zügen lobt, aber nicht mal eine Runde auf der Nordschleife damit gedreht hat. Das ist mehr als grob fahrlässig und eine klare Täuschung der Spieler und Leser. Noch schlimmer ist allerdings, dass die kleinen Magazine ja meistens von den großen oder den Exoten abschreiben. So beginnt die Welle zu rollen und Menschen werden enttäutscht. Und erlauben Sie mir die Bemerkung: Von ArcheAge wurden 100.000e Menschen enttäuscht!

Auch bei Black Desert und Bless ist es doch so. Oder haben Sie oder einer ihrer Kollegen/Kolleginnen eines der Spiele bereits in Korea persönlich angespielt? Selbst wenn, ohne Sprachverständnis dürfte das wohl auch sehr schwierig sein, sich eine Meinung zu bilden.

Und nein, ich habe keine komplette Antipathie gegen Asia-MMOs. Blade & Soul ist eine absolute Perle, die ich gerne verfolge und auch spielen werde. Ein Spiel mit einem relativ nahem Releasedatum und das bereits in seinem Heimatland bewiesen hat (auch nach Jahren die Nummer 2 bei den MMORPGs), wie gut es ist. Das Ganze gilt auch für die hier bisher erschienenen Titel Aion und Tera. Auch in Korea sehr erfolgreiche Titel wie Icarus Online würden mich bei einem Westrelease schon reizen.

Aber gerade Archeage, Bless und Black Desert sind in meinen Augen die größten Blender, die es gibt. Die Spiele sind entweder bereits in Korea erschienen und dort in der Mittel- oder gar Unterklasse der MMOs verschwunden oder sie kommen erst noch und die Spieler (auch koreanische) waren mit den bisherigen CBTs mehr als unzufrieden.

Ich bleibe dennoch gespannt, ob die CBT3 wirklich eine Wende für Bless bringen kann. Mal sehen, was die Zukunft bringt 😉

N0ma

Da muss man aber auch einschränkend hinzufügen, dass das Spiel zur Korea Zeit auch noch in Ordnung war, das kann man den Magazinen demnach nicht anlasten.

F2P-Nerd

Darüber scheiden sich auch die Geister. Bekannte von mir haben schon sehr früh in Korea gespielt und warnten da schon vor dem WoW-Effekt bis Max Level. Im Endgame muss ArcheAge schon immer schlecht gewesen sein. Das Spiel war meiner Meinung nach von Anfang darauf ausgelegt, Spieler abzuzocken, sei es als Abo- und danach natürlich auch als F2P-Spiel.

Gerd Schuhmann

Mein lieber Herr Schuhmann, ArcheAge war auch die größte Spielerverarsche seit langer Zeit. Von Individuen und Presse im internationalen Raum zum „Heilsbringer“ der MMO-Welt erkoren. (da mal ein Lob an Sie und das Team, Sie waren wirklich relativ kritisch und das auch zurecht). Hätte es von Anfang an weniger sensationsgeile Berichterstattung gegeben, dann wäre ArcheAge nie so gehypet und die Spieler nie so getäuscht worden. In meinen Augen ist ArcheAge und seine Vermarktung schon fast ein Straftatbestand gewesen (Betrug, Vorspielung falscher Tatsachen usw.)
—–
Gibt’s dafür Beispiele? Wer hat das denn gemacht? Gibt’s da auf Mainstream-Gaming-Seiten Belege dafür?

Du behauptest das immer wieder, ich hab das so nicht erlebt. Hier in Deutschland hat kaum eine Seite über ArcheAge berichtet – außer uns. Die anderen sind da schnell ausgestiegen, haben wenig gemacht.

Und mit Bless und Blade and Sou ist doch genauso. Du siehst da einen riesen Hype – ich frag mich, wo. Das einzige, was wirklich Traktion hatte, war der Char-Creator von Black Desert, da sind einigen die Augen rausgefallen, aber sonst … kA.

Und diese Idee „Du musst das in Korea gespielt haben, um darüber zu berichten“ – also meistens bringen wir einfach nur News und keine Meinungsartikel. Du orientierst dich offensichtlich nur an den Verkaufszahlen da und hast schon feste Meinungen über Spiele, die hier einfach interessant aussehen und klingen.

Dass Black Desert Schwierigkeiten hat, darüber haben wir ja ausführlich berichtet. Ich seh dein Problem echt nicht „sensationsgeile Berichterstattung“ … also wirklich.

F2P-Nerd

Na gut, vielleicht habe ich da etwas übertrieben. Aber alleine schon solche Aussagen wie „man kann überall bauen“, „man kann PvP an/ausschalten“, da gab es gerade aus der Frühzeit der Berichterstattung unglaublich viele Mißverständnisse, weil eben doch keiner Koreanisch konnte. Massively hat sich ja zB fleissig bei Fanseiten bedient, absolute Amateurquellen. Das ist schon sehr verwegen, wie ich finde.

Aber auch bei den deutschen Seiten gabs so manche unfreiwillig komische Aussage wie z.B. „Das Online-Rollenspiel ArcheAge wird auch bei uns in Europa erscheinen, wie Entwickler XLGames nun bekannt gegeben hat. Dafür sind insgesamt drei westliche Server geplant.“ Legendäres Zitat der PC Games(!)

Quelle: http://www.pcgames.de/Arche

Ganze drei Server, wow ^^ Aber lassen wir das.

Interessant finde ich hingegen folgende Aussage von Ihnen:

„also meistens bringen wir einfach nur News und keine Meinungsartikel.“

Nehmen wir mal diesen Artikel hier:
„Wir halten das Korea-MMORPG für einen der Hoffnungsträger des Genres in 2015 und 2016.“ Aha, das ist schon mal ne klare Meinung oder?

Aber gut, warum halten Sie denn Bless für so einen Hoffnungsträger?

Ich zitiere aus dem verlinkten Artikel:

„Es sieht fantastisch in den Trailern aus, es hat eine hohe Produktionsqualität und die ersten Beta-Phasen waren vielversprechend.“

Ja, die Trailer, das ist aber auch allenfalls Geschmackssache (ich muss zugeben, da bin ich bei Ihnen). Aber die anderen beiden Aussagen: Haben Sie sich im Studio persönlich umgesehen? Kann man wirklich in so einem Stadium Aussagen über die „Qualität der Produktion“ treffen? Haben Sie selbst aktiv an einer Beta-Phase teilgenommen, um behaupten zu können, dass diese „vielversprechend“ waren?

Das ist alles schon sehr gewagt und tendiert schon sehr Richtung „Meinung“, ich würde sogar behaupten, ein Fünkchen „Werbung“, in jedem Fall nicht mehr Richtung „News“. Und das war jetzt nur ein Beispiel von vielen Artikeln zu Spielen dieser Art.

ABER: Ich betone nochmals, dass sich das bei Mein MMO in einem sehr erträglichen Rahmen hält. Was ich teilweise bei der Konkurrenz, vor allem bei Playmassive für Dummfug zu solchen Titeln lesen muss… naja, egal, diese Seiten habe ich Gott sei dank hinter mir gelassen.

Ach ja, was den „Hype“ um Blade & Soul betrifft: Der wird noch kommen, warten Sie ab. Da kommt noch einiges auf uns zu, selbst Omeed ist beeindruckt von dem Echo, dass die Founders Packs ausgelöst haben. Vielleicht habt ihr ja mitgekuckt, gestern abend lief da ein richtig guter Stream mit ihm als Gast auf Theoryforge:

http://www.twitch.tv/theory

Ja, ich habe meine Agenda, ich mag gewisse Vermarktungsangelegenheiten nicht, ich liebe Free to Play und ich stehe zu meiner Meinung. Darauf kann man sich nunmal bei mir verlassen.

Gerd Schuhmann

Wir merken von einem Blade and Soul Hype aktuell nicht wirklich viel.

Und „vielversprechend“ oder „große Hoffnungen“ – das sind halt die Eindrücke, dass Bless hier im Westen allein von der Grafik und einigen Gameplay-Ideen hinterlässt und weil man sagt: Wir wollen das machen, wir haben diese Ressourcen, die wir investieren.

Bless wird mehr Chancen haben, hier im Westen Aufsehen zu erregen, als ein Spiel, das von vornerherein in der 2. Liga spielen wird.

Dieses Jahr sind ja auch andere ASIA-MMORPGs erschienen, über die wir relativ wenig gemacht haben. Und die dann Reviewer auf Youtube etwa als „Habt Ihr in den letzten 5 Jahren ein ASIA-MMORPG gespielt? Dann kennt Ihr auch dieses!“ zusamemngefasst haben.

Wir beschäftigen uns schon mit den Titeln, holen da Meinungen ein, sehen uns um, schauen Videos. Da zu verlangen: Da muss man aber erst mal in Korea die CLosed beta spielen, bevor man zwei Zeilen über das Spiel schreibt – das ist halt Quatsch. 🙂

Das ist ein Anspruch, den du halt an Artikel über Spiele stellst, die dir nicht passen.

Der große Artikel „MMORPG 2015/2016“, wo für doch Bless schon angepriesen wird – wurde ja oft kritisiert, dass wir da zu wenig Hype machen. Wenn du dir mal die Kommentare durchliest, da sagen die Leute. „Da ist ja alles nur negativ, wo sind denn jetzt die tollen Titel?“

Wir sind da schon vorsichtig. Du liest halt diese Artikel wirklich mit einer harten Brille. Aus „Koreanische MMORPG-Hoffnung“ da schon so abzugehen, find ich übertrieben.

Wir halten uns mit dem Meinungsteil bei solchen Artikeln wirklich zurück, aber total trocken und neutral zu schreiben, ist auch bescheuert bei einer emotionalen Sache wie Games.

N0ma

Ich stell mir auch die Frage warum in letzter Zeit die Asia MMO’s sich ohne Grund verschlimmbessern – AA, BD und nun Bless. Grasiert da irgendeine Gehirn-amöbe in Asien? Von denen weiss man ja dass sie das Denken beeinflussen können.

Ralfy101

Stellt sie vom Action- auf ein klassisches Tab-Targeting um…..och Menno ich hatte gehofft, das sie es so wie in manch anderen games machen wo man ganz zu anfang entscheiden kann ob Action oder Tab-Targeting……schade, vor allem wegen der Aktion Steuerung mag ich Tera so gerne….

Gorden858

Dort steht für MANCHE Klassen. Vielleicht gibt es ja unterschiedliche Systeme und du entscheidest dich durch die Klassenwahl.

N0ma

Damit hält Tera weiterhin den Thron des besten Kampfsystem, ich finds irgendwie lustig. Wobei Tera auch ein spezielles Fernkampf Targeting hat, welches sich aber sehr fluffig spielt. Dagegen ist das Fernkampfsystem von Teso eher ein Graus.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x