Twitch-Streamerin Amouranth wird von Stalker verfolgt – Sagt, sie hat sich bewaffnet und behält ihn im Auge

Twitch-Streamerin Amouranth wird von Stalker verfolgt – Sagt, sie hat sich bewaffnet und behält ihn im Auge

Kaitlyn „Amouranth“ Siragusa ist die größte Streamerin auf Twitch. Nun sagt sie: Sie wird von einem Stalker bedroht, der extra aus Estland in ein Hotel in ihrer Nähe gezogen ist. Sie fürchte um ihr Leben. Aber Amouranth hat einen Plan: Sie hat sich bewaffnet und behält den Stalker im Auge.

Trigger-Warnung: Im Artikel geht es um eine Streamerin, die von einem Stalker verfolgt wird. Das kann bei einigen Lesern und Leserinnen dunkle Gefühle wecken.

Das ist ein neues, gefährliches Phänomen für Twitch-Streamerinnen:

  • Streamerinnen auf Twitch erleben in den letzten Jahren ein ähnliches Phänomen wie Schauspieler oder Musiker: Menschen sehen sie regelmäßig und gehen „parasoziale Beziehungen“ zu ihnen ein: Leute entwickeln persönliche Gefühle für sie, weil die Streamerinnen so nahbar wirken. Völlig Fremde glauben, eine Streamerin wäre ihre Freundin, ihre Vertraute, vielleicht sogar eine große Liebe.
  • Bei einigen Menschen schlägt das in krankhaftes Verhalten um: Die Leute werden zu Stalkern. Sie bedrohen die Streamerinnen oder versuchen, ihr Leben zu ruinieren, offenbar in einem fehlgeleiteten Versuch, den Streamerinnen nahe zu sein oder irgendwie Einfluss auf ihr Leben zu nehmen.
  • Einige Streamerinnen, große wie kleine, leben schon seit Jahren in Angst vor Stalkern: Erst kürzlich haben wir auf MeinMMO über eine WoW-Streamerin berichtet, die über Jahre von einem ehemaligen Moderator mit Psycho-Terror belästigt wurde und darunter schwer litt.
Bremer Polizist reagiert völlig falsch auf Anzeige einer Twitch-Streamerin

Das sagt Amouranth: Die Streamerin spricht auf einem privaten Twitter-Account über ihren Stalker. Sie sagt:

Ich hab einen Stalker, der seit dem 8. Mai in meine Gegend gekommen ist. Er schaut sich den ganzen Tag meine Streams an und macht alles schlecht nach, was ich mache: Er macht mieses ASMR, nimmt eine Dusche in seinem Twitch-Stream, wenn ich in der Badewanne liege.

Mann hat alles aufgegeben – Lässt sich keinen Ausweg mehr

Warum macht der Streamer ihr Angst? Amouranth ist eine reflektierte, disziplinierte und äußerst pragmatische Person, wie man weiß, und ist sich ihrer Rolle auf Twitch sehr bewusst. So leicht beeindruckt die 28-Jährige nichts. Aber dieser Stalker beunruhigt sie wirklich:

  • Der Mann habe alles, was er hatte, verkauft, um in ihrer Gegend zu reisen
  • Jetzt lebe er in einem Hotel in der Nähe von Amouranth und verschulde sich jeden Tag weiter
  • Er lasse sich gar keine Möglichkeit mehr, aus der Situation rauszukommen

Die Streamerin sagt:

Er verbraucht all seine Ressourcen und hat keine Optionen mehr. Ich fürchte um mein Leben und dass er etwas macht. Die Polizei kennt meine Lage, sie wissen, in welchem Hotel er ist und sie schicken regelmäßig eine Streife vorbei – aber sie können nichts machen, auch wenn er etwas vorhat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem Live-Stream des Stalkers, der offenbar davon träumt, mit „Kait“, also Amouranth, zusammen zu sein.

Wie geht Amouranth damit um? Die Streamerin sagt: Sie hat sich jetzt bewaffnet, sich ein „Peng Peng“-Gerät besorgt, also eine Schusswaffe.

Außerdem schlafe ein „bewaffneter Angestellter“ im Gästezimmer.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Sie fordert ihre Zuschauer aber auf, den Twitch-Account des Stalkers nicht zu melden. Offenbar schaut sie den Kanal des Stalkers selbst ständig oder lässt ihn überwachen. Denn so erhält sie „wertvolle Informationen“, das sei wichtig für ihr Wohlbefinden und für ihre geistige Gesundheit.

Offenbar weiß sie auf diese Art immer, wo der Stalker ist. Dann kann er wenigstens nicht plötzlich bei ihr auftauchen.

Wichtiger Hinweis: Falls euch dunkle Gedanken plagen: Ihr seid nicht allein. Holt euch bitte Hilfe. Zum Beispiel bei der Telefonseelsorge unter 0800/111 0 111 oder der Online-Seelsorge, bei der ihr auch einen Chat nutzen könnt. Das ist kostenlos und gilt bundesweit.
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.