Anthem hat Release im März 2019, aber vielleicht auch schon früher

Laut Electronic Arts wird der Release des Open-World-Spiels Anthem noch immer für März 2019 angepeilt. EA überlegt jedoch, Anthem bereits vorher als Early Access zu veröffentlichen. Dann könnte man es basierend auf dem Spielerfeedback anpassen.

Electronic Arts sprach im aktuellen Finanzbericht auch über kommende Spiele und hier über BioWares Mega-Projekt Anthem. Das kursierte lange als „Project Dylan“ und gilt als EA’s Antwort auf Destiny und The Division.

Nachdem Anthem in diesem Januar erst auf März 2019 verschoben wurde, soll es erst einmal bei diesem Release-Zeitraum bleiben.

Der Publisher denkt derzeit jedoch auch darüber nach, das Spiel schon früher unter die Leute zu bringen.

Anthem mit möglichem Early Access

Was plant EA mit Anthem? Nachdem das Spiel verschoben wurde, soll es nun fest Anfang 2019 erscheinen. Dabei wird noch immer der März angepeilt.

Auf der Finanzkonferenz gab EA jedoch an, dass man darüber nachdenkt, Anthem als Early Access bereits früher zu veröffentlichen. Dabei wird eine noch unfertige Version des Spiels angeboten, die nach und nach über das Feedback der Spieler verändert werden würde.

anthem-javelin-world

Early Access nur mit Abo? Derzeit ist noch nicht klar, ob  Electronic Arts und BioWare darüber nachdenken, Anthem für alle Spieler in den Early Access zu veröffentlichen, oder nur für Abonnenten der EA-Services.

EA Access auf der Xbox One und Origin Access auf dem PC sind Abo-Services, die es Spielern erlauben, einige neue Titel des Publishers bereits früher auszuprobieren. Zudem erhält man Zugriff auf die Vault, in der ausgewählte Spiele ohne zusätzliche Kosten heruntergeladen werden können.

Entwickler versichert: Gameplay von Anthem soll wie im Trailer sein

Was ist Anthem? Anthem ist EAs und BioWares‘ Antwort auf Games-as-a-Service-Titel wie Destiny und The Division. Anthem soll sowohl Singleplayer-Inhalte als auch einen Koop-Multiplayer in einer gemeinsamen Spielwelt bieten.

„Anthem ist eine grundlegend soziale Erfahrung und wird den Fans neue Möglichkeiten eröffnen, der Community beizutreten und früh zu spielen“, so EA CEO Andrew Wilson.“Dadurch können wir das Spiel mit Feedback gestalten und verfeinern. Wir freuen uns sehr, dieses brandneue Franchise zu starten. Wir freuen uns ebenfalls darauf, mit unseren Spielern zusammenzuarbeiten, um Anthem zu einem Spiel zu machen, das sie jahrelang mit ihren Freunden spielen und teilen wollen.“

Die 8 aussichtsreichsten neuen MMOs und MMORPGs für 2018
Quelle(n): VentureBeat, GameSpot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!

22
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tebo
Tebo
2 Jahre zuvor

Eigentlich ist dieser Gedanke grundrichtig.
Gerade da EA nun nicht gerade für offene Kommunikation, Innovation und Kritikfähigkeit hervorsticht.

Ich befürchte nur, das dies – ähnlich wie bei Bungie – nur ein Lippenbekenntnis ist. Schön sagen und zeigen: Community ihr seid uns wichtig, wir binden Euch mit ein.
Letztendluch wird aber wieder das gemacht, was man sowieso auf der Agenda hatte.

Mein Tips:
1. Hört auf die Community
2. Lasst Lootboxen und Mikrotransaktionen raus
3. Lasst Euch einfach nur Zeit. Kein Gamer ist böse wenns länger dauert. Und das ist genau die Zielgrupoe die Euer Gehalt sowie das der Aktionäre finanziert.

ZeRo CaSh
ZeRo CaSh
2 Jahre zuvor

wäre eigentlich ziemlich smart von EA anthem in den early access zu bringen, dadurch könnten sie vermeiden beim release solch einen shitstorm wie bei SW BF2 vzu kassieren, desweiteren würden die aufjedenfall eine menge neukunden für deren abo system bei origin bekommen sollten sie es nur für diese veröffentlichen

AlBundy2007
AlBundy2007
2 Jahre zuvor

Hier könnte es vielleicht zum Duell zwischen Division 2 und Anthem kommen.

Keragi
Keragi
2 Jahre zuvor

Die Spieler sollens also richten, hmm haben die Entwickler keine Visionen mehr wie sie ein Spiel gestalten wollen und sich der Spieler eben damit abfinden muss ob es ihm gefällt oder nicht. Die Spieleindustrie ist echt anders geworden große Titel dürfen wohl nicht failen weil zu viel Geld verbrannt wird.

McGee
McGee
2 Jahre zuvor

Falsche Sichtweise. Die Anzahl an Spielern ist heute wesentlich höher und hat vollkommen andere Vorstellungen als noch vor 10-20 Jahren. Tatsache ist, dass es immer schwieriger wird ein Spiel zur Zufriedenheit der Spieler zu schaffen. Deshalb ist Early Access so erfolgreich die letzten Jahre gewesen, weil so die Spieler die weitergestaltung eines Spiels mit beeinflussen können. Natürlich gibts da schwarze Schafe, welche das System ausnutzen. Das gibts leider immer, aber es gibt auch viele positive Beispiele wo das System super funktioniert hat. Und am Ende bleibt es immer noch eine freiwillige Entscheidung der Spieler, ob sie das nutzen oder nicht.

Insane
Insane
2 Jahre zuvor

Schade nur, dass es „den Spieler“ leider nicht gibt. Diese Modelle gehen davon aus, dass die Kunden eine homogene Masse bilden, welche auf rationale Art und Weise Entscheidungen trifft und ihre Bedürfnisse genau artikuliert. Leider trifft nichts davon zu.

Ich gehe eher davon aus, dass die meisten gar nicht wissen was sie eigentlich wollen. Dinge fordern und dann fest stellen, dass das nicht so ist wie sie sich das vorgestellt haben. Beispiel dafür: SC und der Diebstahl von Schiffen.

Aus Paragon habe ich gelernt, dass zwar jeder gerne Forderung stellt, die ganz offensichtlich auf der Hand liegen und der Publisher nur zu doof ist diese anzunehmen, aber leider gibt es halt noch 99 andere Spieler die auch alle Forderungen stellen und die gehen gerne mal diametral auseinander.o

Das erste was ich als Produktmanager lernen musste war, nicht auf das Feedback einzelner, aber sehr lauten und vehementer Individuen einzugehen. Denn dann dreht man sich nur noch im Kreis und kommt gar nicht mehr voran.

Ich finde es sehr schwierig die eigene Vision zu verfolgen und dosiertes Feedback zu implementieren um als Ergebnis die größtmöglichste Kundschaft zu gewinnen ohne ins Chaos zu stürzen und ohne „hilfsbereite User“ vor den Kopf zu stoßen.

Ich glaube, es wäre für uns alle enorm hilfreich, wenn wir damit aufhören würden uns selbst als Chefkritiker zu verstehen.

Ich kann das auch überhaupt nicht ausstehen wenn ich mit Menschen unterwegs bin und sie zu wirklich allem eine höchstrichterlich Meinung abzugeben haben. Im Restaurant ist selbstverständlich jeder ein Gourmet und VIP Restaurantkritiker. Im Kino fallen einem schon 14 Ratschläge an den Regisseure ein, wie man den Film selbst besser gedreht hätte. Und ganz zu schweigen von Politik und Wirtschaft. Wäre „ich“ da am Steuer, ich hätte schon das ganze Nation gerettet. Kurz um, die Welt hat nur auf meine wichtige Meinung gewartet.

PengPeng
PengPeng
2 Jahre zuvor

….. das sie jahrelang mit ihren Freunden spielen und teilen wollen….

Das hat ein bisheriger Marktführer auf der PS4 schon ordentlich in den Sand gesetzt und nachhaltig dafür gesorgt, dass ich keinen Vorschuss mehr gebe, was Begeisterung und Vertrauen angeht (Begriffe nicht überbewerten). Anthem gefällt mir seit dem ersten Trailer, aber ich kann warten…..

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

EA; kleiner, gut gemeinter Rat: nehmt euch die Zeit die ihr braucht. Die Fans warten lieber ein halbes Jahr länger und bekommen ein gutes und fertiges Spiel. Bitte werft keine unfertige, langweile Grütze auf den Markt. Bitte!

Victus
Victus
2 Jahre zuvor

Die Befürchtung habe ich auch… Nicht das es so endet wie bei Destiny.????

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Ich tippe dennoch auf Destiny als Geheimfavorit. Unpopuläre Meinung ich weiß. smile

Bienenvogel
Bienenvogel
2 Jahre zuvor

Die Fans warten vielleicht, aber nicht die Aktionäre und alle CEOs, Manager usw.

Tebo
Tebo
2 Jahre zuvor

Dann müssen sie’s lernen. Schliesslich macht sich ein innovativer Überflieger stärker in der Kasse bemerkbar, wie angesprochene „unfertige, langweilige Grütze“.

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Erstmal die E3 abwarten und mehr über das Spiel erfahren.
Danach wird sich dann zeigen ob ich überhaupt interessiert an einem EA bin.
Die paar Kröten für den Origin Access hätte ich bei Gefallen sicherlich über.

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Ich will von dem Game keinen Trailer sehen und auch kein Gameplay solange ich nicht weiß wie die Gauner uns die Lootboxen unterjubeln wollen. Alleine daran messe ich das Spiel.

krizzzle
krizzzle
2 Jahre zuvor

Stellt sich bei mir nicht, Lootboxen können die anderen kaufen. Dieser Spieler kauft keine Lootboxen! Meinst du ob es Skins oder Spieler fortschritt geben wird? Worunter würdest du unterscheiden?

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Ich kaufe ebenso keine Lootboxen. Und ich bin der gleichen Meinung wie der Großteil der Community. Solange nur Cosmetic drin ist macht es mir nichts aus. Sollte aber auch nur 1 Item drin sein das einem spielerisch einen Vorteil bringt werde ich das Spiel nicht kaufen.

krizzzle
krizzzle
2 Jahre zuvor

Ich werde Anthem warscheinlich kaufen auch wenn dort lootboxen verkauft werden. Mag diese Spiele gerne und lasse mich auch nicht von den Lootboxen stören, ich spiele halt das spiel mit Kollegen die auch keine Lootboxen kaufen und so lassen wir uns nicht aus der ruhe bringen wenn es Lottboxen zum leveln sind!

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

In Ordnung. Ich bin allerdings sehr froh das der Großteil der Gamer das nicht so sieht.

Victus
Victus
2 Jahre zuvor

Solange nur kosmetische Sachen drinnen sind ist mir das egal, hauptsache sie machen es nicht so wie Bungie.

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Ich habe noch nie etwas im Destiny Shop gekauft und bisher auch nicht die Notwendigkeit dazu gesehen. Was gibt es denn dort das man unbedingt braucht?

Victus
Victus
2 Jahre zuvor

Bezieht sich darauf, dass man in D1 Shader, Sparrow, Geisthüllen, Schiffe etc. noch in Strikes, Raids, PvP erspielen konnte und nun das ganze Zeug im Cash Shop (hieß zu D1 Zeiten es wird nie einer kommen) ist und man mit dämlichen Token im Endgame abgewimmelt wird.

Sunface
Sunface
2 Jahre zuvor

Ach so. Gut, so ein Zeug hat mir noch nie was bedeutet. Auch in Overwatch sind mir die Skins latte.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.