Was ist die beste Monitor-Größe für Gaming?

Was ist die beste Monitor-Größe für Gaming?

Ihr wollt euch einen neuen Gaming-Monitor kaufen, wisst aber nicht, wie groß er werden soll? Wir stellen euch die besten Tipps vor, was ihr bei der Größe eines Monitors beachten solltet.

Gaming-Monitore gibt es in diversen Größen und Varianten.Doch warum sollte man sich nicht einfach irgendeine Monitor-Größe kaufen, sondern sich vorher darüber Gedanken machen? Dafür gibt es gleich mehrere gute Gründe.

Was spielt bei der Wahl des Monitors eine Rolle? Wer sich einen neuen Monitor für Gaming oder seine Arbeit kaufen möchte, der muss verschiedene Aspekte vor dem Kauf beachten:

  • Der Abstand, mit dem ihr vom Monitor entfernt sitzt.
  • Wie viel Platz ihr auf dem Schreibtisch habt.
  • Welche Auflösung (Full-HD, WQHD oder 4K) ihr verwendet.
  • Je höher die Auflösung, desto höher sind die Anforderungen an die Hardware.

Damit ihr alle diese Aspekte möglichst optimal auf eure Bedürfnisse und Hardware abstimmen könnt, fassen wir die wichtigsten Informationen für euch zusammen.

Auflösung, Größe, Sitzabstand und Pixeldichte – Das ist bei einem Monitor wichtig

Wo liegt der Unterschied zwischen Auflösung und Größe?  Die Auflösung gibt die Menge der vertikalen und horizontalen Pixel an. Die Größe bezieht sich oft auf die Bildschirmdiagonale in Zoll. 

Die Bildschirmgröße wird in Zentimeter (cm) oder Zoll („) angegeben. Hier misst man die Diagonale, also von der unteren linken Ecke bis zur oberen rechten Ecke.

Wächst die Bildschirmgröße, aber nicht die Auflösung, dann verteilen sich weniger Pixel auf eine große Fläche. Für den Betrachter wirkt das Bild dann weniger scharf. Hier spielt dann die Pixeldichte eine wichtige Rolle.

Was ist die Pixeldichte? Die Pixeldichte wird meistens in Bildpunkten pro Zoll (Pixel per Inch) in der Einheit ppi angegeben. Der Wert beschreibt, wie viele Pixel sich auf einem Rechteck mit Diagonale von einem Zoll befinden. 

Je höher die Pixeldichte, desto schärfer das Bild. Wird die Pixeldichte geringer, dann wirkt das Bild unscharf. Dann seht ihr etwa gezackte Diagonal-Linien oder Pixelrauschen.

Laut dem bekannten Monitor-Magazin Prad fällt der sichtbare Mehrwert ab 150 ppi für die meisten User nur noch sehr gering aus (via prad.de). Eine Pixeldichte von etwa 109 ppi bietet für die meisten Nutzer ein ausreichend scharfes Bild.

Eine Rolle spielt hier jedoch auch, wie weit ihr vom Monitor weg sitzt. Sitzt ihr sehr nah vor dem Monitor, ist eine hohe Pixeldichte wichtiger, als wenn ihr weit weg sitzt.

Was ist für die Auflösung wichtig? Je größer eure Auflösung, desto flottere Hardware benötigt ihr. Denn in WQHD muss eure Grafikkarte deutlich mehr Bildpunkte berechnen als in Full-HD. Vor dem Kauf solltet ihr also schauen, welche Hardware euch zur Verfügung steht.

Welche Rolle spielt der Sitzabstand? Der Mindestabstand zum Monitor sollte etwa 50 Zentimeter sein. Ihr solltet so weit vom Display weg sitzen, sodass der gesamte Bildschirm in euer Sichtfeld passt. Bei einem Menschen sind das etwa 140 Grad. Die Theorie hinter den Zahlen stammt übrigens von der SMPTE, der „Society of Motion Picture and Television Engineers“.

Seht ihr nicht den ganzen Monitor, ermüdet das auf Dauer die Augen. Je nach Größe des Monitors müsst ihr daher einen größeren Abstand einrechnen. Mit einem kleinen Online-Tool könnt ihr übrigens den besten Abstand zum Monitor ganz einfach selbst berechnen (via phfx.com).

Full-HD: 24 – 25 Zoll

Wer auf Full-HD (1920×1080) zocken möchte, der sollte sich einen Monitor kaufen, der eine Größe von 24 bis 25 Zoll bietet. Bei dieser Größe ist die Pixeldichte am höchsten und das Bild bleibt für den Betrachter scharf.

Deutlich kleinere Monitore sind nur noch bedingt empfehlenswert. Solltet ihr euch überlegen, einen Monitor mit 27 Zoll zu kaufen, dann würden wir euch raten, direkt zu einem Gerät mit WQHD-Auflösung zu greifen. Denn in Full-HD kann 27 Zoll bereits leicht unscharf wirken, denn die Pixeldichte sinkt, wenn das Display größer wird, die Auflösung aber unverändert bleibt.

WQHD: 27 Zoll

Wollt ihr auf WQHD zocken, (2560×1440), dann solltet ihr euch einen Monitor mit 27-Zoll kaufen. Mit 108 PPI habt ihr eine angenehm hohe Pixeldichte und könnt viele Details erkennen.

32-Zoll-Monitore sind ebenfalls einen Blick wert, vielen Spielern ist diese Größe bereits zu viel für Gaming. Denn entweder müsst ihr bereits weit genug wegsitzen, um alles zu erfassen, oder ihr müsst euren Kopf viel bewegen, wenn ihr alles erfassen wollt. Für einen 32-Zoll-Monitor müsst ihr auch entsprechend viel Platz auf dem Tisch haben.

Für viele User stellt WQHD auch den besten Mittelweg zwischen Full-HD und 4K dar. Denn mit WQHD sind hohe Wiederholungsraten möglich, während 4K bereits deutlich mehr Leistung erfordert.

Die Wiederholungsrate beschreibt, wie viele Bilder pro Sekunde angezeigt werden können. Je mehr Bilder pro Sekunde, desto flüssiger wirkt das Bild für den Betrachter.

Streamer shroud testet: Macht Euch ein 144Hz-Monitor zum besseren Shooter-Spieler?

4K: 32 – 43 Zoll

Die beste Monitor-Größe für 4K-Auflösung ist 32 Zoll und größer. Denn hier habt ihr noch ein Seitenverhältnis von 16:9 und habt genügend Platz zum Spielen und zum Arbeiten. Bei 32 Zoll habt ihr noch eine Pixeldichte von 138 PPI.

Beachten solltet ihr jedoch, dass 4K noch einmal deutlich mehr Leistung benötigt als WQHD. Deutlich macht das der Pixelvergleich: Bei 4K habt ihr 8 Millionen Pixel, während es bei WQHD “nur” 3,6 Millionen sind. Mit entsprechend leistungsfähiger Hardware könnt ihr kaum von der hohen Auflösung in modernen Spielen profitieren.

Hinzu kommt, dass ein 4K-Monitor ab 32 Zoll auch jede Menge Platz auf eurem Schreibtisch benötigt.

Weitere spannende Artikel rund um Monitore: Ihr sucht weitere Tipps oder Ideen rund um Gaming-Monitore? MeinMMO-Redakteur Bendikt Schlotmann erklärt in seinem Artikel, warum ein zweiter Monitor seinen Alltag völlig verändert hat:

Ein zweiter Monitor hat meinen Alltag völlig verändert

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
JahJah

Hab nen 34″ Ultrawide 3440×1440 120Hz und nen 24″ Full HD 144Hz an einem Gasdruck-Arm (bequem ferstellbar, über oder neben dem Hauptmonitor)

Früher auch am 55″ 4K TV gezockt, bis ich Ultrawide für mich entdeckt habe, find ich mit 120fps perfekt für den PC, kann man mit einer aktuellen 3090 komplett ausreizen und 100+fps halten.

Am 24″ 1080p hängt seit kurzem auch die PS5, finde ich ideal dafür, zum einen profitiert man von den 120fps Modi wenn verfügbar und kann zudem auch immer den 60fps Modus nutzen mit einem extrem klaren, perfekt sauberen Bild (Downsampled) hat mich echt beeindruckt was man selbst aus 1080p noch rausholen kann. Sieht finde ich deutlich besser aus als 1440p upscaled am 4K TV.

4K brauch ich gar nicht mehr, weder als Monitor noch TV, bis auf die Youtube Demos sind Filme zu 90% eine 2K Upscale verarsche und am PC (siehe oben), wenn der TV mal den Geist aufgibt, hol ich mir nen Full HD Beamer mit entsprechender Leinwand.

Taless

49 Zoll. Nicht so genial für Minimap, genial für den Rest.

Silvia

Ich spiele WoW sowohl auf einem PC als auch auf einem Laptop. Ich habe mir vor ein paar Wochen einen neuen 27 Zoll Monitor gekauft. Irgendwie war mir der Monitor anfangs zu groß, mir machte es mehr Spass auf meinem Laptop (17 Zoll) zu spielen. Klingt bescheuert aber es war mir irgendwie übersichtlicher 😊 Seitdem ich auf dem PC WoW von Fullscreen auf Window umgestellt und das Fenster an meine Bedürfnisse angepasst habe ist es ok. Und ich habe jetzt noch Platz auf dem Monitor für andere Anwendungen 😀

Nico

für shooter 25 zoll 165hz+
für fifa 4k monitor am besten, alternativ geht auch 3er monitor setup.

für mmo´s und rpgs wäre nen wqhd optimal

Vallo

Hab hier zwei WQHD Monitore mit 120hz stehen. Einer 27″ und 32″ Widescreen. Ich empfinde den 27″er am angenehmsten und werde da einen Zeiten besorgen und den Widescreen verkaufen. Hatte auch ein 4k 32″er und der war mir schon zu groß. Es müssen bei mir immer zwei Bildschirme stehen und da wären 32″ zu viel. Und fürs Gaming ist 4k nicht notwendig – noch nicht.

Todesklinge

Ich hatte vorher ein UWQHD Monitor 21:9 34″ (3440×1440 mit 100hz) gehabt.

Nun einen 16:9 42″ LG C2 (3840 x 2160 mit 120hz)und der neue übertrifft den alten um ein vielfaches.

Das Bild ist fast genau so breit wie der vorherige extra breite. Mit 16:9 hat man viel mehr Höhe, was bei dem 21:9 komplett gefehlt hat.

Da es die ganzen Jahre über keinen echten 4k Monitor gab (keiner davon konnte meine Kriterien erfüllen) und der LG C2 der erste ist, habe ich mir diesen gekauft und bin sehr zufrieden!
Es ist OLED und dementsprechend muss man damit anders verfahren, aber man gewöhnt sich dran.

Ich werde mir keinen 21:9 Monitor mehr holen oder noch breiter, weil die Nachteile gigantisch sind. Nur in Shootern hat man aufgrund der weiteren Horizontale einen Vorteil, aber in allem anderen NUR Nachteile!
Immer mehr Spiele werden mehr vertikaler im Gameplay und spätestens da hat ein extra breiter Monitor Nachteile.

Wer einen richtig guten Monitor haben will, der 42″ LG C2 ist fast perfekt dafür.
Jeder Monitor hat so seine Nachteile… jeder!

Sitzabstand zum 42″ sind ca. 75 cm.
Habe alles perfekt im Blick und die Atmosphäre ist gigantisch, wie ein Film im Kino gucken (so als Vergleich).
Dazu habe ich mir noch ein Dolby Atmos Soundsystem für den PC gemacht (Klipsch Lautsprecher RP-600m + RP-505c + Rear + Atmos und noch ohne Subwoofer, weil die 600m schon sehr gut reinhämmern).

Was mir zusätzlich aufgefallen ist das ich nun viel besser in fast allen Spielen geworden bin (vor allem Shooter). Der Grund dafür ist das ich die Gegner jetzt viel besser sehe. Ich kann nun auch Gegner auf großer Distanz bekämpfen, vorher war das nicht möglich, oder eben nur mir Zielfernrohr usw.

Vorher auf dem 34″ UWQHD hatte ich immer große Schwierigkeiten, weil das Bild breit aber nicht hoch ist. Das Bild wird also auf die breite zusammengepresst. Wir Menschen (Spielfiguren) sind nun mal höher als breit und das sieht man deutlich!

Man muss den Vergleich selber sehen damit man das versteht. Wenn man das so liest wirkt das komisch. Ich habe den Vetgleich gehabt und der Unterschied ist sehr groß!

Bin kein Freund von mehreren Monitoren, weil das auch ein Qualitätsmängel ist. Lieber ein sehr großer Monitor mit dem man auch alles machen kann!
Dank Windows kann man seine Programme prima aufteilen.

Zuletzt bearbeitet vor 4 Tagen von Todesklinge
JahJah

„Vorher auf dem 34″ UWQHD hatte ich immer große Schwierigkeiten, weil das Bild breit aber nicht hoch ist. Das Bild wird also auf die breite zusammengepresst. Wir Menschen (Spielfiguren) sind nun mal höher als breit und das sieht man deutlich!“

Du weißt schon das genau das der Sinn/Vorteil von 21:9 Ultrawide ist.
Übrigens ist 21:9 das ideale Panorama Bild für uns, nicht ohne Grund ist das seit Jahrzehnten in der Filmindustrie Das Filmformat.
Könnte von Ultrawide nie wieder zu 16:9.

Todesklinge

Dafür gibts doch IMAX Enchanced usw.

Im Kino (aufgrund der größeren Bildfläche) ist das noch möglich mit dem 21:9 weil es nicht auffält.

Je kleiner das Bild, um so mehr fällt es auf.

Wenn ich meine alten Screenshots anschaue, merke ich erst wie klein die waren.

Beim LG C2 kann man in 16:9 und 21:9 hin und her schalten, der hat eine Funktion dafür.
Jedoch ist 21:9 schlechter weil das Bild kleiner wird. Daher ist 16:9 besser, weil mehr effektive nutzbare Fläche.

Wir ich schon geschrieben habe, die Spiele werden immer mehr vertikaler. Die sind nicht nur horizontal. 21:9 ist ein veraltetes Format.
Es bietet keine Vorteile mehr.

Du müsstest mal den Vergleich machen.

Phoesias

Auf die Frage gibt es keine Antwort, dass kann Jeder nur für sich selbst entscheiden, schon fast absurd wie stark die Vorlieben da auseinander gehen

Zuletzt bearbeitet vor 4 Tagen von Phoesias
DoubleYouRandyBe

Ich spiele auf einen 38“ Breitbildmonitor im 24:10 Format. Die Auflösung ist mit 3840 x 1600 etwas geringer als 4K was die Anforderungen nicht ganz so hoch setzt wie bei 4K.

Mendokusaay

Ich auch
Aktuell den UltraGear 38GN950-B
Richtig geiles Stück Peripherie Gerät.

Mag das Verhältnis und bete, dass LG einen Nachfolger mit HDR1000 liefert

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx