Spieler zahlen 500.000$ für Anteile an Raumstation in einem MMORPG

Das MMORPG Entropia Universe ist bekannt dafür, dass Spieler darin viel Echtgeld versenken können. Nun gaben Fans eine halbe Million Dollar für Anteile an einer Raumstation aus. Was kriegt man so für 500.000$?

Was ist Entropia Universe? Das Science-Fiction-MMORPG existiert bereits seit 2003 und stellt eine Art virtuelle zweite Heimat für viele Spieler dar.

In Entropia Universe geht es hauptsächlich darum, sich ein erfolgreiches Leben aufzubauen und mit Echtgeld zu handeln. Das Geld, das ihr euch im MMORPG erwirtschaftet, könnt ihr euch sogar auszahlen lassen.

Der Tausch der Ingame-Währung in Echtgeld funktioniert in beide Richtungen.

Entropia Universe Raumstation

Ein MMORPG, das sich um Echtgeldhandel dreht

Was ist das Besondere am MMORPG? Entropia Universe geriet immer wieder wegen kurioser Geschichten in die Schlagzeilen. So bezahlte ein Spieler im Jahr 2015 fast 50.000 Euro für eine einzelne Waffe.

Der Fehlklick einer Spielerin bei einer Auktion im Spiel kostet sie 10.000 Dollar.

Das MMORPG steckt voll von solchen Geschichten.

Was ist nun passiert? Ein Fan des Onlinespiels bot schon Anfang 2019 an, 500.000 Aktien-Anteile an der Raumstation Crystal Palace zu verkaufen. Jeder Anteil hat einen Wert von einem Dollar.

Was ist Crystal Palace? Die Raumstation dient unter anderem der Jagd auf die Aurli und Kreltin, die es nur hier gibt. Crystal Palace wurde bereits im Jahr 2010 für 3.300.000 PED Ingame-Währung an den Spieler Buzz Erik Lightyear verkauft. Umgerechnet sind das 330.000 Dollar, da 10 PED einem Dollar Echtgeld entsprechen.

Wurden die Anteile inzwischen verkauft? Das Entwicklerstudio MindArk gab bekannt, dass inzwischen alle 500.000 Anteile an Crystal Palace veräußert wurden. Damit ist der Besitzer der Station nun um 500.000 Dollar reicher. Es dauerte nur zwei Tage, bis alle Anteile weg waren.

Entropia Universe Screenshot

Spieler sehen Raumstation als Wertanlage

Was haben die Spieler von einem Kauf? Die Spieler sind nun Anteilseigner an der Station und werden damit am Gewinn beteiligt, den das Unternehmen hinter der Raumstation erwirtschaftet.

Der Umsatz des Crystal Palace im Jahr 2018 betrug 524.261,36 PED, was umgerechnet rund 52.426 Dollar sind.

Gibt es weitere solcher Aktionen? Das Entwicklerstudio MindArk hat das „Share System“ erst vor Kurzem in das MMORPG eingebaut. Die erste Aktion war nun der Verkauf von Aktien der Raumstation Crystal Palace. Weitere Unternehmen im Spiel planen bereits, ebenfalls das Share-System zu nutzen.

Entropia Universe macht aus Spielern nun Aktionäre

Wie kommt die Aktion in der Community an? Echtgeld-Handel ist ein großes und wichtiges Thema in der Community von Entropia Universe. Spieler verstehen das Onlinegame eher als eine Art Investition denn als Spiel.

Sie suchen nach immer neuen Möglichkeiten, wie sie Geld verdienen können.

Entsprechend ist dieses Thema im offiziellen Forum heiß diskutiert. Spieler mögen die neue Art, wie sie an Geld kommen können.

Mac Farmer schreibt etwa im offiziellen Forum: „Gute Arbeit, ein neues System einzuführen, über das wir Aktien kaufen können, ohne überteuerte Verträge eingehen und Handelsgebühren bezahlen zu müssen.“

Diese 13 neuen MMORPGs erscheinen 2019 – Release-Liste
Quelle(n): MassivelyOP, Forum von Entropia Universe
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sven Huber
1 Jahr zuvor

Kapitalismus – Das MMO

alfredo
alfredo
1 Jahr zuvor

dort gabs schon grössere deals

Bert
Bert
1 Jahr zuvor

Ich frage mich immer, woher diese Spieler das ganze Geld haben.
Sind das alles Millionäre oder sogar Milliardäre, die sich zu Hause langweilen und nicht wissen wohin mit dem Geld.

Da freut sich der Entwickler smile

Impact
Impact
1 Jahr zuvor

Also ich muss kein Millionär sein, um viel Geld für ein Spiel ausgeben zu können.

Die 500.000€ hat ja nicht 1 Spieler ausgegeben, sondern viele. Je nach dem wieviele Spieler sich beteiligt haben, relativiert das die Summe unter Umständen ja erheblich. Am Ende hat jeder nur ein paar Euro investiert.

Bert
Bert
1 Jahr zuvor

Das kann gut sein. Aber der Spieler, welcher anfangs die Raumstation gekauft hat, bezahlte 300k dafür.

N0ma
N0ma
1 Jahr zuvor

Naja es ist ne Blase, wer zuletzt geht verliert. Ansonsten kann man mit Blasen auch viel Geld verdienen bekommen.
Wobei man sich auch die Frage stellen kann wie real sind noch die echten Aktien. Die KGV’s verschwinden ja auch immer mehr im Nirgendwo.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Das hängt aber auch oft damit zusammen, das die Leute nicht verstehen wie Kurse zustande kommen.

Und dann hört man Fragen, warum eine Plattform im Internet ohne Lagerbestand und ohne Gewinn so hohe Bewertungen bekommen.

Mangelndes Verständnis des Systems.

Das System hier entspricht halt auch nicht der Realität von Primär und Sekundär Markt.

Mikuloli
Mikuloli
1 Jahr zuvor

„Ansonsten kann man mit Blasen auch viel Geld
bekommen.“ – that’s what she said.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.