ArcheAge: Apex-Verkauf erneut gestoppt

Beim Sandpark-MMO ArcheAge ist der Verkauf von Apex erneut gestoppt worden. Offenbar lag ein weiterer Exploit oder Bug vor, der die Preise des so wichtigen Items in den Keller rutschen ließ.

Vor einer Woche wurde erst ein ArcheAge-Exploit entdeckt, der es Spielern erlaubte aus dem 10-Euro-Gegenstand APEX beliebig viele Credits, die Ingame-Währung, zu ziehen. Laut Statement von Trion Worlds CEO Scott Hartsman sei der Exploit allerdings nicht so verbreitet gewesen wie von den Fans befürchtet.  Nur einige wenige hätten ihn willentlich und exzessiv missbraucht, andere hätten ihn wohl nur aus Zufall ausgelöst.

Um den damaligen Exploit und einen weiteren, der Truhen aus dem Cash-Shop betraf, zu untersuchen und einzudämmen, wurde der Marktplatz vorübergehend deaktiviert und auch die APEX konnten nicht mehr eingelöst werden. In den letzten Tagen wurde der Exploit mit Hilfe der koreanischen Entwickler von XLGames beseitigt und die Apex wurden reaktiviert.

Doch das hielt nicht lange.

Im offiziellen Forum tauchte ein weiterer Post auf. „Die Apex-Preise [im Auktionshaus] fallen wie die Fliegen“, meldete ein Fan. Community-Manager Scapes ging wenig später darauf ein: Das Team arbeite daran herauszufinden, ob hinter dem Preisverfall ein Exploit stecke. Man stoppte den Verkauf von APEX, während man das Problem untersuchte. Dem ersten Melder stellte man eine Belohnung in Aussicht, sollten sich seine Berichte als substantiell herausstellen.

Die Befürchtungen bewahrheiten sich wohl und ein weiterer Fix von XLGames wurde nötig.

Der wird jetzt im Moment, am späten Montagabend unserer Zeit, gerade getestet. Wenn der Fix, das neue Built, erfolgreich ist, wird Trion Worlds ihn aufspielen und den Verkauf von Apex wieder freigeben.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Horteo

Habe meine Aktivität erstmal aufs Minimum reduziert (Miete zahlen). Ich bin sehr gefrustet und angepisst. Ich reiss mir den Arsch auf um weiter zu kommen, pflanze, transportiere und crafte stundenlang, während andere sich das in ein paar Sekunden zusammencheaten. Da sehe ich aktuell echt keinen Grund zum weitermachen. Wenn die Probs wirklich behoben sind, komme ich gerne zurück

Domgordo

Für nen Spiel das derart Cash shop lastig ist, ist was mit den Apex so abgeht echt abartig. Man hätte die Dinger nie ins Spiel bringen dürfen. Mittlerweile ist doch dadurch eine derartige Wirtschafts und Klassenverzehrung vorhanden, das geht auf keine Kuhhaut mehr. Das spiel währe wirklich echt geil, wenn der ganze Cash Shop dreck nicht währe, 12 Euro im Monat und alle Items ausm Shop einfach für Gildas und Gold , DAS währe nen echt gutes Spiel. Aber so ist es ne reine 3 Klassengeßellschaft: 1. Die Exploiter und profiteure die stehen ganz oben mit den PAy2Win Playern die einfach hunderte oder gar tausend Euro in den Shop knallen. Gefolgt von den “normalo” Spielern die im Monat 20-50 Euro ausgeben , allenfalls Fußvolk , kommen quasi nie zu was ,es sei denn sie wechseln in die Klasse 1 rein, können aber noch halbwegs “spielen”. Und dann die 3 Klasse der “abguss” F2P Leute, die sich versuchen so durchzuschlagen , versuchen paar Apex für nen PRemium zu ergattern, sind und bleiben aber ausschuss , ausser sie wechseln als Exploiter in Klasse 1 , im PvP kann man die zum verheizen vor schicken, mit dem Trash was sie tragen verrecken sie eh wie fliegen und im Wirtschaftlichen taugen sie dank nicht ausreichend nötigem Cash Shop einsatz auch kaum was, wo so nen armer Kerl mit seinem Esel oder ner kleinen Farmkarre für 3 Pakete unterwegs ist, wird er vom Cash Shop aufgemotzten Händler mit mehr Speed und 7 Paketen im Gepäck sang und klanglos übertölpelt was Gewinne und Erfolg angeht.

JA ist absichtlich hart geschrieben und ich entschuldige mich falls sich jemand angesprochen und beleidigt fühlt, aber es ist leider echt so, traurig, aber wahr.

Viciskander

sorry das ist doch aber müll was du schreibst !
ich kann den ärger über AA ja verstehen, aber das dann soviele mist darüber gelabert wird, ist einfach nur zum kotzen. aber das ist ja nichts neues und passiert bei jedem spiel.
fakt ist: es gibt keine 3 klassen gesellschaft ! sowas zu behaupten ist müll. Es gibt tatsächlich ein paar wenige die durch das reinbuttern von echtgeld sehr gute ausrüstung tragen. damit sind sie aber nicht so überlegen das alle anderen keine chance mehr hätten oder “abguss” wären.
halten wir fest: das wichtigste in AA ist zuallerst mal die waffe und ganz sicher nicht die rüstung. viel wichtiger als die rüstung, sind die buffs die man sich holen kann. und erst dann spielt die rüstung eine rolle.
Es ist ja nun auch nicht so das horden oder auch nur eine größere zahl full equipter T3 leute auf Göttlich oder noch höher rumlaufen. Das sind ganz vereinzelte leute und macht pro server maximal ein dutzend leute aus.
die allermeisten laufen mit gha und T1 equip rum. und ne reihe mit level equip oder T2.

Beachtet doch bitte endlich mal die Realtitäten ! und die sind wie gerade geschrieben. Es gibt dort keine großen Auffälligkeiten in der Rüstungs und Waffenverteilung auf den servern. Und wenn es diese Auffälligkeiten nicht gibt, wo ist dann das ganze gold das ercheatet, erbotet, erlogen what ever ist ? Das ganze gelaber um exploids, hacks, bots etc ist ein Witz und viele viele leute sind drauf reingefallen und haben es geglaubt.

Ich will damit nicht sagen das hacks, cheats, exploids und bots kein Problem in Archeage sind, aber so wie es oft dargestellt wurde (unter anderem von dem kommentar auf den ich hier antworte), ist es einfach nicht. Jeder der was anderes sagt, bezeichne ich als Lügner der es entweder nicht besser weiss oder bewusst lügen verbreitet.
Mir wurde auch schon einige mal das exploiden, hacken und botten vorgeworfen … aber das nur weil die leute in den meisten fällen keinen plan von den gamemechaniken haben oder sich einfach nicht vorstellen können das andere in etwas besser sind.

Aber was mich wirklich aufregt (und das nun deutlich länger) ist das gebahren der Spieler von MMOs. Das wäre doch mal einen Artikel wert 😉
Man kann sich jeden MMO Release der letzten 5-6 Jahre anschauen und bei allen MMO lief überall das selbe ab. Die Spieler strömten in die spiele, spielten bis max level und fingen dann das mimimi im offizielen forum an. Ohne ausnahme in jedem MMO gab es nach dem Release riesige Threads mit mimimi und anklagen. Egal ob es swtor, gw2, tera, wildstar, ff14, archeage oder was auch sonst für ein spiel war.

Ich behaupte einfach mal das 70% der spieler gar keine MMO spieler sind. Das sind pure MMO Hopper, nicht mehr und nicht weniger. Wer kommt eigentlich auf den Ast, das jedes Spiel für jeden Spieler gemacht ist ? Und noch schlimmer ist, das die mimimi fraktion jeden als “Fanboy” bezeichnet der ein spiel gefällt. Warum zum teufel darf mir nur ein spiel gefallen wo andere meinen es wäre gut (vorallem weil es so ein spiel nicht gibt) ? Es kann doch bitte schön meine Entscheidung sein, das Spiel meiner wahl zu spielen unabhängig wie es heisst ohne mich als Fanboy beschimpfen zu lassen.

lange rede kurzer sinn: Ich bin froh wenn endlich die heuler fraktion aus meinem favorisierten game verschwunden ist und ich endlich in ruhe das spiel spielen kann, was mir persöhnlich spaß macht. Die nächste entrüstungswelle beim nächsten neuen MMO ist doch nur ne frage der zeit. Das wird wieder und wieder passieren. Ich persöhnlich geb inzwischen auf das ganze geheule egal in welchem spiel, rein gar nix mehr. Da schau ich lieber selber rein und mach mir selber ein bild.

so das musste mal raus, weils mich schon länger nervt, was für eine unsägliche Bande die Spielerschaft inzwischen ist.

Zeekro

Wenn ich mich recht errinere bist du der LEader der Gilde mit der ersten Black Pearl. Naja das du einen anderen Bezug zum Spiel hast ist schon klar. Viel Zeit und Mühe investiert (womöglich auch Geld?), da kann man logisch nicht so leicht loslassen. Glaube kaum das ein F2P Spieler das Game derart in Schutz nehmen würde. Klar, der Vorposter übertreibt vielleicht schon etwas, aber das das Game P2W kannst du nicht leugnen.

Ich bin Casual und spiele fast gar nciht mehr. Nicht weil mir das Game nicht mehr gefällt, sondern weil man es einfach nicht richtig spielen kann ohne Geldeinsatz. Die Regeneration der Arbeitspunkte ist einfach nur ein Witz und zielt genau darauf ab, das die Laborpots tonnenweise verkauft werden im Cash-Shop. Das ist ganz einfach Abzocke, wenn man schon sein Abo bezahlt und trotzdem nicht richtig zocken kann. Das kannst du einfach nicht leugnen! Wenn du da anderer Meinung bist, dann bist du eindeutig ein Fanboy. Und nein, die Dinger für Gold kaufen geht nicht weil a) zu teuer (casual!) und b) das Problem das gleiche bleibt, weil erstmal einer die Dinger mit Echtgeld bezahlen muss!

Mir ist klar das nicht jedes Game für jeden gemacht ist, aber die ganzen MMOs der letzten Jahre wurden zurecht im Shitstorm der Community ertränkt! Weil alle einfach nur ein weiteren WOW-Klon released haben und die Leute das nervt, das da keiner mal mit Innovationen kommt. Alle wollten nur auf das WOW-Pferd aufspringen. Sicher gefällt das trotzdem einigen, aber die meisten sind genervt von dieser ThemePark-Monotonie.
Und die ganze Kritik an AA ist auch berechtigt. Hacks hin oder her. Das ist nicht der Punkt der mir das Game kaputt macht. Das sind die etlichen Spielmechaniken, die nur auf das Geld der Player abzielen. Und wenns mal kein Geld/Arbeitspunkte kostet, dann ist es einfach nur Spaßfreier Psychoterror -> Hasla. Also doch lieber Geld investieren und Waffen craften…

Deine Behauptung, das das mit Hacks und Exploits ja nicht so schlimm wäre, hat genauso wenig Fundament, wie die Behauptung des Gegenteils. Wissen kann es einfach keiner was das wirklich für Ausmaße hat. Aber die Tatsache, das Hacks möglich sind (und das ist bewiesen) und nicht mal auf jedem Server immer mindestens 1 GM online ist, lässt schon tief blicken.

Auf die wirklichen Probleme des Games bist du gar nciht eingegangen, die werden von Fans gerne totgeschwiegen, aber jeder hat eben nciht so eine Bindung zu dem Game wie du. Viele haben nciht mal ein Baugrundstück trotz bezahltem Abo!

Sieh dir einfach mal die Serverauslastungen an. Das Spiel hat schon etliche vergrault und das wird nicht mehr besser werden. Als F2P ist es fast unspielbar und Games mit solchen krassen Echtgeld-Mechaniken kommen in unseren Breitengraden einfach nicht gut an.

Viciskander

was der vorposter schreibt, disqualiziert sich ja von selber, auf sowas muss ich echt net weiter eingehen. auf deinen text möchte ich jedoch gerne antworten:

thema abzocke. ich bin auch kein fan von ak tränken, ich hab von vorneherein zu trion gesagt “lasst sie um himmelswillen weg”. auch finde ich das ganze rng system, und damit meine ich die rng kisten aus dem shop mehr als grenzwertig. sowas hat in einem spiel rein gar nix zu suchen, weils da wirklich nur noch darum geht dden spielern das geld aus der tasche zu ziehen. da kann man ja gleich lotto spielen und hat wenigstens ne chance den einsatz wieder rauszubekommen. trotz dieser 2 punkte, würde ich aber nicht gleich das ganze system als abzocke bezeichnen.

thema p2w: es gibt ein item im shop was das ganze tatsächlich dahin treiben lässt und das sind diese unsäglichen amulette die man zum hochstufen der rüstungen braucht und die es sonst nirgends ingame zu holen gibt. und genau das unterscheidet cash gamer dann auch vom rest. deren rüstungen sind im durchschnitt halt alle schon abseits von einzigartig, während der rest noch mit arkan oder weniger rumläuft. und warum ist es dann doch kein p2w ? weil der unterschied der rüstungen nur maginal ist. Ja es ist ein vorteil, aber er ist nicht so groß, das man dann chancenlos gegen die leute wäre (siehe meinen ersten post dazu)

thema bots, hacks etc: doch meine aussage hat ein fundament und das ist das ehrlichste überhaupt. Und das beste ist es das sich jeder selber davon überzeugen kann. wenn soviel beschissen wurde, wie das offiziele forum glauben machen will … wenn es so verdammt viele exploids etc gab … wo sind dann die leute die so einen imensen vorteil haben ? ich kann beim besten willen z.b. auf meinem server nicht einen dieser spieler finden. wo verdammt nochmal ist das ganze ercheatete gold, die exploideten rüstungen ? wo ist das alles ?? im AH ? nein ! haben es spieler an und bei sich ? nein, das würde man sehen und im pvp sofort merken.
nach den ganzen geschrei im offizielen forum mit hunderten von threads und aber10tausenden von posts, muss das spiel von diesen illegal erschaffenen werten doch förmlich überschwemmt sein ! aber nothing, nada, nix … keine monster spieler die ganze raids auslöschen.

es kann dafür nur 2 erklärungen geben:
1. all die cheater, hacker, botter, exploiter, haben sich das ganze zeug zwar angeschafft, aber benutzen es aus uns unerfindlichen gründen nicht um daraus vorteile zu ziehen. besteht ja vielleicht doch noch hoffnung für die menschheit 😉
2. das ganze zeug ist einfach nicht da, zumindest nicht in diesem umfang, wie es sein sollte, wenn man sich die unzähligen threads dazu anschaut.

nochmal und das ist ganz wichtig: ich behaupte nicht das es keine cheats, botter, exploiter etc nicht gibt. ganz im gegenteil klar gibt es das, aber das ganze thema ist so dermaßen gehypt das ein völlig verzerrtes bild davon entstanden ist. und seien wir mal ehrlich: ist ein Hype (also eine lawinen wo vieles viel zu heiß gegessen wird) wirklich so unwahrscheinlich ?

die wirklichen Probleme: ich denke ich geh da schon drauf ein. ich spreche sie an und sage auch klar was ich für falsch halte. ich schweige gar nichts tot, aber die vorhandenen probleme, haben mir zumindest noch nicht das spielen versaut. eben weil ich mich auf bestimmte hype meldungen gar nicht einlasse und mir da lieber selber ein bild ingame von mache. und muss mir jetzt archeage nicht mehr gefallen, nur weil andere das sagen oder darf ich weiter spaß an dem spiel haben ohne deshalb angemacht zu werden ?
oder fährst du jetzt nur noch das auto was gesellschaftlich akzeptiert ist ?

ich akzeptiere wenn du und andere das spiel, die mechaniken, die p2w einflüsse nicht gut heißen, aber muss deshalb wirklich jedes spiel runtergemacht werden ? meine güte, selbst wow wurde direkt nach dem release in grund und boden von der spielerschaft geschrieben. es gibt nur noch mimimi und das ist es was nervt. statt das man einfach weiter zieht und sich “sein” spiel sucht wo man evtl mal glücklich werden kann. dafür muss doch das alte nicht in grund und boden geschrieben werden. Man bekommt ja fast den eindruck (jetzt nicht direkt von dir, sondern eher allgemein) das es vielen direkt körperlich weh tut, wenn andere ein spiel spielen, welches man selber abartig schlecht findet 😉

Zeekro

Ich verstehe deine Ansichten teilweise.

Mit den Hacks wie gesagt, das stört mich nur am Rande, weil ich nichts direkt mitbekomme und somit mein Spielspaß nciht direkt beeinträchtigt wird.

Allerdings ist es doch P2W in meinen Augen. Das hängt natrülich von der Definition ab. Du definierst es so ungefähr: “P2W ist erst P2W wenn ich mich so Imba kaufen kann, das mich keiner mehr besiegen kann” Allerdings ist nach dieser Definition gar kein Spiel P2W.

Ich definiere es etwas realistischer: “Sobald man sich Vorteile für einen schnelleren oder einfacheren oder besseren Fortschritt erkaufen kann, ist das P2W.” Punkt. Je nachdem wie groß die Vorteile dann sind, kann man abwägen ob das erträglich ist oder gamebreaking. Sicher auch immer Ansichtssache. Aber im Grunde geht genau da P2W los und nicht erst wenn man durch Geld in den Godmode gelangt.

Und der einzige Punkt sind eben nicht nur die Hochstufungs-Amulette.
Die Arbeitstränke sind der Dreh-und Angelpunkt bei AA. Da baut das gesamte Crafting drauf auf. Und man kann eben auch Waffen craften und hochstufen also es geht hier nicht nur um die Rüstung. Ohne Arbeitspunkte kein Spielspaß, ohne Arbeitspunkte keinen Fortschritt.

Klar du wirst damit womöglich keine Probleme haben. Bei so einer großen Gilde wirds an Gold nicht mangeln. Da kauft man einfach das AH leer. Aber der Großteil der Gamer steht einfach jeden Tag vor dem Punkt sich genötigt zu fühlen im Cash-Shop kaufen zu müssen, um weiterspielen zu können. (Trotz Abo!)

Dann Thema Bauplätze. Nicht mal annähernd genug da. Und Spielmechaniken verschärfen das noch mehr (keine Beschränkung pro Account). Du wärst auch angefressen, wenn du Abo zahlst aber nirgends bauen kannst. Das macht keiner lange mit.

Aber so ein Sandbox braucht Player! Und die so zu vergraulen ist einfach ein Unding! Das sind hausgemachte Probleme die nicht zu dem Spiel passen. Weil es eigentlich ein tolles Spiel ist. Aber, als F2P unspielbar, und sogar mit Abo teils unspielbar (weil man nicht das machen kann was man gerade möchte und/oder keine Haus/Farm hat).

Tut mir Leid, aber ja, genau wegen solcher Systeme verdienen es solche Spiele auch runtergemacht zu werden.

Gerd Schuhmann

Ich seh das auch kritisch.
Wenn man der Argumentation folgt, dann sagt man: Ja, wir führen Arbeitspunkte als Ressource ein, damit der Content länger hält, damit nicht jeder alles sofort erreichen kann, damit’s eine Beschränkung gibt, wie viel jeder in der Woche machen kann. So ist das ja auch bei World of Warcraft oder anderen Spiele: Eine ID pro Woche, Marken-Maximum, fertig.

Nur sagt man bei ArcheAge dann: Ach übrigens, wer bezahlt, kann diese Limitis umgehen.

Und dann wird’s für mich schon so, dass ich sag: Wie bitte? Wieso? Wieso geht das?

Und dann sagt man, das ist die Argumentation der Firmen, nicht meine: Ja, es ist so, dass Wenigspieler mit den Vielspielern mithalten können sollen, damit die alle zusammen glücklich sind.

Und dann steh ich halt davon und sag: Und was macht man, wenn ein Vielspieler auch noch Geld investiert, um die Limits, die für ihn gelten, weiter anzuheben?

Und dann sagen die Firmen: —
Also da hab ich noch keine Antwort darauf bekommen.
——-

ArcheAge ist “kompetetiv”, will so sein, ist aber nicht “fair”. Das heißt man appeliert an den Ehrgeiz der Spieler, die anderen zu übertreffen, legt aber Begrenzungen auf. Und die kann der durchbrechen, der zur Kreditkarte greift.

Jetzt kann man sagen, das ist völlig legitim: Du musst ja nicht bezahlen, du kannst ja außerhalb der Konkurrenz spielen, dann miss dich doch nicht mit anderen.
Das ist natürlich perfide, weil man von einigen Spielern damit verlangt, gegen ihre eigene Natur zu handeln und die ist natürlich kompetetiv und viele wollen vorne dran sein und wollen mithalten.

Ich muss für mich sagen, ich seh ArcheAge extrem kritisch, seit ich weiß, dass man mit jedem Char einen Arbeitspunkte-Trank schlucken kann, weil die Arbeitspunkte “accountweit” wirken, der Cooldown aber Charaktergebunden ist. Allein das Detail ist für mich schon ein Riesenproblem. Und dass darüber eigentlich seit Monaten keiner redet, tja. Das ist schon heftig.

Und Pay2win ist nicht, wie manche das einreden wollen: Bezahlen, um den Sieg zu garantieren. Sondern wenn man sich substantielle Vorteile kaufen kann. Das ist dann graduell, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Pay2Win ist kein fester Begriff, sondern hat verschiedene Graustufen. Aber es ist nicht nur Pay2Win, wenn’s ganz am rechten Ende ausschlägt. Sondern Pay2Win ist wie “süß” oder “sauer”, es kann auch was süß oder sauer sein, wenn’s noch süßere oder noch saurere Sachen auf der Welt gibt.

Pay2Win und solche Spiele funktionieren in meinen Augen deshalb, weil Spieler die Gelegenheit haben, ihren Rl-Vorteil “Geld”, direkt in einen virtuellen Vorteil umzumünzen und daraus Befriedigung. Da lohnt sich die Arbeit doch mal.

Das hat man sonst in unserer Gesellschaft nicht mehr so wahnsinnig stark. Wer 300 Euro mehr als der andere hat, wird da im Leben nicht so wahnsinnig viel davon merken, also dadurch Anerkennung anderer zu erhalten, ist schon schwierig.. Den größeren Fernseher sehen die anderen vielleicht nicht, wenn man ein dickes Auto hat, wird man noch blöd angemacht, aber im Spiel merkt man das dann schon.

Domgordo

Das bei den AP die wenigspieler nicht so benachteiligt sein sollten, würde nur dann stimmen, wenn der AP punkte maximalwert nicht existiert, solange man aber quasi gezwungen ist sich aller paar Tage einzulogen und AP´s “abzuarbeiten” ist die Logik ein bisschen arg für quer.

Auch das Argument: Naja miss dich doch nicht mit dennen die so viel stärker sind ist für ein spiel wo im großteil der interessanten Welt Pvp herrscht ziemlich absurd , das währe nur dann eine option wenn man PvP optional ein oder ausschalten könnte, solange man aber frei irgendwo angegriffen werden kann, ist es relativ unrelevant ob ich mich mit jemand “messen” will oder nicht, es bleibt ja gar nix anderes übrig, ob man will oder nicht. Zudem und das weiss jeder der länger PVp orientierte Spiele spielt, legen sich die meissten “stärkeren” ausschließlich mit bewusst schwächeren an und machen um alle gleichstarken einen tunlichsten Bogen.

doawin

Ich bin ein f2p Spieler, hab nur meine questrüssi und eine hasla t1, ich bin Gelegenheitzocker und muss sagen, um Leute zukillen reicht es locker was ich besitze, da meist der firsthit auch den Sieg bringt. Ka was alle haben, aber in der open world ist Ausrüstung total Wayne, weil zu meist nie in eine 1vs1 Situation kommst, 1vs1 hatte ich beim lvln klar, aber seid dem ich lv 50 bin, kaum. Wo soll ich auch in Bedrängnis geraden? In hasla,wo zog andere Spieler von meiner Fraktion sind? Sicher nicht! Was macht man sonst in archage? Auroria? Bin ich auch immer allein beim grinden, vll gha?Da jucken mich andere sSpieler auch nicht, ehrlich, als f2p braucht man rein gar nix ausm CS, Farmen kann man sowieso nicht und sonst gibts nix zu tun ausser hasla und gha, halt nebenbei auf lvlerhöhung warten oder wie in meinem Fall, einfach ne Pause einlegen.
Meinung von mir ist,das die hatte und fanboys , beide sehr an diesem game hängen und lieben, denn für mich,hat dieses Name im Moment gar nix, wo man 1euro reinstecken müsste um bei irgendwas Erfolg haben zu müssen, man kann es wirklich ohne Geld zu zahlen genießen. Da man ab lv 50 nur gha und hasla Farmen kann braucht man dafür kein gold, was dann natürlich, das traden, craften und jegliche Art von neben Beschäftigung sinnlos macht irgendwie.

Nomad

Zitat: “Aber der Großteil der Gamer steht einfach jeden Tag vor dem Punkt
sich genötigt zu fühlen im Cash-Shop kaufen zu müssen, um weiterspielen
zu können. (Trotz Abo!)
Dann Thema Bauplätze. Nicht mal annähernd genug da. Und Spielmechaniken verschärfen das noch mehr (keine Beschränkung pro Account). Du wärst auch angefressen, wenn du Abo zahlst aber nirgends bauen kannst. Das macht keiner lange mit.”

!! Ganz genau das war der Haupt-Grund, weshalb ich meine Chars und das Spiel gelöscht habe !! Ohne Abo witzlos, mit Abo auch.

Wenn dann dazu noch das unsäglich schlecht Publishing, die schlechte Programmierung, die Spam, Bots und Hacks in diesem Ausmaß zuläßt, die vergiftete Community, dazukommen, dann helfen auch die wirklich guten Ansätze, die in AA stecken, nicht im geringsten.

Domgordo

Ansich gibts dazu auch nix zu sagen, weil es die simple wahrheit beschreibt, das hat ja der andere Poster auch schon klar mitgeteilt, das du gerade zu den 10 % Pay2Win zockern und/oder Exploitern Cheatern (nachweisen kann man das ja so nicht) oder dadurch bevorteilten gehörst. Du kannst dir sicher sein das in deiner Gilde 100 % 1-3 Leute sind die aus irgendeinem der Bug´s der vergangenheit großen nutzen für sich gezogen haben, haben sie vielleicht auch nicht selbst exploitet/bug´s genutzt haben sie trotzdem sicher wo supergünstige Apex oder gehackte Arbeitstränke oder oder oder erworben, natürlich mag sich dann gerade jemand wie du einreden es gäbe sowas nicht, alles andere würde ja bedeuten selbst irgendwie ein Mitschuldgeständniss abzugeben, das mag man natürlich schön vermeiden. MEin Beispiel mit dem adligen mag vielleicht für dich nicht zutreffend sein, weil dir simpel das wissen über derartige Fakten fehlt sodas du keinen plausiblen und logischen Zusammenhang herstellen kannst, das kann ich dir aber auch nicht gegenhalten, es ist nicht verpflichtent sich mit Geschichte zu beschäftigen, sodas du dir die zusammenhänge der mittelalterlichen Schichten und des Zusammenlebens und umgang miteinander nicht geläufig sein müssen, das macht das Beispiel vielleicht doch etwas unpassend , aber was anderes viel mir auf die schnelle nicht ein. Ich versuchs dir aber nochmal zu erklären, als einer von den 10 % siehst du die Welt aus einem anderen Blickwinkel, du gibst ja selber an das “nur” 10 % der Spieler das beste Top equipment besitzt (Womit du dir nebenbei selbst wiedersprichst, wenn du sagst es gibt da keine spielerunterschiede und quasi gleich darauf sowas schreibst) für die scheint natürlich die Welt ganz toll, die haben meisstens mit mehreren Accounts ganze Regionen mit ihren Gilden belegt, haben daher reichlich platz, haben superdolle ausrüstung sodas sie 0815 spieler mit 2 krits killen und und und. ABER das sind nicht die masse der Spieler, dennen ergeht es jeden Tag ganz anders, die wollen wo ihre handelspakete abgeben und werden von welchen deiner 10 % Typen zu 5 von 2 leuten gekillt und verlieren ihre handelspakete: Die 10 % Typen sagen: Jo müll, wertlos , ja weil die massig Farmen rumstehen haben und das zeug für hunderte Pakete an einem Tag anbauen können. Die kleinen Spieler dennen man aber die PAkete geklaut hat, die haben gar kein Land die mussten mit der Angst das des zeug geklaut wird und unter extra AP kosten “ungeschützt” anbauen oder das zeug gar im AH teuer einkaufen und für die stellt das nen riesen verlust dar.
Und die können das ganze nie aufholen, weil imemr dann wenn sie nur annähernd dort sind auch gute ausrüstung zu haben, sich tatsäschlich mal wehren zu können oder irgendwo was erfolgreich durchzuziehen, kommt nen neues Update, so wie für Anfang nächstes JAhr angekündigt und schwups sind sie wieder ganz unten weil die Cash Shoper und Exploiter sich schon wieder alles was es neu gibt instant durchgekauft haben.

Kurzum: MAch dir einfach mal nen neuen Account, das ist nicht verboten und spiele mal als ganz normaler einfacher spieler, ohne goldeinkauf oder sonstwas ohne dich mit deinen anderen Accounts zu supporten (Das haben andere normale spieler ja auch nicht) und du wirst schnell feststellen das die Welt ganz ganz anders aussieht.

Gerd Schuhmann

es kann dafür nur 2 erklärungen geben:
1. all die cheater, hacker, botter, exploiter, haben sich das ganze zeug zwar angeschafft, aber benutzen es aus uns unerfindlichen gründen nicht um daraus vorteile zu ziehen. besteht ja vielleicht doch noch hoffnung für die menschheit 😉
2. das ganze zeug ist einfach nicht da, zumindest nicht in diesem umfang, wie es sein sollte, wenn man sich die unzähligen threads dazu anschaut.
——-
Es gibt einen Grund 3: Die Cheater, Hacker, Exploiter verkaufen das Gold für Euro weiter und verteilen es dadurch auf viele Spieler, so dass es nicht auffällt. Und genau das machen Cheater, Hacker und Exploiter. Das sind Profis, die machen das geschäftsmäßig, und zwar in jedem Spiel, wo sich das lohnt. Wo glaubt Ihr denn haben die freundlichen Gold-Spammer im Spiel Ihre Kohle her?

Und es wirkt sich eben aus: Ich spiel ja selbst ArcheAge, als die Berichte damals kamen: Uh, da sind für 4 Gold oder 3 Gold Arbeitstränke im Auktionshaus, hab ich eingeloggt. Da war ich 2 Stunden zu spät dran, da waren sie auf Dahuta noch bei 6 Gold, glaub ich. Am Abend dann wieder bei 10. Und das waren wirklich Massen.

Da haben mit Sicherheit Spieler einen Reibach gemacht. Ich weiß, wie da in anderen MMORPGs funktioniert, da hab ich selbst viel mit AH gemacht. wenn du da siehst: Okay, Standard-Item X, hat normalen Wert 10, ist für 4 drin. Dann guckst du vielleicht mal irgendwo nach, ob du den Schuss nicht gehört hast, ob irgendwas an dir vorbeiging, warum das jetzt so billig ist. Dann kaufst du in großen Massen und setzt es für 6, 7, 8 Gold rein, damit du schnell deinen sicheren Profit machst.Oder du hortest es halt, bis, was immer da passiert ist, vorbei ist und du es für den Normalpreis verticken kannst. Und dann rechnest du ab und sagt: 100% Profit, nicht schlecht.

Ich denke schon, dass solche “Probleme” und “Exploits” massiv für Ungerechtigkeiten im Spielverlauf sorgen. Ist dann die Frage, wie viel so was ausmacht, aber allein der Verdacht, dass es eben manche nutzen und andere nicht, ist schon höchst ärgerlich.

Also wenn ich höre: Heute morgen, als ich in der Arbeit/in der Schule war, haben Hacker ihre über gefakte Kreditkarten für Euro gekauften Credits im AH schnell zu Gold gemacht. Und einige Archeage-Spieler haben da 2000 Gold in 3 Minuten verdient, da ist doch schon die Integrität des Spiels gefährdet.

Wenn Leute mit einem “Click” 300 Gold machen, indem sie ein Haus kaufen und es dann verkaufen. Und es sind immer dieselben Leute, die diesen Click hinkriegen, weil sie wahrscheinlich cheaten. Und dann sagt mir der Producer: Wir haben das überprüft, der ist nur viel besser als alle anderen und die sich beschweren, sind schlechte Verlierer. Dann hab ich die Möglichkeit, dem Producer zu glauben oder eben nicht. Und Landhacks z.B. das war ja auch bestätigt. Es heißt dann nur: Ja, es gab’s schon, aber es war nicht so verbreitet, wie das manche gesagt haben.

Es ist bei einem Spiel, das derart auf Konkurrenz setzt, unglaublich wichtig, dass alle Spieler tiefes Vetrauen in den Publisher haben, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Nur so funktioniert’s. Und das ist bei ArcheAge in keinster Weise gerechtfertigt.

Wo das Geld alles ist, wer da was mit macht, was da passiert – weiß der Geier. Die das professionell machen, sind sicher selbst kein Zocker, sondern verticken das in schönen 20 Euro Paketen auf ebay oder auf Goldseller-Seiten. Und vielleicht kauft dann einer für 20 Euro Gold und kauft sich damit hier so ein Material für die Black Pearl oder irgendwas anderes, kauft sich 50 Arbeitstränke.

Cheater und Exploiter, die verwenden das Geld nicht unbedingt ingame, sondern das sind Profis, die machen das geschäftsmäßig, die machen damit Euro.

Viciskander

*seufz*

ich bestreite doch nicht das es ungleichheiten gibt. das cheats und bots und hacking ausgenutzt wurden. allerdings stelle ich in frage ob die ausmasse darüber so gravierend sind, wie sie “verkauft” werden. Es passt einfach nicht zusammen diese riesige welle an meldungen wo man mit 1klick aktionen hunderte von gold machen kann und dann sieht was die leute ingame für ein equip tragen !

mal ne frage in die runde: Ihr kennt doch alle Hypes. normalerweise gibts hypes um neu angekündigte spiele. und bei einem hype ist dann viel mehr da, als schlussendlich im spiel zu sehen ist. Preisfrage: ist es wirklich so unmöglich, das die meldungen über bots, cheats, hacks etc “gehypt” sind ? Sprich das das problem viel größer dagestellt wird, als es schlußendlich ist ? Ich versteh nicht warum diese möglichkeit nicht mal in betracht gezogen wird, vorallem da sich ingame doch zeigt, was tatsächlich los ist und was nicht. Das ist der Punkt wo es in meinem Augen eine riesige Diskrepanz gibt zwischen dem was “angeblich” alles passiert ist und dem was “tatsächlich” passiert ist.

Nur weil ich mitglied einer größeren gilde bin, lauf ich doch nicht mit verschlossenen augen durchs game und unterhalte mich nicht mehr mit anderen spielern. und wenn man mal wirklich die realitäten betrachtet, dann sind es nicht die 2 leute die 5 leute killen (was durchaus vorkommen kann), sondern es sind die 50 leute die die 5 leute killen. das ist das problem für “otto normalspieler” und das daraus resultierende ohnmachtsgefühl aber auch gar nichts dagegen tun zu können. aber genau das ist nunmal open pvp, da kommt es weniger auf die gottmode waffe oder die gottmode rüstungen an, da kommt es noch nicht mal auf die gewählte eigene klasse an (die im smal scall pvp durchaus eine größere bedeutung hat als die rüstung), sondern da kommt es einfach auf die verfügbare masse an.

Ich höre nun schon seit dem heatstart folgende aussagen von anderen gilden: “wartet ab, in 3 wochen wenn wir full equipt sind, dann vernichten wir euren ganzen zerg”. oft gehört und nie passiert und wird auch nie passieren, weil einige leute einfach nicht kapieren, das man durch equip, waffen, tränken und spielerischen können nur eine gewisse “masse” ausgleichen kann. aber irgendwann kommt der punkt wo sich die masse gegen die super duper spieler immer durchsetzen wird. und gegen diesen umstand hilft bei einem open pvp spiel, kein echtgeld, kein hack, kein exploid und keine farm armee an bots. Jetzt mag jemand sagen: “siehst du, genau deshalb fällt es nicht auf das viel beschissen wurde, weil ihr einfach immer die masse auf eurer seite habt”, aber genau das is unsinn, weil wir doch nicht immer in der überzahl sind und daher sehr genau vergleichen kann, wie es ausschaut. ja wenn man in die instanzierten spielinhalte geht, wie arena etc da macht der equip unterschid dann schon was aus, aber meine wenigkeit rennt immer noch im gha equip rum und hat auch dort keine schwierigkeiten, sondern gewinnt immer noch ca 80% der duelle dort und das mit einer ausrüstung die es für lau in einer instanz gibt.

Mei ich erzähl euch das doch nicht weil ich langeweile habe oder weil ich ein spiel (in dem fall archeage) auf teufel heraus verteidigen muss. sondern weil es das ist, was ich tag für tag im spiel erlebe und sehe.
und es gibt tatsächlich spiele, da kann man sich mich echtgeld den “godmode” kaufen (z.b. king of kings 2) das ist in meinen augen p2w in reinform. allerdings gebe ich natürlich zu, das es bei p2w nicht nur schwarz und weiss gibt und p2w auch viel früher ansetzen kann. leider gibts halt für diesen begriff keine allgemein norm und definition was es den nun wirklich ist. so das es jeder für sich definiert und das für den einen schon p2w ist, wo andere nur müde drüber lächeln und es mit einem achselzucken abtun. aber gilt nicht auch hier wieder, das die meinung des jeweils anderen zu akzeptieren ist ? muss man sich den heutzutage jeder anderen meinung unterwerfen die dann “richtiger” ist, auch wenn man selber es vielleicht anders sieht ? und genau da schließt sich wieder der kreis wo wir auf den punkt zurück kommen, den ich bei meinem eingangspost geschrieben habe. Es wird einfach nicht mehr akzeptiert, das andere etwas anders sehen. Wenn eine bestimmte Gruppe spieler ein spiel scheisse sehen, muss es schließlich die gesamte andere spielerschaft auch so sehen. Es darf nicht sein, was nicht sein kann …. das andere es einfach anders sehen und das akzeptiert wird. und statt sich umzudrehen es gut sein zu lassen und sich ein anderes spiel zu suchen wo man sein “idealspiel” findet, wird wochen und monatelang ein spiel niedergeschrieben, obwohl man es schon ne zeitlang nicht mehr spielt. Und genau dieser Umstand ist es weswegen ich die allgemeine Spielerschaft inzwischen kritischer sehe, als diverse publisher und spielehersteller.

Zeekro

“und statt sich umzudrehen es gut sein zu lassen und sich ein anderes
spiel zu suchen wo man sein “idealspiel” findet, wird wochen und
monatelang ein spiel niedergeschrieben, obwohl man es schon ne zeitlang
nicht mehr spielt.”

Das Problem ist, ich hab 130,-€ für das Archeum-Paket bezahlt. Habe Trion voll und ganz vertraut auf ihre Aussage “No Tricks, No Traps”. Habe auch durch Rift schon gute Erfahrungen gesammelt. Und dann sowas?? Das ist Betrug. Ehrlich. Die Leute an der Nase herumführen, abkassieren und dann soll man einfach umdrehen und weggehen?? Nee das schreit nach Rache. Und die kommt in Form von Hate!
Ich zahle gerne für gute Spiele, aber ich lasse mich nur ungern verarschen.

Noch kurz die Behauptung widerlegen:
No Tricks -> Falsch, der Trick ist, das man als F2P kein Land besitzen und somit nichts bauen kann.
No Traps -> Falsch, die Falle ist das Arbeitspunkte-System. Hier könnte man auch locker noch andere “Geld-Fallen” aufzählen.

Nomad

“Und die kommt in Form von Hate!”
Korrekt, denn leider ist das das einzige, was einem bleibt, um Publishern deutlich zu zeigen, dass es so nicht geht, dass man auch doofe Gamer nicht einfach nach Strich und Faden verarschen und betuppen sollte.
Bei dem, was rund um dieses Spiel passiert, kann es gar nicht genug “Hate” geben, um Aufmerksamkeit darauf zu ziehen.
130.- Tacken sind verdammt viel Geld, und normalerweise sollte man gegen gebrochene Verträge (-> 10%) juristisch vorgehen.

Viciskander

hm und das ist dann der grund warum ausnahmslos gegen jedes game gehatet wird ? nicht von jedem von euch gegen jedes game, aber doch in jedem game nach release. oder nenn mir mal ein game wo es keine hates gab. und dieses gehate geht ja wohl nicht “nur” gegen publisher oder spielhersteller, sondern das haten geht doch vorrangig gegen andere spieler die nicht eurer meinung sind.

aber gut das ihr zugebt das es eurer privater feldzug aus hass ist, weil ihr euch betrogen fühlt.

Nomad

Es gibt immer welche, die etwas an einem Spiel auszusetzen haben, und die äussern das dann auch. Das nennt man Meinungsfreiheit.
Wie viel bei dem jeweiligen Spielt “gehated” wird, ist jedoch unterschiedlich. Bei AA kochen die Gemüter sehr hoch, was einfach logisch ist, bei dem was da so alles daneben geht. Man kann schon anhand der Meinungen in Foren die allgemeine Stimmung ausmachen.
Haten gegen andere Spieler, oder Beitragsschreiber, kommt auch vor. Vor allem wenn diese durch mehr oder weniger unkritische “Fanboy”-Beiträge dazu auffordern.

Ob ein kritischer oder negativer Beitrag dann auch als “hate”-“hass” Beitrag angesehen wird, ist Ansichtssache. Wenn man eine Antwort mit den Worten “du schreibst Müll” beginnt, dann wird das idR auch als “Gehate” angesehen. Insofern sind deine Beiträge nicht anders, als die der Gegenfraktion.

Domgordo

Du bist wie so nen Adliger der vom Kaiser gefragt wird: wie gehts euch denn hier so: Und deine antwort darauf: Bestens, einfach wunderbar kann mich gar nicht beklagen. Klaro, du KENNST das Leben der einfachen Menschen überhaupt gar nicht , hast keine Ahnung davon sondern lebst in deiner Burg in ner Traumwelt und empfindest es als ungerecht, das die geschwängerte Magd 3 Münzen für die Hebamme haben möchte.

btw. das einzige dumme an Leuten wie dir ist, das du anfängst zu jammern wenn dann WIRKLICH mal die Casuals und F2P Player gehen, dann jammern leute wie du rund um die uhr man müsse mehr Werbung machen und blablabla, weil das Spiel so total dringend neue Spieler braucht, das dumme ist nämlich, genauso wie bei den Adligen, wenn es keine Bauern mehr gibt, sondern nur noch die adligen, dann sind die adligen nicht mehr besser als die anderen und das mussten dann schon die Adligen in England nach der Pest feststellen ist ein gar unhaltbarer Zustand 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x