ArcheAge: Launch war Desaster – noch einmal mit Gefühl!

Bei ArcheAge erwies sich der Launch von Patch 2.0 als ein Desaster. Heute am 13. September folgt der nächste Versuch nach einem Rollback.

Auroria-Deja Vu

Gestern um 22:00 Uhr sollte bei ArcheAge der große Neuanfang starten. Der lief fast genauso ab wie damals im November: Nur ein Bruchteil der Spieler, die einloggen wollten, konnte das auch. Damals im November kam das „Auroria-Update“, eine wichtige Geschichte, auf die Spieler Monate hingearbeitet hatten. Doch in den entscheidenden Stunden konnte nur die Hälfte einloggen, der Rest hatte schlicht Pech gehabt.

Fans forderten damals wütend einen Rollback. So nennt man es, wenn man sagt: „Wir setzen die Server wieder auf den Stand zurück, bevor alles schiefging.“ Das konnte Trion Worlds damals aber nicht leisten. Seit diesen Tagen im November ist der ganz große Hype um ArcheAge verflogen. Der Ruf hatte eine Delle.

Gestern entstand eine ganz ähnliche Situation. Aber diesmal zog Trion Worlds den Rollback durch. Aus der Sicht der ArcheAge-Server ist gestern also nie passiert.

ArcheAge Ship Battle 2

Nur 10% der Spieler konnten einloggen

Dass Spieler, bei einem großen Ansturm, nicht alle einloggen können, ist normalerweise bei MMORPGs ein gewaltiges Ärgernis, aber hat keine bleibenden Auswirkungen. Auch beim Start eines World of Warcraft AddOns können in den ersten Tagen halt nicht alle mitspielen: Werden sie halt später Max-Level. Doch ArcheAge ist startlastig, da in den ersten Stunden schon die Bauplätze verteilt werden und die sind begrenzt. Wer zu spät kommt, kann sich nicht mehr günstig ein Grundstück krallen, sondern muss es von anderen Spieler teuer erwerben.

Bei ArcheAge konnten gestern, nach Angaben von Trion Worlds, 10% der Spieler einloggen. Diese wenigen Glücklichen sicherten sich auf den neuen Servern schon eine erhebliche Menge an Bauplätzen. Dadurch hätten sie sich in wenigen Stunden einen Vorteil erspielt, von dem sie Monate zehren hätten können – ganz abgesehen davon, dass manche die Bauplätze auch gegen Echtgeld verticken.

Daher hat man sich bei Trion Worlds diesmal zu einem Rollback entschlossen.

ArcheAge Ship Customization

„Mit ArcheAge ist alles okay … diesmal war es unser Launcher Glyph“

Bei Trion Worlds heißt es, die Probleme hätten nicht an ArcheAge an sich gelegen. Da laufe alles stabil. Man hat Trion Worlds Launcher „Glyph“ als Achillesferse ausgemacht. Der Launcher sei mit so vielen gleichzeitig einloggenden Spielern nicht klar gekommen. Und es kam erneut (wie schon vor einem knappen Jahr) zum endlosen Intro-Bug.

Das Problem scheint dadurch verstärkt worden zu sein, dass man wieder „alles gleichzeitig“ starten ließ, EU- und US-Server, alle neuen Welten gingen gleichzeitig online.

Wer jetzt denkt: Haben die denn nichts aus den früheren Katastrophen, aus Auroria, gelernt? Doch, haben sie.

Rollback und neuer Neustart

Was passiert jetzt? Es wird einen Rollback geben. Alles, was gestern Nacht passiert ist, spielt keine Rolle mehr. Man fängt noch mal mit 2.0 an. Bittet die Spieler um Entschuldigung, gibt alles, was in der Zeit ausgegeben wurde, zurück und verspricht „Kompensationspakete.“

Außerdem hat man einen neuen Termin für den Patch 2.0 und den Neustart festgelegt. Der Neustart wird diesmal in „Etappen“ erfolgen.

In Europa geht es heute am 13. September um 15.00 Uhr los. Zuerst öffnen die „normalen Server“, eine halbe Stunde später die neuen zusammengelegten Server und wieder eine halbe Stunde später die Neustart-Server.

In den USA soll das um 22:00 Uhr ebenfalls passieren, wenn alles nach Plan läuft.

Autor(in)
Quelle(n): MO
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (31)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.