5 Spieler verloren angeblich absichtlich Matches in CS:GO – Nun drohen 10 Jahre Haft

In Australien werden 5 Männer zwischen 20 und 27 Jahren wegen Wettbetrugs angeklagt. Sie sollen auf ein CS:GO-Turnier gewettet haben, bei dem sie selbst mitspielten und absichtlich verloren.

Das ist die Vorgeschichte: Im August 2019 nahm die australische Polizei sechs CS:GO-Spieler fest. Die standen unter dem Verdacht, absichtlich Matches verloren zu haben, auf die sie vorher Wetten abgeschlossen hatten.

Es hieß damals, bei den Wetten hätten die Spieler 30.000 australische Dollar gemacht, das sind etwa 18.000€.

Dieser Vorfall wurde jetzt untersucht und der Anfangsverdacht hat sich offenbar bestätigt, jedenfalls bei 5 der 6 Spieler, die verdächtig wurden.

Das sind die Anklagen: Es werden fünf Australier angeklagt, vier von ihnen sind 20 Jahre alt, einer ist 27 Jahre alt.

Alle fünf werden wegen „des Nutzens von korrumpierten Informationen zum Zwecke des Wettens belangt.“

Einem wird zudem vorgeworfen, Cannabis zu besitzen, und in „Handlungen verstrickt zu sein, die das Wettergebnis eines Ereignisses beeinflussten oder hätten beeinflussen können.“

Die 5 Angeklagten sollen am 15. September vor Gericht kommen.

cs:go logo
CS:GO ist ein erfolgreicher E-Sport mit lokalen Turnieren.

Um was geht’s da genau? Es sieht so aus, als beziehen sich die Anschuldigungen auf mindestens 5 Matches bei einem CS:GO-Turnier.

Offenbar wurde die Untersuchung von einer australischen Wettfirma angestoßen und die Behörden haben daraufhin die Untersuchung aufgenommen.

Was droht den Angeklagten im schlimmsten Fall? Die maximale Strafe für die Anklage beläuft sich auf 10 Jahre Gefängnis.

CS: GO, Steam – Valve will sein „Glücksspiel“-Problem lösen

CS:GO und die Wetten

Was ist das mit Wetten und CS:GO? Es gab schon häufiger Vorfälle bei CS:GO, die mit Wetten zusammenhingen. Normalerweise geht es da nicht um Geld-Wetten, sondern Spieler wetten mit Skins, die sie für Geld kaufen und verkaufen können.

In CS:GO gibt es einige Waffen-Skins und einen regen Handel mit diesen über den Steam-Marktplatz. Skins in CS:GO sind zum Teil extrem wertvoll: Ein Skin ging mal für 60.000$ weg.

PhantomL0rd
PhantomL0rd – hatte auch Ärger wegen Wetten bei CS:GO.

Da ist mit den Jahren ein Graumarkt entstanden, gegen den Valve wiederholt vorging. Der bekannte Twitch-Streamer Phantoml0rd hatte 2016 seinen Twitch-Account verloren, weil er in einen Wett-Skandal um CS:GO verwickelt war.

Den 5 Australiern könnten nun noch schwerere Strafen drohen.  

Quelle(n): Polizei Victoria, PC Gamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x