Können Spieler auf Xbox und Playstation wirklich bald zusammenspielen? Vielleicht

Bei Microsoft öffnet man die XBox jetzt für Cross-Network mit anderen Plattformen. Aber ist der Vorschlag ernst gemeint?

Es ist etwas, das Fans von MMOs auf den Konsolen schon lange wurmt. Zwar können Xbox- und Playstation-Spieler zahlreiche Games zocken wie The Elder Scrolls Online, Destiny, The Division, oder World of Tanks, aber eben nicht zusammen oder gegeneinander, sondern parallel, in eigenen und getrennten Spielwelten.

Bei einer Konsole und dem PC geht das sogenannte „Crossplay“, das Zusammenspielen über Plattformgrenzen hinweg, oft noch klar (bei Final Fantasy XIV oder dem neuen Paragon etwa). Sollen Playstation und Xbox-Spieler aber gemeinsame Sache machen, scheitert es jedes Mal, obwohl sich das viele Fans wünschen.

Der Grund: Die beiden Giganten Sony und Microsoft stellen sich quer. Firmen wie Zenimax (ESO) oder Wargaming (World of Tanks) haben in der Vergangenheit gesagt, man würde zu gerne Crossplay zwischen den Konsolen anbieten, technisch sei das kein Problem, aber „die beiden Großen“ sprechen nicht miteinander. Das wäre schon notwendig, damit sich da was tut. Das erzählte neulich etwa ein Vertreter von Wargaming, als man den PS4-Port an den Start brachte.

Jetzt sprechen die Firmen wahrscheinlich immer noch nicht miteinander. Aber Microsoft hat zumindest mal die Hand in die ungefähre Richtung des Anderen ausgestreckt.

Final-Fantasy-Zwei

Bei Final Fantasy war lange eine Xbox-Version im Gespräch – sie scheiterte wohl mit daran, dass Square Enix Crossplay wollte.

In einem aktuellen Brief heißt es von Microsoft, man werde Entwickler darin unterstützen, Cross-Networkplay zu ermöglichen. Spieler mit Xbox One und Windows 10, die Xbox Live benutzen, werden in der Lage sein mit anderen „Online-Multiplayer-Netzwerken“ zusammenzuspielen. Das umfasse auch andere Konsolen oder PC-Netzwerke.

Die Entwickler müssten das Feature aber unterstützen. Den Anfang mache Rocket League für Xbox One und Windows 10.

Ein taktisch kluges Angebot, das Sony in eine schwierige Situation bringt

Mein MMO meint: Interessant wird sein, ob Sony auf das Angebot eingeht. Es ist schon so ein bisschen „hintenrum“, dass Microsoft sagt „Man öffnet das auch für andere Konsolen“, ohne dem Elefanten im Raum einen Namen zu geben: Wir meinen die PlayStation.

Natürlich kommt so ein Schritt gut an: Jetzt ist Microsoft der „liebe Gamerfreund“ und Sony kann sich weigern und ist der Böse. Oder man stimmt zu und dann ist Microsoft immer noch der Gute. So oder so, kann Sony aus der Situation kaum etwas gewinnen.

World-of-Tanks-IS3

Wenn man wirklich „Cross-Play“ wollte, hätte man die Fakten sicher vorher hinter verschlossenen Türen klären können, um dann mit einer gemeinsamen Erklärung von Sony und Microsoft an die Öffentlichkeit zu gehen: Wir machen das.

So bringt man Sony jetzt in eine ungünstige Lage. Es sieht nach wie vor so aus, als sprechen beide Konzerne einfach nicht miteinander.

Autor(in)
Quelle(n): XBox Briefdualshockers
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (23)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.