Black Desert macht einen auf WoW, geht gegen Privatserver vor

Einige Black Desert-Spieler haben sich auf privaten Servern ausgetobt. Doch Pearl Abyss will diesen Servern jetzt einen Riegel vorschieben – so wie einst World of Warcraft. Spieler sind empört.

Pearl Abyss sperrt ab sofort Spieler, die private Server verwenden, von der Nutzung des Black-Desert-Clienten aus. Ein neues Authentication-System soll diese Spieler zurück zu den offiziellen Servern bringen. Doch bei den Fans stößt diese Ankündigung auf wenig Gegenliebe.

Black Desert ist gegen private Server

Was ist passiert? Einige Black Desert-Spieler spielen nicht auf den offiziellen Servern von Kakao Games oder Pearl Abyss, sondern auf eigens dafür eingerichteten privaten Servern.

Um dem gegenzusteuern, führt Kakao Games ein Client-Authentification System ein, dass den Zugriff auf die privaten Server einschränken soll.

Außerdem will Pearl Abyss aktiv gegen die privaten Server vorgehen und deren Schließung erzwingen. Kakao Games fordert Spieler dazu auf, diese Server zu melden.

Black Desert klatschende Dunkelelfe

Bildquelle: ama8o8

Sind Spieler beeinträchtigt? Laut einem Gamemaster von Black Desert werden Spieler auf offiziellen Server durch die Implementierung des Systems keine Probleme bekommen. Es gäbe lediglich Probleme, wenn die Uhrzeit des Betriebssystems manuell geändert worden sei. In so einem Fall sollen Spieler ihre Uhrzeit und das Datum auf die aktuelle Zeit synchronisieren.

Mehr zum Thema
World of Warcraft: Blizzard schließt „Classic Server“ Nostalrius - 150.000 aktive Spieler verlieren Heimat

Private Black Desert Server

Auf den Privatservern (P-Server) können die Spieler eine modifizierte Version des MMORPGs spielen. Ein P-Server erhöht unter anderem die Drop-Rate von Monstern und die erhaltenen Erfahrungspunkte.

Subjugation-Black-Desert

Warum spielen Spieler auf P-Servern? Auf privat betriebenen Servern können Spieler meistens viel schneller im Spiel vorankommen, als auf offiziellen Servern. Besonders bei Online-Spielen müssen Spieler oft länger grinden, um das Maximallevel zu erreichen oder Handwerksfertigkeiten zu leveln.

Vor allem bei Black Desert ist der Grind allgegenwärtig. Möglichkeiten, um schneller ans Ziel zu kommen, sparen dementsprechend viel Zeit. Außerdem handelt es sich um ein PvP-MMO, bei dem die richtige Ausrüstung wichtig ist, um gegen andere Spieler bestehen zu können.

Black Desert muss sich Kritik der Spieler stellen

Das Vorgehen von Kakao Games wird von den Spielern kritisiert. Sie werfen dem Entwickler vor, dass dieser die Probleme des Spiels nicht angehen würde, weshalb viele Spieler auf privaten Servern spielten.

Black Desert Aluhut

Wenn Pearl Abyss einige Kritikpunkte der Fans beheben würde, würden Spieler auch nicht auf privaten Servern spielen. Die Betreiber der privaten Server würden angeblich oft Probleme des Spiels schneller beheben, als der Entwickler.

Das wird kritisiert:

  • Black Desert würde langsam in Richtung Pay-To-Win abdriften. Man bräuchte mindestens 100€ pro Account, um das Spiel locker spielen zu können.
  • Content aus Südkorea komme viel zu spät nach Europa und Amerika. Spieler warten aktuell auf die neue Zone Drieghan.
  • Die umstrittenen PvP-Balanceänderungen des Spiels würden auf den P-Servern nicht gelten.

Doch es gibt auch Spieler, die sich gegen die Kritik der Spieler aussprechen. Klar wäre es vorteilhaft, wenn die erhaltenen Erfahrungspunkte erhöht werden würden. Doch das eigentliche Problem läge vielmehr in der Struktur des Spiels. Um das EXP-Problem zu lösen, müssten lediglich die Vorteile von Grind-Spots verändert werden.

Black Desert muss sich immer wieder Vorwürfen der Spieler stellen. Ein Spieler forderte die CEOs des Spiels wegen PayWin zu einem Kampf heraus.

Autor(in)
Quelle(n): Black Desert ForumRedditMassively Overpowered
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (15)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.